Postproduktion allgemein Forum



2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
blickfeld
Beiträge: 1308

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von blickfeld » Fr 18 Mai, 2018 14:20

DV_Chris hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 14:04
Blickfeld, je größer eine Firma desto wahrscheinlicher sind dort Windows Workstations im Einsatz. Einfach mal die Anforderungen ansehen:

- Suites mit mehreren GPUs
- Mehrkern und/oder Dual Xeons zum Rendern
- Anspruchsvolle Erweiterungskarten (4K/50p braucht nun mal 8 PCI Express Lanes, Raid Controller)
- Externe Anbindung via SAS oder FC

Apple hat aktuell schlicht keine Hardware für diese Kunden. Ob 2019 ein neuer modularer Pro kommt? Ich möchte nicht darauf wetten.
und wieder pauschalisierung... ich persönlich kenne viele gradingsuiten, die auf applehardware für davinci setzen. ein kunde von mir, eins der großen deutschen mittelständischen familienunternehmen, fährt ihre komplette interne adobebasierte videoproduktion auf applebasis. ist liegt einfach viel an persönlichen präferenzen. sorry. dieses pauschale, das ist besser als das ist kompletter mumpitz. es gibt werkzeuge, die für aufgaben nicht geeignet sind und es gibt aufgaben, da ist es ziemlich egal, welches werkzeug man anfässt.
ich bin dann mal raus. dieser mac vs pc (linux wird von den hier anwesenden ja komplett ignoriert) ist halt einfach unprofessionell.




Largo
Beiträge: 109

Re: !

Beitrag von Largo » Fr 18 Mai, 2018 15:26

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 11:13
Jott hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 10:43
Macs sind übrigens schon immer billiger als PCs - in der Gesamtbetrachtung mit allem, was einfließt (cost of ownership, inclusiv Betreuungspersonal). Aber so rechnet natürlich kaum jemand.
Das würde ich gerne mal sehen, wie du mir sowas vorrechnest.
Du wirst wohl eine ähnlich präzise Antwort erhalten wie ich auf meine Frage, woher er denn so genau wisse wie das bei den Premierebuden so läuft.


"Schnell was ändern, neues File raus, Upload, ein paar Minuten"

Wie gesagt, wir können hier direkt zwischen Mac und PC vergleichen, weil wir beides nutzen. Und gerade dieses schnellschnell geht auf den Win Stationen eben ... schneller :-)
Und seit wir hier eine 10Gbits Internetleitung haben, gibt es plötzlich sogar beim Upload deutliche Unterschiede, nicht nur beim Import/Bearbeitung/Export. (Scheint irgend ein Problem unter OSX mit den Karten zu geben, aber denke das dürfte mit dem Softwareupdate irgend wann gelöst werden)

Du beziehst dich auf hörensagen von einzelnen Kunden... Und tust dann so, dass dies auf alle "Premierebuden" so zu beziehen ist. Wobei ich so meine Zweifel hab, ob deine Kunden tatsächlich wissen, was bei den Buden tatsächlich zum Einsatz kommt, bzw woran es liegt dass die evtl langsamer sind.




Jott
Beiträge: 14155

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Jott » Fr 18 Mai, 2018 15:38

Hörensagen? Ich will dich nicht von deiner Meinung abbringen, wozu auch. Blickfeld hat schon recht, im professionellen Umfeld streitet keiner um Mac oder PC, das geht's um andere Dinge.

Und wer mit Apple arbeitet, der weiß durchaus, was man für 4K 50p braucht und was nicht (kleine liebevolle Stichelei gegen DV_Chris, den unermüdlich engagierten PC-Händler und Apple-Bekämpfer aus dem schönen Wien!).




DV_Chris
Beiträge: 2923

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von DV_Chris » Fr 18 Mai, 2018 15:48

@7nic:

Sind die von Dir genannten Systemen in irgendeiner Art und Weise in eine zentrale Speicherstruktur eingebunden? Wie wird von den Macs auf LTO gesichert?




DV_Chris
Beiträge: 2923

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von DV_Chris » Fr 18 Mai, 2018 15:53

@Jott:

Du könntest ja hier einmal darlegen, wie Eure Mac Infrastruktur an einem zentralen Speicher angebunden ist. Und was Ihr für die LTO Sicherung einsetzt. Ebenso, wo Ihr die benötigte Grafikkartenleistung fürs Grading herbekommt.

Vielleicht sind wir hier in Österreich nicht klug genug, um das alles in einer Mac Umgebung abbilden zu können?

Also: vor den Vorhang!




7nic
Beiträge: 1498

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von 7nic » Fr 18 Mai, 2018 16:17

DV_Chris hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 15:48
@7nic:

Sind die von Dir genannten Systemen in irgendeiner Art und Weise in eine zentrale Speicherstruktur eingebunden? Wie wird von den Macs auf LTO gesichert?
Die hängen alle in einem SAN mit den Rohdateien mit NAS reshare für die mobilen Geräte. Projektdateien sind in der 'Cloud'. Und das SAN wird direkt auf LTO gebackupped.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Jott
Beiträge: 14155

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Jott » Fr 18 Mai, 2018 16:36

DV_Chris hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 15:53
Vielleicht sind wir hier in Österreich nicht klug genug, um das alles in einer Mac Umgebung abbilden zu können?
Nein, ihr seid sicherlich klug genug.




Frank Glencairn
Beiträge: 7520

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 18 Mai, 2018 16:59

Jott hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 15:38

Und wer mit Apple arbeitet, der weiß durchaus, was man für 4K 50p braucht und was nicht
Wenn ich mir so die üblichen Foren anschaue, offensichtlich nicht.
Die sind voll von: "Booohoo mein XYZ Macbook ruckelt total, booohooo immer stürzt Resolve/Premiere ab, boohooo mein MacPro schmeißt immer Bildfehler bei 4K....."




Jott
Beiträge: 14155

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Jott » Fr 18 Mai, 2018 17:06

Ich rede vom professionellen Bereich. Das war doch der Kontext, wenn ich mich nicht irre?

Und in den Mac-Jammer-Foren, die dich so brennend interessieren (wieso eigentlich?), wird hoffentlich dann und wann auch mal kompetent geantwortet. Wenn nicht, dann vielleicht die Foren wechseln. Sind dir auch Windows-Jammer-Foren so wichtig? Oder gibt's da keine, und du musst auf Mac-Foren ausweichen zur Erbauung?
Zuletzt geändert von Jott am Fr 18 Mai, 2018 17:11, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 7520

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 18 Mai, 2018 17:10

Das sind keine Mac Foren, sondern Postproduction Foren, und professioneller als LGG wird's eigentlich kaum.




rainermann
Beiträge: 1222

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von rainermann » Fr 18 Mai, 2018 17:19

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 16:59
Jott hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 15:38

Und wer mit Apple arbeitet, der weiß durchaus, was man für 4K 50p braucht und was nicht
Wenn ich mir so die üblichen Foren anschaue, offensichtlich nicht.
Die sind voll von: "Booohoo mein XYZ Macbook ruckelt total, booohooo immer stürzt Resolve/Premiere ab, boohooo mein MacPro schmeißt immer Bildfehler bei 4K....."
Bei Premiere oder Resolve durchaus möglich. Ich würde auch als überzeugter MacUser niemals pauschal sagen, Macs sind besser, schneller und billiger, ohne dabei die entsprechende Software zu beachten. Mein Arbeits-Paket besteht z.B. aus FCPX, Motion & Compressor. Wer AE braucht oder lieber auf Premiere schneidet, ist vielleicht wirklich besser bei Win aufgehoben, wie ja schon ausgeführt wurde. Mit Resolve und AE ist sicherlich noch mehr möglich, aber das kleine Apple-Schnitt-Paket zum Taschengeldpreis deckt inzwischen schon recht viele Aufgaben schnell & zuverlässig ab. Sollte auch da mal was abstürzen, sind bei näherer Betrachtung meist tatsächlich plugins von Drittanbietern oder Bedienfehler schuld.




Frank Glencairn
Beiträge: 7520

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 18 Mai, 2018 19:04

Ja, genau was ich immer sage.

OS, Hardware, Codec, und Task - das muß man für jedes Szenario getrennt betrachten und bewerten.

AE hat eben völlig andere Anforderungen als Resolve, R3D braucht andere Hardware als DNG, C4D profitiert von mehr Kernen, andere Anwendungen von höherem Takt, und solange man sich nur mit Prores/Optimized Media in FCPX bewegt, ist man auf einem Mac am besten aufgehoben. Es gibt keine Eierlegendewollmilchsau, bestenfalls einen Rechner der auf ein Szenario optimiert ist, oder einen "Goldene Mitte" Rechner.




motiongroup
Beiträge: 2562

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von motiongroup » Fr 18 Mai, 2018 20:11

DV_Chris hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 14:04
Blickfeld, je größer eine Firma desto wahrscheinlicher sind dort Windows Workstations im Einsatz. Einfach mal die Anforderungen ansehen:

- Suites mit mehreren GPUs
- Mehrkern und/oder Dual Xeons zum Rendern
- Anspruchsvolle Erweiterungskarten (4K/50p braucht nun mal 8 PCI Express Lanes, Raid Controller)
- Externe Anbindung via SAS oder FC

Apple hat aktuell schlicht keine Hardware für diese Kunden. Ob 2019 ein neuer modularer Pro kommt? Ich möchte nicht darauf wetten.

Man muss schon können Wollen auch:))

http://www.fcp.co/final-cut-pro/article ... -in-europe

Willst du aber nicht:)) wie es hier und im videotreffpunkt zu lesen ist...

Hätte mich auch gewundert wenn sich was ändern würde:))




Jott
Beiträge: 14155

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Jott » Fr 18 Mai, 2018 20:24

„, und solange man sich nur mit Prores/Optimized Media in FCPX bewegt, ist man auf einem Mac am besten aufgehoben“.

Dein Wissensstand ist, dass man sich in fcp x nur mit ProRes bewegt?




rdcl
Beiträge: 126

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von rdcl » Fr 18 Mai, 2018 20:43

motiongroup hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 20:11
DV_Chris hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 14:04
Blickfeld, je größer eine Firma desto wahrscheinlicher sind dort Windows Workstations im Einsatz. Einfach mal die Anforderungen ansehen:

- Suites mit mehreren GPUs
- Mehrkern und/oder Dual Xeons zum Rendern
- Anspruchsvolle Erweiterungskarten (4K/50p braucht nun mal 8 PCI Express Lanes, Raid Controller)
- Externe Anbindung via SAS oder FC

Apple hat aktuell schlicht keine Hardware für diese Kunden. Ob 2019 ein neuer modularer Pro kommt? Ich möchte nicht darauf wetten.

Man muss schon können Wollen auch:))

http://www.fcp.co/final-cut-pro/article ... -in-europe

Willst du aber nicht:)) wie es hier und im videotreffpunkt zu lesen ist...

Hätte mich auch gewundert wenn sich was ändern würde:))
Das ist doch nur Marketingblabla, das weißt du doch selbst. Sobald die BBC oder sonst jemand ein MacBook mit Fcpx irgendwo stehen hat heißt es "BBC switched to Final Cut".




Jott
Beiträge: 14155

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Jott » Fr 18 Mai, 2018 20:58

Ein paar hundert Plätze sind‘s durchaus, nicht nur ein MacBook. Ist zwar nicht der Rede wert, aber immerhin mehr Verpeilte als erwartet.




motiongroup
Beiträge: 2562

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von motiongroup » Fr 18 Mai, 2018 21:00

Das gleiche bla wie letztes Jahr und ein daumen vom chrisi herrlich

Wenn ich so in der Timeline fische waren da schon ein paar schmankerln dabei ... in diesem sinne semf mit „m“ ;)
muss ja auch nicht immer die BBC her halten
http://www.fcp.co/final-cut-pro/article ... operations

Übrigens ihr könnt hier gleich weiter fischen und das mit in die Leistungsfähigkeit miteinbeziehen um zu sehen was wo besser perft

https://www.lwks.com/index.php?option=c ... Itemid=214

Und die haben mächtig was in die Kinos geschoben ;)
Zuletzt geändert von motiongroup am Sa 19 Mai, 2018 00:49, insgesamt 1-mal geändert.




DV_Chris
Beiträge: 2923

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von DV_Chris » Fr 18 Mai, 2018 21:14

Man muss nur durchschnittlich objektiv sein, um fcp.co eine "Qualität" zu bescheinigen, die selbst die Prawda in den Schatten stellt ;-)




Frank Glencairn
Beiträge: 7520

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 18 Mai, 2018 21:23

Jott hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 20:24

Dein Wissensstand ist, dass man sich in fcp x nur mit ProRes bewegt?
Natürlich nicht, aber das Gesamtsystem ist auf Prores optimiert - nicht umsonst rechnen die meisten FCP Editoren, die ich kenne, so ziemlich alles erst mal nach Prores um, oder arbeiten mit Prores Proxies/Optimized Media.




motiongroup
Beiträge: 2562

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von motiongroup » Fr 18 Mai, 2018 21:33

Ist das so und du weist da genaueres.. fcp.co ist doch nur ne Plattform die in diesem Fall über einen Nab Event berichtet welches doch jegliche Entwickler und Anbieter ebenso nutzen. wie war es denn mit dem Edius Live Event und den Filmchen der Deutschen Niederlassung..
https://www.edius.de/aktuell.html
Selbst komplett uneigennützige Beiträge werden in deren Foren zu Auffrischung der aktuellen Marktlage gepostet ;) na und, ist was schlechtes dran nö für mich nicht
https://www.youtube.com/user/ComWebDeKanal
jemals was negativen von anderen dazu gehört..it’s a Bingo..
Das ist eben der kleine feine Unterschied und definiert dich als den Menschen der uns immer wieder aufs neue kompentent und unvoreingenommen präsentiert wird..

meine fresse wenn ich mir die paar Ergüsse der letzen paar Jahre zum Thema Apple so genauer auf der Zunge zergehen lasse, müsste sich die ignorie Funktion eigentlich voll automatisiert von alleine aktivieren.
https://www.redsharknews.com/post/item/ ... hese-years

Neuer Nikname oder wie.. achso ist ja auch so eine Fanseite... ;)

Auf der anderen Seite bin ich froh das sie das nicht tut denn es würde mir das Amüsement der Peinlichkeiten vorenthalten die die letzen Tage hier wie nebenan wieder rausgehauen werden.

Lass stecken Chrisi, Guido hat dich lieb.. :)))
Zuletzt geändert von motiongroup am Sa 19 Mai, 2018 05:52, insgesamt 4-mal geändert.




Jott
Beiträge: 14155

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Jott » Fr 18 Mai, 2018 21:42

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 21:23
Jott hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 20:24

Dein Wissensstand ist, dass man sich in fcp x nur mit ProRes bewegt?
Natürlich nicht, aber das Gesamtsystem ist auf Prores optimiert - nicht umsonst rechnen die meisten FCP Editoren, die ich kenne, so ziemlich alles erst mal nach Prores um, oder arbeiten mit Prores Proxies/Optimized Media.
Dann kennst du aber komische Editoren, die noch komischere Formate bearbeiten. Umrechenzwang für fast alles zu ProRes war fcp 7. Man kann, aber man muss schon lange nicht mehr. Und wenn, dann auch nicht „erst mal“, das passiert beim Schneiden im Hintergrund, nicht vorher. Aber egal, you‘re the man.


Am Rande: das ZDF dreht hier Vorabendserien mit Alexa und rechnet dann erst mal irgendwo ProRes zu DNxHD um (!), weil deren Avids mit ProRes nichts anfangen können. Die könnten‘s echt einfacher haben! :-)

Bekloppte gibt‘s halt überall.




Largo
Beiträge: 109

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Largo » Sa 19 Mai, 2018 11:30

Jott...
.. du stellst gerne Aussagen in den Raum, aber ausser 1 Zeilen "Begründungen" lieferst du als nichts an Inhalten. Wie deine Hetze gegen AdobeBuden.




Jott
Beiträge: 14155

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Jott » Sa 19 Mai, 2018 11:39

Largo hat geschrieben:
Sa 19 Mai, 2018 11:30
Jott...
.. du stellst gerne Aussagen in den Raum, aber ausser 1 Zeilen "Begründungen" lieferst du als nichts an Inhalten. Wie deine Hetze gegen AdobeBuden.
Das war keine Hetze, nur eine Feststellung. Und okay, lassen wir die überspitzten „Buden“ weg und sagen „Studios“. Es gibt ja auch Leute, die mit Adobe-Software korrekt umgehen können und das Paket nicht nur auf dem billigsten Bastel-PC der Welt kämpfen lassen.

Da aber so gerne gegen Apple/fcp x geschossen wird, will ich schon auch mal dürfen. Ein kleines Bisschen wenigstens! :-)

Aussagen? Was für Aussagen? Von dir eine Liste mit Tests eines PC-Händlers, bei der PCs gewinnen? Von mir der Hinweis auf die niedrigere CoO bei Macs, was eigentlich jedem bekannt ist, der rechnet bzw. als Unternehmer mit Personal (nicht Einzelkämpfer) rechnen muss? Na komm. Ist doch müßig. Sei doch froh, dass man überhaupt die Wahl hat. Manche würden ja den Störenfried Apple gerne komplett weg vom Fenster sehen - nur, wäre das wirklich gut für alle?




motiongroup
Beiträge: 2562

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von motiongroup » Sa 19 Mai, 2018 12:38

Das Resultat...

Autsch...

Möge die Diskussion beginnen... :-)


Beitrag von Largo » 19.05.2018, 11:30
Jott...
.. du stellst gerne Aussagen in den Raum, aber ausser 1 Zeilen "Begründungen" lieferst du als nichts an Inhalten.
nun ja auf den Opener hin wusstest Du doch wie es ausgeht:))




motiongroup
Beiträge: 2562

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von motiongroup » Di 22 Mai, 2018 06:01

Und nun haben sie die cinema4D und die VRay nachgeliefert und schau an ist doch gar nicht so schlecht..

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... ions-1161/
https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... ions-1163/




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wie bekomme ich so einen Video Look hin?
von Starshine Pictures - Mi 5:47
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von Olaf Kringel - Mi 2:45
» Parrot Anafi: 4K HDR Mini-Drohne für die Tasche
von carstenkurz - Mi 2:37
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Olaf Kringel - Mi 1:11
» Insta360 Pro 2 Kamera: 8K Video in 3D mit 30fps
von Jott - Mi 0:06
» Suche preisgünstiges Richtmikrofon für Birding u.ä.
von wus - Di 23:55
» 30p zu 60p in Premiere
von Jörg - Di 22:57
» Nächtliche Begegnung oder ein Walhai hautnah
von wus - Di 22:46
» a1000 Handheld oder a2000 Handheld Gimbal zu empfehlen?
von Donuss - Di 22:34
» Premium-Mikro für Tierfilm
von Skeptiker - Di 21:40
» Neue Nvidia Gamer-Grafikkarten auch für Videobearbeitung: RTX 2070 und RTX 2080 (Ti)
von Frank Glencairn - Di 19:28
» Smartphone für Filmer - worauf beim Kauf achten?
von rob - Di 19:13
» Erstellung Kameraarchiv nicht möglich Importfenster
von R S K - Di 18:28
» DVD für Japan
von MK - Di 17:53
» mp4 Clip in After Effects plötzlich grün
von dodoline - Di 17:07
» Panasonic Varicam 35 - Framerates & zugehörige Codecs
von 7nic - Di 15:53
» Biete Soundman Windschutz für OKM Mikrofone
von 929er - Di 15:06
» Biete Soundman OKM 2 Originalkopf Mikrofon Pop AV
von 929er - Di 15:03
» Biete Lowepro slingbag 220 Kamerarucksack
von 929er - Di 15:00
» Canon Eos 60D: was ist sie wert?
von Mikail_Fresh - Di 13:09
» Oconnor stellt Camera Assistant Tasche für extreme Umweltbedingungen vor
von freezer - Di 12:46
» Kamera gesucht, die komprimierte MP4/H264 Dateien per WLAN/FTP ausgeben kann
von mash_gh4 - Di 12:18
» Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6
von blueplanet - Di 9:06
» BM Ursa Mini Recorder - 2xCFast zu 2xSSD
von Jost - Di 8:55
» CFast 2.0 to SSD Recording für Canon C200
von Jost - Di 8:09
» Drahtloses Rode TX-M2 Kondensator Mikrofon jetzt auch solo erhältlich
von iMac27_edmedia - Di 2:39
» Webmaster in Berlin gesucht
von SebiM - Mo 22:27
» Tonproblem Premiere
von carstenkurz - Mo 21:42
» Wieso nur 20 Raws & Englisch?
von klusterdegenerierung - Mo 20:39
» Kotor in 4K
von klusterdegenerierung - Mo 19:52
» Nach Keying Maske?
von rayxin - Mo 19:34
» TV ist quasi tot
von Pianist - Mo 18:42
» CEntrance Mixerface R4: Mobiles Recordinginterface
von cantsin - Mo 16:31
» BIETE GoPro Hero5 Black inkl. umfangreichem Zubehör
von wkonrad - Mo 16:03
» Filmen und fotografieren mit minimaler Ausrüstung in guter Qualität?
von Donuss - Mo 15:11
 
neuester Artikel
 
Smartphone für Filmer - worauf beim Kauf achten?

Das Filmen mit dem Smartphone unterscheidet sich wesentlich vom Filmen mit anderen Bewegtbildlösungen. Tatsächlich ergeben sich bei mobilen Android / iOS Geräten teils völlig andere Prioritäten bei den zentralen (Video)funktionen. Hier unser Ratgeber worauf bei der Wahl eines Handys fürs Filmen zu achten wäre ... weiterlesen>>

Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)

Getanztes Musikvideo, das sich selbst nicht zu ernst nimmt und den ein oder anderen Slapstick-Effekt einbaut; auch der Anfang ist speziell.