Postproduktion allgemein Forum



Deinterlacing Plugin/Programm



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
dienstag_01
Beiträge: 8979

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 00:18

MK hat geschrieben:
Mo 15 Okt, 2018 00:09
dienstag_01 hat geschrieben:
So 14 Okt, 2018 23:25
Man sollte sich aber mal die Frage stellen, woher die doppelten Frames kommen. Wenn das Ursprungsmaterial 24p war, dann sollte man das auch aus dem NTSC Stream (rück-) gewinnen können.
Wahrscheinlich wurde der Film erst nach der Wandlung auf 29.97fps geschnitten, daher gibt es Kadenzbrüche und wenn die beim Rückwandeln nicht korrekt erkannt werden gibt's halt Fehler...
Geht das? Was macht an der Stelle ein Player, kommt der nicht auch aus dem Tritt?
Aber vielleicht kann man den Film dann Szenenweise zurück konvertieren.




MK
Beiträge: 1196

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von MK » Mo 15 Okt, 2018 02:22

Klar, der Fehler wurde früher öfters gemacht. Dem Player ist das Wurst, der gibt ja nur die Halbbilder nacheinander raus. Auf NTSC-DVDs konnte man natives 23.976 Material auch so flaggen dass beim Abspielen der Player den 3:2 Pulldown eingefügt hat um auf 29.97 zu kommen. Vorteil ist dass das auf Playern mit progressivem HDMI oder Komponentenausgang auch nativ mit 23.976 ausgegeben werden konnte. Bei vorliegendem File scheint aber die Kadenz hart kodiert zu sein, so dass man es per Software zurückrechnen muss.

Es gibt Avisynth Filter welche die Kadenz vorwärts und rückwärts suchen... das kann bessere Ergebisse bei der Erkennung von Kadenzbrüchen geben, aber bei manchem Material auch Probleme mit Rucklern, etc.

Im Virtualdub IVTC-Filter kann man den Start-Offset für die Kadenz manuell festlegen... dort wo die Automatik versagt könnte man sich damit die betreffenden Stellen manuell korrigieren und dann hinterher entsprechend zusammenschneiden. Für jemanden der neu auf dem Gebiet ist und ein schnelles Ergebnis braucht vielleicht die einfachste Lösung.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 06:20

Ja! :-)
Nur das Problem ist, dass die Automatik leider sehr oft versagt...

Deshalb wäre es vielleicht doch einfacher die kaputten Frames zu interpolieren! :)
Da gibt es doch sicher eine Möglichkeit :)
Bin auf dem Mac, vielleicht gibt es auch da eine Software? :)




TheBubble
Beiträge: 1368

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von TheBubble » Mo 15 Okt, 2018 07:02

Normalerweise würde man bei 24->30fps einen 3:2 pull down anwenden, dieser ist an überlagerten Fields eigentlich eindeutig erkennbar.

Ist kein Anzeichen davon vorhanden, dann wäre ich mir nicht einma sicher, ob das überhaupt ein Interlace-Problem ist, denn doppelte Frames können auch dann auftreten, wenn die Framerate ohne zeitliche Interpolation und ohne einen 3:2 pull down erhöht wird (z.B. von 25 auf 30 fps).




MK
Beiträge: 1196

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von MK » Mo 15 Okt, 2018 08:21

matze22 hat geschrieben:
Mo 15 Okt, 2018 06:20
Deshalb wäre es vielleicht doch einfacher die kaputten Frames zu interpolieren! :)
Da gibt es doch sicher eine Möglichkeit :)
Wenn Du Dir diese Mühe machen willst kannst Du auch gleich beim Zurückrechnen die Kadenz manuell anpassen an den Stellen wo die Erkennung fehlgeschlagen ist... immer noch weniger Aufwand als der Unfug mit der Interpolation.




Jott
Beiträge: 14887

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von Jott » Mo 15 Okt, 2018 09:37

matze22 hat geschrieben:
So 14 Okt, 2018 09:55
Hier nun der Original NTSC Clip:
https://transfernow.net/6adch2k5uc80

(Das ist die Original-Datei von der DVD)
Wieso nimmst du einen Service mit penetranter Werbung (in der Hoffnung auf folgenschwere Fehlklicks) für bekannte Mac-Schadsoftware? Was soll das?




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 09:39

Aber wie geht das genau mit der Kadenz?
Kenne mich nicht so gut mit Vdbub aus ;)




dienstag_01
Beiträge: 8979

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 10:21

Wenn After Effects vorhanden ist: Einmal den Stream mit einer Phaseneinstellung zu 23,98p wandeln, exportieren.
Das ganze wiederholen mit einer zweiten Phaseneinstellung. (Ich habe wwssw und sswww gefunden). Beide (neuen) Streams in einem Schnittprogramm übereinander, Szeneweise den richtigen Stream auswählen, schneiden.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 10:43

After Effects ist vorhanden!
Aber wie geht das genau mit der Phaseneinstellung?

Welchen Schritt muss ich genau machen?




dienstag_01
Beiträge: 8979

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 10:50

Vollbildsequenz erstellen, 23,976. Material in die Sequenz.
Footage interpretieren: 29,97, oberes HB, 3:2 Pulldown entfernen (automatisch ermittelt bringt bei mir wwssw, da verschwinden im von dir verlinkten Material schonmal in der Anfangssequenz die Halbbilder).
Exportieren.
Das ganze nochmal für sswww.
Möglicherweise muss das nochmal für eine andere Phase wiederholt werden.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 10:56

ok! :-)

Phase bedeutet dann in diesem Fall, das ganze nochmal mit "unteres Halbbild zuerst"?
Und das dann auch nochmal zweimal rendern (einmal "wwssw" und dann noch einmal "sswww")?

So dass mann dann ingesamt 4 Clips hat, die man dann zusammenstückeln muss in Premiere?
Hab ich das so richtig verstanden? :-)




dienstag_01
Beiträge: 8979

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 11:17

matze22 hat geschrieben:
Mo 15 Okt, 2018 10:56
ok! :-)

Phase bedeutet dann in diesem Fall, das ganze nochmal mit "unteres Halbbild zuerst"?
Und das dann auch nochmal zweimal rendern (einmal "wwssw" und dann noch einmal "sswww")?

So dass mann dann ingesamt 4 Clips hat, die man dann zusammenstückeln muss in Premiere?
Hab ich das so richtig verstanden? :-)
Nee, Phase ist die Reihenfolge von Voll- und Halbbildern beim Pulldown. Wenn du in AE die *Footage interpretieren* Seite öffnest, siehst du, was gemeint ist.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 11:28

Das steht folgendes zur Auswahl:

WSSWW
SSWWW
SWWS
WWWSS
WWSSW

Ist das mit Phase gemeint?

Also muss ich sozusagen jede Kombination herausreden und dann in Premiere stückeln?




dienstag_01
Beiträge: 8979

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 11:35

matze22 hat geschrieben:
Mo 15 Okt, 2018 11:28
Das steht folgendes zur Auswahl:

WSSWW
SSWWW
SWWS
WWWSS
WWSSW

Ist das mit Phase gemeint?

Also muss ich sozusagen jede Kombination herausreden und dann in Premiere stückeln?
Ja, das ist gemeint.
Ob man jede braucht, ich hatte weiter oben schon zwei benannt, die funktionieren. Muss man testen.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 12:35

Also irgendwie driftet das zum einen immer auseinander (Der eine geränderte Clip, hat eine andere Länge als der andere)...

Und zum anderen gibt es manche Frames, bei denen tatsächlich kein "sauberes" Frame existiert (ohne Interlace/Telecine Streifen..)

Hab ich das etwas falsch gemacht?




dienstag_01
Beiträge: 8979

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 12:48

matze22 hat geschrieben:
Mo 15 Okt, 2018 12:35
Also irgendwie driftet das zum einen immer auseinander (Der eine geränderte Clip, hat eine andere Länge als der andere)...

Und zum anderen gibt es manche Frames, bei denen tatsächlich kein "sauberes" Frame existiert (ohne Interlace/Telecine Streifen..)

Hab ich das etwas falsch gemacht?
Die Länge sollte sich meiner Meinung nach nur minimal unterscheiden.
Fehlende Vollbilder sollten maximal an Schnitten auftreten können.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 13:35

Also meistens ist auch eine komplette Szene dann "sauber", meistens abwechselnd von wwssw und sswww!

Aber es gibt bei manchen Szenen zwischendrin, tatsächlich bildweise ein Wechsel von wwssw zu sswww! Also dass bildweise im Wechsel Halbbilder sichtbar sind...




dienstag_01
Beiträge: 8979

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 13:47

Vielleicht nochmal eine andere Phase testen.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 13:57

ok, werde ich es später ausprobieren! :-)

Wenn alles nix hilft bei manchen Szenen, muss ich das doch irgendwie versuchen zu interpolieren...

Aber eigentlich ist das Wahnsinn, wie man so einen Pfusch machen kann mit diesem Telecine-Verfahren und damit quasi das Material "zerstört"...
Wieso wurde das denn überhaupt früher so gemacht? Es wäre doch sinnvoller gewesen einfach 24-Vollbilder für Filme zu verwenden, statt das so kaputt zu machen mit diesem komischen Telecine ;)




dienstag_01
Beiträge: 8979

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 13:59

matze22 hat geschrieben:
Mo 15 Okt, 2018 13:57
ok, werde ich es später ausprobieren! :-)

Wenn alles nix hilft bei manchen Szenen, muss ich das doch irgendwie versuchen zu interpolieren...

Aber eigentlich ist das Wahnsinn, wie man so einen Pfusch machen kann mit diesem Telecine-Verfahren und damit quasi das Material "zerstört"...
Wieso wurde das denn überhaupt früher so gemacht? Es wäre doch sinnvoller gewesen einfach 24-Vollbilder für Filme zu verwenden, statt das so kaputt zu machen mit diesem komischen Telecine ;)
Für TV brauchte es nun mal Halbbilder.




Jott
Beiträge: 14887

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von Jott » Mo 15 Okt, 2018 15:44

Das ist ein Problem aus NTSC-Ländern. Wenn du dort fernsiehst, kriegst du einen Vogel. In 24p gedrehte Filme und Serien zu 60i (TV) zu kriegen, geht nur mit Gehoppel. Amerikaner sind's gewohnt, wir nicht.

Denn in PAL-Ländern wie bei uns ist alles easy: 24p unmerklich zu 25p beschleunigen/conformen und als 50i senden, keine Artefakte, kein Umrechnen, kein gar nichts. Saubere Bewegungen. Davon können Amerikaner nur träumen.

Vielleicht auch deshalb dort der große Erfolg von Netflix und Konsorten? Streaming macht nämlich Schluß mit dem Irrsinn.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 21:55

Also ich krieg das nicht hin...

Egal wieviele Phasen ich rausrendere...
Immer fehlt irgendein Bild!!!

Gibt es eine andere Möglichkeit das hinzubekommen?
Mit einer ganz anderen professionelleren Inverse-Telecine Software???




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Di 16 Okt, 2018 18:44

So ich hab endlich die Lösung gefunden!

FF-Works (FFmpeg)!
Damit klappt das Inverse Telecine ganz ohne Probleme!!!

Ganz im Gegenteil zu VDub und Premiere Pro/After Effects!!! Obwohl es eigentlich peinlich ist für eine „Profi“ Software wie PremierePro/After Effects, das diese kein sauberes Inverse Telecine beherrscht 😂




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Hintergrund nachträglich ändern
von funkytown - Mi 18:05
» dji material hakt trotz starkem rechner - gibt es eine hard oder soft lösung zur unterstützung des rechners?
von Jost - Mi 17:30
» Kamera durch selbstfahrendes Auto zerstört?
von Darth Schneider - Mi 16:53
» Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle
von Darth Schneider - Mi 16:49
» RED kündigt kompakte 8K RED Ranger Kamera exklusiv für Verleih an
von Darth Schneider - Mi 16:46
» blank vhs covers were kinda beautiful
von slashCAM - Mi 16:40
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mi 16:05
» Magix video deluxe Installation
von wabu - Mi 15:34
» Wie viel muss man für 4K RAW ausgeben?
von Frank Glencairn - Mi 15:06
» Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus
von Jott - Mi 15:02
» und wenn sie nicht gestorben sind...
von Jack43 - Mi 14:29
» Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht
von MK - Mi 13:06
» Multicam Sequenz Qualität
von srone - Mi 12:29
» Manfrotto 536K mit 504 HD
von Pianist - Mi 11:41
» Targus QuadHD USB-C Docking Station für 4 Monitore
von slashCAM - Mi 10:37
» Bringt 2019 RAW für alle?
von Darth Schneider - Mi 10:31
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:42
» Lektüre für Star Wars Fans und Filmbegeisterte
von Darth Schneider - Mi 7:00
» George R. R. Martins „Nightflyers“ - ab Herbst auf Netflix
von motiongroup - Di 20:52
» Wie steht es um eure privaten Filme?
von Starshine Pictures - Di 19:23
» Kostenloser VLC Mediaplayer erreicht 3 Milliarden Downloads und wird bald AirPlay unterstützen // CES 2019
von Banana_Joe_2000 - Di 19:10
» 100 milestone films in the art and craft of cinematography of the 20th century
von iasi - Di 17:58
» Neuer LG 4K Monitor
von klusterdegenerierung - Di 17:44
» Aputure gibt Verfügbarkeit für wasserdichtes Amaran MW Akku-Kopflicht bekannt // CES 2019
von Frank B. - Di 16:53
» Kessler KWIK Long Plate (Swiss Arca style)
von martin8425 - Di 16:43
» Zacuto Axis Mini neuwertig
von martin8425 - Di 16:39
» Zacuto VCT Universal Baseplate + Arri Rosette + Stativplatte
von martin8425 - Di 16:34
» Zacuto Z-Drive und Tornado Grip neuwertig
von martin8425 - Di 16:28
» Lexar: Erste 1 TB SDXC-Speicherkarte verfügbar // CES 2019
von Jan - Di 14:29
» Biete Alexa Mini mit Zubehör 1 Jahr alt
von editz - Di 11:51
» Moderner Schnitt im ARD
von klusterdegenerierung - Di 11:48
» ony A7iii, Welches Objektiv zum Filmen?
von cantsin - Di 11:27
» Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017
von Auf Achse - Di 9:25
» Aquaman - offizieller Trailer
von Skeptiker - Di 8:28
» Kyno 1.5 - Eure Erfahrungen mit dem Tool?
von freezer - Di 3:24
 
neuester Artikel
 
Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus

Natrons Schicksal scheint besiegelt und auch Fusion soll wahrscheinlich nicht mehr als Stand-Alone Version weiterentwickelt werden. Wohin werden Profi-Compositoren nun wechseln? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
blank vhs covers were kinda beautiful

2 Minuten Nostalgie: animierte Cover von VHS-Leerkassetten, für alle, die damals ihren Medienhunger mit der Aufzeichnung von TV-Sendungen stillten...