Postproduktion allgemein Forum



Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
roki100
Beiträge: 2787

Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von roki100 » Sa 28 Sep, 2019 23:35

Hallo Allerseits,

also einige hier sind im schreiben wahre Profis, wirklich sehr sehr gut, da staune ich manchma und frage mich, was die so alles können. ;) Wie sieht also in der Praxis aus? Besonders was Colorgrading betrifft, dann wird ebenso viel geschrieben, man sieht aber kaum Ergebnisse (außer von denen, die wenig darüber schreiben, wie z.b. Frank, man sieht einfach das Ergebnis und denkt sich wooow.... er kann nur viel Scheiben, wenn es um Klimawandel geht ;) ) Und wenn ein Neuling mit seine Colorgrading Ergebnisse kommt, dann ist es entweder in die dunkele gegradet (Kontrast usw. was nicht unbedingt schlecht ist), oder ausgebrannt usw. und dann kommen die Profis und es geht los: WB/ColorTemp muss so oder so (obwohl m.M. weiß nicht unbedingt weiß sein muss) usw. usf. Damit meine ich natürlich nicht SlashCam User, sondern auch andere Cinematography Foren&Blogs...

Es gibt nichts perfektes, gilt auch für Colorgrading. Perfekt, Gut und Schön, ist genau so vielfältig, wie der Rest und für jeden ist etwas dabei.

In diesem Thread kann jeder ein paar Bilder posten und fragen "wie würdet ihr das Stylen", oder "wie bekomme ich das hin" usw.

Hier ein paar CinemaDNG Samples (Einzelbilder) von mir:



Zeigt was ihr so könnt, wie ihr es machen würdet...Und bitte, nicht nur Log to Rec709 und nur WB anpassen und das wars. Das kann wohl jeder. ;)

Ich fange mal an. Ich finde "Warm" irgendwie schön. :)
Bildschirmfoto 2019-09-28 um 22.24.20.png
es war Sonnenuntergang:
Bildschirmfoto 2019-09-28 um 22.58.29.png
Bildschirmfoto 2019-09-28 um 22.53.56.png
Bildschirmfoto 2019-09-28 um 22.32.08.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




roki100
Beiträge: 2787

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von roki100 » Sa 02 Nov, 2019 18:34

- Linse Panasonic 25mm, F1.7
- M31 LUT (teal and orange)
...
Bildschirmfoto 2019-11-02 um 18.34.13.png
Bildschirmfoto 2019-11-02 um 18.18.30.png
Bildschirmfoto 2019-11-02 um 18.26.20.png
Bildschirmfoto 2019-11-02 um 18.37.47.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Framerate25
Beiträge: 1193

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von Framerate25 » Sa 02 Nov, 2019 18:47

Roki, ich finde Dein Engagement erstaunlich.

Du machst es richtig! Zeigst was Dir gefällt, was Du gerne hast.

Bild ist relativ. Da gibt es einerseits das was in Hochschulen gelehrt wird, jenes welches durch Konditionierung verifiziert wird und natürlich den persönlichen Geschmack.

Die Schere aus Bildqualität [technisch] und Darstellung künstlerisch, klafft extrem weit auf.
Da den Spagat hinzubekommen eine Meisterleistung.

Ich werde in Kürze hier auch was posten. Freue mich schon auf die Beteiligung. 😎👍
Wenn Du den Zusammenhang zwischen einem Bleistift und ner Kassette herleiten kannst, wird’s langsam Zeit für ne Darmspiegelung. /:/




klusterdegenerierung
Beiträge: 14352

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 02 Nov, 2019 20:50

roki100 hat geschrieben:
Sa 28 Sep, 2019 23:35
Hallo Allerseits,

also einige hier sind im schreiben wahre Profis, wirklich sehr sehr gut, da staune ich manchma und frage mich, was die so alles können. ;) Wie sieht also in der Praxis aus? Besonders was Colorgrading betrifft, dann wird ebenso viel geschrieben, man sieht aber kaum Ergebnisse (außer von denen, die wenig darüber schreiben, wie z.b. Frank, man sieht einfach das Ergebnis und denkt sich wooow.... er kann nur viel Scheiben, wenn es um Klimawandel geht ;) )
Hallo roki,
erstmal ist es ja interessant was Du mit color grading meinst.

Nicht jeder sieht es als Verfremdung, ich habe mir ja hier auch erklären lassen müßen das colorcorrection auch grading sei, obwohl ich immernoch anderer Meinung bin.

Insofern ist die Frage was Du jetzt genau meinst, aber anhand Deiner Beispiele sehe ich ja, das es eher um Verfremdung statt um Korrektur geht.

Ich bin ja nicht so der große Verfremdungshippie, aber bei nicht Aufträgen lege ich ab und zu auch gerne mal den Pinsel an,
aber eigentlich müßtest Du meine ja schön kennen, da ich ja regelmäßig zumindest private Arbeiten immer wieder zeige.

Ich weiß zwar jetzt nicht so genau wofür Du die Beispiele brauchst, aber ich poste noch mal welche.





"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 2787

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von roki100 » Sa 02 Nov, 2019 22:01

Hallo Guido,
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 02 Nov, 2019 20:50
erstmal ist es ja interessant was Du mit color grading meinst.

Nicht jeder sieht es als Verfremdung, ich habe mir ja hier auch erklären lassen müßen das colorcorrection auch grading sei, obwohl ich immernoch anderer Meinung bin.
Flat/LOG in schön Farbig umwandeln und WB korrigieren ist doch auch Colorgrading...? :) Was ich meine ist nicht nur Color Correction, sondern auch der Style (Beispiel oben modifizierte M31 LUT) oder Look.
Colorgrading ist für mich auch eine Art "Kunst". Wie Beispiel, Flat/LOG in Video8 Style graden, das kann eben nicht jeder und das betrachte ich eben als Kunst...

Also es ist viel mehr als nur Flat/LOG in korrekte Farben gestalten, WB anpassen usw. Das kann denke ich jeder.... doch nicht jeder weiß wei man z.B. teal & orange gradet oder golden hour usw. dafür gibt es also schon Namen und das Ganze nenne ich "Colorgrading Style". Oder wie soll man es sonst nennen?
Ich weiß zwar jetzt nicht so genau wofür Du die Beispiele brauchst, aber ich poste noch mal welche.
Genau das sind doch gute Beispiele.

Ich find z.B. das YouTube Video von Frank "The One" hat einen schönen Style und da habe ich lange versucht es nachzumachen. Nun habe ich denke ich herausgefunden wie er in etwa das gemacht hat. Er hat denke ich noch andere Regler benutzt als nur WB Korrektur, M31 LUT drauf und fertig aus ist die maus. Er meinet, es sei "modifizierter M31 LUT...", doch was sich hinter modifiziert verbirgt, weiß er wahrscheinlich selbst nicht mehr...:)
Es sieht auf jeden Fall anderes aus, wenn man nach M31-LUT-Node noch Layer Mixer erstellt und Composite Mode ->"Soft Light" wählt, als wenn man nur M31-LUT auf Node zieht und das selbe Ergebnis wie in "The One" erwartet. Ich habe es zumindest so nah wie möglich versucht und das Ergebnis gefällt mir sehr (Skintones usw. einfach nur schön... RAW und alles ohne Color Space Transform). So sieht das Ganze in DR aus:
Bildschirmfoto 2019-11-02 um 22.25.44.png


Hier noch was von mir:




VG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




roki100
Beiträge: 2787

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von roki100 » Mo 09 Dez, 2019 19:56

Kennt jemand dieses Buch?



Ist zu empfehlen?




ksingle
Beiträge: 1240

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von ksingle » Di 10 Dez, 2019 16:34

Offenbar gibt es schon ganz zu Anfang bei einigen das Problem, den Begriff "Colorgrading" zu verstehen. Da stellen sich dann sofort weitere Fragen, was denn nun mit "Farbkorrektur" oder "Weißabgleich" und "Kolorierung" gemeint sein könnte.
Ich habe es auf jeden Fall so gelernt, dass mit "Colorgrading" das Verstärken von Farben gemeint ist. Daher ist der Einsatz eines LUT (LookUpTable) nicht immer auch ein Grading, denn im Gegensatz zum Gradieren, biegt ein LUT die einzelnen Farbwerte und auch die Helligkeitswerte eines Bildes immer auf die selbe Weise um.

Die "Farbkorrektur" hingegen ist für mich grundsätzlich das Ändern eines Ausgangsbildes in einen gewünschten anderen Look. Das kann der Tausch einer Farbe sein (rotes T-Shirt wird gelb) oder aber auch das Verändern der Stimmung eines Bildes. Es kommt hierbei immer darauf an, welches Resultat letztlich gewünscht wird. Und im Gegensatz zum LUT wird immer händisch und individuell gearbeitet.

Der Weißabgleich schafft die möglichst farb-neutrale Darstellung eines Bilder, welches womöglich nicht unter "genormten" Lichtverhältnissen entstanden ist.

Um z.B. den klassischen Teal/Orange Look zu erzeugen, legen viele einfach ein entsprechendes LUT über das Bild. Das klappt in einigen Fällen ganz gut. Wäre das immer so einfach, erübrigte sich in vielen Fällen die teure Aufarbeitung eines Filmes. Hier muss schon ein wenig tiefer in die "Trickkiste" gegriffen werden, um einen filmreifen Look zu produzieren.
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener




srone
Beiträge: 7996

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von srone » Di 10 Dez, 2019 17:08

ksingle hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 16:34
Offenbar gibt es schon ganz zu Anfang bei einigen das Problem, den Begriff "Colorgrading" zu verstehen. Da stellen sich dann sofort weitere Fragen, was denn nun mit "Farbkorrektur" oder "Weißabgleich" und "Kolorierung" gemeint sein könnte.
Ich habe es auf jeden Fall so gelernt, dass mit "Colorgrading" das Verstärken von Farben gemeint ist. Daher ist der Einsatz eines LUT (LookUpTable) nicht immer auch ein Grading, denn im Gegensatz zum Gradieren, biegt ein LUT die einzelnen Farbwerte und auch die Helligkeitswerte eines Bildes immer auf die selbe Weise um.

Die "Farbkorrektur" hingegen ist für mich grundsätzlich das Ändern eines Ausgangsbildes in einen gewünschten anderen Look. Das kann der Tausch einer Farbe sein (rotes T-Shirt wird gelb) oder aber auch das Verändern der Stimmung eines Bildes. Es kommt hierbei immer darauf an, welches Resultat letztlich gewünscht wird. Und im Gegensatz zum LUT wird immer händisch und individuell gearbeitet.

Der Weißabgleich schafft die möglichst farb-neutrale Darstellung eines Bilder, welches womöglich nicht unter "genormten" Lichtverhältnissen entstanden ist.

Um z.B. den klassischen Teal/Orange Look zu erzeugen, legen viele einfach ein entsprechendes LUT über das Bild. Das klappt in einigen Fällen ganz gut. Wäre das immer so einfach, erübrigte sich in vielen Fällen die teure Aufarbeitung eines Filmes. Hier muss schon ein wenig tiefer in die "Trickkiste" gegriffen werden, um einen filmreifen Look zu produzieren.
das kenne ich ein wenig anders, bei weissabgleich bin ich bei dir, was für mich eben auch ein teil der "farbkorrektur"- (müsste wohl besser farb und licht-korrektur heissen) ist, welche das bild auf einen neutralen stand bringt (log to rec709, ettr to normal, etc.).
das grading bringt dann in einem zweiten schritt den look, was ja insofern sinn macht, da nun alle clips die selbe farb- und lichttechnische ausgangsbasis haben, was den einsatz von luts erheblich vereinfacht.

lg

srone
"x-log is the new raw"




rdcl
Beiträge: 572

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von rdcl » Di 10 Dez, 2019 17:20

Ich kenne das auch eher andersherum, also eher wir srone.
Die Farbkorrektur "neutralisiert" das Bild. Es wird also ein möglichst farbneutrales Bild erzeugt, Farbstiche oder falscher WB korrigiert, und evtl. der Kontrast angepasst.

Das Grading gibt dem Bild einen bestimmten Look und eine Stimmung. Das kann am Ende ein Bild sein, das überhaupt nicht mehr neutral ist. Der Begriff kommt ja von der "Farbbestimmung". Das war früher beim Filmmaterial z.B. eine Entwicklung mit Bleach Bypass.




roki100
Beiträge: 2787

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von roki100 » So 22 Dez, 2019 00:28

letztens die BMPCC+Samyang 16mm auf Crane2 gepackt und los... Das Ganze dann mit modifizierte F-9380-LOG LUT geschmückt:
Bildschirmfoto 2019-12-22 um 00.26.26.png
Bildschirmfoto 2019-12-22 um 00.25.38.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Darth Schneider
Beiträge: 4114

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von Darth Schneider » So 22 Dez, 2019 05:12

Schön, aber ich finds etwas auf der düsteren Seite, man sieht dann halt nicht so viel von den Farben.
Erinnert mich ein wenig an die deutsche Serie Dark, weil ich die grad schaue...Manno ist das ein spannendes Zeugs, eigentlich noch viel spannender als Stranger Things....
Unglaublich toll gemacht, und gespielt, wirklich sehr zu empfehlen, vor allem wenn man eher wie Du was die Bilder betrifft, eher „to the dark Side“ hingezogen fühlt...
Was mir vielfach halt auffällt wenn einfach spontan gefilmt wird, ( ist bei mir auch so) ist das fehlen von gesetztem Licht. Dann fehlt halt den Bildern die Stimmung. Das macht enorm viel aus wenn man es cinematisch mag...:) Ich denke Licht ist wichtiger als die Kamera, oder Luts...

Also Colorgrading ist schon toll, aber das Licht ist das was unsere menschlichen Augen sehen, das Licht macht die Farben, in unserem Gehirn, eigentlich gar nicht der Rechner, der spielt nur ein wenig mit den Nuancen....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 2787

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von roki100 » So 22 Dez, 2019 05:27

Da war auch wenig licht...ansonsten sieht es so aus:
Bildschirmfoto 2019-12-22 um 05.21.00.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Darth Schneider
Beiträge: 4114

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von Darth Schneider » So 22 Dez, 2019 05:32

Anders war’s viel schöner, iss mir schon klar, war halt verallgemeinert.
Auch so früh wach ?
Hab eine grosse Reise vor mir...etwas nervös...
Wünsche dir einen cinematischen schönen Tag.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 2787

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von roki100 » Di 24 Dez, 2019 10:37

Bildschirmfoto 2019-12-24 um 11.15.58.png
hihi ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ksingle
Beiträge: 1240

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von ksingle » Di 24 Dez, 2019 12:04

Da wirst du sicher keine schlüssige Antwort finden,
weils jeder anders macht. Aber bei Naturfotos kommt es
auf eine natürlich Darstellung an - wenn nicht ausdrücklich anders gewünscht.
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ksingle am Do 26 Dez, 2019 09:53, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 2787

Re: Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?

Beitrag von roki100 » Mi 25 Dez, 2019 22:45

Bildschirmfoto 2019-12-25 um 22.44.44.png
Bildschirmfoto 2019-12-25 um 22.51.31.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming
von Bluboy - So 1:46
» Für was genau werden diese Netze verwendet.
von suchor - So 1:22
» Tamron 24 -70 2.8 G2 Canon
von Banolo - So 0:40
» ONUKA Live feat. NAONI Orchestra
von klusterdegenerierung - So 0:23
» Suche gutes Transition Pack
von klusterdegenerierung - Sa 23:37
» Mini hdv Bänder importieren Imac Catalina
von Zottel123 - Sa 22:43
» Neuer PC - wenn es doch nur so einfach wäre
von mash_gh4 - Sa 22:26
» ++ Verkaufe 2 Fujinon Cine Objektive (MKX18-55 / MKX55 - 135)
von Beavis27 - Sa 21:04
» Fokussierung der BMPCC 4/6K auf dem Gimbal
von clipwerk - Sa 20:51
» Kurs Südwest: Das Abenteuer meines Lebens - Feedback erwünscht
von Auf Achse - Sa 19:54
» SONY RX100 VII - kleiner Test der Bildqualität
von vobe49 - Sa 19:17
» Ich filmte für Millionen
von dustdancer - Sa 19:10
» Sony FDR AX53: Fragen zum Betrieb und der Funktion
von aponi2340 - Sa 19:08
» Wenn ihr nur noch ein Objektiv nutzen dürftet...welches wäre das?
von Pianist - Sa 17:34
» Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto
von cantsin - Sa 14:41
» Tokina atx-m 85mm f/1.8 FE: Tokina stellt neue Objektivserie für DSLMs vor
von MarcusG - Sa 14:28
» Verkaufe Sachtler Soom XL Stativ System inkl. Stativkopf FSB6
von SeenByAlex - Sa 13:11
» Graukarte als Belichtungshilfe/Verständnisfrage
von ruessel - Sa 12:19
» Was bedeutet Aperture Height und Width?
von mash_gh4 - Sa 12:07
» Rode Video Mic Pro+ Alternative (Handgeräusche Bewegungen)
von Sammy D - Sa 11:45
» Seltsames Geräusch Sony AX700
von John - Sa 10:45
» Davinci Resolve - Lücke schließen beim Löschen
von Harz - Sa 10:38
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 9:40
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Sa 0:58
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von roki100 - Sa 0:22
» Der Balkan, ein Garant für Qualität!
von klusterdegenerierung - Sa 0:20
» Schweinerei: Netzwerk per Funk lahmlegen!
von roki100 - Sa 0:06
» Mit welche Kameras wurden die beliebtesten Netflix-Serien 2019 gedreht? ARRI war es nicht
von Mantas - Fr 21:53
» Panavision: 11 neue Primo Artiste Primes für 8K DXL Kamera
von iasi - Fr 21:23
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von dienstag_01 - Fr 13:08
» Funk-Kamera (Bühnentauglich)?
von aus Buchstaben - Fr 12:44
» Quicktime Codec Win 10 Sicherheitsfragen
von frm - Fr 12:18
» Kamera zur Schlafüberwachung gesucht
von Auf Achse - Fr 12:08
» Flughafen Heathrow startet neues Anti-Drohnen System mit 3D Holo-Radar
von slashCAM - Fr 10:12
» Letterboxing deaktivieren/Videoformat beibehalten
von Jörg - Fr 9:39
 
neuester Artikel
 
Gelöst: SATA-SSDs an der Sigma fp

Nach einem ersten erfolglosen Versuch haben wir einen weiteren Anlauf gestartet an der Sigma fp normale SATA-SSDs zur externen RAW-Aufzeichnung zu nutzen... weiterlesen>>

Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10

Wir haben bereits die Panasonic HC-X2000 von Panasonic bei uns. Um die Wartezeit auf den ganzen Test zu verkürzen, veröffentlichen wir schon einmal vorab unsere Erkenntnisse zur Bildqualität. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).