Postproduktion allgemein Forum



Colormatching V-Log, Cinelike-D mit X-Rite Colorchecker



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Mediamind
Beiträge: 223

Colormatching V-Log, Cinelike-D mit X-Rite Colorchecker

Beitrag von Mediamind » Di 18 Sep, 2018 09:45

Guten Morgen zusammen,
heute erhalte ich den Colorchecker Video Passport von X-Rite geliefert. Ich will mit Color Finale meine Gh5, Gh5s mit dem Henkelmann HC-X1 und ggf. einer AX100 und bei kleineren Sequenzen ggf. mal eine Alpha 6300 von Sony in der Post abgleichen. Bei der GH5 Reihe verwende ich hauptsächlich V-Log. Das ist gar nicht einfach mit dem Cinelike-D der HC-X1 zu matchen. Frage an die Profis: Gibt es eine Profilempfehlungen, die sich für ein besseres Matchen unter Verwendung des Colorcheckers anbieten? Ich hatte Wowus Ausführungen aus 2016 zu einem Abgleich der Farben in den Kameras vor Ort am Dreh gelesen. Das kann man bei einer Hochzeit leider nicht realisieren. Um farbliche bessere Hochzeitsfilme zu realsieren, ist mir ein besserer Farbabgleich wichtig, er muss aber nicht das Niveau einer hochpreisigen kommerziellen Lösung mit Alexas und Co erreichen. Wichtig wäre mir, dass die Gh5en und die HC-X1 farblich nicht so weit voneinander abdriften. Die AX100 ist nur eine Art Reserveblickwinkel. Hier war das Standardprofil gar nicht mal schlecht abglechbar. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir ein wenig mit Euren Erfahrungen einen Schubs in die richtige Richtung geben könntet.




Jott
Beiträge: 15046

Re: Colormatching V-Log, Cinelike-D mit X-Rite Colorchecker

Beitrag von Jott » Di 18 Sep, 2018 10:05

Die Kombi ColorChecker/Color Finale funktioniert doch prima, wenn man den Checker jeweils korrekt aufnimmt? So weit es die verschiedenen Kameras erlauben, jedenfalls.

Setzt natürlich schon voraus, dass solcher Unfug wie automatischer Weißabgleich in allen Kameras abgeschaltet wird und der dann manuell eingestellte (am besten fix Daylight oder Tungsten) nicht mehr verändert wird.

Beste Ergebnisse bekommt man, wenn man keinen wilden Kameramix an den Start bringt, sondern lauter gleiche Kameras oder wenigsten welche ähnlicher Baureihen des gleichen Herstellers. Das macht alles viel einfacher.




Mediamind
Beiträge: 223

Re: Colormatching V-Log, Cinelike-D mit X-Rite Colorchecker

Beitrag von Mediamind » Di 18 Sep, 2018 11:32

Danke Jott für die schnelle Antwort. Ich habe am Freitag den nächsten Auftrag und habe kaum mehr Gelegenheit auszutesten. Die Anschaffung der Gh5s nach der Gh5 folgte Deinem Ratschlag, den Kamearmix zu reduzieren. Ich hätte (nur aus einem Bauchgefühl heraus) nicht ausschließen können, dass diese Profilkombination aus V-Log und Cinelike-D ungünstig ist und mir der Colorchecker das Problem nicht löst. Viel Zeit zum Auszuprobieren habe ich ja nicht mehr.
Bei V-Log überführe ich mit dem LUT das Ganze in Richtung REC 709, bei Cinelike D habe ich diesen Ansatz so nicht. Den Dynamikumfang von Cinelike-D find ich grundsätzlich nicht schlecht, das Graden ist dabei aber irgendwie zäh. Hätte ja sein können, das jemand aus eigener Erfahrung sagt: Hej, nimm besser Standard oder Neutral bei der HC-X1,.... dann klappt es mit dem Colorchecker besser. Die Whitebalance überlasse ich natürlich nicht der Automatik. Einen festen Wert einzustellen erscheint mir bei stark veränderlichen Verhältnissen (Bühnenlicht z.B., hierzu wurde glaube ich schon sehr kontrovers an anderer Stelle diskutiert) für meinen Ansatz als geeigneter als die Graukarte. Die Erfahrung musste ich mit einer Sängerin machen, deren roter Hosenanzug je nach Blickwinkel und Standort ein anderes Rot aufwies.




Jott
Beiträge: 15046

Re: Colormatching V-Log, Cinelike-D mit X-Rite Colorchecker

Beitrag von Jott » Di 18 Sep, 2018 12:49

Bis Freitag kannst du doch problemlos alles durchtesten. Checker an der gleichen Stelle mit allen Kameras aufnehmen (musst du an der echten Location dann auch so machen) und mit Color Finale durchspielen.




Mediamind
Beiträge: 223

Re: Colormatching V-Log, Cinelike-D mit X-Rite Colorchecker

Beitrag von Mediamind » Mi 19 Sep, 2018 13:15

Habe gestern mit gelangweilter Ehefrau als Modell den Colorchecker ausprobiert. Ich habe die Graukarte für die Einstellung der Whitebalance in der A6300 und der GH5 genommen. Das hat auf Anhieb nicht sooo gut geklappt. Die Temperatur sah dann doch unterschiedlich aus.
Beim Workflow bitte ich noch einmal um Unterstützung. Ich nehme in V-Log auf, setze dann den Panasonic LUT für Rec 709 ein, dann kommt Color Finale mit dem Colorchecker Passport Plugin, anpassen und fertig. Was ist mit der Korrektur der Whitebalance (sofern erforderlich)? Wird diese bei der Verwendung des Plugin bereits korrigiert? oder soll ich die WB vor Verwendung des Plugins korrigieren?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von cantsin - Do 17:12
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von domain - Do 17:09
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 3Dvideos - Do 17:05
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von endlesswinter - Do 16:59
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von gekkonier - Do 16:57
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Bildstabilisator - Do 16:45
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von Jott - Do 16:35
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von 7nic - Do 15:38
» Neues Xiaomi Mi 9 erreicht Videobestnote bei DxOMark
von slashCAM - Do 14:54
» FS700+RAW+Shogun Inferno+Zubehör
von hd2010 - Do 13:10
» Vier neue Samsung S10 Smartphones mit bis zu 6 Kamera-Sensoren
von funkytown - Do 13:04
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Jott - Do 13:02
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Do 12:00
» Biete Tangent Element TK, BT & MF
von dnalor - Do 11:17
» Verkaufe Sigma 20/1.4 ART für EF-Mount
von dnalor - Do 10:39
» Verkaufe Zeiss Batis 25/2 für sony
von dnalor - Do 10:36
» Verkaufe Sony RX 100V
von dnalor - Do 10:31
» Verkaufe Panasonic G X Vario 35-100/2.8 II Power OIS
von dnalor - Do 10:24
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rob - Do 9:42
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von TonBild - Do 8:52
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Do 0:51
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.