Postproduktion allgemein Forum



HLG am Computermonitor



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
wus
Beiträge: 60

HLG am Computermonitor

Beitrag von wus » Do 20 Sep, 2018 09:28

Meine Kamera, die Sony RX100VI, filmt direkt in HLG (u.a.). Am TV - bei mir ein Sony KD65ZD9 - sieht das super aus, kontrastreich und hell. Am PC und an meinem Monitor, einem NEC PA301W, sieht es dagegen ziemlich flau, ausgesprochen kontrastarm aus. Mir ist klar dass der Monitor bei weitem nicht die Spitzenhelligkeit des TV schafft (Monitor laut Hersteller 350 nits, TV laut Tests bis zu 1800), aber eine ähnlich kontrastreiche Darstellung sollte doch zu schaffen sein, oder?

Was brauche ich, damit der PC HLG am Monitor "kontrastrichtig" darstellt?
leave nothing but footprints, take nothing but memories

Meine Website: www.wolfgangsphotos.com




dienstag_01
Beiträge: 8879

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von dienstag_01 » Do 20 Sep, 2018 09:35

Da würde ich zuerst mal schauen, ob der Player überhaupt das Format unterstützt.




wolfgang
Beiträge: 5723

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von wolfgang » Do 20 Sep, 2018 09:44

Dein NEC ist ein rec709 Gerät - sowohl, was Gamut wie auch Gamma angehen. Dein ZD9 hingegen kann auf rec2020 umgestellt werden - was einer der Punkte ist der bei HLG übersehen wird: nämlich, dass HLG typischerweise zwar mit der standardisierten Gammafunktion ARiB STD-B67 daher - die bekanntlich zur Gammafunktion von rec709 abwärts kompatibel ist. Nur leider hat das HLG Material trotzdem den Farbraum von rec2020, und nicht den von rec709 den dein Geräte erwarten würde.

Schon von der Seite her musst du mit Farbverfäschungen rechnen verglichen zu deinem ZD9. Auch wenn viele meinen dass dies nicht so arg sei.

Die andere Frage ist aber die, wie du den NEC an den PC angeschlossen hast. Denn auch da kann viele schief gehen.

Die dritte Frage ist aus welcher Software heraus das HLG Material abgespielt wird.

Ich vermute, dass du das HLG Material aufgrund der vielgepriesenen Kompatibilität mit rec709 einfach auf dem rec709 Monitor schneiden willst? Oder geht es nur ums Abspielen. Da müßtest uns mehr verraten.
Lieben Gruß,
Wolfgang




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von Roland Schulz » Do 20 Sep, 2018 11:06

Dienstag hat recht, u.A. muss Deine Anwendung das erstmal richtig unsetzen und weiterhin hat Wolfgang Recht dass der Monitor tatsächlich gar „kein“ HDR/HLG liefert.

Bei mir kommt mit EDIUS 9 allerdings auch nur Mist dabei raus wenn ich HLG getaggtes Material in EDIUS lade. Keine Ahnung wie das in der primären Farbkorrektur jetzt heißt (bin noch im Urlaub), aber ich kann Material nur vernünftig verwenden wenn ich den Clip als REC709 interpretiere.
Am Fernseher, habe auch nen ZD9, ist das ähnlich. Sony HLG Material habe ich da glaube ich noch nicht direkt wiedergegeben weil‘s auf meiner a7M3 eigentlich nur „subjektive“ Nachteile gegenüber Cine1 gibt, von meiner DJI Mavic 2 Pro Drohne wird HLG da aber bei eingeschalteter HDR Automatik bzw. HLG Modus viel zu dunkel wiedergegeben. Dort habe ich HDR mittlerweile auch abgeschaltet (habe keinen UHD BD Player (mehr)) und es „passt“ (für mich) besser.
In EDIUS sieht das allerdings ähnlich aus wie das Sony Material. Automatisch interpretiert geht der Waveform bei Anwendung der primären Farbkorrektur erstmal durch die Decke -> als REC709 interpretiert und alles „passt“!

Ich habe mich nicht zu tief mit HDR/HLG befasst weil „ich“ da keine Vorteile gegenüber ner normalen Übertragung mit höherer Quantisierung auf nem „hellen“ TV sehe, aber so wie das alles „per default“ funktioniert kann man das alles vergessen!
Bei der Mavic muss ich HLG nutzen weil das D-LOG M mehr Korrekturen erfordert und keine andere/Cinegamma vorhanden ist.




dienstag_01
Beiträge: 8879

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von dienstag_01 » Do 20 Sep, 2018 12:52

Dass das Material in der Anzeige als sehr kontrastarm beschrieben wird, würde ich als ein Zeichen dafür sehen, dass der Player nicht mit HLG umgehen kann.
In einem anderen Thread wurde schon mal der mpv player empfohlen - https://mpv.io/ - hab selber aber keine Erfahrung.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von Roland Schulz » Do 20 Sep, 2018 12:56

Also mein HLG (wieviel HLG das bei DJI auch wirklich ist...) sieht eigentlich gar nicht sooo kontrastarm aus, das kann man sich schon ganz gut so ansehen und auch trotz theoretischer Nichteignung ganz gut weiterverarbeiten/graden.




dienstag_01
Beiträge: 8879

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von dienstag_01 » Do 20 Sep, 2018 13:01

Roland Schulz hat geschrieben:
Do 20 Sep, 2018 12:56
Also mein HLG (wieviel HLG das bei DJI auch wirklich ist...) sieht eigentlich gar nicht sooo kontrastarm aus, das kann man sich schon ganz gut so ansehen und auch trotz theoretischer Nichteignung ganz gut weiterverarbeiten/graden.
Ich habe mich auf die Beschreibung des TO bezogen.




wus
Beiträge: 60

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von wus » Do 20 Sep, 2018 23:26

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe es bisher nur mit dem VLC probiert. Auf der VideoLAN Website habe ich nicht viel zu HDR und noch weniger zu HLG gefunden. Deshalb habe ich mit jetzt beim dortigen Forum angemeldet und mal nachgefragt. Es scheint allerdings kein so schnelles Forum zu sein, denn nach jetzt gut 11 Stunden ist noch keine Antwort gekommen.

Den mpv Player werde ich mir mal ansehen, vielen Dank für den Tipp.
leave nothing but footprints, take nothing but memories

Meine Website: www.wolfgangsphotos.com




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von Roland Schulz » Do 20 Sep, 2018 23:37

Vielleicht mal mit MPC-HC in Verbindung mit madVR getestet?
Da gab‘s einige Updates, HDR kann madVR, ggf. klappt‘s damit.

Kann das selbst urlaubsbedingt nicht testen.




rush
Beiträge: 8579

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von rush » Fr 21 Sep, 2018 01:12

Für Windows 10 gibt es auch die HEVC Erweiterung... damit sind dann auch entsprechende HEVC Videos im Explorer samt Vorschaubildern sichtbar und entsprechend abspielbar.

Interessanterweise interpretiert offenbar jeder Player das HLG Material aus der Mavic 2 Pro unterschiedlich... der VLC packt es gar nicht... und MPC-HC, MPV und der windows-eigene Player sehen alle was "anderes".

Oben links der mpv, oben rechts der Windows-Player "FIlme & TV", unten drunter der MPC-HC...
hlg player.jpg

PS. Die HEVC Erweiterung für WIn10 gibt es hier:
Der Link hier führt dann zum Microsoft Store... normalerweise will Microsoft dafür 0,99€ vom Nutzer haben, der Link hier führt aber zur "kostenlosen" Variante ;-)

https://www.microsoft.com/de-de/p/hevc- ... verviewtab
keep ya head up

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von Roland Schulz » Fr 21 Sep, 2018 01:34

rush hat geschrieben:
Fr 21 Sep, 2018 01:12
Interessanterweise interpretiert offenbar jeder Player das HLG Material aus der Mavic 2 Pro unterschiedlich... der VLC packt es gar nicht... und MPC-HC, MPV und der windows-eigene Player sehen alle was "anderes".
Wie erwähnt, ein Grund warum "ich" HDR nicht besonders mag:
"weiche" Specs, "beliebige" Interpretationen - Wildwuchs :-( !
(...auch wenn u.A. Wolfgang vielleicht alles richtig macht (das meine ich ernst!)).

HLG der M2P in E9 als REC709 interpretiert "passt" für mich nach leichten Anpassungen als REC709 exportiert aber ganz ordentlich.




WoWu
Beiträge: 14786

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von WoWu » Fr 21 Sep, 2018 03:29

@wus

Das muss traurig aussehenden, weil Dein Weisspunkt nur bei 50 bzw, 70% liegt, wenn Du Deinem Computermonitor, der REC 709 als Übertragung erwartet, HLG anbietest.
Du musst da das Gamma nach 709 korrigieren, wenn Du Deinen üblichen Weisspunkt wieder haben willst.
Jeder Monitor hat seine Wiedergabeeigenschaften und bei Computermonitoren ist das nun mal REC709.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Frank Glencairn
Beiträge: 8013

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 21 Sep, 2018 08:28

Irgendwie hab ich den Eindruck, daß es nach dem ursprünglichen Hype der letzten 2 Jahre eher ruhig um HDR geworden ist. Einige TVs können das irgendwie, und oft mehr recht als schlecht, aber jeder auch irgendwie anders. Wie bei 3D und 360 unterstützt Youtube das auch irgendwie, und irgendwie wird es teilweise auch gesendet, aber zwischen all den "irgendwie" scheint der große Run bisher ausgeblieben zu sein, und kaum einer sieht das so richtig als must have killer application.




Bruno Peter
Beiträge: 3441

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von Bruno Peter » Fr 21 Sep, 2018 09:07

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 21 Sep, 2018 08:28
Irgendwie hab ich den Eindruck, daß es nach dem ursprünglichen Hype der letzten 2 Jahre eher ruhig um HDR geworden ist. Einige TVs können das irgendwie, und oft mehr recht als schlecht, aber jeder auch irgendwie anders. Wie bei 3D und 360 unterstützt Youtube das auch irgendwie, und irgendwie wird es teilweise auch gesendet, aber zwischen all den "irgendwie" scheint der große Run bisher ausgeblieben zu sein, und kaum einer sieht das so richtig als must have killer application.
Sieht so aus, meine ich auch...
Vielleicht haben die Leute Angst bekommen vor einer Makuladegeneration und damit Verlust der Sehkraft bei mehr als 1000 Nits Belastung der Augen...?

Ich bin mit Rec709 zufrieden, man kann doch dafür mit einem guten Nachbearbeitungsprogramm allerhand aus den Tiefen, den Wolkenstrukturen plus blauen Himmel herausholen...

Beispiel:

Bild

und das nur mit einem "Knopfdruck" ...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970(zuletzt Nizo 6080), Videofilmer seit 1988(aktuell Panasonic DMC-FZ300) **
www.hennek-homepage.de/video.htm




wolfried
Beiträge: 76

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von wolfried » Fr 21 Sep, 2018 09:39

Eine für mich gut verständliche Erklärung von Alistair Chapman auf Youtube:
Mag die Frage des TO nicht ganz exakt treffen, hat mir als Hobbyist aber gewisse Erleuchtungen gebracht.
Schönen Tag
PXW-X90, RX 100 M4
FCPX, Motion
iMacPro
Hobby Filmer - Reisedokus




dienstag_01
Beiträge: 8879

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von dienstag_01 » Fr 21 Sep, 2018 09:57

WoWu hat geschrieben:Jeder Monitor hat seine Wiedergabeeigenschaften und bei Computermonitoren ist das nun mal REC709.
Haha, jetzt darf ich auch mal laut lachen.
Der Computermonitor kann auf verschiedene Farbräume abgestimmt werden, 709 sicher zuletzt. Gemeint ist sicher sRGB.
;)




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von Roland Schulz » Fr 21 Sep, 2018 10:26

dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 21 Sep, 2018 09:57
WoWu hat geschrieben:Jeder Monitor hat seine Wiedergabeeigenschaften und bei Computermonitoren ist das nun mal REC709.
Haha, jetzt darf ich auch mal laut lachen.
Der Computermonitor kann auf verschiedene Farbräume abgestimmt werden, 709 sicher zuletzt. Gemeint ist sicher sRGB.
;)
...was nahestzu das gleiche ist - aber richtig, in meine EIZO CG und CS kann man auch nahezu beliebige Gammas und Farbräume laden.




WoWu
Beiträge: 14786

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von WoWu » Fr 21 Sep, 2018 14:14

dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 21 Sep, 2018 09:57
WoWu hat geschrieben:Jeder Monitor hat seine Wiedergabeeigenschaften und bei Computermonitoren ist das nun mal REC709.
Haha, jetzt darf ich auch mal laut lachen.
Der Computermonitor kann auf verschiedene Farbräume abgestimmt werden, 709 sicher zuletzt. Gemeint ist sicher sRGB.
;)
Ich rede von der Übertragungsfunktion und dem entsprechenden Gammaverlauf.
Da verwechselst Du mal wieder was.
Wenn Dein Monitor noch 1000 andere Möglichkeiten hast, sei glücklich aber davon schreibt der TS nichts und schon gar nichts von Farbdarstellung.
Aber es soll ja auch Leute geben, die LOG Funktionen (as it is) für brauchbare Bilddarstellungen halten.
.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




dienstag_01
Beiträge: 8879

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von dienstag_01 » Fr 21 Sep, 2018 14:56

WoWu hat geschrieben:
Fr 21 Sep, 2018 14:14
dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 21 Sep, 2018 09:57

Haha, jetzt darf ich auch mal laut lachen.
Der Computermonitor kann auf verschiedene Farbräume abgestimmt werden, 709 sicher zuletzt. Gemeint ist sicher sRGB.
;)
Ich rede von der Übertragungsfunktion und dem entsprechenden Gammaverlauf.
Da verwechselst Du mal wieder was.
Wenn Dein Monitor noch 1000 andere Möglichkeiten hast, sei glücklich aber davon schreibt der TS nichts und schon gar nichts von Farbdarstellung.
Aber es soll ja auch Leute geben, die LOG Funktionen (as it is) für brauchbare Bilddarstellungen halten.
.
Nö, du schreibst - Achtung Zitat - vom *Computermonitor*. Wenn du Übertragungsfunktion meinst, nimm einfach Übertragungsfunktion. Dann versteht man dich auch.




WoWu
Beiträge: 14786

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von WoWu » Fr 21 Sep, 2018 15:03

Dein Leseverständnis scheint noch Luft nach oben zu haben.

....Du musst da das Gamma nach 709 korrigieren, wenn Du Deinen üblichen Weisspunkt wieder haben willst....
Da rede ich klipp und klar von Gamma.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




dienstag_01
Beiträge: 8879

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von dienstag_01 » Fr 21 Sep, 2018 15:13

WoWu hat geschrieben:
Fr 21 Sep, 2018 15:03
Dein Leseverständnis scheint noch Luft nach oben zu haben.

....Du musst da das Gamma nach 709 korrigieren, wenn Du Deinen üblichen Weisspunkt wieder haben willst....
Da rede ich klipp und klar von Gamma.
Naja, seis drum ;)




Bruno Peter
Beiträge: 3441

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von Bruno Peter » Fr 21 Sep, 2018 15:13

WoWu hat geschrieben:
Fr 21 Sep, 2018 15:03
Dein Leseverständnis scheint noch Luft nach oben zu haben.

Hihi...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970(zuletzt Nizo 6080), Videofilmer seit 1988(aktuell Panasonic DMC-FZ300) **
www.hennek-homepage.de/video.htm




wus
Beiträge: 60

Re: HLG am Computermonitor

Beitrag von wus » Fr 21 Sep, 2018 23:51

Danke für den Link. Was da erklärt wird wusste ich zwar schon, wichtig war aber der darin gegebene Hinweis auf das 2. Video, das speziell auf die Besonderheiten von HLG und den zu wählenden Farbraum (709 oder BT.2020) eingeht, das ich mir dann auch angeschaut habe.

Mein alter NEC PA301W kann zwar keine 11 Blenden Dynamik wiedergeben, sein Kontrast von 1000:1 sollte aber für etwa 10 Blenden gut sein. Ohnehin filmt meine Kamera nur mit 8 bit Farbtiefe, damit erreicht sie vermutlich eher nicht ganz die Dynamik der FS5, die Alistair in seinem Tutorial hatte.

Ich bräuchte also "nur" einen Player, der HLG einigermaßen "richtig" auf das Gamma und den Farbraum des NEC abbildet. Mal sehen ob ich den mpv Player noch zum Laufen kriege ... im ersten Versuch klappte es nicht.
leave nothing but footprints, take nothing but memories

Meine Website: www.wolfgangsphotos.com




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Problem 1394 OHCI Legacy Driver
von blueplanet - So 16:44
» Zubehör Panasonic AG-DVC30 u.a. zu verkaufen
von cidercyber - So 16:42
» Deutscher Look
von iasi - So 16:33
» Nvidia und RED demonstrieren 8K Editing in Echtzeit
von iasi - So 16:14
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von iasi - So 15:33
» Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert
von Funless - So 15:15
» Technik Oscar u.a. für Adobe After Effects und Photoshop
von slashCAM - So 15:00
» FCP ersetzt Clips an falscher Stelle
von R S K - So 14:32
» LG gram: ultraleichtes 17" Notebook mit Thunderbolt 3
von rush - So 13:39
» Laufschrift (Abspann) mit Pinnacle Studio 21/22?
von Jasper - So 10:30
» Fuji XT2, mit Batteriegriff für 670 Euro
von KaremAlbash - So 10:14
» Blackmagic veröffentlicht 2-stündigen Trainingsfilm "DaVinci Resolve 15: The Art of Color Grading"
von iasi - So 10:01
» canon dv3i mc Cassette fährt nicht heraus
von Frank B. - So 7:30
» unbekanntes Symbol auf canon dv3i mc
von Frank B. - So 7:20
» Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018
von DV_Chris - Sa 22:57
» Wie mach ich das mit footage?
von klusterdegenerierung - Sa 22:14
» DaVinci Resolve 15.2.2 Update - ausschließlich Fixes...
von klusterdegenerierung - Sa 22:10
» Atomos Ninja V, Seriendefekt am 3,5 mm Input?
von Skeptiker - Sa 21:08
» Biete Metabones Speedbooster Ultra 0,71 EF-E
von christophmichaelis - Sa 20:51
» DJI Osmo Pocket: Mini-Einhand-Gimbal mit integrierter Kamera
von cantsin - Sa 20:15
» Vegas 15 Pro Edit für 22 €
von Frank B. - Sa 20:00
» Mini DV Kameras nach Afrika bzw. Ostländer verkaufen
von Frank B. - Sa 19:50
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Sa 17:05
» Venedig: Marinemuseum
von dosaris - Sa 16:48
» "Schlechte", stark komprimierte Bilddateien / Scans besser machen, Qualität erhöhen?
von Fassbrause - Sa 14:29
» Apple: Kein Unterstützung mehr von Cineform und DNxHD Codecs in zukünftigem macOS
von motiongroup - Sa 12:19
» Suche Sony XDCA - FS7
von christophmichaelis - Sa 11:53
» SLR Magic MicroPrime - hat jemand Erfahrungen mit dem Objektiv?
von Frank Glencairn - Sa 11:45
» Captive State - offizieller Trailer
von Funless - Sa 11:07
» Audiobearbeitung
von andreas97 - Sa 9:56
» Meyer Optik Görlitz wird weitergeführt
von MK - Sa 8:02
» Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit
von Frank Glencairn - Sa 7:57
» Neue L-Mount Alliance: Leica + Panasonic + Sigma kooperieren // Photokina 2018
von Darth Schneider - Sa 7:39
» Film aus Avid Media Composer auf DVD brennen
von Madhavi - Sa 6:26
» Adrianas Pakt
von handiro - Fr 21:17
 
neuester Artikel
 
Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera

Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren... weiterlesen>>

Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.