Postproduktion allgemein Forum



Lebensdauer von BetaCam Playern



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
JVCFan
Beiträge: 49

Lebensdauer von BetaCam Playern

Beitrag von JVCFan » Do 20 Feb, 2020 19:20

Hallo zusammen,

ich habe das Forum und auch Google länger durchsucht aber nichts gefunden.

Ich muss einige BetaSP und DigiBeta Tapes digitalisieren.

Daher suche ich aktuell nach Beta-Playern.

Nun die Frage: Ein Sony DigiBeta Player, für wieviele Betriebsstunden wurden die damals ausgelegt?

Hätte da ein Angebot für einen mit rund 12'000 Betriebsstunden, 4000 TapeRun Stunden und rund 13'900 Tapes die drinnen waren....


kann mir da irgendjemand was dazu sagen?

Danke




Jott
Beiträge: 17439

Re: Lebensdauer von BetaCam Playern

Beitrag von Jott » Do 20 Feb, 2020 19:27

Ist arg viel. Von Interesse sind die Kopfstunden.

Du musst bereit sein zu zocken. Die Geräte wegen normalerweise nur dann verkauft, wenn sie am Ende sind. Sonst kann man sie ja noch brauchen!




MK
Beiträge: 1404

Re: Lebensdauer von BetaCam Playern

Beitrag von MK » Do 20 Feb, 2020 23:28

Bei guter Pflege sind über 6000 Kopfstunden möglich, bei schlechter und vielen abgenudelten Bändern kann es auch schon bei 3000 zu Aussetzern kommen.

Die Betriebsstunden sind nicht so wild... das ist halt die Zeit wo das Teil an war, in der Regel hat man die kaum ausgeschaltet wenn man die jeden Tag benutzt hat (was bei rund 14.000 Bändern in 12.000 Stunden wahrscheinlich ist).

Die Frage ist auch ob regelmäßig der Service durchgeführt wurde, Andruckrollen tauschen, reinigen, schmieren, etc...

Wenn das Teil billig ist dann teste es mit einer wertlosen Kassette, Reparatur lohnt heutzutage kaum noch. Wenn es nicht so viele Kassetten sind dann lasse es wo machen, ist stressfreier.

Bei Betacam SP ist das Bild auf Digital Betacam Geräten wiedergegeben (Aufpassen: nicht alle Digital Betacam Geräte konnten Betacam SP abspielen) merklich besser als auf analogen Betacam SP Geräten.




JVCFan
Beiträge: 49

Re: Lebensdauer von BetaCam Playern

Beitrag von JVCFan » Fr 21 Feb, 2020 01:15

MK hat geschrieben:
Do 20 Feb, 2020 23:28
Bei guter Pflege sind über 6000 Kopfstunden möglich, bei schlechter und vielen abgenudelten Bändern kann es auch schon bei 3000 zu Aussetzern kommen.

Die Betriebsstunden sind nicht so wild... das ist halt die Zeit wo das Teil an war, in der Regel hat man die kaum ausgeschaltet wenn man die jeden Tag benutzt hat (was bei rund 14.000 Bändern in 12.000 Stunden wahrscheinlich ist).

Die Frage ist auch ob regelmäßig der Service durchgeführt wurde, Andruckrollen tauschen, reinigen, schmieren, etc...

Wenn das Teil billig ist dann teste es mit einer wertlosen Kassette, Reparatur lohnt heutzutage kaum noch. Wenn es nicht so viele Kassetten sind dann lasse es wo machen, ist stressfreier.

Bei Betacam SP ist das Bild auf Digital Betacam Geräten wiedergegeben (Aufpassen: nicht alle Digital Betacam Geräte konnten Betacam SP abspielen) merklich besser als auf analogen Betacam SP Geräten.
Vielen Dank für die ganzen Infos.

Eine SP Maz habe ich, die war praktisch neu... 103 Betriebsstunden und 12 Kopfstunden, also eigentlich komplett neu :D und das für 170€...

ich hab die andere BetaDigi jetzt gekauft für 190€ und lasse mich überraschen.

Aber Service isn guter Punkt. kann das heute noch jemand machen?




MK
Beiträge: 1404

Re: Lebensdauer von BetaCam Playern

Beitrag von MK » Fr 21 Feb, 2020 09:03

JVCFan hat geschrieben:
Fr 21 Feb, 2020 01:15
Aber Service isn guter Punkt. kann das heute noch jemand machen?
In den Medienstädten gibt es noch genug Werkstätten die das machen, einfach mal da anfragen wo auch sonst Broadcast-Technik gewartet wird. Der kleine Service (Andruckrollen wechseln, reinigen, etc.) kostet aber schon 200 - 300 EUR zuzüglich MwSt. Wenn sonst noch was defekt ist entsprechend mehr, daher lohnt sich das eigentlich nicht mehr wenn es nur für ein paar Bänder ist.




ruessel
Beiträge: 6002

Re: Lebensdauer von BetaCam Playern

Beitrag von ruessel » Fr 21 Feb, 2020 09:26

Sony Geräte Ende 80er Jahre bis Mitte 90er hatten massiv Probleme mit Kondensatoren, die sind schnell bei Wärmestau ausgetrocknet und verloren dabei ihre Kapazität (bei Panasonic anscheinend nicht). Also auch da testen ob noch alles funktioniert. Meist gehen die Geräte gar nicht mehr an oder zeigen einen Fehlercode an...... das ist dann leicht zu merken ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




MK
Beiträge: 1404

Re: Lebensdauer von BetaCam Playern

Beitrag von MK » Fr 21 Feb, 2020 09:29

ruessel hat geschrieben:
Fr 21 Feb, 2020 09:26
Sony Geräte Ende 80er Jahre bis Mitte 90er hatten massiv Probleme mit Kondensatoren
Es gab auch Baureihen bei denen die Gummizusammensetzung der Drucktasten im Frontpanel die Leiterbahnen über die Jahre zerfressen hat... ;)




JVCFan
Beiträge: 49

Re: Lebensdauer von BetaCam Playern

Beitrag von JVCFan » Fr 21 Feb, 2020 10:46

MK hat geschrieben:
Fr 21 Feb, 2020 09:29
ruessel hat geschrieben:
Fr 21 Feb, 2020 09:26
Sony Geräte Ende 80er Jahre bis Mitte 90er hatten massiv Probleme mit Kondensatoren
Es gab auch Baureihen bei denen die Gummizusammensetzung der Drucktasten im Frontpanel die Leiterbahnen über die Jahre zerfressen hat... ;)
Also funktionieren tut das Gerät, habe mir vor dem Kauf Videos senden lassen, auf dem Video läuft das Gerät und der Vorbesitzer geht auch das ganze Menü durch mit den Laufzahlen etc.

ich lasse mich jetzt mal überraschen ob und vorallem wie lange das ding nachher noch lebt ;)




ruessel
Beiträge: 6002

Re: Lebensdauer von BetaCam Playern

Beitrag von ruessel » Fr 21 Feb, 2020 11:10

Wenn es geht, stelle das Gerät von 220V auf 230V, zur Not auch 240V um!
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» >Der LED Licht Thread<
von r.p.television - Fr 22:49
» Heute Abend Blackmagic Ankündigungen per Live Stream - auch bei uns
von holger_1 - Fr 22:34
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von Starshine Pictures - Fr 22:06
» Panasonic EVA1 5,7K RAW mit dem Blackmagic Video Assist 12G HDR
von Valentino - Fr 21:58
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von slashCAM - Fr 21:51
» G9 gut oder doch lieber die GH5?
von Jan - Fr 21:42
» Blamiert man sich mit MB Flags?
von klusterdegenerierung - Fr 21:39
» Ist es erlaubt, eine Dienstkleidung für eigene Zwecke zu benutzen?
von Jott - Fr 21:30
» Blackmagic Kamera Update verwandelt Pocket Cinema Camera 4K, 6K in Studio Kameras
von slashCAM - Fr 20:54
» Ich mache eigentlich nur "Nischenfilme" Schaust Du trotzdem?
von domain - Fr 17:44
» Die Andere Seite - ein Kurzfilm (Crime/Drama) - Ein Mann begegnet einer mysteriösen, jungen Frau am Ufer eines Flusses.
von 7River - Fr 16:32
» Umfrage: Welche 5 Features sind Dir bei einem Notebook am wichtigsten?
von slashCAM - Fr 14:36
» Neues Marketing neues Glück?
von Darth Schneider - Fr 13:53
» Leaving the Frame - wie aus einer Weltreise ein selbstfinanzierter Kinofilm entstand (gedreht mit der GH5)
von SK1976 - Fr 13:47
» ANAMORPHIA / against COVID
von roki100 - Fr 12:32
» Affinity Photo, Designer und Publisher jetzt vorläufig kostenlos - und 50% Rabatt bei Kauf
von slashCAM - Fr 11:45
» Voice-Over Text einblenden
von suchor - Fr 10:09
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 9:03
» Ohrwurm Cobra
von ruessel - Fr 8:38
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 1:07
» 1200mm post billig Tele Quali einschätzen?
von roki100 - Fr 0:35
» Import von Premiere Pro zu After Effects
von Jörg - Do 23:18
» Resolve Curve Editor Skalierung
von Jonu - Do 23:04
» Wie stark trifft Euch Corona?
von Jörg - Do 22:52
» Biete SmallRig Kamera Cage für Sony a7II / a7RII / a7SII 1982
von laesic - Do 21:15
» Streamingspezialist JVC mit neuer Firmware und Erklärung
von Jan - Do 20:36
» Fujifilm X-T4 manual
von Funless - Do 19:34
» Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme
von Paralkar - Do 19:16
» Passion für Lost Places
von Pete O - Do 19:06
» Coronavirus-Krise: Aktuelle Soforthilfen für Unternehmen und Selbständige - eine Übersicht
von suchor - Do 18:39
» Zwei Kamera live signale mischen
von vouager - Do 18:25
» „Concatenation" eine bewegte Collage
von jogol - Do 17:43
» Huawei P40 Pro Smartphone kommt mit großzügigem 1/1.28 Zoll Kamerasensor
von Frank Glencairn - Do 17:31
» Gewährleistung und Backup eurer Projekte
von Cinemator - Do 17:03
» Videostabilisierer ReelSteady wird Teil von GoPro
von slashCAM - Do 15:12
 
neuester Artikel
 
Blackmagic RAW mit der Panasonic EVA1

Der Blackmagic Video Assist 12G HDR kann einer Panasonic EVA1 5,7K (B)RAW entlocken. Kann diese Kombination der kleinen Varicam noch einmal neues Leben einhauchen? weiterlesen>>

Canon EOS-1D X Mark III

Mit der Flaggschiff Canon EOS 1-D X Mark III zeigt Canon, was derzeit bei Video-DSLRs möglich ist: Interne 12 Bit 5.5K RAW Log Aufnahme mit max. 60p (!), 5-Achsen Stabilisierung, internes 4K 10 Bit H.265 Log Recording uvm. Wir haben uns die Canon EOS -1D X Mark III in der Praxis angeschaut - teils mit überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.