Postproduktion allgemein Forum



Merkwürdige Asynchronität Premiere PRO



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Hans Werner
Beiträge: 4

Merkwürdige Asynchronität Premiere PRO

Beitrag von Hans Werner » Fr 15 Jun, 2018 10:49

Liebe Forenmitglieder,

könnt ihr mir bei dem folgenden, äußerst merkwürdigen Problem helfen?

Ich habe mit der EOS 700D ein Video aufgenommen von ca. 5 Minuten Länge in 1080p/24.
Den Ton habe ich zusätzlich mit dem Røde NT USB-Mikrofon über einen OTG-Adapter mit dem Handy aufgezeichnet.
Wenn ich nun in Premiere CC v12.0 (unter Windows 10) den Clip (.mov) von der 700D in eine neue Sequenz schiebe, wird diese korrekt auf 23,976 fps eingestellt. MediaInfo sagt, das Filmmaterial läge bei 23,976024 fps.
Nun kopiere ich den separat aufgezeichneten Ton (WAV, 48 kHz) unter den Clip. Jetzt ist aber die Audiodatei um ein paar Sekunden zu kurz. D. h. dass ich sie so nicht synchron bekomme mit dem Bild. Habe dann einfach die Audio-Datei um ein paar Prozent gestreckt, so dass sowohl der Anfang des Videos, als auch das Ende synchron laufen. Zwar ist die Tonhöhe jetzt etwas niedriger, wäre aber noch zu verschmerzen. Nun ging ich davon aus, dass alles in Ordnung sei und spielte den gesamten Clip ab, jetzt das Merkwürdige: Anfang synchron, Ende synchron, aber in der Mitte völlig asynchron!
Der Original-Ton, der von der Kamera aufgezeichnet wurde, läuft hingegen synchron.

Hat jemand eine Idee, was das sein kann? So etwas scheint mir völlig unmöglich.

Danke euch!




dienstag_01
Beiträge: 8475

Re: Merkwürdige Asynchronität Premiere PRO

Beitrag von dienstag_01 » Fr 15 Jun, 2018 10:56

Das zwei unterschiedliche Aufnahmegeräte 100%ig synchron aufzeichnen, dürfte eine absolute Ausnahme sein. Und wenn eins der beiden auch noch ein Handy ist, wäre es ein Wunder ;)




blickfeld
Beiträge: 1265

Re: Merkwürdige Asynchronität Premiere PRO

Beitrag von blickfeld » Fr 15 Jun, 2018 11:21

Hans Werner hat geschrieben:
Fr 15 Jun, 2018 10:49
Liebe Forenmitglieder,

könnt ihr mir bei dem folgenden, äußerst merkwürdigen Problem helfen?

Ich habe mit der EOS 700D ein Video aufgenommen von ca. 5 Minuten Länge in 1080p/24.
Den Ton habe ich zusätzlich mit dem Røde NT USB-Mikrofon über einen OTG-Adapter mit dem Handy aufgezeichnet.
Wenn ich nun in Premiere CC v12.0 (unter Windows 10) den Clip (.mov) von der 700D in eine neue Sequenz schiebe, wird diese korrekt auf 23,976 fps eingestellt. MediaInfo sagt, das Filmmaterial läge bei 23,976024 fps.
Nun kopiere ich den separat aufgezeichneten Ton (WAV, 48 kHz) unter den Clip. Jetzt ist aber die Audiodatei um ein paar Sekunden zu kurz. D. h. dass ich sie so nicht synchron bekomme mit dem Bild. Habe dann einfach die Audio-Datei um ein paar Prozent gestreckt, so dass sowohl der Anfang des Videos, als auch das Ende synchron laufen. Zwar ist die Tonhöhe jetzt etwas niedriger, wäre aber noch zu verschmerzen. Nun ging ich davon aus, dass alles in Ordnung sei und spielte den gesamten Clip ab, jetzt das Merkwürdige: Anfang synchron, Ende synchron, aber in der Mitte völlig asynchron!
Der Original-Ton, der von der Kamera aufgezeichnet wurde, läuft hingegen synchron.

Hat jemand eine Idee, was das sein kann? So etwas scheint mir völlig unmöglich.

Danke euch!
vernüftiges tonaufnahmegerät verwenden und dann sollte alles gut sein.




Hans Werner
Beiträge: 4

Re: Merkwürdige Asynchronität Premiere PRO

Beitrag von Hans Werner » Fr 15 Jun, 2018 13:27

dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 15 Jun, 2018 10:56
Das zwei unterschiedliche Aufnahmegeräte 100%ig synchron aufzeichnen, dürfte eine absolute Ausnahme sein. Und wenn eins der beiden auch noch ein Handy ist, wäre es ein Wunder ;)
So ganz erschließt sich mir das nicht. Das scheint auch gängige Praxis zu sein mit dem Handy aufzuzeichnen. Natürlich ist das nicht professionell. Das ist völlig klar. Aber viele YouTuber machen das ohne Probleme. Z. B. wird das hier erklärt

Ich frage mich, wie es sein kann, dass bei einer fünfminütigen Sequenz so gravierende Unterschiede entstehen können.

Ich konnte beim Google auch überhaupt nichts dazu finden.

Seid ihr sicher, dass bei einer so kurzen Sequenz das Problem wirklich nur an der Aufnahme durch das Android-Mobiltelefon liegt?




dienstag_01
Beiträge: 8475

Re: Merkwürdige Asynchronität Premiere PRO

Beitrag von dienstag_01 » Fr 15 Jun, 2018 13:53

Mehrere Sekunden Unterschied bei 5 Minuten Dauer sollten es nicht sein. Aber wer weiß...




Hans Werner
Beiträge: 4

Re: Merkwürdige Asynchronität Premiere PRO

Beitrag von Hans Werner » Fr 15 Jun, 2018 14:02

dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 15 Jun, 2018 13:53
Mehrere Sekunden Unterschied bei 5 Minuten Dauer sollten es nicht sein. Aber wer weiß...
Genau das macht mich ja stutzig. Wenn ich dann die extern aufgenommene Audiodatei strecke und so den Anfang und das Ende der Sequenz synchron bekomme, ist die Mitte der Sequenz völlig asynchron. Ich habe mehrere clips dieser Länge aufgezeichnet und bei allen besteht genau das gleiche Problem.
Dass nach einiger Zeit der Ton asynchron wird, würde mich auch nicht wundern, aber bei der kurzen Dauer eine solche Abweichung zu haben, ist doch sehr komisch.




srone
Beiträge: 6863

Re: Merkwürdige Asynchronität Premiere PRO

Beitrag von srone » Fr 15 Jun, 2018 14:23

hast du das mal genauer analysiert, zb könnte es sein dass die speicherkarte ab einem gewissen moment sozusagen ins stocken beim schreiben kommt oder ähnliches?

lg

srone
"x-log is the new raw"




FASN
Beiträge: 17

Re: Merkwürdige Asynchronität Premiere PRO

Beitrag von FASN » Fr 15 Jun, 2018 14:24

Bist Du sicher, dass Deine Handy App mit 48 KHz aufgezeichnet hat ?




Hans Werner
Beiträge: 4

Re: Merkwürdige Asynchronität Premiere PRO

Beitrag von Hans Werner » Fr 15 Jun, 2018 14:26

FASN hat geschrieben:
Fr 15 Jun, 2018 14:24
Bist Du sicher, dass Deine Handy App mit 48 KHz aufgezeichnet hat ?
Screenshot_20180615-142602.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




dienstag_01
Beiträge: 8475

Re: Merkwürdige Asynchronität Premiere PRO

Beitrag von dienstag_01 » Fr 15 Jun, 2018 14:53

Vielleicht findet sich ja noch ein zweites Handy, um zu testen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Fujifilm stellt Objektiv-Roadmap inkl. lichtstärkstes 33mm F1.0 AF Objektiv sowie 2 neue Objektive vor
von Frank B. - So 10:15
» Laptop für Videoschnitt
von sandraschl - So 10:02
» TV ist quasi tot
von Jott - So 9:37
» 8K kommt – viel schneller, als Sie denken
von Jott - So 9:06
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Starshine Pictures - So 8:43
» Star Trek: Discovery - Season 2 - SDCC 2018 Trailer
von iasi - So 8:13
» Suche Sony-Funkmikrofon ECM-W1M
von medialex - So 8:08
» Mein Heimkino - So schau ich Filme und Serien!
von 7River - So 7:04
» Aquaman - offizieller Trailer
von Funless - So 1:51
» [Biete] Sony DCR-TRV270E Camcorder, Digital 8 inkl. Akkus & Tasche - defekt
von vtler - So 0:55
» Andere Formate auf Mini-DV?
von vonthile - So 0:22
» Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?
von Senesino - Sa 22:25
» UHD-BD Authoring?
von Eugene157 - Sa 20:49
» Probleme eine Sequenz aus Premiere CS6 in DaVinci zu übertragen
von dienstag_01 - Sa 20:42
» Ton- und Bildsynchronisation
von j.t.jefferson - Sa 15:56
» Markernotizen Export Problem DaVinci Resolve 15b
von Fassbrause - Sa 15:21
» tv to laptop konverter
von cantsin - Sa 15:04
» FeiyuTech A1000 und A2000 Einhand-Gimbals für DSLRs // IFA 2017
von vobe49 - Sa 14:27
» Glass - Official Trailer
von Funless - Sa 14:22
» Xiaomi Mi 4K Drohne
von PanaTo - Sa 13:36
» The Walking Dead - Season 9 - SDCC 2018 Trailer
von Starshine Pictures - Sa 13:11
» Kamerastabilisator beim einsatz eines Gimbals
von vobe49 - Sa 11:55
» Zhiyun Crane 2: Einhand-Gimbal mit Follow Focus Control // IBC 2017
von hapo76 - Sa 11:55
» Crane 2 mit A7 II
von rush - Sa 11:30
» Asura - Grösster Flop aller Zeiten?
von Jott - Sa 11:30
» GH5 vs FS5
von Jott - Sa 10:34
» SLR Magic stellt neue kompakte "Micro-Prime" Cine-Objektive vor
von rush - Sa 10:18
» SENNHEISER AVX
von christophmichaelis - Sa 10:16
» Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts
von Kamerafreund - Sa 6:57
» Welches Objektiv an APS-C für Midshot mit kleiner Tiefenschärfe?
von iasi - Sa 6:42
» George R. R. Martins „Nightflyers“ - ab Herbst auf Netflix
von Funless - Sa 1:24
» Scope DCP im Kino - Ränder angeschnitten
von carstenkurz - Fr 20:29
» Einzelframes mit Zeichentablett bemalen - wie macht man das am besten?
von Fassbrause - Fr 19:58
» archive.org ?
von 3Dvideos - Fr 19:17
» Wallows - These Days
von slashCAM - Fr 17:40
 
neuester Artikel
 
Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Wallows - These Days

Etwas eigenwillige und renitente Interpretation des typischen Performer-Musikvideos, außerdem sehr bunt. Warum nicht...