Postproduktion allgemein Forum



So will Netflix sein Originalmaterial



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
TomStg
Beiträge: 2005

So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von TomStg » Do 10 Okt, 2019 11:11




roki100
Beiträge: 2208

Re: So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von roki100 » Do 10 Okt, 2019 12:28

also Hauptsache 4K statt 3.4k und Qualität :/

"In den Vorjahren, von von 2015 bis 2017, schwang eine Filmkamera obenauf: Die ARRI Alexa dominierte unter den eingesetzten Kameratypen in Hollywood deutlich. Sie war die weltweit am häufigsten eingesetzte Kamera der Filmemacher in Hollywood.
....
Einmal mehr dominiert ARRI aus Deutschland die Frage, welches die am häufigsten eingesetzte Filmkamera in Hollywood ist. Die Münchner sind im vierten Jahr in dieser Zusammenstellung die großen Gewinner. Das hat seine Gründe. Mit Bezug auf die Bildqualität, Kontrastumfang und Farbwiedergabe war die Alexa die erste digitale Kamera auf dem Markt, die Maßstäbe gesetzt hat und das Vertrauen der weltbesten Cinematographer gewinnen konnte.
"
https://filmpuls.info/welche-filmkamera-in-hollywood/

Wenn einer 1080p bis 3.4k material auf 4k hochskaliert, wird wahrscheinlich nichtmal Netflix den unterschied erkennen, geschweige denn, der Zuschauer von 4m entfernte Sofa aus....

Wie dem auch sei, Hauptsache der Inhalt stimmt. Und da tut sich momentan m.M. wenig. Netflix ist irgendwie langweilig geworden.




Frank Glencairn
Beiträge: 9415

Re: So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von Frank Glencairn » Do 10 Okt, 2019 13:27

roki100 hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 12:28

Wenn einer 1080p bis 3.4k material auf 4k hochskaliert, wird wahrscheinlich nichtmal Netflix den unterschied erkennen
Da kennst du Netflix aber schlecht, die schauen dir währen der Produktion ständig über die Schulter, wollen täglich dein Material sehen etc. - keine Chance da was zu faken.




roki100
Beiträge: 2208

Re: So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von roki100 » Do 10 Okt, 2019 14:53

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 13:27
roki100 hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 12:28

Wenn einer 1080p bis 3.4k material auf 4k hochskaliert, wird wahrscheinlich nichtmal Netflix den unterschied erkennen
Da kennst du Netflix aber schlecht, die schauen dir währen der Produktion ständig über die Schulter, wollen täglich dein Material sehen etc. - keine Chance da was zu faken.
Keine Ahnung. Aber wenn Du dein neues Film Projekt anbietest und vorher auf 4k Skalierst? Da war ja von Netflix keiner dabei. Sagst denen, dass alles mir Ursa gedreht wurde? Da sitzen doch komische Menschen wenn die schon Alexa ablehnen, so komische, dass sie den unterschied bestimmt nicht erkennen.




hexeric
Beiträge: 46

Re: So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von hexeric » Do 10 Okt, 2019 15:25

normalerweise lädst du original material auf deren server in den USA, falls dort geschnitten. falls nicht, bekommst du einen supervisor und prüfer.




Frank Glencairn
Beiträge: 9415

Re: So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von Frank Glencairn » Do 10 Okt, 2019 15:25

Wieso? Die Ursa macht doch mehr als 4k.
Und bei fertigen Projekten gelten sowieso völlig andere Regeln als bei Netflix Originals.




roki100
Beiträge: 2208

Re: So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von roki100 » Do 10 Okt, 2019 15:29

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 15:25
Wieso? Die Ursa macht doch mehr als 4k.
Und bei fertigen Projekten gelten sowieso völlig andere Regeln als bei Netflix Originals.
ich meinte die BMCC und sagst den es ist alles Ursa?




roki100
Beiträge: 2208

Re: So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von roki100 » Do 10 Okt, 2019 15:31

hexeric hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 15:25
normalerweise lädst du original material auf deren server in den USA, falls dort geschnitten. falls nicht, bekommst du einen supervisor und prüfer.
Es gibt so ein deutschen Film mit türkische Familie. Das ist auch bei Netflix gelandet. Geändert wurde nur von Farbe in schwarzweiß. Ich weiß nicht mehr wie der Film hieß.... Ist aber auf jeden Fall schwarzweiß Film.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Assault – Anschlag bei Nacht ... für Arme
von ruessel - Mo 8:51
» Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti
von Kamerafreund - Mo 8:29
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von BerndL - Mo 8:21
» Brauche dringend eure Hilfe. Kann man diese streifen wegbekommen?
von Frank Glencairn - Mo 8:13
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von Frank Glencairn - Mo 8:09
» DaVinci Resolve 16.1 Final und neues Blackmagic RAW Developer SDK sind da
von Bruno Peter - Mo 6:17
» Funkstrecke Audio
von Blackbox - Mo 2:37
» !BIETE! iPad Mini Cellular 16GB
von srone - So 23:02
» Wenn 8K TVs nicht 8K (und 4K nicht 4K) sind - Samsungs Problem mit der Auflösung
von srone - So 22:13
» Software zum generieren von Live-Einblendungen, Logos usw via Chroma Key gesucht
von mash_gh4 - So 21:15
» Verkaufe Canon XF100 Camcorder
von lugro - So 19:32
» Smartphone für Gelegenheitsfilmer
von srone - So 18:55
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von markusG - So 18:20
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Tobetebot - So 18:02
» Hat die Panasonic S1 Dual ISO? Ich denke: JA
von Mediamind - So 17:45
» Gibt es in Resolve auch solche Audio-Übergänge wie diesen hier?
von dustdancer - So 16:57
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 16:26
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von Riki1979 - So 15:10
» ++ Biete ++ Panasonic Leica DG Vario-Summilux 10-25mm 1.7 ASPH.
von panalone - So 15:05
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Jörg - So 12:52
» Am Avid Samsung Monitor bleibt schwarz
von dienstag_01 - So 11:41
» Bessere Fotos
von Bruno Peter - So 9:58
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - So 9:38
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von Mediamind - So 8:17
» Tja, wohl alles nicht so einfach...
von DWUA y - So 6:39
» Kann man die Übersteuerung etwas eliminieren?
von srone - Sa 23:32
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von Kintaro360 - Sa 21:31
» Umfrage: Schneidest du Videos mobil am Laptop?
von 3Dvideos - Sa 18:15
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von roki100 - Sa 15:23
» Atomos Inja Inferno
von Peter Friesen - Sa 13:38
» Am Avid / blackmagic Community 4k Samsung Monitor bleibt schwarz
von tomroo - Sa 11:41
» Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor
von iasi - Sa 11:18
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von iasi - Sa 9:34
» ***BIETE*** Panasonic GH5S + Panasonic 12-35mm 2.8 + DMW-XLR1-Mikrofonadapter
von Aloko - Fr 23:30
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 23:26
 
neuester Artikel
 
Die Panasonic S1H in der Praxis II

Im zweiten Teil unseres Panasonic S1H Praxistests widmen wir uns unter anderem den Themen Autofokus (und manueller Fokus), Ergonomie, Akkuleistung und natürlich gibt es auch unser Fazit zur Panasonic S1H. Wie gut ist also die Vollformat Panasonic S1H als videoafines 10 Bit Gesamtsystem in der Praxis? weiterlesen>>

Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).