Postproduktion allgemein Forum



60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Sandrine
Beiträge: 5

60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von Sandrine » Mi 14 Mär, 2018 19:45

Hallo !

ich drehe ein Video mit der Fuji Xt-2 und habe zwei Fragen, die Aufnahme-Framerates betreffend.

1) Das Video soll Slow-Motion Sequenzen und Sequenzen in Normalgeschwindigkeit enthalten. Die Fuji kann, was die Framerate angeht, in einer 1080-Auflösung alles von 25/29,97/50/59,94 fps. Ich habe also die Wahl.
Da ich in PAL-Deutschland lebe, würde ich für die Slowmotion-Szenen eher auf 50 fps gehen. Allerdings sind bei 60 fps immerhin 10 Bilder mehr enthalten, was ja für die "Smoothness" des Slowmo's vielleicht auch nicht schaden könnte? Oder mache ich da einen Denkfehler? :)

Das Video wird reiner Online-Content und dementsprechend hauptsächlich über Laptops angesehen. Ist es da vielleicht eh nebensächlich, in welcher Framerate ich aufnehme? Im Prinzip ist das alles ja eher fürs TV relevant...Oder doch nicht?

Im Netz kursieren manchmal recht gegensätzliche Meinungen darüber, deswegen stelle ich diese Fragen hier noch mal.
Was ist Eure Meinung dazu? Was würdet ihr empfehlen?

2) Und - Ich würde, der Einfachheit halber und, um erst in der Postproduktion entscheiden zu können, was ich in Realtime und was in Slowmo zeigen möchte, alles komplett auf 50 fps (oder eben 60, je nachdem...) drehen.
Macht dieser Vorgang Sinn? Wie handhabt Ihr das bei vergleichbaren Projekten?

Besten Dank vorab!!




dienstag_01
Beiträge: 8203

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von dienstag_01 » Mi 14 Mär, 2018 20:14

Bei Produktionen für den Computer ist die Framerate in der Tat nebensächlich. Was man aber bedenken sollte, ist, dass die Netzfrequenz von 50Hz bei 30fps zu Flackern führen kann.




Jott
Beiträge: 13549

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von Jott » Mi 14 Mär, 2018 20:34

50fps in einer 25p-Timeline ist problemlos, egal ob Normalgeschwindigkeit oder 50% Slomo. Die Kombi 60/30 auch. Gemischt wird‘s aber nix.

30 oder 60p drehen in PAL-Country nur dann, wenn man flackernde Lichtquellen beachtet und weiß, was man dagegen tut. Und wenn man sich sicher ist, dass das Material nie für Sender von Interesse sein wird. Dann ist es eigentlich egal.




blueplanet
Beiträge: 786

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von blueplanet » Do 15 Mär, 2018 07:26

Jott hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 20:34
50fps in einer 25p-Timeline ist problemlos, egal ob Normalgeschwindigkeit oder 50% Slomo. Die Kombi 60/30 auch. Gemischt wird‘s aber nix.
...zumindest das Gemischte in der Timeline soll in Premiere 2018 möglich sein bzw. zu keinen Problemen führen. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?




Jott
Beiträge: 13549

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von Jott » Do 15 Mär, 2018 07:32

Technisch mischen geht immer, aber wer nur ein bisschen Wert auf saubere Bewegungen ohne Interpolation und Rumgerechne Wert legt, wird nur gerade Vielfache mischen.




Roland Schulz
Beiträge: 2537

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von Roland Schulz » Do 15 Mär, 2018 08:07

Glaube das geht "teilweise" an der Frage vorbei: der TO fragte ob er SloMo Szenen für PAL Produktionen in 60p aufnehmen kann - die Antwort lautet JA - unter bestimmten Bedingungen.
Einmal sollte wie erwähnt die Netzfrequenz in D von 50Hz beachtet werden "wenn" denn entsprechende netzgeführte, schlecht kompensierte Beleuchtung im Bild sein wird.
Wenn das so ist muss man etwas vorsichtig sein was Flimmern bzw. Schwebungen angeht. Ggf. kann man da mit dem Shutter kompensieren.
Ist kein 50Hz, nein "100Hz(!!) Licht" in der Szene sollte bei der SloMo zusätzlich drauf geachtet werden dass die Szene so verlangsamt wird, dass am Ende 50 bzw. 25[p] wiedergegeben wird, sonst wird´s ruckelig.
Bedeutet die 59,94p Aufnahme sollte mit 41,7 Prozent Wiedergabegeschwindigkeit in der Timeline stehen, da hat man einen gewissen SloMo Effekt und immer noch 25p.




Sandrine
Beiträge: 5

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von Sandrine » Do 15 Mär, 2018 20:38

Danke Euch soweit schon mal!

Ich denke, ich werde mich für 25 bzw. 50 fps entscheiden. Werde überwiegend in Innenräumen bei Kunstlicht drehen und da will ich lieber (noch) keine Experimente machen.




beiti
Beiträge: 4705

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von beiti » Fr 16 Mär, 2018 08:49

Ich würde in diesem Fall 50p drehen und auch das Projekt in 50p machen - nicht in 25p.
Es gibt (zumindest technisch) keinen Grund mehr, auf YouTube unnötig niedrige Frameraten hochzuladen. YouTube unterstützt ja schon längere Zeit auch 50p (und 60p).

Das Problem ist ja, dass die Videos später auf allerlei Geräten angeschaut werden und hierzu die Bildfrequenz jeweils an diese Geräte angepasst werden muss. Oft sind es heute noch Computer mit 59,94 oder 60,00 Hz Monitorfrequenz, aber es gibt auch exotische Monitorfrequenzen im Bereich der Smartphones/Tablets sowie glatte 50 Hz bei den YouTube-Funktionen mancher Fernseher, Blu-ray-Player und Receiver.
Das führt dazu, dass Videos auf YouTube fast immer ein wenig ruckeln - wenn nicht auf dem eigenen Rechner, dann vielleicht auf dem Smartphone oder Fernseher des Nachbarn. Darüber hat man keine Kontrolle.
Man kann das Ruckeln allerdings verringern, indem man von vornherein eine möglichst hohe Framerate hochlädt. Das Wandeln der Framerate auf die Monitorfequenz hat nämlich weniger Auswirkungen, wenn die Framerate des Videos bereits höher ist.
Also wenn man sich im Hinblick auf das 50-Hz-Stromnetz für 25p oder 50p entscheidet, ist 50p die günstigere Wahl.

Hier ein Vergleich. Bitte mit verschiedenen Geräten anschauen und immer darauf achten, dass im YouTube-Player HD720 oder HD1080 eingestellt ist, da YouTube bei geringeren Auflösungen auch das 50p-Video auf 25p runterrechnet und dann der Vergleich unsinnig wäre:

Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de




Sandrine
Beiträge: 5

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von Sandrine » Fr 16 Mär, 2018 10:22

Interessant! Danke.

Aber, ich möchte ja in einigen Aufnahmen eine (leichte) Slowmotion erzeugen. Diese würde bei einem 50 frames-projekt ja nicht mehr möglich sein, wenn ich bei meiner Kamera als maximale (PAL) Framerate eben nur die 50 fps habe und leider keine 100.

Oder stehe ich da jetzt auf dem Schlauch?




dienstag_01
Beiträge: 8203

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von dienstag_01 » Fr 16 Mär, 2018 10:33

Sandrine hat geschrieben:
Fr 16 Mär, 2018 10:22
Interessant! Danke.

Aber, ich möchte ja in einigen Aufnahmen eine (leichte) Slowmotion erzeugen. Diese würde bei einem 50 frames-projekt ja nicht mehr möglich sein, wenn ich bei meiner Kamera als maximale (PAL) Framerate eben nur die 50 fps habe und leider keine 100.

Oder stehe ich da jetzt auf dem Schlauch?
Nö, da liegst du schon richtig. Hat er wahrscheinlich überlesen.




beiti
Beiträge: 4705

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von beiti » Fr 16 Mär, 2018 11:07

Hab ich nicht überlesen, aber nicht so wichtig gefunden. Man kann auch in einem 50p-Projekt Zeitlupen aus 50p-Material erstellen, z. B. mittels Bildwiederholung, Frameblending oder (wenn die Software das unterstützt) sogar Zwischenbild-Berechnung (Optical Flow).
Die Zeitlupe wird dadurch, dass das Ausgangsprojekt 50p hat, nicht schlechter als in einem 25p-Projekt. Wenn man sie per Bildwiederholung macht, sieht sie sogar exakt genauso aus wie in einem 25p-Projekt. Also ich wüsste keinen guten Grund, warum man im Hinblick auf Zeitlupen die Framerate des Projektes von vornherein halbieren sollte.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de




dienstag_01
Beiträge: 8203

Re: 60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?

Beitrag von dienstag_01 » Fr 16 Mär, 2018 11:30

beiti hat geschrieben:
Fr 16 Mär, 2018 11:07
Hab ich nicht überlesen, aber nicht so wichtig gefunden. Man kann auch in einem 50p-Projekt Zeitlupen aus 50p-Material erstellen, z. B. mittels Bildwiederholung, Frameblending oder (wenn die Software das unterstützt) sogar Zwischenbild-Berechnung (Optical Flow).
Die Zeitlupe wird dadurch, dass das Ausgangsprojekt 50p hat, nicht schlechter als in einem 25p-Projekt. Wenn man sie per Bildwiederholung macht, sieht sie sogar exakt genauso aus wie in einem 25p-Projekt. Also ich wüsste keinen guten Grund, warum man im Hinblick auf Zeitlupen die Framerate des Projektes von vornherein halbieren sollte.
Stimmt, darüber hab ich noch nie wirklich nachgedacht. Aber da ich 50fps sowieso beinhässlich finde...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Codecs Erklärung bitte...
von Roland Schulz - Do 11:49
» Audio: Wie bekomme ich bein Stereo zurück?
von Jott - Do 11:40
» Brauchbare Chortonaufnahme mit unpassendem Equipment
von mikroguenni - Do 11:38
» Preise für Videoschnitt
von Auf Achse - Do 11:36
» Neues Apple ProRes RAW Format angekündigt // NAB 2018
von R S K - Do 11:35
» Premiere CC Timecode mit Clipnummer
von marty_mc - Do 11:29
» Messevideo: Shape Sony A7R3 Cage u. Sony Venice Dovetail System // NAB 2018
von marty_mc - Do 11:28
» Qualitäts Unterschiede Final Cut & After Effects
von Jott - Do 11:24
» Schnell und einfach zum eigenen 3D-Charakter
von slashCAM - Do 10:03
» RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG
von klusterdegenerierung - Do 9:40
» Gute Kamera ohne Schnickschnack
von Poschnitzel - Do 9:20
» Senderhaftung bei investigativen Dokus?
von handiro - Do 9:08
» a7s Belichtungszeit beim Filmen wenn es zu Sonnig ist?
von Bruno Peter - Do 8:11
» Panasonic NV-GS330 MiniDV auf PC
von Steelfox - Do 7:13
» Konvertierung nachteilig von 50p auf 30 oder 60p?
von beiti - Mi 22:45
» Tolle Drohnen Doku
von Auf Achse - Mi 22:26
» wie codiere ich 4K videos sinnvoll (qualität/dateigröße/bitrate)?
von srone - Mi 21:40
» Messevideo: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Ergonomie, Speedbooster, (ProRes) RAW uvm. // NAB 2018
von srone - Mi 21:13
» Canon EOS M50 - 4K-Video und Dual Pixel Autofokus unter 600 Euro
von Jan - Mi 19:37
» Das Video ist nach den rendern verpixelt! MIT BILDERN! (Premiere Pro)
von Peppermintpost - Mi 19:13
» Manfrotto MVH502AH Pro
von eXp - Mi 17:30
» Golem testet Intels Hades Canyon
von motiongroup - Mi 16:03
» Sony a7III - Firmwareupdate v1.01
von Roland Schulz - Mi 15:59
» Kann mich nicht für ein Objektiv entscheiden..
von a7sb123 - Mi 15:52
» HP ZBook Studio x360 G5 Convertible Workstation mit 4K und 600 nits // NAB 2018
von motiongroup - Mi 14:10
» Was haltet ihr davon ein Canon Objektiv an der Sony A7SII zu verwenden?
von a7sb123 - Mi 13:59
» gebrauchte BMPC für 1000 EUR
von Poschnitzel - Mi 13:36
» Blackmagic Cinema Camera 2,5K (EF)
von Poschnitzel - Mi 12:54
» Messevideo: Chrosziel Servo Zoom für Zeiss LWZ.3 inkl. Smartgrip Support // NAB 2018
von -paleface- - Mi 12:49
» Erster Apple ProRes RAW Shoot: Panasonic EVA1, Shogun Inferno und Final Cut Pro X 10.4.1
von dienstag_01 - Mi 12:09
» Kinoptik 9mm T1.7 PL Mount
von Ledge - Mi 11:44
» Wooden Camera 15mm Studio Bridgeplate + Safety Dovetail + Rod Clamp
von Ledge - Mi 11:28
» Wen's interessiert: Galileo-Beitrag mit GH5 + PMW350K
von TheGadgetFilms - Mi 11:24
» FCPX 10.4.1 löscht von selbst meine Daten aus der Timeline
von R S K - Mi 8:50
» Resolve 15 Installation
von mash_gh4 - Mi 7:01
 
neuester Artikel
 
RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG

Mit ProRes RAW haben Apple und Atomos auf der NAB ein großes Fass aufgemacht, doch bei näherem Hinsehen gibt es noch einige offene Fragen und verhärtete Fronten. weiterlesen>>

Erster Apple ProRes RAW Shoot: Panasonic EVA1, Shogun Inferno und Final Cut Pro X 10.4.1

Wir hatten im Umfeld der NAB Gelegenheit zu ersten ProRes RAW Aufnahmen. Wie gestaltet sich der Workflow? Welche Controls bietet FCPX? Wie performant läuft ProRes RAW auf Laptops? Im Folgenden unsere ersten Eindrücke vom Handling und der Verarbeitung von ProRes RAW. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
J Fever - Why Call the Police

Kaum etwas prosaischeres als eine Rolle Klopapier -- doch führt sie eine Kamera durch die Nacht, kann ein schönes Musikvideo entstehen; der auf Chinesisch gerappte Text ist vielschichtig und recht lyrisch (und glücklicherweise untertitelt).