Postproduktion allgemein Forum



60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Sandrine
Beiträge: 5

60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von Sandrine » Mi 14 Mär, 2018 19:45

Hallo !

ich drehe ein Video mit der Fuji Xt-2 und habe zwei Fragen, die Aufnahme-Framerates betreffend.

1) Das Video soll Slow-Motion Sequenzen und Sequenzen in Normalgeschwindigkeit enthalten. Die Fuji kann, was die Framerate angeht, in einer 1080-Auflösung alles von 25/29,97/50/59,94 fps. Ich habe also die Wahl.
Da ich in PAL-Deutschland lebe, würde ich für die Slowmotion-Szenen eher auf 50 fps gehen. Allerdings sind bei 60 fps immerhin 10 Bilder mehr enthalten, was ja für die "Smoothness" des Slowmo's vielleicht auch nicht schaden könnte? Oder mache ich da einen Denkfehler? :)

Das Video wird reiner Online-Content und dementsprechend hauptsächlich über Laptops angesehen. Ist es da vielleicht eh nebensächlich, in welcher Framerate ich aufnehme? Im Prinzip ist das alles ja eher fürs TV relevant...Oder doch nicht?

Im Netz kursieren manchmal recht gegensätzliche Meinungen darüber, deswegen stelle ich diese Fragen hier noch mal.
Was ist Eure Meinung dazu? Was würdet ihr empfehlen?

2) Und - Ich würde, der Einfachheit halber und, um erst in der Postproduktion entscheiden zu können, was ich in Realtime und was in Slowmo zeigen möchte, alles komplett auf 50 fps (oder eben 60, je nachdem...) drehen.
Macht dieser Vorgang Sinn? Wie handhabt Ihr das bei vergleichbaren Projekten?

Besten Dank vorab!!




dienstag_01
Beiträge: 8476

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von dienstag_01 » Mi 14 Mär, 2018 20:14

Bei Produktionen für den Computer ist die Framerate in der Tat nebensächlich. Was man aber bedenken sollte, ist, dass die Netzfrequenz von 50Hz bei 30fps zu Flackern führen kann.




Jott
Beiträge: 13964

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von Jott » Mi 14 Mär, 2018 20:34

50fps in einer 25p-Timeline ist problemlos, egal ob Normalgeschwindigkeit oder 50% Slomo. Die Kombi 60/30 auch. Gemischt wird‘s aber nix.

30 oder 60p drehen in PAL-Country nur dann, wenn man flackernde Lichtquellen beachtet und weiß, was man dagegen tut. Und wenn man sich sicher ist, dass das Material nie für Sender von Interesse sein wird. Dann ist es eigentlich egal.




blueplanet
Beiträge: 818

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von blueplanet » Do 15 Mär, 2018 07:26

Jott hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 20:34
50fps in einer 25p-Timeline ist problemlos, egal ob Normalgeschwindigkeit oder 50% Slomo. Die Kombi 60/30 auch. Gemischt wird‘s aber nix.
...zumindest das Gemischte in der Timeline soll in Premiere 2018 möglich sein bzw. zu keinen Problemen führen. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?




Jott
Beiträge: 13964

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von Jott » Do 15 Mär, 2018 07:32

Technisch mischen geht immer, aber wer nur ein bisschen Wert auf saubere Bewegungen ohne Interpolation und Rumgerechne Wert legt, wird nur gerade Vielfache mischen.




Roland Schulz
Beiträge: 2883

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von Roland Schulz » Do 15 Mär, 2018 08:07

Glaube das geht "teilweise" an der Frage vorbei: der TO fragte ob er SloMo Szenen für PAL Produktionen in 60p aufnehmen kann - die Antwort lautet JA - unter bestimmten Bedingungen.
Einmal sollte wie erwähnt die Netzfrequenz in D von 50Hz beachtet werden "wenn" denn entsprechende netzgeführte, schlecht kompensierte Beleuchtung im Bild sein wird.
Wenn das so ist muss man etwas vorsichtig sein was Flimmern bzw. Schwebungen angeht. Ggf. kann man da mit dem Shutter kompensieren.
Ist kein 50Hz, nein "100Hz(!!) Licht" in der Szene sollte bei der SloMo zusätzlich drauf geachtet werden dass die Szene so verlangsamt wird, dass am Ende 50 bzw. 25[p] wiedergegeben wird, sonst wird´s ruckelig.
Bedeutet die 59,94p Aufnahme sollte mit 41,7 Prozent Wiedergabegeschwindigkeit in der Timeline stehen, da hat man einen gewissen SloMo Effekt und immer noch 25p.




Sandrine
Beiträge: 5

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von Sandrine » Do 15 Mär, 2018 20:38

Danke Euch soweit schon mal!

Ich denke, ich werde mich für 25 bzw. 50 fps entscheiden. Werde überwiegend in Innenräumen bei Kunstlicht drehen und da will ich lieber (noch) keine Experimente machen.




beiti
Beiträge: 4743

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von beiti » Fr 16 Mär, 2018 08:49

Ich würde in diesem Fall 50p drehen und auch das Projekt in 50p machen - nicht in 25p.
Es gibt (zumindest technisch) keinen Grund mehr, auf YouTube unnötig niedrige Frameraten hochzuladen. YouTube unterstützt ja schon längere Zeit auch 50p (und 60p).

Das Problem ist ja, dass die Videos später auf allerlei Geräten angeschaut werden und hierzu die Bildfrequenz jeweils an diese Geräte angepasst werden muss. Oft sind es heute noch Computer mit 59,94 oder 60,00 Hz Monitorfrequenz, aber es gibt auch exotische Monitorfrequenzen im Bereich der Smartphones/Tablets sowie glatte 50 Hz bei den YouTube-Funktionen mancher Fernseher, Blu-ray-Player und Receiver.
Das führt dazu, dass Videos auf YouTube fast immer ein wenig ruckeln - wenn nicht auf dem eigenen Rechner, dann vielleicht auf dem Smartphone oder Fernseher des Nachbarn. Darüber hat man keine Kontrolle.
Man kann das Ruckeln allerdings verringern, indem man von vornherein eine möglichst hohe Framerate hochlädt. Das Wandeln der Framerate auf die Monitorfequenz hat nämlich weniger Auswirkungen, wenn die Framerate des Videos bereits höher ist.
Also wenn man sich im Hinblick auf das 50-Hz-Stromnetz für 25p oder 50p entscheidet, ist 50p die günstigere Wahl.

Hier ein Vergleich. Bitte mit verschiedenen Geräten anschauen und immer darauf achten, dass im YouTube-Player HD720 oder HD1080 eingestellt ist, da YouTube bei geringeren Auflösungen auch das 50p-Video auf 25p runterrechnet und dann der Vergleich unsinnig wäre:

Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de




Sandrine
Beiträge: 5

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von Sandrine » Fr 16 Mär, 2018 10:22

Interessant! Danke.

Aber, ich möchte ja in einigen Aufnahmen eine (leichte) Slowmotion erzeugen. Diese würde bei einem 50 frames-projekt ja nicht mehr möglich sein, wenn ich bei meiner Kamera als maximale (PAL) Framerate eben nur die 50 fps habe und leider keine 100.

Oder stehe ich da jetzt auf dem Schlauch?




dienstag_01
Beiträge: 8476

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von dienstag_01 » Fr 16 Mär, 2018 10:33

Sandrine hat geschrieben:
Fr 16 Mär, 2018 10:22
Interessant! Danke.

Aber, ich möchte ja in einigen Aufnahmen eine (leichte) Slowmotion erzeugen. Diese würde bei einem 50 frames-projekt ja nicht mehr möglich sein, wenn ich bei meiner Kamera als maximale (PAL) Framerate eben nur die 50 fps habe und leider keine 100.

Oder stehe ich da jetzt auf dem Schlauch?
Nö, da liegst du schon richtig. Hat er wahrscheinlich überlesen.




beiti
Beiträge: 4743

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von beiti » Fr 16 Mär, 2018 11:07

Hab ich nicht überlesen, aber nicht so wichtig gefunden. Man kann auch in einem 50p-Projekt Zeitlupen aus 50p-Material erstellen, z. B. mittels Bildwiederholung, Frameblending oder (wenn die Software das unterstützt) sogar Zwischenbild-Berechnung (Optical Flow).
Die Zeitlupe wird dadurch, dass das Ausgangsprojekt 50p hat, nicht schlechter als in einem 25p-Projekt. Wenn man sie per Bildwiederholung macht, sieht sie sogar exakt genauso aus wie in einem 25p-Projekt. Also ich wüsste keinen guten Grund, warum man im Hinblick auf Zeitlupen die Framerate des Projektes von vornherein halbieren sollte.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de




dienstag_01
Beiträge: 8476

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von dienstag_01 » Fr 16 Mär, 2018 11:30

beiti hat geschrieben:
Fr 16 Mär, 2018 11:07
Hab ich nicht überlesen, aber nicht so wichtig gefunden. Man kann auch in einem 50p-Projekt Zeitlupen aus 50p-Material erstellen, z. B. mittels Bildwiederholung, Frameblending oder (wenn die Software das unterstützt) sogar Zwischenbild-Berechnung (Optical Flow).
Die Zeitlupe wird dadurch, dass das Ausgangsprojekt 50p hat, nicht schlechter als in einem 25p-Projekt. Wenn man sie per Bildwiederholung macht, sieht sie sogar exakt genauso aus wie in einem 25p-Projekt. Also ich wüsste keinen guten Grund, warum man im Hinblick auf Zeitlupen die Framerate des Projektes von vornherein halbieren sollte.
Stimmt, darüber hab ich noch nie wirklich nachgedacht. Aber da ich 50fps sowieso beinhässlich finde...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Hilft die Erotik-Industrie dem gebeutelten Virtual Reality-Hype in den Mainstream?
von kling - Mo 1:28
» Warum kein Filmrauschen bei Nachtaufnahmen? Wie machen das Profis?
von Paralkar - Mo 0:35
» Mein Heimkino - So schau ich Filme und Serien!
von Frank B. - So 23:40
» Schauspielarbeit im No- und Low-Budget Kurzspielfilm
von Frank Glencairn - So 23:19
» Star Trek: Discovery - Season 2 - SDCC 2018 Trailer
von Funless - So 22:11
» TV ist quasi tot
von handiro - So 22:01
» Werkhallen mit LED beleuchten – Erfahrungen gesucht
von srone - So 21:48
» Polaroid mal anders.....
von domain - So 21:18
» Verleih von S-VHS NTSC Geräten?
von bj_90 - So 21:01
» Das Internet der Dinge
von Roytle - So 20:55
» Netflix "Dark" Nebel
von Roytle - So 20:54
» Lichtempfindlichkeit
von Roytle - So 20:44
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Skeptiker - So 20:21
» Illuminate SD Kompaktblitzkopf 250Ws, Studioblitz, mit Stativ
von rottmi - So 20:04
» SENNHEISER EW100 G2 EK 100/SK 100 wireless Funkstrecke
von rottmi - So 20:02
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - So 19:46
» Gopro Hero 6
von Roland Schulz - So 19:13
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Friesenherd - So 18:57
» Mikrofon Ohrwurm 3D
von Skeptiker - So 18:39
» HP DreamColor Z31x Monitor mit echten 4K und 99% DCI-P3 im Test
von Frank Glencairn - So 18:09
» Somersault Pike
von slashCAM - So 17:40
» Aquaman - offizieller Trailer
von Frank B. - So 17:29
» Soziopath Andrew Reid von EOSHD
von gekkonier - So 17:13
» GH5 vs FS5
von DeeZiD - So 14:40
» Premiere Pro CC- bei "in Sequenz einfügen" entstehen unerklärliche Lücken bei Standbildern
von buddycasino123 - So 14:16
» Fujifilm stellt Objektiv-Roadmap inkl. lichtstärkstes 33mm F1.0 AF Objektiv sowie 2 neue Objektive vor
von Frank B. - So 14:03
» Max. Anzahl von Akkus im Handgepäck (Flug)
von Gerd4 - So 13:51
» DJI Osmo Mobile2 - IPhone 7 + NDs klappt das?
von Gerd4 - So 13:50
» Andere Formate auf Mini-DV?
von Gerd4 - So 13:50
» 8K kommt – viel schneller, als Sie denken
von Gerd4 - So 13:48
» Export der in S-Log2 bearbeiteten Datei an Adobe Encoder funktioniert nicht
von Christoph_Arameus - So 13:47
» Berufshaftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherung für Filmemacher?
von Gerd4 - So 13:44
» The Walking Dead - Season 9 - SDCC 2018 Trailer
von TheGadgetFilms - So 13:25
» Glass - Official Trailer
von 7River - So 13:16
» Sony FDR-AX100E Camcorder in Topzustand
von hdk - So 12:34
 
neuester Artikel
 
Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Somersault Pike

An Superzeitlupen hat man sich tendentiell satt gesehen, aber die Anfangssequenz hier ist schon sehr beeindruckend -- zum selbst Atem anhalten. Ein durchaus passendes Stilmittel für das Portrait einer Wasserspringerin.