Postproduktion allgemein Forum



Medienorganistion AVCHD und FCPX



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Dexter Paris
Beiträge: 18

Medienorganistion AVCHD und FCPX

Beitrag von Dexter Paris » So 12 Jul, 2020 18:05

Hallo!

Ich bitte euch um eure Meinung und Unterstützung bei der Lösung meines Problems:

Vor etwa 10 Jahren habe ich mit meiner Canon HF200 zahlreiche Filmaufnahmen angefertigt. Den Inhalt jeder Speicherkarte habe ich damals, um die AVCHD-Struktur zu bewahren, in je einem Disk-Image (.dmg) archiviert.

Wir die meisten hier ja wissen, ist AVCHD ein nicht soooo sehr praktisches Format …

Nun ist es so, dass z.B. das Archiv »A« Clips beinhaltet, welche eigentlich dem Archiv »B« zugehörig sein sollten und so weiter. Ich möchte also die AVCHD-Strukturen aufbrechen und in ein handlicheres Format überführen damit ich meine Aufnahmen besser organisieren kann und ein strukturiertes Archiv anlegen kann.

Ich suche daher nach der bestmöglichen Lösung, denn ich möchte das eigentlich nur einmal machen …

Nach folgender Idee werde ich vermutlich vorgehen:

Wenn ich aus einer vorhandenen AVCHD-Struktur Clips in FCPX importiere, scheint FCPX vom MTS-Container einfach nur in einen MOV-Container umzupacken und in der Mediathek-Datei (.fcpbundle) im Ordner »Original Media« abzulegen. Da sich auch von der Dateigröße kaum etwas ändert, nehme ich an, das es hierbei auch zu keinem Qualitätsverlust kommt. (Nur um es zu präzisieren, ich meine damit den Import durch Kopieren in die Mediathek und nicht etwa das Erstellen von optimierten Medien!)

In der Folge könnte ich der Mediathek diese MOV-Dateien wieder entnehmen, thematisch sinnvoll benennen, in Ordnern organisieren und so mein Archiv aufbauen.

Ist das eine gute Idee? Oder übersehe ich dabei etwas?

Qualitätsverlust, Metadatenverlust? Sonst etwas? Oder gibt es spezialisierte Software um derartiges Filmmaterial zu organisieren? Sind die MOV-Dateien eh »standardkonform« und universell verwendbar oder kocht Apple ein spezielles Süppchen?

Ein optionaler Wunsch wäre, die Original-Clips trimmen zu können, allerdings wäre das wohl nicht ohne den Verlust des korrekten Aufnahmedatums möglich. Kann das möglicherweise eine externe Software?

Eine andere Variante zum meiner obigen Vorgangsweise wäre, die nackten MTS-Dateien schlicht auseinander zu sortieren und alleine diese zu archivieren, da FCPX ja mittlerweile in der Lage ist, diese zu importieren. Wobei ich da allerdings ein wenig Bedenken habe, da ich bei Tests die Erfahrung gemacht habe, dass am Clip-Ende sehr oft ein lautes Knacksen aufgetreten ist, welches aber in Wahrheit gar nicht vorhanden ist. Das verunsichert mich etwas. Zudem betrachte ich MTS-Dateien als weniger universell verwendbar als MOV-Dateien. Auch wurden in einem älteren Thread hier, mögliche Spätfolgen der ».mts-Rausholer« erwähnt.

Vielen Dank im Voraus für eure Beiträge!




TomWI
Beiträge: 287

Re: Medienorganistion AVCHD und FCPX

Beitrag von TomWI » So 12 Jul, 2020 20:11

Zumindest eine Teilantwort auf deine Fragestellung:

Ich re-wrappe AVCHD-Dateien direkt von der SD-Karte mit Edit Ready auf Festplatte. Komplett verlustfrei, da keine Konversion stattfindet, nähere Info hier.




Jott
Beiträge: 18117

Re: Medienorganistion AVCHD und FCPX

Beitrag von Jott » So 12 Jul, 2020 20:24

Geht, ist aber bei AVCHD komplett überflüssig, da fcp x beim Import exakt das Gleiche macht.

Weg 1 des Fragestellers ist korrekt: ab Original AVCHD-Struktur (Gratulation, dass du sie behalten hast) in fcp x importieren. Die entstehenden mov-Dateien sind völlig verlustfrei umgemappt zu stinknormalen H.264-Dateien, Teilfiles werden automatisch lückenlos zusammengeführt, Metadaten werden ausgewertet/übernommen.

Du musst die Files auch nachher gar nicht aus der Mediathek holen, du kannst ja gleich beim Import ein beliebiges Zielvolume angeben.

Verlustfreies Kürzen von Files außerhalb von fcp x: QuickTime-Player.

AVCHD war und ist übrigens nie zickig, der Fehler der Leute war immer nur, die Struktur zu zerstören und die mts-Files einzeln rauszuziehen. Dabei konnte und kann jedes Schnittprogramm die komplette Karte einlesen, für einen Blick ins Manual diesbezüglich waren sich die meisten halt zu fein, daher der Mythos vom zickigen Format. Klammer zu! :-)




TomWI
Beiträge: 287

Re: Medienorganistion AVCHD und FCPX

Beitrag von TomWI » So 12 Jul, 2020 20:42

Jott hat geschrieben:
So 12 Jul, 2020 20:24
Geht, ist aber bei AVCHD komplett überflüssig, da fcp x beim Import exakt das Gleiche macht.
Klär mich gern auf: Ich habe beim Import in FCP X lediglich die Möglichkeit, die Dateien von der Karte in die jeweilige Mediathek zu kopieren – das möchte ich nicht – oder am Speicherort zu belassen und lediglich Symlinks anzulegen. Wenig sinnvoll, wenn die Dateien auf einer SD-Karte liegen.

Da ich die MOVs – neben Audio, Stills, etc. – gern in einer definierten Projektverzeichnisstruktur liegen habe beinhaltet mein Workflow den Schritt von der Karte in das Verzeichnis per EditReady. Dann Import in FCP X mit der Option "am Speicherort belassen".

Wenn es eine Möglichkeit gibt, das im Importdialog von FCP X direkt zu erledigen nehm ich den Tip gern an, würde meinen Workflow um einen Schritt verschlanken.
Zuletzt geändert von TomWI am So 12 Jul, 2020 20:53, insgesamt 1-mal geändert.




Dexter Paris
Beiträge: 18

Re: Medienorganistion AVCHD und FCPX

Beitrag von Dexter Paris » So 12 Jul, 2020 20:45

Jott hat geschrieben:
So 12 Jul, 2020 20:24
Du musst die Files auch nachher gar nicht aus der Mediathek holen, du kannst ja gleich beim Import ein beliebiges Zielvolume angeben.
Habe jetzt gerade nachgesehen, ein Zielvolume kann ich allerdings nicht angeben. Ich kann nur auswählen, in welche Mediathek und in welches Ereignis darin ich importiere. Bei mir läuft FCPX 10.4.8 unter Mojave – ist das unter Catalina gar anders?




Jott
Beiträge: 18117

Re: Medienorganistion AVCHD und FCPX

Beitrag von Jott » So 12 Jul, 2020 21:08

Bin gerade nicht im Studio. Falls die Zielvolume-Option da nicht auftaucht und es nur um den Import/bzw. das Wrapping geht: für die ganze Mediathek den gewünschten Zielort nehmen, importieren, Clups dort rausziehen und Mediathek wegschmeißen. Zehn Sekunden. Aber okay, man kann dafür auch die 50 Euro für Edit Ready ausgeben.

Viel sinnvoller ist aber doch, das Material in Mediatheken zu sortieren und zu erfassen statt wieder außerhalb im Finder? Schlagworte etc. sind doch das Salz in der Suppe und ein Hauptfeature von fcp x, das man sonst verschenkt. Kürzen/croppen geht da natürlich auch gleich, sogar für mehrere Bereiche innerhalb eines Clips.

Ich weiß, das fast alle fcp x-Nutzer das verschenken. Insofern: Edit Ready führt genauso zum Ziel, wenn man die Medienorganisation in fcp x nicht nutzen möchte.




TomWI
Beiträge: 287

Re: Medienorganistion AVCHD und FCPX

Beitrag von TomWI » So 12 Jul, 2020 21:35

Jott hat geschrieben:
So 12 Jul, 2020 21:08
Bin gerade nicht im Studio. Falls die Zielvolume-Option da nicht auftaucht und es nur um den Import/bzw. das Wrapping geht: für die ganze Mediathek den gewünschten Zielort nehmen, importieren, Clups dort rausziehen und Mediathek wegschmeißen. Zehn Sekunden.
Brauchst nicht nachschauen, die Option gibt es nicht. Wünsch ich mir schon seit Jahren.
Jott hat geschrieben:
So 12 Jul, 2020 21:08
Aber okay, man kann dafür auch die 50 Euro für Edit Ready ausgeben.
Die Lizenz hab ich schon ewig, noch aus Zeiten, als ich das Programm zum Transcodieren von PXW-X70 Footage in ProRes brauchte. Inzwischen kann FCP X die direkt verarbeiten. Abgesehen davon: 50 EUR ...
Jott hat geschrieben:
So 12 Jul, 2020 21:08
Viel sinnvoller ist aber doch, das Material in Mediatheken zu sortieren und zu erfassen statt wieder außerhalb im Finder? Schlagworte etc. sind doch das Salz in der Suppe und ein Hauptfeature von fcp x, das man sonst verschenkt. Kürzen/croppen geht da natürlich auch gleich, sogar für mehrere Bereiche innerhalb eines Clips.
Benutze ich alles. Trotzdem ist die Vorab-Organisation auf Finder-Ebene für mich essentiell. Ich benutze sehr oft Tentacles und externe Audio-Recorder, muss also mit dem TentacleStudio syncen. Geht nur, wenn ich die Dateien nicht in einer Mediathek sondern auf Finder-Ebene vorliegen habe.
Jott hat geschrieben:
So 12 Jul, 2020 21:08
Ich weiß, das fast alle fcp x-Nutzer das verschenken. Insofern: Edit Ready führt genauso zum Ziel, wenn man die Medienorganisation in fcp x nicht nutzen möchte.
Nope. Für mich kein Widerspruch.




Axel
Beiträge: 13126

Re: Medienorganistion AVCHD und FCPX

Beitrag von Axel » So 12 Jul, 2020 23:34

TomWI hat geschrieben:
So 12 Jul, 2020 21:35
Jott hat geschrieben:
So 12 Jul, 2020 21:08
Bin gerade nicht im Studio. Falls die Zielvolume-Option da nicht auftaucht und es nur um den Import/bzw. das Wrapping geht: für die ganze Mediathek den gewünschten Zielort nehmen, importieren, Clups dort rausziehen und Mediathek wegschmeißen. Zehn Sekunden.
Brauchst nicht nachschauen, die Option gibt es nicht. Wünsch ich mir schon seit Jahren.
Quatsch! RTFM!
Bild
Ging immer und mit allem, wird immer gehen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Dexter Paris
Beiträge: 18

Re: Medienorganistion AVCHD und FCPX

Beitrag von Dexter Paris » So 12 Jul, 2020 23:47

Danke für diesen Hinweis – da kam die Erinnerung, dass ich das irgendwann schon einmal gesehen habe!

Hätte es aber nicht dort vermutet, sondern eigentlich per Rechtsklick auf die Mediathek …




TomWI
Beiträge: 287

Re: Medienorganistion AVCHD und FCPX

Beitrag von TomWI » Mo 13 Jul, 2020 07:37

@Axel: Danke! Das nennt man dann wohl Betriebsblindheit!
@Jott: Ebenfalls danke, ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. ;-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von Frank Glencairn - Do 21:00
» Apple: Großes Update für 27" iMac - schneller und mehr Speicher
von markusG - Do 20:37
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Do 20:26
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Do 19:47
» Sony A7S III Praxistest: Hauttöne, 10 Bit 4:2:2 LOG/LUT und stabilisierter Sensor - Teil 1
von rob - Do 19:01
» Filmic Pro Speicherproblem
von Bruno Peter - Do 18:59
» Welche Teleprompter Software für den Mac ist besser?
von myUPENDO - Do 18:38
» Sandisk extreme pro 256 im Angebot, dass kann böse teuer werden
von StanleyK2 - Do 18:07
» Zhiyun Quick Setup Kit für Ronin?
von Axel - Do 17:44
» Xiaomi präsentiert Mi 10 Ultra Flagship-Smartphone mit 8K und neuem 48MP Sensor
von -paleface- - Do 17:38
» Asus kündigt weltweit ersten Monitor mit HDMI 2.1 für 4K mit 120Hz an
von Drushba - Do 16:25
» Atomos Shinobi SDI mit Kalibrierung?
von freezer - Do 16:16
» Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering
von Christian Schmitt - Do 15:23
» YouTube in 4K bald auch für Apple User: VP9 Codec Unterstützung in macOS und iOS kommt
von Axel - Do 14:07
» Neues Laowa OOOM 25-100mm T2.9 Cine-Zoom ist erhältlich
von rush - Do 13:20
» Für Zuhausebleiber: Vienna walkthrough
von Sammy D - Do 12:18
» GH5 Display und Sucher gleichzeitig an lassen?
von gutentag3000 - Do 11:42
» Muster im Video entfernen
von CameraRick - Do 11:34
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von micha2305 - Do 11:30
» Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome
von CameraRick - Do 10:40
» Helles preiswertes Smartphone?
von klusterdegenerierung - Do 8:27
» Canon R5 und R6: hitzebedingte Aufnahmelimits bestätigt
von cantsin - Mi 23:48
» Sony Billig Fullframe auf dem Weg!
von klusterdegenerierung - Mi 23:06
» Pocket Cinema Camera 4K / 6K disassembly
von roki100 - Mi 14:49
» Insta360 ONE R - mit VR-Brille?
von kledano - Mi 14:41
» Blackmagic ATEM Mini Pro ISO: Livemixer mit Multirecording-Funktion
von Abercrombie - Mi 14:14
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.3 Beta 2: Jetzt auch Unterstützung für BRAW 12K unter Windows
von klusterdegenerierung - Mi 13:14
» And the Winner is...
von klusterdegenerierung - Mi 9:34
» Die Rolling Shutter Werte der Canon EOS R5
von norbi - Mi 9:15
» Blackmagic Pocket BMPCC - SD-Karten
von roki100 - Di 23:39
» RED Scarlet W einschalten: LCD Screen schwarz
von Jott - Di 21:24
» RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
von Jott - Di 21:18
» Air2 update - Gimbal justage
von klusterdegenerierung - Di 19:04
» Blackmagic RAW 2.0 Beta 2 bringt BRAW 12K für Adobe Premiere und Avid Media Composer unter Windows
von Hans-Jürgen - Di 15:57
» Adobe Audition Scripts Stapelverarbeitung
von KiesslingDieter - Di 15:14
 
neuester Artikel
 
Sony A7S III Praxistest: Hauttöne

Wir haben unseren ersten Sony A7S III Videoclip für unseren ausführlichen Praxistest fertiggestellt und werfen erstmal einen Blick auf die Hauttonwiedergabe im LOG/LUT Workflow mit DaVinci Resolve 16 sowie auf die Sensorstabilisierung der Sony A7S III. Alle Aufnahmen in 4K 10 Bit 4:2:2
weiterlesen>>

EOS R6: Rolling Shutter + Debayering

Statt 8K eher größere Sensel wie bei der Sony A7S-Serie? Dann ist vielleicht die EOS R6 weitaus spannender als die R5. Diese bietet in vielerlei Hinsicht ein anderes Bild... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...