Postproduktion allgemein Forum



Deinterlacing Plugin/Programm



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
dienstag_01
Beiträge: 9142

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 00:18

MK hat geschrieben:
Mo 15 Okt, 2018 00:09
dienstag_01 hat geschrieben:
So 14 Okt, 2018 23:25
Man sollte sich aber mal die Frage stellen, woher die doppelten Frames kommen. Wenn das Ursprungsmaterial 24p war, dann sollte man das auch aus dem NTSC Stream (rück-) gewinnen können.
Wahrscheinlich wurde der Film erst nach der Wandlung auf 29.97fps geschnitten, daher gibt es Kadenzbrüche und wenn die beim Rückwandeln nicht korrekt erkannt werden gibt's halt Fehler...
Geht das? Was macht an der Stelle ein Player, kommt der nicht auch aus dem Tritt?
Aber vielleicht kann man den Film dann Szenenweise zurück konvertieren.




MK
Beiträge: 1223

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von MK » Mo 15 Okt, 2018 02:22

Klar, der Fehler wurde früher öfters gemacht. Dem Player ist das Wurst, der gibt ja nur die Halbbilder nacheinander raus. Auf NTSC-DVDs konnte man natives 23.976 Material auch so flaggen dass beim Abspielen der Player den 3:2 Pulldown eingefügt hat um auf 29.97 zu kommen. Vorteil ist dass das auf Playern mit progressivem HDMI oder Komponentenausgang auch nativ mit 23.976 ausgegeben werden konnte. Bei vorliegendem File scheint aber die Kadenz hart kodiert zu sein, so dass man es per Software zurückrechnen muss.

Es gibt Avisynth Filter welche die Kadenz vorwärts und rückwärts suchen... das kann bessere Ergebisse bei der Erkennung von Kadenzbrüchen geben, aber bei manchem Material auch Probleme mit Rucklern, etc.

Im Virtualdub IVTC-Filter kann man den Start-Offset für die Kadenz manuell festlegen... dort wo die Automatik versagt könnte man sich damit die betreffenden Stellen manuell korrigieren und dann hinterher entsprechend zusammenschneiden. Für jemanden der neu auf dem Gebiet ist und ein schnelles Ergebnis braucht vielleicht die einfachste Lösung.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 06:20

Ja! :-)
Nur das Problem ist, dass die Automatik leider sehr oft versagt...

Deshalb wäre es vielleicht doch einfacher die kaputten Frames zu interpolieren! :)
Da gibt es doch sicher eine Möglichkeit :)
Bin auf dem Mac, vielleicht gibt es auch da eine Software? :)




TheBubble
Beiträge: 1375

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von TheBubble » Mo 15 Okt, 2018 07:02

Normalerweise würde man bei 24->30fps einen 3:2 pull down anwenden, dieser ist an überlagerten Fields eigentlich eindeutig erkennbar.

Ist kein Anzeichen davon vorhanden, dann wäre ich mir nicht einma sicher, ob das überhaupt ein Interlace-Problem ist, denn doppelte Frames können auch dann auftreten, wenn die Framerate ohne zeitliche Interpolation und ohne einen 3:2 pull down erhöht wird (z.B. von 25 auf 30 fps).




MK
Beiträge: 1223

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von MK » Mo 15 Okt, 2018 08:21

matze22 hat geschrieben:
Mo 15 Okt, 2018 06:20
Deshalb wäre es vielleicht doch einfacher die kaputten Frames zu interpolieren! :)
Da gibt es doch sicher eine Möglichkeit :)
Wenn Du Dir diese Mühe machen willst kannst Du auch gleich beim Zurückrechnen die Kadenz manuell anpassen an den Stellen wo die Erkennung fehlgeschlagen ist... immer noch weniger Aufwand als der Unfug mit der Interpolation.




Jott
Beiträge: 15127

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von Jott » Mo 15 Okt, 2018 09:37

matze22 hat geschrieben:
So 14 Okt, 2018 09:55
Hier nun der Original NTSC Clip:
https://transfernow.net/6adch2k5uc80

(Das ist die Original-Datei von der DVD)
Wieso nimmst du einen Service mit penetranter Werbung (in der Hoffnung auf folgenschwere Fehlklicks) für bekannte Mac-Schadsoftware? Was soll das?




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 09:39

Aber wie geht das genau mit der Kadenz?
Kenne mich nicht so gut mit Vdbub aus ;)




dienstag_01
Beiträge: 9142

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 10:21

Wenn After Effects vorhanden ist: Einmal den Stream mit einer Phaseneinstellung zu 23,98p wandeln, exportieren.
Das ganze wiederholen mit einer zweiten Phaseneinstellung. (Ich habe wwssw und sswww gefunden). Beide (neuen) Streams in einem Schnittprogramm übereinander, Szeneweise den richtigen Stream auswählen, schneiden.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 10:43

After Effects ist vorhanden!
Aber wie geht das genau mit der Phaseneinstellung?

Welchen Schritt muss ich genau machen?




dienstag_01
Beiträge: 9142

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 10:50

Vollbildsequenz erstellen, 23,976. Material in die Sequenz.
Footage interpretieren: 29,97, oberes HB, 3:2 Pulldown entfernen (automatisch ermittelt bringt bei mir wwssw, da verschwinden im von dir verlinkten Material schonmal in der Anfangssequenz die Halbbilder).
Exportieren.
Das ganze nochmal für sswww.
Möglicherweise muss das nochmal für eine andere Phase wiederholt werden.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 10:56

ok! :-)

Phase bedeutet dann in diesem Fall, das ganze nochmal mit "unteres Halbbild zuerst"?
Und das dann auch nochmal zweimal rendern (einmal "wwssw" und dann noch einmal "sswww")?

So dass mann dann ingesamt 4 Clips hat, die man dann zusammenstückeln muss in Premiere?
Hab ich das so richtig verstanden? :-)




dienstag_01
Beiträge: 9142

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 11:17

matze22 hat geschrieben:
Mo 15 Okt, 2018 10:56
ok! :-)

Phase bedeutet dann in diesem Fall, das ganze nochmal mit "unteres Halbbild zuerst"?
Und das dann auch nochmal zweimal rendern (einmal "wwssw" und dann noch einmal "sswww")?

So dass mann dann ingesamt 4 Clips hat, die man dann zusammenstückeln muss in Premiere?
Hab ich das so richtig verstanden? :-)
Nee, Phase ist die Reihenfolge von Voll- und Halbbildern beim Pulldown. Wenn du in AE die *Footage interpretieren* Seite öffnest, siehst du, was gemeint ist.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 11:28

Das steht folgendes zur Auswahl:

WSSWW
SSWWW
SWWS
WWWSS
WWSSW

Ist das mit Phase gemeint?

Also muss ich sozusagen jede Kombination herausreden und dann in Premiere stückeln?




dienstag_01
Beiträge: 9142

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 11:35

matze22 hat geschrieben:
Mo 15 Okt, 2018 11:28
Das steht folgendes zur Auswahl:

WSSWW
SSWWW
SWWS
WWWSS
WWSSW

Ist das mit Phase gemeint?

Also muss ich sozusagen jede Kombination herausreden und dann in Premiere stückeln?
Ja, das ist gemeint.
Ob man jede braucht, ich hatte weiter oben schon zwei benannt, die funktionieren. Muss man testen.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 12:35

Also irgendwie driftet das zum einen immer auseinander (Der eine geränderte Clip, hat eine andere Länge als der andere)...

Und zum anderen gibt es manche Frames, bei denen tatsächlich kein "sauberes" Frame existiert (ohne Interlace/Telecine Streifen..)

Hab ich das etwas falsch gemacht?




dienstag_01
Beiträge: 9142

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 12:48

matze22 hat geschrieben:
Mo 15 Okt, 2018 12:35
Also irgendwie driftet das zum einen immer auseinander (Der eine geränderte Clip, hat eine andere Länge als der andere)...

Und zum anderen gibt es manche Frames, bei denen tatsächlich kein "sauberes" Frame existiert (ohne Interlace/Telecine Streifen..)

Hab ich das etwas falsch gemacht?
Die Länge sollte sich meiner Meinung nach nur minimal unterscheiden.
Fehlende Vollbilder sollten maximal an Schnitten auftreten können.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 13:35

Also meistens ist auch eine komplette Szene dann "sauber", meistens abwechselnd von wwssw und sswww!

Aber es gibt bei manchen Szenen zwischendrin, tatsächlich bildweise ein Wechsel von wwssw zu sswww! Also dass bildweise im Wechsel Halbbilder sichtbar sind...




dienstag_01
Beiträge: 9142

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 13:47

Vielleicht nochmal eine andere Phase testen.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 13:57

ok, werde ich es später ausprobieren! :-)

Wenn alles nix hilft bei manchen Szenen, muss ich das doch irgendwie versuchen zu interpolieren...

Aber eigentlich ist das Wahnsinn, wie man so einen Pfusch machen kann mit diesem Telecine-Verfahren und damit quasi das Material "zerstört"...
Wieso wurde das denn überhaupt früher so gemacht? Es wäre doch sinnvoller gewesen einfach 24-Vollbilder für Filme zu verwenden, statt das so kaputt zu machen mit diesem komischen Telecine ;)




dienstag_01
Beiträge: 9142

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von dienstag_01 » Mo 15 Okt, 2018 13:59

matze22 hat geschrieben:
Mo 15 Okt, 2018 13:57
ok, werde ich es später ausprobieren! :-)

Wenn alles nix hilft bei manchen Szenen, muss ich das doch irgendwie versuchen zu interpolieren...

Aber eigentlich ist das Wahnsinn, wie man so einen Pfusch machen kann mit diesem Telecine-Verfahren und damit quasi das Material "zerstört"...
Wieso wurde das denn überhaupt früher so gemacht? Es wäre doch sinnvoller gewesen einfach 24-Vollbilder für Filme zu verwenden, statt das so kaputt zu machen mit diesem komischen Telecine ;)
Für TV brauchte es nun mal Halbbilder.




Jott
Beiträge: 15127

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von Jott » Mo 15 Okt, 2018 15:44

Das ist ein Problem aus NTSC-Ländern. Wenn du dort fernsiehst, kriegst du einen Vogel. In 24p gedrehte Filme und Serien zu 60i (TV) zu kriegen, geht nur mit Gehoppel. Amerikaner sind's gewohnt, wir nicht.

Denn in PAL-Ländern wie bei uns ist alles easy: 24p unmerklich zu 25p beschleunigen/conformen und als 50i senden, keine Artefakte, kein Umrechnen, kein gar nichts. Saubere Bewegungen. Davon können Amerikaner nur träumen.

Vielleicht auch deshalb dort der große Erfolg von Netflix und Konsorten? Streaming macht nämlich Schluß mit dem Irrsinn.




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Mo 15 Okt, 2018 21:55

Also ich krieg das nicht hin...

Egal wieviele Phasen ich rausrendere...
Immer fehlt irgendein Bild!!!

Gibt es eine andere Möglichkeit das hinzubekommen?
Mit einer ganz anderen professionelleren Inverse-Telecine Software???




matze22
Beiträge: 425

Re: Deinterlacing Plugin/Programm

Beitrag von matze22 » Di 16 Okt, 2018 18:44

So ich hab endlich die Lösung gefunden!

FF-Works (FFmpeg)!
Damit klappt das Inverse Telecine ganz ohne Probleme!!!

Ganz im Gegenteil zu VDub und Premiere Pro/After Effects!!! Obwohl es eigentlich peinlich ist für eine „Profi“ Software wie PremierePro/After Effects, das diese kein sauberes Inverse Telecine beherrscht 😂




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Das (vorläufige) Ende von RAW-Video in Prosumer-Kameras?
von Jan - Di 11:33
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von cantsin - Di 11:26
» Ton übersteuert, obwohl Pegel ok
von handiro - Di 11:12
» Hochkant Video: Lena Meyer-Landrut Dont Lie to Me - clever selbstreferentiell und mit perfekter Zielgruppenadressierung
von handiro - Di 11:09
» a6400 oder x-t30?
von Axel - Di 10:23
» Wie strukturiert man einen Dokumentarfilm?
von Frank Glencairn - Di 9:49
» Objektivempfehlung für BMPCC/BMPCC4K
von Frank Glencairn - Di 9:43
» Panasonic-, Nikon-, Canon-, Fuji- und Sony-Metadaten-Import für Resolve
von slashCAM - Di 9:03
» Crack Light: superflexibles Micro-LED Licht auf Kickstarter
von macaw - Di 8:46
» Idealer Run&Gun-Ton für Doku
von Frank Glencairn - Di 8:37
» RED Patent deutet auf interne DCT-RAW Aufzeichnung beim Hydrogen Smartphone
von 7nic - Di 8:36
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Mo 22:26
» Verschwende ich ggf. Jahre und Möglichkeiten?
von ZacFilm - Mo 22:25
» Video 8 für AVID wandeln
von Cl1307 - Mo 19:40
» 25fps Clip ruckelt in PowerDirector
von Tolden - Mo 19:24
» Durchbruch auch ohne Studium?
von StanleyK2 - Mo 19:08
» Neue MFT-Einsteiger Z CAM E2C, kein Highspeed, aber evtl. RAW für 799 Dollar
von Drushba - Mo 18:37
» Zacuto: Neuer 1080P Micro-OLED EVF Kameleon mit SDI + HDMI In (inkl. 4K HDMI Downscaling)
von 7nic - Mo 17:36
» Western Digital Blue SN500 NVMe SSDs: 3-mal schneller durch NVMe
von freezer - Mo 16:56
» YGT - Sinking Ship
von slashCAM - Mo 16:40
» Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1
von Jan - Mo 15:03
» Netflix an Filmemacher: Suchen Content. Bieten weltweites Publikum (Berlinale Talents)
von iasi - Mo 13:24
» Lichtstarkes 24mm KB äquivalent für die BMPCC 4k
von Onkel Danny - Mo 12:57
» Warnung beim Verkauf über ebay
von Onkel Danny - Mo 12:45
» BMD Atem TVS + Behringer DEQ 2496 Ultracurve Pro
von gewi - Mo 11:23
» Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich
von dustdancer - Mo 5:59
» Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh
von Jott - So 19:49
» Ohne Sicherheit ins kalte Wasser
von ZacFilm - So 17:59
» Versch. Kameras für Sammler
von Jack43 - So 17:41
» Robert Rodriguez: Nach dem 170 Millionen Dollar Blockbuster jetzt ein 7.000 Dollar Do-it-yourself-Film
von dienstag_01 - So 16:12
» Marantz PMD-706 230,-€ inkl Versand
von jbuzz - So 13:45
» Ich liebe dich, Alex! | Kurzfilm
von Funless - So 13:30
» FS7 EF Mount - wie Crop vermeiden?
von brunoxxl - So 9:56
» 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern
von iasi - Sa 22:30
» Zoll / EU-Japan Abkommen
von beiti - Sa 21:40
 
neuester Artikel
 
2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Mittlerweile läuft Magic Lantern mit der EOS-M hinreichend stabil, um damit 2,5K RAW-Clips zu erstellen. Daher haben wir mal einen ersten Auflösungstest in 2,5K gewagt... weiterlesen>>

Panasonic S1: Hauttöne im 10 Bit HLG, Flat und Standard Bildprofil - inkl. Vergleich mit GH5S

Wir erkunden weiter die Panasonic S1 auf slashCAM. Diesmal haben wir uns die Hauttonwiedergabe in unterschiedlichen Bildprofilen angeschaut u.a. im neuen Flat-Profil und in 10 Bit HLG. Als Vergleich haben wir die Panasonic GH5S dazugenommen. Auch die manuellen Fokussier- und Makrofähigkeiten des neuen LUMIX S 24-105mm / F4.0 Objektivs haben wir uns kurz angeschaut ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.