Postproduktion allgemein Forum



Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
canon_usar1
Beiträge: 12

Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?

Beitrag von canon_usar1 » Fr 25 Mai, 2018 21:42

Guten Abend,

falls jemand über eine Canon EOS 5D Mark IV oder Mark III verfügt, ist diese Person fähig, FullHD in unkomprimiertem Format aufzunehmen. Dies öffnet fast unbegrenzte Möglichkeiten. Also ich sehe nicht den Unterschied zu einer Arri Alexa, manche Professionals mögen diesen Unterschied erkennen. Deshalb die Frage: Was für eine Hardware ist nötig, um dieses Quellmaterial sinnvoll zu bearbeiten? Was sind eure Erfahrungen? Was nutzt ihr?

Ein i7 Prozessor mit 16 oder besser 32 GB Arbeitsspeicher, soweit klar.

3 Minuten FullHD entsprechen 30 GB Daten. Was für Festplatten verwendet ihr? Was empfiehlt ihr? Einfach 7200rpm HD-Festplatten oder kauft ihr 1TB-SSD Platten? Gebt mir Tipps bitte, wie ihr arbeitet....

was für ein Computer wären dazu nötig? Arbeitet ihr einfach auf 4TB 7200rpm Festplatten oder kauft ihr euch 1TB SSD-Festplatten?

Das würde mich interessieren.
Grüsse




Jost
Beiträge: 1190

Re: Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?

Beitrag von Jost » Sa 26 Mai, 2018 01:01

canon_usar1 hat geschrieben:
Fr 25 Mai, 2018 21:42
Guten Abend,

falls jemand über eine Canon EOS 5D Mark IV oder Mark III verfügt, ist diese Person fähig, FullHD in unkomprimiertem Format aufzunehmen. Dies öffnet fast unbegrenzte Möglichkeiten. Also ich sehe nicht den Unterschied zu einer Arri Alexa, manche Professionals mögen diesen Unterschied erkennen. Deshalb die Frage: Was für eine Hardware ist nötig, um dieses Quellmaterial sinnvoll zu bearbeiten? Was sind eure Erfahrungen? Was nutzt ihr?

Ein i7 Prozessor mit 16 oder besser 32 GB Arbeitsspeicher, soweit klar.

3 Minuten FullHD entsprechen 30 GB Daten. Was für Festplatten verwendet ihr? Was empfiehlt ihr? Einfach 7200rpm HD-Festplatten oder kauft ihr 1TB-SSD Platten? Gebt mir Tipps bitte, wie ihr arbeitet....

was für ein Computer wären dazu nötig? Arbeitet ihr einfach auf 4TB 7200rpm Festplatten oder kauft ihr euch 1TB SSD-Festplatten?

Das würde mich interessieren.
Grüsse
Das ist so ähnlich, als würdest du fragen: Was kostet ein Auto?

Wandele erst das Canon-Raw in CDNG mit raw2cdng.

CDNG verstehen zumindest Davinci Resolve und Premiere.

Jedes Full-HD-Bild sollte etwa 2 MB groß sein. Bei 30 Bildern die Sekunde landest Du also etwa bei 60 MB/s. Das ist nicht viel. Die Sata-6-HDDs schaufeln etwa 200 MB/s durch. SSDs dauerhaft zwischen 300 und 500 MB/s. Wie es beliebt.

Erwarte nicht mehr, als etwa 8 GB Ram-Auslastung zu sehen. 16 GB reichen unter Davinci also völlig.

Der Rest ist dann Workflow. Man muss schauen, ob der PC ruckfrei schneiden kann? Wenn nicht, werden unter Davinci sogenannte Optimized Media angelegt. Unter Premiere nennen sie sich Proxys.

Ziel: Intern wird das CDNG in einen Codec gewandelt, der PC freundlich ist. Alle Veränderungen, die am Optimized Media/Proxy gemacht werden, werden beim Ausrendern automatisch auf das CDNG-Material übertragen.

Hier kommt es auf die Zeit an: Hast Du keine, muss eine schnelle CPU her, die CDNG direkt schneidet. Hast Du Zeit, kannst Du beruhigt wandeln. Die Dauer ist abhängig von der Leistungsfähigkeit der CPU. Mit einem I7 kann man vergleichsweise flott arbeiten. Ein I7, der etwa 4 GHZ taktet, schneidet das FullHD-CDNG auch direkt. Je mehr an den Clips freilich verändert wird, desto rechenintensiver wird jedoch das Ganze.
Ist die CPU langsam, machst Du ihr auch mit dem schnellsten Datenträger keine Beine.
Teste es mal mit dem kostenlosen Davinci und stell als Optimized Media zunächst DNxHR SB ein. Das sollte auch mit einem langsamen PC funktionieren. Behalte den Taskmanager im Auge und beobachte die Auslastung von Datenträger, Ram, CPU und GPU. So erkennst Du Flaschenhälse.

Gutes Gelingen




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus
von Jott - Mi 10:42
» Targus QuadHD USB-C Docking Station für 4 Monitore
von slashCAM - Mi 10:37
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von kmw - Mi 10:32
» Bringt 2019 RAW für alle?
von Darth Schneider - Mi 10:31
» Magix video deluxe Installation
von Heiko1974 - Mi 10:29
» Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht
von Peppermintpost - Mi 10:24
» Wie viel muss man für 4K RAW ausgeben?
von Paralkar - Mi 9:46
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:42
» Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle
von rush - Mi 9:38
» Lektüre für Star Wars Fans und Filmbegeisterte
von Darth Schneider - Mi 7:00
» Multicam Sequenz Qualität
von Orban - Di 22:34
» George R. R. Martins „Nightflyers“ - ab Herbst auf Netflix
von motiongroup - Di 20:52
» Wie steht es um eure privaten Filme?
von Starshine Pictures - Di 19:23
» Kostenloser VLC Mediaplayer erreicht 3 Milliarden Downloads und wird bald AirPlay unterstützen // CES 2019
von Banana_Joe_2000 - Di 19:10
» 100 milestone films in the art and craft of cinematography of the 20th century
von iasi - Di 17:58
» Neuer LG 4K Monitor
von klusterdegenerierung - Di 17:44
» Aputure gibt Verfügbarkeit für wasserdichtes Amaran MW Akku-Kopflicht bekannt // CES 2019
von Frank B. - Di 16:53
» Kessler KWIK Long Plate (Swiss Arca style)
von martin8425 - Di 16:43
» Zacuto Axis Mini neuwertig
von martin8425 - Di 16:39
» Zacuto VCT Universal Baseplate + Arri Rosette + Stativplatte
von martin8425 - Di 16:34
» Zacuto Z-Drive und Tornado Grip neuwertig
von martin8425 - Di 16:28
» Lexar: Erste 1 TB SDXC-Speicherkarte verfügbar // CES 2019
von Jan - Di 14:29
» Biete Alexa Mini mit Zubehör 1 Jahr alt
von editz - Di 11:51
» Moderner Schnitt im ARD
von klusterdegenerierung - Di 11:48
» ony A7iii, Welches Objektiv zum Filmen?
von cantsin - Di 11:27
» Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017
von Auf Achse - Di 9:25
» Aquaman - offizieller Trailer
von Skeptiker - Di 8:28
» Kyno 1.5 - Eure Erfahrungen mit dem Tool?
von freezer - Di 3:24
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von cantsin - Di 0:26
» Kamera folgt einem Objekt in der exakten Bewegung
von dienstag_01 - Mo 23:30
» Subclips im Mediapool
von Jörg - Mo 22:29
» Kopfhörer mit auswechselb. Kabel für Interviewdreh gesucht. Gute Tipps?
von srone - Mo 20:32
» Verschluss Frage beim Filmen Slow Mo
von manfred52 - Mo 18:44
» Neue Canon Consumer Camcorder -- wasserfest oder mit 4K (HF G50, HF W11/W10) // CES 2019
von Darth Schneider - Mo 18:29
» Handbrake beste Qualität
von Alf_300 - Mo 17:42
 
neuester Artikel
 
Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus

Natrons Schicksal scheint besiegelt und auch Fusion soll wahrscheinlich nicht mehr als Stand-Alone Version weiterentwickelt werden. Wohin werden Profi-Compositoren nun wechseln? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Sketches

Ein neues Set Spielereien, die wie aus den Träumen eines Motion Designers destilliert scheinen: wenn man es nämlich so gewöhnt ist, digitale Bilder mit der Maus zu manipulieren, dass sie sich quasi wie ein Interface zur Realität anfühlt.