Postproduktion allgemein Forum



ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
final_cut_freak
Beiträge: 123

ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von final_cut_freak » Mo 27 Aug, 2018 00:16

Frage, Ist das überhaupt möglich?

Ich habe ein Statment einer Autorin aufgezeichnet, 1 Min. lang. Der Auftraggeber will jetzt aber 4K haben...und Ich habe ein Problem.

Kann das jemand übernehmen? Ich könnte die Datei Montag 27.08 gegen 17.00 per wetransfer senden und bräuchte sie Dienstag als 4K Datei vzw als .mov oder ProRes wieder!

Soll natuerlich nicht umsonst sein ;-)

LG, Hans
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!




blickfeld

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von blickfeld » Mo 27 Aug, 2018 00:40

in welcher auflösung liegt denn das material vor? und dir ist auch bewusst, dass upscaling die qualität verschlechtert?




MK
Beiträge: 1440

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von MK » Mo 27 Aug, 2018 01:12

Schreibe mir bitte eine private Nachricht, bei Dir ist der Empfang privater Nachrichten nicht aktiviert.




final_cut_freak
Beiträge: 123

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von final_cut_freak » Mo 27 Aug, 2018 01:43

Danke für die Reaktionen. Es geht um ca. 1 Min ProRes HQ 10Bit in HD. Das die Quali nicht grade besser wird ist mir klar...die Frage ist, ob die Reduzierung im Toleranzbereich liegt.

Es handelt sich um eine Greenscreenaufnahme. Der finale Film in den das Statement der Autorin dann geschnitten werden soll, ist dann aber wieder HD (denke ich).
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!




carstenkurz
Beiträge: 4723

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von carstenkurz » Mo 27 Aug, 2018 01:54

Was lässt dich denn so erstaunlich sicher sein, dass Du nicht selbst 4k erzeugen kannst? Oder in anderen Worten, welche Werkzeuge ausser einer Kamera stehen Dir denn zu Verfügung? Und ausser '4k' hat der Kunde seine Anforderungen nicht weiter präzisiert? Dir ist schon klar, dass '4k' keine präzise Definition beinhaltet? Es mag freilich sein, dass deine Quelle schlichtes 1080p ist, dann läge man vermutlich mit 3840 × 2160 (UHD-1) und für Greenscreen mit 4:4:4 oder 4:2:2 noch richtig, auch wenn solche Details in diesem Fall vermutlich nicht mehr wirklich relevant sind und Du mit 3840*2160 als Prores 422 HQ zufrieden wärest.

- Carsten
and now for something completely different...




final_cut_freak
Beiträge: 123

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von final_cut_freak » Mo 27 Aug, 2018 02:19

Ich kann es leider (noch) nicht. Habe eine C100 und einen PIX E5 Recorder aber aus der Muehle kommt halt kein 4K. Bin erst dabei einen 4K workflow aufzubauen, habe jetzt einen MacPro erworben aber die Kamera fehlt halt noch. Ich will mir die BMD CC 4k holen bald...

Es war die ganze Zeit von HD die Rede. Die Produktionsfirma ist im Ausland, war nicht so einfach mit der Kommunikation. Und dann haben die ganz kurzfristig 4K ins Spiel gebracht bzw. ein anderes statement mit einem anderen Autor in 4K gedreht. Der ganze Aufbau steht, heute um 15.00 sitzt die Dame vor dem Greenscreen und ich werde das dann halt in HD drehen aber würde es schon gerne mit der Umwandlung probieren. Ich hoffe die Erklärung stellt dich zufrieden. Ich geh jetzt schlafen, langer Tag morgen...
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!




cantsin
Beiträge: 8226

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von cantsin » Mo 27 Aug, 2018 03:16

Da Dein Nutzername "final_cut_freak" ist: das Material in FCPX in eine 4K-Timeline importieren und als ProRes 4K exportieren...

NLEs wie FCPX haben relativ gute Skalierungsalgorithmen. Wenn das nicht ausreicht und Du die Skalierung doch optisch kaschieren musst: Rauschfilter (wie Neat Video) aufs Material anwenden und anschließend leichtes künstliches Rauschen/Grain in 4K auf das Material legen.




mash_gh4
Beiträge: 3639

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von mash_gh4 » Mo 27 Aug, 2018 03:18

naja -- wer wirklich unbedingt 4k haben will, wird wohl vermutlich auch an einer entsprechenden tatsächlichen qualität der resulate interessiert sein. das ist meiner meinung nach mit gutem gewissen kaum vertretbar anzubieten.
natürlich gibts bessere und schlechtere upscale lösungen, aber dem geübten auge wird es trotzdem nicht verborgen bleiben.
es dürfte aber z.b. mit dem aktuellen davinci resolve, das in vers. 15 eine zeitgemäße superresolution upscale option dazubekommen hat, recht einfach bzw. mit ganz wenigen primitiven handgriffen umzusetzten sein...




Jott
Beiträge: 18598

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von Jott » Mo 27 Aug, 2018 07:10

Für Chroma Key bringt ein Blow Up gar nichts außer einem guten Gefühl.

Achte lieber auf perfekte Ausleuchtung von Vorder- und Hintergrund (Sättigung und Pegel des Grün korrekt), setze Lichtkanten von hinten an die Haare, die üblichen Dinge. Das bestmögliche Objektiv nehmen, Fokus penibel checken. Prüfe vor Ort in fcp x, ob das One-Click-Keying gut funktioniert, auch an den Haaren, dann stimmt alles. ProRes HQ mit externem Recorder passt.

Ups, ich sehe gerade, du hast ja schon aufgenommen.

Ob du den Clip in fcp x in eine UHD-Timeline wirfst, als ProRes 4444 2160p rausrenderst und den Kunden so glücklich machst, musst du selbst entscheiden. Da die Kompetenz von Auftraggebern heutzutage gegen Null tendiert, kommst du vielleicht damit durch.




final_cut_freak
Beiträge: 123

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von final_cut_freak » Mo 27 Aug, 2018 10:14

Vielen Dank für eure Expertise, sicher alles gute Ideen und Vorschläge. Ich möchte es aber wie gesagt gerne jemand geben der es übernehmen kann da ich 1. die nächsten drei Tage ziemlich im Stress bin und am Donnerstag verrreise und es 2. technisch jetzt wohl selber nicht gebacken bekomme.

Ich bin Semiprofi und langjähriger FCP-User. Langjährig heißt seit 2001 und das ich immer noch mit FCP Studio auf meinem 27-Zoll-I-Mac meine HD-Projekte abgearbeitet habe und damit auch eigentlich immer klar gekommen bin mehr oder weniger. Will jetzt aber zu DaVinciResolve wechseln, aber der 4K-Umstieg ist noch in Arbeit wie oben geschildert...
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Zuletzt geändert von final_cut_freak am Mo 27 Aug, 2018 10:27, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 18598

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von Jott » Mo 27 Aug, 2018 10:25

Es kostet dich doch nur ein paar Sekunden, eine Timeline in 3840x2160 und ProRes HQ oder 4444 aufzumachen und deinen Clip da reinzuwerfen. Wenn er sich nicht selber skaliert (wie das damals war, hab ich längst vergessen), dann halt manuell das Bildfenster füllen. Wie man das dann 1:1 ausgibt, wirst du ja in den letzten siebzehn Jahren gelernt haben. Mehr ist das doch nicht, der einzige Unterschied ist die Sequenzeinstellung. 3840x2160 halt statt 1920x1080 oder 1280x720 oder 720x576 ...

Irgendwo in den Settings oder Preferences gab es einen Knopf "Bessere Skalierung" oder ähnlich, das ankreuzen.

Ansonsten, wenn dir das alles zu unheimlich ist: den Clip in MPEG Streamclip werfen und dort hochskalieren. "Besseres Runtersklaieren" ankreuzen, bedeutet auch besseres Hochskalieren.




final_cut_freak
Beiträge: 123

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von final_cut_freak » Mo 27 Aug, 2018 10:33

Okay...hmmm. Versuch ist es wert, aber ich befürchte der olle Mac bzw. das FCP ist damit überfordert und habe jetzt nicht den Nerv auf Experimente die dann zu keinen oder unbefriedigenden Ergebnissen führen. Aber ich werde es probieren, danke für die Motivationshilfe ;-)

Trotzdem ist meine Anfrage hier noch aktuell, nur damit es keine Missverständnisse gibt.

LG, Hans
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Zuletzt geändert von final_cut_freak am Mo 27 Aug, 2018 10:41, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 18598

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von Jott » Mo 27 Aug, 2018 10:41

Da kann nichts passieren, nur das Rendern dauert halt länger als sonst. Da du ja in ProRes bleibst, was der Leib- und Magencodec des fcp Studio war, gibt es kein Problem. Das gäbe es nur, wenn mp4/H.264 im Spiel wäre.




final_cut_freak
Beiträge: 123

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von final_cut_freak » Mo 27 Aug, 2018 10:45

Tja, leider bietet mir das FCP Studio keine Sequenzvoreinstellung für 4k oder UHD an. Höchstes der Gefühle ist ProRes HQ 1920x1080. Ich kann die Sequenzvoreinstellungen doch nicht manuell auf eine 4K/UHD-Größe einstellen??
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Zuletzt geändert von final_cut_freak am Mo 27 Aug, 2018 11:38, insgesamt 1-mal geändert.




MK
Beiträge: 1440

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von MK » Mo 27 Aug, 2018 11:32

final_cut_freak hat geschrieben:
Mo 27 Aug, 2018 10:45
Top, immer wieder gut was du schreibst. Ich schreibe hier nicht so viel aber lese öfters mal zu diesem oder jenem Thema ;-)
Schau mal in deine privaten Nachrichten ;-)




carstenkurz
Beiträge: 4723

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von carstenkurz » Mo 27 Aug, 2018 13:54

Okay...hmmm. Versuch ist es wert, aber ich befürchte der olle Mac bzw. das FCP ist damit überfordert
Warum soll ein alter iMac mit 4k überfordert sein, solange es um eine schlichte offline Konvertierung geht?

FCP 7 kann 4k, du musst halt manuell deine Sequenzeinstellung auf 3840/2160 ändern.
Aber im Grunde reicht ja schon Compressor. Aber da Du mutmaßlich das Kameramaterial nach der Aufnahme ohnehin erstmal in FCP7 schiebst für einen Minimalschnitt, kannst Du es auch gleich von dort als 4k exportieren.

Dass das technisch wenig Sinn macht, ist ihm sicher klar, der Kunde will halt (auf einmal?) 4k, und unter diesen Bedingungen würde ich das notgedrungen auch so lösen. Aber eine Minute Material von 2k Prores 422HQ nach 4k Prores 422HQ, das muss man doch wirklich nicht outsourcen ;-)

Ich hoffe, die diversen Projektbeteiligten haben sich wenigstens vorher eindeutig auf eine Bildrate geeinigt, sonst kommt zu FHD->UHD auch noch eine hübsche 24<->60 Konvertierung dazu...

- Carsten
and now for something completely different...

Zuletzt geändert von carstenkurz am Mo 27 Aug, 2018 15:18, insgesamt 3-mal geändert.




blickfeld

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von blickfeld » Mo 27 Aug, 2018 14:07

final_cut_freak hat geschrieben:
Mo 27 Aug, 2018 10:45
Tja, leider bietet mir das FCP Studio keine Sequenzvoreinstellung für 4k oder UHD an. Höchstes der Gefühle ist ProRes HQ 1920x1080. Ich kann die Sequenzvoreinstellungen doch nicht manuell auf eine 4K/UHD-Größe einstellen??
kannst mir gerne ne mail schicken. meine mail auf der webseite in meiner signatur.




Jott
Beiträge: 18598

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von Jott » Mo 27 Aug, 2018 14:11

final_cut_freak hat geschrieben:
Mo 27 Aug, 2018 10:45
Tja, leider bietet mir das FCP Studio keine Sequenzvoreinstellung für 4k oder UHD an. Höchstes der Gefühle ist ProRes HQ 1920x1080. Ich kann die Sequenzvoreinstellungen doch nicht manuell auf eine 4K/UHD-Größe einstellen??
Natürlich kannst du das, ist gleich der erste Punkt bei den Sequenzeinstellungen. Unübersehbar. Seit 2001! Das war einer der Punkte, mit denen Apple damals AVID massiv in die Eier getreten hatte. Beliebiges Format (nur begrenzt auf 4.000 Pixel, aber da kommst du ja nicht hin). Was hast du denn in deiner langen fcp-Karriere gemacht mit dem Programm? Ich staune.

Wenn dir solche Grundlagen fehlen, dann nimm vielleicht wirklich besser externe Unterstützung in Anspruch, das ist sonst zu gefährlich im Umgang mit Kundschaft. Ich ging fälschlich davon aus, dass du fcp nach der langen Zeit in- und auswendig kennst.




final_cut_freak
Beiträge: 123

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von final_cut_freak » Mo 27 Aug, 2018 16:56

Okay, du hast zum Teil Recht ;-). In den ca. 500 Voreinstellungen ist da wirklich nichts aber ich kann tatsächlich eine Sequenz manuel in der Größe anlegen, wer hätte das gedacht. Da ich halt immer mit den HD-Einstellungen (früher SD-Einstellungen) gut bedient war, hatte ich das noch nicht eruiert.

Aber wenn ich jetzt eine HD-Datei einfach so hochskaliere geht mir doch einiges an Schärfe und Qualität flöten?? D.h. ich brauche ein tool welches mir die fehlenden Pixel in die Datei rechnet? So lief das auf jeden Fall bei Konvertierung von SD zu HD?? Kann mich aber nicht mehr an den Namen des tools erinnern...iergendein Plugin von Red... soundso??
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Zuletzt geändert von final_cut_freak am Mo 27 Aug, 2018 17:02, insgesamt 1-mal geändert.




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von Skeptiker » Mo 27 Aug, 2018 17:00

Red Giant hatte früher mal sowas im Sortiment. Aber das war evtl. für SD auf HD.

Generell müsste es bei Dir irgendein Upscaler von Full HD auf UHD (2K auf 4K) sein.

Weitere Google-Stichworte für so ein intelligentes Hochskalieren wären Super Resolution und evtl. Artificial Intelligence.
Zuletzt geändert von Skeptiker am Mo 27 Aug, 2018 17:01, insgesamt 1-mal geändert.




carstenkurz
Beiträge: 4723

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von carstenkurz » Mo 27 Aug, 2018 17:01

Das Tool, das dir die fehlenden Pixel liefert nennt sich 4K Kamera. Solange Du die nicht hast, wirst Du mit Skalierung unter diesen Umständen leben müssen. Wenn Du bei einem GreenScreen Job schon damit haderst, fängst Du am besten garnicht erst an, über 4:2:2 bei deinem Material nachzudenken. Ich kann nur hoffen, Du hast wenigstens und wirklich den externen Rekorder mit der C100 verwendet.

Wenn du vor diesem Hintergrund den Konvertierungsjob outsourcen würdest, müsstest Du dir auch erstmal sicher sein, dass der Dienstleister einen Skalierer verwendet, der deinen Ansprüchen gerecht wird. In dem Fall, nimm mir das nicht übel, fehlt es aber im Grunde schon an definierbaren Ansprüchen.
Apples Compressor bietet 7 einstellbare Skalierungsalgorithmen - im alten FCP kannst Du glaube ich nur zwischen 'normal' (=schnell) und 'hochwertig' wählen. Da FCP7 schon von der Grundkonzeption her auflösungsunabhängig arbeitet, würde ich diesem Upscaling hier ansatzweise vertrauen, denn ohne ein grundsätzliches Bekenntnis zu brauchbarer Skalierung muss man so ein Konzept garnicht erst andenken.

- Carsten
and now for something completely different...

Zuletzt geändert von carstenkurz am Mo 27 Aug, 2018 17:14, insgesamt 4-mal geändert.




Jott
Beiträge: 18598

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von Jott » Mo 27 Aug, 2018 17:03

final_cut_freak hat geschrieben:
Mo 27 Aug, 2018 16:56
Aber wenn ich jetzt eine HD-Datei einfach so hochskaliere geht mir doch einiges an Schärfe und Qualität flöten??
Nö, aber du gewinnst auch nichts an Schärfe und Qualität. Du versorgst damit den Kunden nur mit einem Placebo, vielleicht schnallt er's nicht. Good luck!




final_cut_freak
Beiträge: 123

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von final_cut_freak » Mo 27 Aug, 2018 17:04

Hallo Carsten, den PIX E5 Recorder habe ich natürlich benutzt, mache ich immer! Die haben das wirklich nicht genauer definiert was sie unter 4K verstehen. Zumal davon gar nicht zuerst die Rede war und ich Ihnen einen HD-Ddreh angeboten hatte! Und dann kam die Producerin damit um die Ecke, das sie 4K möchten, weil sie nämlich in Georgien mit einem Kameramann ein zweites Greenscreeninterview auch in 4K gedreht haben ganz spontan ;-). Normalerweise habe ich solche Probleme nicht, da ich bei meinen Projekten mit meiner Technik arbeite und selten irgendwelche genau definierten Standards erfüllen muss...
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Zuletzt geändert von final_cut_freak am Mo 27 Aug, 2018 17:21, insgesamt 1-mal geändert.




final_cut_freak
Beiträge: 123

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von final_cut_freak » Mo 27 Aug, 2018 17:13

Alles klar soweit und besten Dank noch mal, man lernt doch immer noch dazu. D.h. im Prinzip könnte ich sogar mit dem FCP Studio weiterarbeiten wenn ich zukünftig 4K produziere? Aber Quatsch, das Programm hat sich schon rentiert und ich würde auch gerne noch mal was Neues lernen mit 56. Und da es das DaVinciResolve ja sowieso als Zugabe gibt zur BMD CC4K wird es natürlich das werden. Außerdem hat an dem DaVinci einer der Chefentwickler von FCP mitgearbeitet, das ist eine Superreverenz denke ich.
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!




carstenkurz
Beiträge: 4723

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von carstenkurz » Mo 27 Aug, 2018 17:18

Zunächst mal ist das beste Programm für einen Job immer das, was man am besten beherrscht (oder zu beherrschen glaubt). Von daher muss Du zumindest nicht von vorne herein dein bisheriges Arbeitspferd wegen 4k aufgeben. Wie sich das in der Praxis mit der BMPCC4K vertragen wird, wird man abwarten müssen, zumindest bei der Verwendung von Prores bei der Aufnahme sollte es da kein grundsätzliches Problem geben. Allerdings wirst Du schauen müssen, wie es mit der Performance deines Systems in 4k aussieht, und ob es sich lohnt, FCP7 nochmal auf einer neueren Hardware ans laufen zu kriegen. Ich würde dazu tendieren, das alte System so zu lassen, wie es ist und weiter zu verwenden, bis Du mit der neuen Technik vertraut bist.

- Carsten
and now for something completely different...




Jott
Beiträge: 18598

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von Jott » Mo 27 Aug, 2018 17:28

fcp Studio läuft nicht mehr unter dem neuesten Mac OS. Also aufpassen und in der Tat alles „einfrieren“, wenn du weiterhin darauf zugreifen willst.

Die Alternative zu Resolve ist fcp x, das läuft als Apple-Heimspiel am schnellsten. Du kannst es vier Wochen lang ausprobieren und dann lieben oder hassen. Nach 17 Jahren altem fcp wirst du es wahrscheinlich hassen, weil man umlernen muss. Resolve entspricht im Schnittbereich eher dem alten fcp.




Salcanon
Beiträge: 191

Re: ProRes HQ 422 10Bit in 4K Datei wandeln - wer kann helfen?

Beitrag von Salcanon » So 22 Nov, 2020 02:51

Weiss jemand noch, welche Algorithmen FCP Studio damals zum Skalieren genommen hat? Bilinear, nearest neighbor etc... Übrigens wird der Themenersteller dieses Threads in den vergangenen Jahren bei 4k in FCP7 rasch am Out of memory error gescheitert sein, weil FCP bis 7 wohl nur 4GB Arbeitspeicher nutzen konnte...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sigmas Mirrorless Lineup
von srone - Mi 0:06
» Fujifilm X-S10 mit IBIS und 10bit extern vorgestellt für unter 1000 Euro
von Funless - Mi 0:00
» Mavic 2 Pro: kein Bild...???
von mowbray - Di 23:56
» Gerücht: Nächstes Jahr MacBook Pro 16" mit 12-Kern M1X?
von srone - Di 23:21
» Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin
von srone - Di 23:16
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 23:12
» Kaufberatung Objektiv
von cantsin - Di 22:56
» Das MacBook Pro 13" M1 im 4K, 5K, 8K und 12K Performance-Test mit ARRI, RED, Canon uva. ...
von srone - Di 22:51
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 Public Beta 3 bringt Verbesserungen
von klusterdegenerierung - Di 22:51
» instagram zickt beim video upload.
von nachtaktiv - Di 22:43
» Apple iPhone 12 Pro Max - Qualität der 10bit 4K Videofunktion inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von scrooge - Di 22:41
» Texte unleserlich bei Bewegungen
von TheCrow - Di 21:57
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.1 Beta 2
von srone - Di 21:47
» Ghosting - Nocticron
von Bildlauf - Di 21:34
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von rkunstmann - Di 20:28
» Synchro Scan / Clear Scan gesucht
von arf - Di 19:19
» Ich brauche mal Hilfe.
von klusterdegenerierung - Di 17:00
» Rechtsform - Wir wollen eine Firmierung
von klusterdegenerierung - Di 16:44
» Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.
von klusterdegenerierung - Di 16:29
» Kein rendern wegen Fusion?
von klusterdegenerierung - Di 15:29
» Beta 3 hat neuen Bug
von 3Dvideos - Di 14:15
» Konvertierung avi => iPad Pro: miese Bildqualität
von freezer - Di 13:28
» Gier nach Weitwinkel
von ruessel - Di 12:43
» Sony FX9 Sichtfiles mit Timecode?
von Jott - Di 12:33
» Magnetic-Mount Filter für Irix Cine-Objektive erschienen
von teichomad - Di 12:02
» Clip läuft verzögert an
von kocam - Di 11:28
» TV spielt MP4 nicht ab
von kaptainlu - Di 11:15
» Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!
von Frank Glencairn - Di 11:14
» Vazen 65mm T2 1.8x Anamorphot für MFT verfügbar
von ruessel - Di 10:38
» Weit(winkel) Objektiv für Sony Alpha6400
von prime - Di 7:28
» AdobePremiere - Clipgröße ändern in Maske
von Jörg - Di 0:01
» [Verkaufe] Fujinon MK18-55 T2.9 Sony E-Mount Cine Zoom
von Jörg - Mo 23:30
» Zeitdauer aller existierenden Filmclips von Projekt addieren (mit Prelude möglich?)
von Sammy D - Mo 21:17
» ND Filter Look
von Frank Glencairn - Mo 21:12
» Gibt es doppel ArcaSwiss Platten?
von klusterdegenerierung - Mo 15:14
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 12 Pro Max Videoqualität

Das neue iPhone 12 Pro Max von Apple will ein weiteres mal mit verbesserter Videoqualität aufwarten - unter anderem durch 10 Bit Aufzeichnung mit besonders hoher Dynamik... weiterlesen>>

MacBook Pro 13

Wir erkunden weiter das neue Apple MacBook Pro 13 mit Apple-Silicon in der größeren Ausbauvariante mit 16GB geteiltem Speicher. Diesmal schauen wir uns die Schnittperformance von Videomaterial in Auflösungen zwischen 4K-12K in FCP, DaVinci Resolve und Premiere Pro an. Hier unsere aktuelle Macbook Pro M1 Bestandsaufnahme mit teilweise überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...