Postproduktion allgemein Forum



2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Largo
Beiträge: 102

2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Largo » Mi 16 Mai, 2018 19:56

Pudget hat wieder mal einen ziemlich aufwändigen Vergleich gestartet und PC gegen div Macs antreten lassen. Sowohl mit Premiere als auch After Effects. Die iMacs waren etwa gleich teuer bis n Tick teurer, bei den PC wurde natürlich noch die Kosten für Monitor dazu gerechnet.

Das Resultat...

Autsch...

Live playback performance was on average twice as good on PC while rendering and exporting was 40-50% better.
After going through all the data from our live playback, render in to out, and export benchmarks, we feel that the most fair and valid comparison between the iMac/Mac Pro and one of our PC workstations is done using OpenCL on the Mac systems rather than Metal. Metal was faster with non-RED media for exporting and rendering, but was significantly worse across the board for live playback. Since live playback is where users typically want the best performance, sticking with OpenCL is likely the best choice for the majority of Mac users.

Looking at the results from an average standpoint, compared to the $7,400 iMac Pro 10-core we saw roughly a 35-45% performance gain with a slightly less expensive $7,200 PC workstation. Surprisingly, the $8,200 iMac Pro 14-core wasn't much faster than the 10-core version, only increasing performance by about 5% for an extra $800. If you are currently on a Mac Pro (or for some reason thinking about buying one), the performance difference between Mac and PC is quite a bit larger. Live playback performance was on average twice as good on PC while rendering and exporting was 40-50% better.

Keep in mind that the pricing we are using for our PC workstation includes ~$1,000 for a monitor, keyboard, and mouse. If you already have any of those, the price/performance advantage of a PC workstation will be even larger. If you are interested in reading more about the performance of a PC workstation over a Mac system, we have a number of articles you may be interested in that compare Mac to PC in a range of applications. We also encourage you to check out our Recommended Workstations for Premiere Pro and if you have any questions or concerns about making the move to PC, we encourage you to contact us!

Möge die Diskussion beginnen... :-)

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... tion-1142/

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... tion-1159/




ceejay
Beiträge: 86

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von ceejay » Mi 16 Mai, 2018 20:28

Das beweist mal wieder nur dass das ganze Adobe CC Zeugs auf Mac nicht ordentlich performt. Interessant wäre, wie sich hier Final Cut X im direkten Vergleich schlagen würde. So.. und jetzt dürft ihr mich wieder steinigen bzw. euch gegenseitig die Köpfe einschlagen ;)




motiongroup
Beiträge: 2454

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von motiongroup » Mi 16 Mai, 2018 20:52

Den Test kannst du 1:1 umsetzen da staunt der Laie und der Kenner lehnt sich entspannt zurück.

Ist Promotion was an sich legitim ist schließlich verkaufen sie die Teile

Klasse an der Seite ist aber vergleich unter Windows gegeneinander zwischen cpus und gpus und genau da wird schnell klar wie es um die Geldvernichtung bestellt ist




Largo
Beiträge: 102

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Largo » Mi 16 Mai, 2018 21:33

Das beweist mal wieder nur dass das ganze Adobe CC Zeugs auf Mac nicht ordentlich performt
Dazu hat man sich auch geäussert. Man geht davon aus, dass eine Velzahl an Faktoren sind.
I think it is a combination of different factors like OS optimizations, being able to utilize CUDA, and a bunch of other small things that all add up. Something else to keep in mind is that clock speed is a very, very loose representation of performance. For example, even sticking to the PC results only, the architecture used in the Core i7 8700K is more geared towards single-threaded applications which is why even though the Max Turbo is only ~7% lower, the Core i7 7940X ends up being more like 20% slower with "standard" projects. We didn't test any of the normal iMac systems, but I bet if you took one of the higher-end models (which is still only Core i5, not even Core i7) I bet you would find that it performs right on par with your 14-core iMac Pro as long as you aren't using the C4D renderer.

From what I understand, Apple also uses special CPU models that are a bit more aggressive on the thermal/power ramping. So even though the CPU is rated to boost to 4.3GHz, that is a maximum and likely not something that can be sustained for more than a short period of time.

Es gab in der Vergangenheit auch mit div. anderer Software, welche auf beiden Systemen läuft, ähnliche Rendertests. Und die winsysteme haben jeweils immer wesentlich besser abgeschnitten.




Largo
Beiträge: 102

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Largo » Mi 16 Mai, 2018 21:37

Was halt fies ist:

Um eine möglichst schnelle AE Maschine zu kriegen braucht es andere Komponenten als bei einer möglichst schnellen Premiere Maschine. Bei Premiere ist man mit den 12-14 cores besser bedient, bei AE mit 6-8 Cores.




srone
Beiträge: 6800

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von srone » Mi 16 Mai, 2018 21:48

solch vergleiche, können ja nur basierend auf einer software sein, alles andere wäre sinnlos...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




motiongroup
Beiträge: 2454

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von motiongroup » Mi 16 Mai, 2018 22:24

Den Unterschied kannst du nur auf der selben Maschine unter osx und Windows nachvollziehen spricht via bootcamp und genau da zeigt sich wie es sich unter adobes suite verhällt

Bei resolve verhält es sich komplett konträr und bei 1:1 angewandten Projekten der unterschiedlichen nles wirds bedonders gravierend

Habs schon x mal geschrieben, zieht das pugetprojekt durch eure Nles und staunt

Das ganze hat zwar nichts mit nem präferierten workflow zu tun aber trotzdem interessant zu beobachten




Largo
Beiträge: 102

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Largo » Do 17 Mai, 2018 00:17

Bei resolve verhält es sich komplett konträr
Mhh, ich kann mich da nur an nen Test erinnern, dem auch Winsysteme deutlich vorne lagen. Du hast nicht per Zufall noch nen Link oder so rumliegen?

Vor vielen Jahren gabs für 3D Software auch Arbeits- und Export Tests. Die Unterschiede waren ähnlich deutlich, aber keine Ahnung wie das heute so ist.




motiongroup
Beiträge: 2454

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von motiongroup » Do 17 Mai, 2018 06:13

Versuche es mal bei slaschcam ;)
https://www.slashcam.de/artikel/Test/Ap ... lles-.html

Ich glaube auch der youryew hat so einen test parat
Wie schon gesagt, in der Summe kann man das nur unter gleichen Bedingungen testen ... selbe maschine beide OSe alle Programme
Es tut sich nur leider keiner an außer eben denen die einen hack ihr eigen nennen und darauf lernen wie der ganze zenober funktioniert oder eben die die einen mac haben und bootcamp fahren um den alten Schrott an software weiter verwenden zu können.
Solche freds tauchen periodisch immer wieder auf um leben in die foren zu pushen aber in der Summe gibts doch schon lange keine Gründe mehr über mangelnde Leistung zu jammern.
Besonders bei Adobe ist es aber genau durch die Tests bei puget zu erkennen wie leicht man sich durch monsterkonfigurationen blenden lassen kann ebenso wie bei resolve mit sinlosen multiGpu konstrukten kein kind hinterm Ofen hervor geholt werden konnte.

3dfx nicht mein Thema aber in der summe ist es schon so das unter osx kein Krieg zu gewinnen ist
No na wird dieses von den entwicklern eher stiefmütterlich behandelt... ich kann mich noch an eine welle der entrüstung bei maya erinnern weil die bei autodesk die pufferwerte falsch in ihre prefs eingepflegt hatten. Durch einen findigen user und dem richtigen eintrag wurde dir polygon Leistung auf einem Schlag verdoppelt ich glaube gar verdreifacht. Was auch noch dazu kommt ist das problemkind apple himself mit METAL auf die kein Entwicklerteam portiert was auch zu verstehen ist weil es kosten generiert




Frank Glencairn
Beiträge: 7152

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Frank Glencairn » Do 17 Mai, 2018 07:52

Die Ergebnisse sind in etwa so, wie ich es erwartet hätte.

Allerdings komm ich bei den Komponenten der PC Workstation auf max 4.500,- Öcken
(was den Bang-for-the-Buck Vorsprung zu den Macs quasi nochmal verdoppelt) - wie die auf 7200,- kommen ist mir ein Rätsel.




Jott
Beiträge: 13714

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Jott » Do 17 Mai, 2018 08:02

Müßiges Thema. Macs sind für fcp x/Motion optimiert, Apple kümmert sich nicht um Adobe. Wer sich mit fcp x angefreundet hat, genießt sehr gute Performance, die schon viele hat staunen lassen. Wer Adobe mag, der kommt mit PCs billiger weg. Ist das jetzt eine neue Erkenntnis? Zumal ein PC-Händler wie Puget den Mac sowieso naturgegeben bekämpfen muss! :-)




rainermann
Beiträge: 1188

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von rainermann » Do 17 Mai, 2018 09:32

So ist es. Und da mir z.B. OSX + FCPX mehr liegen, als z.B. Windows + Premiere, macht für mich so ein Vergleich überhaupt keinen Sinn. Man liest genug davon, dass Premiere unter Mac gut Hardware-Power braucht, um ordentlich durchzustarten - eben wieder auf der FS7-Facebook-Gruppe verfolgt. Inzwischen wird ja dabei immer mehr zum iMac Pro gelenkt. Schon krass. Daher würde auch ich als Mac-User niemals einen Mac nur für Premiere empfehlen. Am Ende zählt doch ausschließlich das Zusammenspiel Software+Hardware+Gesamtpreis+Leistung. Und ich denke, da steht Mac+FCPX+Preis (einmalig 329,99) für ähnliche Leistung wie Win+Premiere+Preis(Abo!) gar nicht so schlecht da.




ffm
Beiträge: 99

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von ffm » Do 17 Mai, 2018 10:06

Zenober ist herrlich




blickfeld
Beiträge: 1153

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von blickfeld » Do 17 Mai, 2018 11:41

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 17 Mai, 2018 07:52
Die Ergebnisse sind in etwa so, wie ich es erwartet hätte.

Allerdings komm ich bei den Komponenten der PC Workstation auf max 4.500,- Öcken
(was den Bang-for-the-Buck Vorsprung zu den Macs quasi nochmal verdoppelt) - wie die auf 7200,- kommen ist mir ein Rätsel.
mach mal mit der gehäuse, netzteil, garantie, zusammenbau und service 5500 € draus. aber hast recht, wenn im ammiland die preise nicht komplett anders sind, wie bei uns, hat sich da jemand ein wenig verrechnet ;).




Largo
Beiträge: 102

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Largo » Do 17 Mai, 2018 11:53

Von den 7.200.- sind 1000.- für einen Monitor reserviert (der Vergleich ist ja u.a. mit iMacs.), 3 Jahre Garantie anstelle 1, Lifetime labor und tech Support.

Was das System auch etwas teurer macht: Nur 4 Ram Banke
Wer sich mit fcp x angefreundet hat, genießt sehr gute Performance, die schon viele hat staunen lassen
naja... haben auch schon mit unseren Kisten versucht, Projekte nachzubauen... der Export aus fcpX mit Wandlung hat dann doch länger gedauert als aus ner Win Mühle Wenns schnell gehen muss und viel Rendering ansteht wird bei uns deswegen auf Win gesetzt, obschon mehr moderne iMacs rumstehen.




Frank Glencairn
Beiträge: 7152

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Frank Glencairn » Do 17 Mai, 2018 12:18

Largo hat geschrieben:
Do 17 Mai, 2018 11:53
Von den 7.200.- sind 1000.- für einen Monitor reserviert (der Vergleich ist ja u.a. mit iMacs.), 3 Jahre Garantie anstelle 1, Lifetime labor und tech Support.
Ja, Monitor etc. hab ich mit eingerechnet.




blickfeld
Beiträge: 1153

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von blickfeld » Do 17 Mai, 2018 12:20

Largo hat geschrieben:
Do 17 Mai, 2018 11:53
Von den 7.200.- sind 1000.- für einen Monitor reserviert (der Vergleich ist ja u.a. mit iMacs.), 3 Jahre Garantie anstelle 1, Lifetime labor und tech Support.

Was das System auch etwas teurer macht: Nur 4 Ram Banke
Wer sich mit fcp x angefreundet hat, genießt sehr gute Performance, die schon viele hat staunen lassen
naja... haben auch schon mit unseren Kisten versucht, Projekte nachzubauen... der Export aus fcpX mit Wandlung hat dann doch länger gedauert als aus ner Win Mühle Wenns schnell gehen muss und viel Rendering ansteht wird bei uns deswegen auf Win gesetzt, obschon mehr moderne iMacs rumstehen.
Der Monitor ist in den 5500 schon drin, genau wie der Service. Die reinen Hardwarekosten ohne Service, Zusammenbau etc sind bei ~4700 €, wenn man Geizhals.de als Referenz nimmt.




motiongroup
Beiträge: 2454

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von motiongroup » Do 17 Mai, 2018 13:36

Nun ja das kommt immer auf die verwendete Software an.. wenn aber ein alter 4core iMac eine 6Core Conf herbrennt ist es schon irgendwie bezeichnend..



Egal diese Tests sind eh nur zur bespaßung für die Foren gedacht..
In der Summe arbeiten do so oder so schon alle Problemlos mit ihren Maschinen egal ob unter Windows oder OS X.. oder hat noch irgendeiner Probleme mit seiner Config?




Jott
Beiträge: 13714

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Jott » Do 17 Mai, 2018 14:07

Largo hat geschrieben:
Do 17 Mai, 2018 11:53
Wer sich mit fcp x angefreundet hat, genießt sehr gute Performance, die schon viele hat staunen lassen
naja... haben auch schon mit unseren Kisten versucht, Projekte nachzubauen... der Export aus fcpX mit Wandlung hat dann doch länger gedauert als aus ner Win Mühle Wenns schnell gehen muss und viel Rendering ansteht wird bei uns deswegen auf Win gesetzt, obschon mehr moderne iMacs rumstehen.
Nun, wir sind auch nicht von gestern. In unseren Workflows (da arbeiten auch mit fcp x viele falsch) sind wir extrem schnell, viel schneller als die üblichen Adobebuden. Und bekommen deswegen Jobs, die andere nicht hinkriegen. Was wir allerdings nicht machen, sind 3D-Renderings, falls du so was meinst.

Grundsätzlich: wer beruflich mit Apple arbeitet, hat immer einen guten Grund dafür, eben weil‘s etwas teurer ist. Die belächelten Fanboys gibt‘s nur privat. Im Berufsleben wird (hoffentlich) ernsthaft gerechnet, Preisschilder sind da oft zweitrangig.

Aber wieso Puget für teuer halten? Das ist halt Dienstleistung und Verkauf geprüfter Systeme, nicht Selbstbau. Das darf doch auch in der PC-Welt etwas kosten?




Frank Glencairn
Beiträge: 7152

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Frank Glencairn » Do 17 Mai, 2018 20:12

Jott hat geschrieben:
Do 17 Mai, 2018 14:07

Grundsätzlich: wer beruflich mit Apple arbeitet, hat immer einen guten Grund dafür,..
ein "guter Grund" - ist das sowas wie ein "berechtigtes Interesse" bei dieser Datenschutzscheiße?




motiongroup
Beiträge: 2454

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von motiongroup » Do 17 Mai, 2018 20:20

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 17 Mai, 2018 20:12
Jott hat geschrieben:
Do 17 Mai, 2018 14:07

Grundsätzlich: wer beruflich mit Apple arbeitet, hat immer einen guten Grund dafür,..
ein "guter Grund" - ist das sowas wie ein "berechtigtes Interesse" bei dieser Datenschutzscheiße?
.??




motiongroup
Beiträge: 2454

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von motiongroup » Fr 18 Mai, 2018 05:23

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... ions-1161/

Und da ist es passiert .... die CPU Cores werden relevant. ...Klasse..Daumen..

Und gleich zum Thema Softwareotimierung seitens der Entwickler..;)
https://www.pugetsystems.com/labs/suppo ... tage-1150/




Largo
Beiträge: 102

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Largo » Fr 18 Mai, 2018 10:25

sind wir extrem schnell, viel schneller als die üblichen Adobebuden.
Würde mich ja interessieren, wie ihr zu diesem Wissen kommt, wie ihr diese Vergleiche anstellen könnte, welche Adobebuden euch denn so tiefe Einblicke gewähren... Dass ihr solche Aussagen treffen könnt..
Woher wisst ihr, wie schnell sie vergleichbare Projekte bearbeiten? Woher wisst ihr, ob sie vergleichbare Hardware benutzen, oder nicht zum Beispiel PCs die 1/3 von euren Macs kosten? Usw usw.

Die Aussage, die anderen arbeiten halt falsch... ein klassiker unter den "sinnvollen" Argumenten.. könnte man übrigens auch auf die Adobe Buden, auf die du verweist, beziehen.


Wir haben den direkten vergleich, mit 12 OSX Workstations und 14 PC Workstation, da sind immer einige aus einer ähnlichen Leistungsklasse dabei. Wobei die OSX immer mehr abgebaut werden.

Und nein, ich rede nicht von 3d Rendering. Export von Timelines in mehrere verschiedene Formate zum Beispiel (Bzw codieren, wird ja oft nicht direkt aus der Timeline gemacht) Da sehen wir schon deutliche Geschwindigkeitsunterschiede.




MK
Beiträge: 1054

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von MK » Fr 18 Mai, 2018 10:42

motiongroup hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 05:23
Und gleich zum Thema Softwareotimierung seitens der Entwickler..;)
https://www.pugetsystems.com/labs/suppo ... tage-1150/
Hatte Adobe nicht in der letzten Version den externen Quicktime-Support rausgeschmissen und durch was Eigenes ersetzt? Zumindest werden mir auf dem Rechner auf dem ich die letzte Version geupdatet habe im Media Encoder beim Quicktime-Export die vorher installierten Fremdcodecs alle nicht mehr angezeigt...




Jott
Beiträge: 13714

!

Beitrag von Jott » Fr 18 Mai, 2018 10:43

Es zählt, was der Kunde erlebt. Schnell was ändern, neues File raus, Upload, ein paar Minuten. Unsere Kunden kennen das von Mitbewerbern so nicht.

Macs sind übrigens schon immer billiger als PCs - in der Gesamtbetrachtung mit allem, was einfließt (cost of ownership, inclusiv Betreuungspersonal). Aber so rechnet natürlich kaum jemand.

Largo, sei gerne überzeugt von PCs und freu dich, dass sie billiger sind, verfolge deine Agenda, aber sei versichert, auch andere haben ihren Spaß. Was erklärt, wieso Apple überhaupt Rechner verkaufen kann! :-)




Frank Glencairn
Beiträge: 7152

Re: !

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 18 Mai, 2018 11:13

Jott hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 10:43
Macs sind übrigens schon immer billiger als PCs - in der Gesamtbetrachtung mit allem, was einfließt (cost of ownership, inclusiv Betreuungspersonal). Aber so rechnet natürlich kaum jemand.
Das würde ich gerne mal sehen, wie du mir sowas vorrechnest.




blickfeld
Beiträge: 1153

Re: !

Beitrag von blickfeld » Fr 18 Mai, 2018 11:20

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 11:13
Jott hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 10:43
Macs sind übrigens schon immer billiger als PCs - in der Gesamtbetrachtung mit allem, was einfließt (cost of ownership, inclusiv Betreuungspersonal). Aber so rechnet natürlich kaum jemand.
Das würde ich gerne mal sehen, wie du mir sowas vorrechnest.
da bin ich gespannt dabei ;).




Jott
Beiträge: 13714

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Jott » Fr 18 Mai, 2018 11:35

Dazu gibt es soooooo viel zu lesen seit zwanzig Jahren, auch regelmäßig von den führenden Unternehmensberatungen, dass das hier nun wirklich nicht sein muss. Ist nicht mein Job, und hören will's ja eh keiner! :-)




Frank Glencairn
Beiträge: 7152

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 18 Mai, 2018 11:44

Hahahah - chickenout - dachte ich mir schon :D




Jott
Beiträge: 13714

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Jott » Fr 18 Mai, 2018 11:59

Geht mir nun wirklich am Hintern vorbei, was du denkst. Würde dich das Thema interessieren, würdest du sofort fündig werden. Aber du hast ja schon oft dargelegt, wie festgezurrt und teilweise durchaus speziell deine Weltsicht ist, nicht nur zu Themen im Filmbereich.

Also, gerne noch viel hahahah, have fun, es ist Sommer!




DV_Chris
Beiträge: 2867

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von DV_Chris » Fr 18 Mai, 2018 12:55

ich meine, man kann die Diskussion im Frühjahr 2018 für beendet erklären:

Wer FCPX den Vorzug gibt, benötigt den Mac und wird mit dieser Kombination sehr glücklich sein.

Anwender von Applikationen, die auf beiden Plattformen verfügbar sind, werden aufgrund des weit besseren Preis/Leistungsverhältnisses, der besseren Erweiterbarkeit und Zukunftssicherheit einem Windows Rechner den Vorzug geben.




blickfeld
Beiträge: 1153

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von blickfeld » Fr 18 Mai, 2018 13:51

DV_Chris hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 12:55
ich meine, man kann die Diskussion im Frühjahr 2018 für beendet erklären:

Wer FCPX den Vorzug gibt, benötigt den Mac und wird mit dieser Kombination sehr glücklich sein.

Anwender von Applikationen, die auf beiden Plattformen verfügbar sind, werden aufgrund des weit besseren Preis/Leistungsverhältnisses, der besseren Erweiterbarkeit und Zukunftssicherheit einem Windows Rechner den Vorzug geben.
und auch diese pauschale aussage ist genauso falsch, wie die von jott. es spielt auch noch die it-struktur im unternehmen und die persönliche präferenz der user eine größere rolle.
der dokmatismus von promac/contramac ist echt stumpf. ganz einfach, jeder nimmt das werkzeug das am besten in die eigene arbeitswelt passt. da ist es ziemlich egal ob dann da windows, mac, linux, etc drauf steht.
es ist kein glauben, sondern nur ein werkzeug. simple as this.




Jott
Beiträge: 13714

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von Jott » Fr 18 Mai, 2018 13:55

@ DV-Chris: so wird‘s wohl sein. Nur Adobe weiß, wie das Verhältnis der Plattformen für ihre Software aussieht. Null für Mac kann zwar nicht sein, sonst gäbe es die Software dazu ja nicht, und eine Handvoll guter Gründe gibt’s ja auch dafür. Aber dass die große Mehrheit PCs nutzt für Adobe, ist sicherlich der Fall, natürlich.




DV_Chris
Beiträge: 2867

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von DV_Chris » Fr 18 Mai, 2018 14:04

Blickfeld, je größer eine Firma desto wahrscheinlicher sind dort Windows Workstations im Einsatz. Einfach mal die Anforderungen ansehen:

- Suites mit mehreren GPUs
- Mehrkern und/oder Dual Xeons zum Rendern
- Anspruchsvolle Erweiterungskarten (4K/50p braucht nun mal 8 PCI Express Lanes, Raid Controller)
- Externe Anbindung via SAS oder FC

Apple hat aktuell schlicht keine Hardware für diese Kunden. Ob 2019 ein neuer modularer Pro kommt? Ich möchte nicht darauf wetten.




7nic
Beiträge: 1358

Re: 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich

Beitrag von 7nic » Fr 18 Mai, 2018 14:18

DV_Chris hat geschrieben:
Fr 18 Mai, 2018 12:55
ich meine, man kann die Diskussion im Frühjahr 2018 für beendet erklären:

Wer FCPX den Vorzug gibt, benötigt den Mac und wird mit dieser Kombination sehr glücklich sein.

Anwender von Applikationen, die auf beiden Plattformen verfügbar sind, werden aufgrund des weit besseren Preis/Leistungsverhältnisses, der besseren Erweiterbarkeit und Zukunftssicherheit einem Windows Rechner den Vorzug geben.
Also wir haben vier os x und zwei win 10-Arbeitsplätze, mehrere Macbooks aber auch win-Laptops... wir nutzen adobe cc, fcp x, resolve, c4d...

Und alles nur nach persönlicher Präferenz ausgesucht... die User müssen sich wohl fühlen, wir arbeiten hier ja nicht am Band, sondern wollen wirklich gute Arbeit liefern.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» CPU & Board Auswahl - AMD oder Intel
von MK - Fr 22:37
» 8K Monitor Dell UltraSharp UP3218K im Test
von Starshine Pictures - Fr 21:46
» Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?
von canon_usar1 - Fr 21:42
» Ein Jahr Freelancer - ARBEIT
von dosaris - Fr 20:48
» Welche gewerbl. Drohnenversicherung nutzt ihr?
von Pianist - Fr 20:28
» Gute Anbieter Workshops zum Thema "Konzeption von imagefilmen"
von GaToR-BN - Fr 17:58
» TANK (short film by Stu Maschwitz)
von Frank Glencairn - Fr 17:08
» Verkaufe CANON C200, umgebaut auf PL-Mount!
von Veit Berlin - Fr 16:48
» Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt
von kling - Fr 15:55
» Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an
von Jan - Fr 15:31
» EU-Datenschutz-Grundverordnung
von Alf_300 - Fr 15:30
» Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
von rob - Fr 15:27
» Objektiv nach wiedereinschalten der Kamera unscharf !!! Hilfe dringend benötigt
von Jan - Fr 15:14
» Profi Notebook mit detachable 4K Touchscreen: HP ZBook x2 im Test
von slashCAM - Fr 15:11
» Mechanical Principles (1930)
von Steelfox - Fr 13:37
» Schriften in AECC18
von r.p.television - Fr 13:29
» Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
von rob - Fr 12:06
» Magix VDL 2016 lädt keine .mov Datei ohne Ton
von fubal147 - Fr 9:52
» RED senkt die Preise massiv und verschlankt sein Kamera-Angebot
von technick86 - Fr 8:56
» verkaufe Red Raven inklusive Zubehör (nur 96h Runtime)
von technick86 - Fr 8:54
» Welche Panasonic Kamera?
von Panasonic GH2 - Do 20:21
» DJI: "Phantom 5" war nur Spezialanfertigung der Phantom 4
von Frank Glencairn - Do 18:54
» Vinten Pro Touch 5, Kopf, Tasche, Bodenspinne,
von Charlinsky - Do 18:01
» GH5 + 8-18mm - Bild wobbelt / zittert in der Bewegung (auch mit G9)
von goexplore123 - Do 16:29
» Stereoskopisch VR180: Praxiserfahrung?
von JoDon - Do 16:15
» Ohrwurm "HiFi Stereo" - Das High End Stereo Mikrofon am Ohr.
von ollieh - Do 14:56
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Laperinni - Do 14:35
» Verkaufe: Tilta BMCC Shoulder Rig (komplettes Kit, Neu)
von Aerial68 - Do 13:27
» Zoom F4 vs. Sound Devices MixPre-3
von Optiker - Do 9:27
» Davinci: Wie falsche Framerate rückgängig machen?
von rob - Do 9:09
» DJI MAVIC AIR Review für Filmemacher und Fotografen
von kabauterman - Do 8:43
» Zhiyun Crane 2 Sony A6500 HDMI u. USB
von suchor - Do 8:20
» welchen V Mount kaufen?
von wolfgang - Do 6:20
» Suche Graufilter
von Awotwi - Do 3:27
» [Biete] Sony DCR-TRV270E Camcorder, Digital 8 inkl. Akkus & Tasche - defekt
von vtler - Mi 22:44
 
neuester Artikel
 
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht,...

Im Nachgang zur NAB 2018 hier unser Erfahrungsbericht zum von uns genutzten Interview-Equipment auf der Messe: Kamera, Stativ, Licht, Audio, Backup, Cages etc. Was hat gut funktioniert und wo sehen wir noch Raum für Verbesserungen? Was sind die wichtigsten Faktoren bei unseren aktuellen Interview-Setups? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TANK (short film by Stu Maschwitz)

Der neue Kurzfilm von Stu Maschwitz wirkt auf den ersten Blick inhaltlich nicht sonderlich tief, jedoch ist es vor allem das Making Of, welches -wie er selbst sagt- auch eine Liebeserklärung an After Effects ist. Wer in seiner Kindheit einen original Battlezone-Automaten spielen durfte, sollte hier voll auf seine Kosten kommen. Doch auch wer "nur" Tron gesehen hat, darf sich an der Ästhetik erfreuen. Wie gesagt: Nach dem Film ist $urlarrow"Making Of Tank" die wahre Kür....