fabchannel
Beiträge: 103

Videodateien schneiden/verbinden - komprimiert jedes Bearbeitungsprogramm so stark?

Beitrag von fabchannel » Mi 04 Dez, 2019 20:46

Hallo,

ich habe mit Avidemux mehrere HD-Videos (MP4,1920x1080, 50 fps) geschnitten und die Teile zusammengefügt. Die Videos haben nach dem Schneiden eine halb so hohe Bitrate und Gesamt-Datenmenge wie die Ausgangsvideos. Nach dem Verbinden geht die Bitrate - und damit die Gesamt-Datenmenge - noch einmal um ein Drittel runter. Ist das bei allen Video-Bearbeitungsprogrammen so?

Oder gibt Bearbeitungsprogramme, die die Bitrate und Datenmenge nicht so stark absenken?

Grüße von

Jürgen




carstenkurz
Beiträge: 4778

Re: Videodateien schneiden/verbinden - komprimiert jedes Bearbeitungsprogramm so stark?

Beitrag von carstenkurz » Do 05 Dez, 2019 00:05

Hmm, was denkst du sagt uns dieses Auswahlmenü?
Bildschirmfoto 2019-12-05 um 00.04.50.png
Bildschirmfoto 2019-12-05 um 00.08.56.png
http://www.kswillisau.ch/mensamenu/digi ... idemux.pdf
and now for something completely different...

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




fabchannel
Beiträge: 103

Re: Videodateien schneiden/verbinden - komprimiert jedes Bearbeitungsprogramm so stark?

Beitrag von fabchannel » Do 05 Dez, 2019 09:50

Hallo Carstenkurz,

ich glaube, ich habe zuerst "Copy" gewählt, aber nach meiner Erinnerung wurde mir dann nur "Avi Muxer angeboten". Oder sonst hat irgendwas nicht so funktionier, wie ich es wollte.

Ich probiere es jetzt noch mal mit "Copy".

Grüße von

Jürgen




carstenkurz
Beiträge: 4778

Re: Videodateien schneiden/verbinden - komprimiert jedes Bearbeitungsprogramm so stark?

Beitrag von carstenkurz » Do 05 Dez, 2019 14:07

Bist Du sicher, dass dein Zwischenergebnis und Endresultat auch noch 50fps hat?

Ich habe bisher nicht viel mit Avidemux gemacht, ist ja im Grunde kein Schnittprogramm, sondern 'nur' ein Schweizer Taschenmesser. Benutze es aber eben fast grundsätzlich mit 'Copy', und da traten nie Rekompressionen auf. Sofern Du rekomprimierst/neu encodierst, musst Du zwangsläufig die Kompressionsparameter definieren - und die entscheiden dann über die Datenrate.

Nicht zwangsläufig bedeutet eine reduzierte Datenrate aber auch eine verringerte Qualität - das hängt von den Eigenschaften der beteiligten Videocodecs ab.

- Carsten
and now for something completely different...




fubal147
Beiträge: 353

Re: Videodateien schneiden/verbinden - komprimiert jedes Bearbeitungsprogramm so stark?

Beitrag von fubal147 » Do 05 Dez, 2019 14:57

Ich würde an Deiner Stelle mir mal eine Testversion herunterladen (meistens 30 Tage nutzbar). Avide ist sicher nicht das richtige Modul um Videoschnitt gut durchzuführen.
Beispiel Magix VDL Premium.
Zeit ist ein geringes Gut




fabchannel
Beiträge: 103

Re: Videodateien schneiden/verbinden - komprimiert jedes Bearbeitungsprogramm so stark?

Beitrag von fabchannel » Do 05 Dez, 2019 16:11

Hallo Carsten,

es sind auch komprimiert noch 50 fps und 1920x1080. Ich komme erst morgen dazu, es mit "Copy" zu probieren. Ich melde mich dann.

Danke erstmal, auch an fubal147. Wenn ich mit Avidemux unkomprimiert schneiden und verbinden kann, reicht es für meine Befürfnisse vollkommen aus.

Grüße von

Jürgen




fabchannel
Beiträge: 103

Re: Videodateien schneiden/verbinden - komprimiert jedes Bearbeitungsprogramm so stark?

Beitrag von fabchannel » Do 05 Dez, 2019 22:47

Hm ... Verbinden geht schon mal mit "Kopieren". Morgen probiere ich schneiden und verbinden.

Grüße von

Jürgen




fabchannel
Beiträge: 103

Re: Videodateien schneiden/verbinden - komprimiert jedes Bearbeitungsprogramm so stark?

Beitrag von fabchannel » Fr 06 Dez, 2019 11:09

Haut tatsächlich alles hin. Ich weiß nicht, was ich am Anfang falsch verstanden oder gedeutet habe. Dauert jetzt auch jeweils nur ein paar Sekunden, statt bei den größeren Dateien mehrere Stunden.

Okay, danke Carsten für den Hinweis!

Grüße von

Jürgen




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wie gut ist Canons Speedbooster EF-EOS R 0.71x an der EOS C70?
von MrMeeseeks - Mo 13:33
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von klusterdegenerierung - Mo 13:15
» XAVC-I vs ProResHQ
von klusterdegenerierung - Mo 13:13
» Monitore mit DisplayPort 2.0 verspäten sich stark
von Lorphos - Mo 12:53
» VESA-Halterung mit Spigot-Mount
von Abercrombie - Mo 12:19
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von Darth Schneider - Mo 11:50
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mo 10:36
» Extrem langsamer Export mit HEVC
von Jost - Mo 10:27
» Samsung Galaxy S21 Ultra 5G -- neuer Isocell HM3 108MP Sensor, kein MicroSD
von teichomad - Mo 10:27
» 160 Mio.$ für „Red Notice“, 200 Mio.$ für "The Gray Man" - dennoch schafft es Netflix nicht
von Darth Schneider - Mo 9:27
» LG UltraFine OLED Pro 32" 4K Monitor mit 99% DCI-P3 und AdobeRGB
von rideck - Mo 8:46
» Sony Cinema Line FX6 - 4K Sensor Qualität inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von SonyTony - Mo 7:01
» Was isst Du gerade? (Kochrezepte)
von roki100 - So 20:00
» reflektor streifen richtig filmen Bei Nacht .
von Frank Glencairn - So 19:33
» Verkaufe div. Equipment: Funkstrecke, Mikrofon, Objektiv, Funkschärfe...
von rush - So 18:55
» [VERKAUFT] DJI Ronin M Komplettpaket (inkl. Grip/ThumbControl/Koffer/...)
von damienmc3 - So 18:16
» Premiere Pro - iGPU Unterstützung bei/mit AMD
von dienstag_01 - So 16:34
» Neu: AJA OG-12GM SDI Muxer/DeMuxer und OG-FiDO-TR-12G SDI/Glasfaser-Transceiver
von slashCAM - So 15:48
» GH 2 Dauer Videoaufnahme
von karavela - So 14:27
» Mattebox als variabler ND-Filter
von ksingle - So 14:25
» Spielfilme vor und nach Corona?
von iasi - So 13:47
» Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom
von pillepalle - So 12:27
» DSLM mit Bildstabilisator wie aktuelle Actioncam
von Jörg - So 12:07
» MSI Creator 15 Notebook: mobile Workstation mit RTX 3080
von slashCAM - So 12:00
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 3:13
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:57
» "Bewegungseffekte beim Ändern der Bildgröße proportional skalieren"
von Phkor - Sa 23:49
» Tentacle Timecode Tool v.1.20 für Windows und Studio 1.30 Beta für MAC
von Abercrombie - Sa 21:41
» DJI RS 2 und DJI RSC 2: Die neuen DJI Einhand-Gimbal im Vergleich und Praxis-Test
von Mediamind - Sa 18:43
» Atem Mini
von elephantastic - Sa 14:54
» Die Seilbahn: Como Cable Car
von 3Dvideos - Sa 13:30
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Drushba - Sa 12:42
» [VHS Grabbing] Bildstörungen bei schnellen Bewegungen (Analog/digital?)
von carstenkurz - Sa 12:25
» Mein allererster Film
von 7River - Sa 12:05
» Neuer Zhiyun Crane S2
von roki100 - Fr 18:55
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C70 und EF-EOS R 0.71x

Mit dem hauseigenen Speedbooster der bei Canon auf den Namen BAJONETTADAPTER EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben und dies inkl. Dual Pixel Autofokus, Metadaten-Übertragung und einer Blende mehr Licht. Wie gut der Canon Speedbooster an der C70 funktioniert haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip ) weiterlesen>>

Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand

In unserer Behind-the-Scenes Reihe nehmen wir diesmal die Enstehung eines Low-Budget Horror/Mystery Kurzfilms unter die Lupe. Wie "Blinder Himmel" quasi im Alleingang entstand, welche Technik verwendet wurde, wie der Dreh mit der lokalen Feuerwehr ablief und vieles mehr erzählt Markus Baumeister. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...