Postproduktion allgemein Forum



Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Böhmi07
Beiträge: 2

Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von Böhmi07 » Fr 11 Jan, 2019 11:18

Hallo,

Bei meinem letzten Dreh mit der Sony FS7 habe ich leider im falschen Farbraum gedreht, anstatt dem REC 709 type mit dem REC 2100 HLG. Meine Frage: Kann ich das Material irgendwie umwandeln? Bin leider noch Anfängerin, deshalb wäre es super, wenn mir jemand helfen könnte, am Besten einfach erklärt.

Lieben Dank!




cantsin
Beiträge: 8054

Re: Farbraum umwandeln

Beitrag von cantsin » Fr 11 Jan, 2019 12:57

Mit welcher Software schneidest Du? Viele Schnittprogramme können den Farbraum intern wandeln.

Ansonsten geht das sehr einfach mit DaVinci Resolve und dessen Werkzeug "Color Space Transform":


Der empfohlene Workflow wäre dann: Alle Clips importieren, Timeline mit allen Clips erstellen, im "Color"-Arbeitsraum eine Timeline-Korrekturnode anlegen (die automatisch alle Clips korrigiert), darauf "Color Space Transform" als Effekt mit den nötigen Parametern, dann im "Deliver"-Arbeitsraum die Timeline als Einzelclips in einem Codec wie DNxHR (oder unter MacOS: ProRes) exportieren.




Böhmi07
Beiträge: 2

Re: Wie REC 2100 HLGnach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von Böhmi07 » Mo 14 Jan, 2019 11:07

Vielen Dank für deine Antwort. Allerdings stecke ich gerade bei den Parametern fest. Was genau muss ich denn bei Input Color Space, Input Gamma, Output Color Space und Output Gamma einstellen?
Danke!




cantsin
Beiträge: 8054

Re: Wie REC 2100 HLGnach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von cantsin » Di 15 Jan, 2019 00:26

Böhmi07 hat geschrieben:
Mo 14 Jan, 2019 11:07
Was genau muss ich denn bei Input Color Space, Input Gamma, Output Color Space und Output Gamma einstellen?
Input Color Space: Rec.2100
Input Gamma: Rec.2100 HLG
Output Color Space: Rec709
Output Gamma: Rec709

Ausserdem empfiehlt sich, im Popup-Menü "Tone Mapping" die Option "Luminance Mapping" zu aktivieren, um die Dynamik des Materials in den geringeren Dynamikumfang von Rec709 zu bringen, ohne dass Spitzlichter ausfressen.




binto
Beiträge: 3

Re: Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von binto » Fr 11 Sep, 2020 23:50

Für Leute, die nicht in Davinci sondern in Premiere oder anderen Schnittprogrammen arbeiten, gibt es ein LUT, das genau diese Farbraum-Umwandlung von HLG/BT2020 nach Rec709 durchführt: https://cc-lut.hotglue.me Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass es nur den Farbraum umwandelt, ohne das Gamma zu verändern, denn die oben beschriebene Methode in Davinci lässt entweder die Höhen ausreißen oder der Kontrast wird verringert. So bleibt mehr Spielraum beim weiteren graden.




ksingle
Beiträge: 1337

Re: Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von ksingle » Mo 14 Sep, 2020 12:15

@binto

Hast du einen Download-Link für das LUT?
Kann auf deren Seite keinen entdecken.
Oder ist es Pflicht, vorher zu spenden?




Bluboy
Beiträge: 1154

Re: Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von Bluboy » Mo 14 Sep, 2020 12:38

Hier 2xdraufdrücken ;.)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ksingle
Beiträge: 1337

Re: Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von ksingle » Mo 14 Sep, 2020 12:45

Da sind Beispielbilder drin, aber kein LUT.
Sei doch so nett und lade das LUT irgendwo hoch.
Das wäre fein .-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Bluboy
Beiträge: 1154

Re: Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von Bluboy » Mo 14 Sep, 2020 12:57

Sorry
Ohne Donate geht nichts ;-(((




ksingle
Beiträge: 1337

Re: Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von ksingle » Mo 14 Sep, 2020 14:16

Danke dir.

Habe mir das schon gedacht.
Eine solche Vorgehensweise unterstütze ich jedoch nicht.




ksingle
Beiträge: 1337

Re: Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von ksingle » Mo 14 Sep, 2020 15:24

Ein Konvertierungs-LUT von HLG zu REC709 ist kostenlos von Nick Driftwood, einem renommierten Menschen
aus der Videoszene, zu erhalten. Habe das mal mit dem hier erwähnten LUT verglichen und finde keinen Unterschied im Ergebnis.

https://nickdriftwood.com/product/hlg-rec709




Bluboy
Beiträge: 1154

Re: Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von Bluboy » Mo 14 Sep, 2020 15:53




funkytown
Beiträge: 779

Re: Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von funkytown » Mo 14 Sep, 2020 16:01

Empfiehlt sich denn generell mit HLG zu drehen und im Schnitt umzuwandeln? Die Panasonic S1 unterstützt ja auch HLG.




binto
Beiträge: 3

Re: Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von binto » Di 22 Sep, 2020 14:58

@ksingle Wie hast du es denn mit der hier erwähnten LUT verglichen, wenn du keinen Download-Link gefunden hast? Ich habe mir interessehalber die von dir vorgeschlagene LUT besorgt und es mit der pointecc LUT verglichen und sie sind tatsächlich sehr ähnlich. Die LUT von ND geht ein wenig mehr ins Rot. Ich werde bei der pointecc-LUT bleiben, bin sehr happy damit, macht perfekt natürliche Hauttöne. Und ich finds auch nicht schlimm deren Arbeit für eine gute LUT mit 2€ zu honorieren.

@funkytown Ich nehme an du meinst mit HLG statt mit Vlog? Da gibt es unterschiedliche Meinungen dazu und das ist auch Kamera-abhängig. Bei der GH5 zb. soll v.a. bei lichtschwachen Szenen HLG etwas besser performen (rauschärmer) als Vlog.




victorjaschke
Beiträge: 3

Re: Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von victorjaschke » Mi 23 Sep, 2020 21:30

ja, da hast du recht, ich finde den cc-lut von pointecc auch gut, weil er eben etwas sanfter vorgeht und durch den im vergleich mit anderen Luts etwas geringeren Rotanteil in den Höhen aber etwas breiteren Rotbereich in den oberen Mitten die Hauttöne etwas "schöner" darstellt! auch finde ich cool, dass er er nur in den Farbraum aber nicht in das Gamma eingreift.
Zuletzt geändert von victorjaschke am Mi 23 Sep, 2020 21:32, insgesamt 1-mal geändert.




victorjaschke
Beiträge: 3

Re: Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?

Beitrag von victorjaschke » Mi 23 Sep, 2020 21:31

ja, da hast du recht, ich finde den cc-lut von pointecc auch gut, weil er eben etwas sanfter vorgeht und durch den im vergleich mit anderen luts etwas geringeren rotanteil in den höhen aber etwas breiteren rotbereich in den oberen mitten die hauttöne etwas "schöner" darstellt! auch finde ich cool, dass er er nur in den farbraum aber nicht in das gamma eingreift.

https://cc-lut.hotglue.me




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» ruckler nach dem rendern
von srone - Mi 11:54
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - Mi 11:16
» ++BIETE++ SLR Magic MicroPrime Cine 12mm T2.8 Lens (MFT) CInelens
von panalone - Mi 10:52
» Betrugsmaschen wachsen ständig
von Bluboy - Mi 10:46
» Sky: Dritte Staffel von "Das Boot" - erste Serie weltweit in 8K und Dolby Atmos
von Frank Glencairn - Mi 10:33
» Was hörst Du gerade?
von Bluboy - Mi 9:26
» Lehrvideo aufnehmen über Debut
von Jott - Mi 5:14
» Japanischer DSLM-Markt - Canon macht gegenüber Sony viel Boden gut
von patfish - Mi 1:12
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 22:39
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Di 21:56
» Multicam mit 30 und 25 Frames. Workflow-Hilfe.
von Jott - Di 21:32
» Neue HP DreamColor HP Z25xs G3 und Z27xs G3Monitore mit DisplayHDR 600 und 2x USB-C
von Valentino - Di 20:12
» Fujifilm X-T2 zu verkaufen
von Jörg - Di 19:52
» >Der LED Licht Thread<
von srone - Di 19:26
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von 3Dvideos - Di 18:31
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Rogon - Di 18:06
» Unreal Build: Kostenloses Online Event zur virtuellen Filmproduktion
von Hayos - Di 17:28
» Nvidia bringt RTX3070 - RTX2080Ti Leistung zum halben Preis
von slashCAM - Di 17:27
» Wozu Kapitelmarken in PP 2020
von Frank Glencairn - Di 17:04
» +Bite+ Baveyes AF Adapter Canon-EF auf Micro-Four-Third x0,7 der Firma KIPON (Art. 22175)
von LarryHAL9000 - Di 16:13
» +Biete+ Beyerdynamic "MCE 86 S II Cam" mit Rode Windschutz/Deadcat WS6
von LarryHAL9000 - Di 16:10
» Western Digital Black D50 Game Dock: Thunderbolt 3 Dock mit integrierter NVMe SSD
von slashCAM - Di 12:18
» Manfrotto Fluid-Videokopf 504X: Modularer Slider- und Stativ-Videokopf mit vielen Neuerungen
von slashCAM - Di 12:02
» Spielfilme vor und nach Corona?
von cantsin - Di 10:43
» Samsung: Cinematic 4K-Ultrakurzdistanz-Projektor
von ruessel - Di 10:01
» Fernsehen damals - von WDR Retro
von K.-D. Schmidt - Di 9:41
» Sony DCR-TRV 130E normale Video8 Kassette nutzen
von beiti - Di 9:20
» S/PDIF-Verstärker mit DSP?
von Jörg - Di 9:03
» Stress im Aquarium
von Ziggy Tomcat - Di 8:03
» FiLMiC Remote V3 - nun auch für Android erhältlich
von klusterdegenerierung - Di 7:30
» Blackmagic 12K-Kamera für Emmy-Spot von Kia im Einsatz
von klusterdegenerierung - Di 7:18
» Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
von Bluboy - Di 6:32
» Z CAM E2-S6G Global shutter S35
von Darth Schneider - Di 5:00
» Fragen zum DJI RSC 2 mit Sigma Objektiv
von hellcow - Di 1:23
» Ursa Mini Pro 4.6k EF G1
von rawk. - Di 0:21
 
neuester Artikel
 
Manfrotto Fluid-Videokopf 504X

Die 504er Fluid-Videokopfserie von Manfrotto dürfte zu den bekanntesten Einsteiger-Stativköpfen überhaupt zählen. Für 2020 hat Manfrotto jetzt den 504HD zum 504X weiterentwickelt und dabei so viele grundlegenden Neuerungen eingeführt, dass man fast auch von einem komplett neuen Kopf sprechen könnte... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...