Postproduktion allgemein Forum



4K - Material auf dem PC abspielen und bearbeiten



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
mark69
Beiträge: 45

Re: 4K - Material auf dem PC abspielen und bearbeiten

Beitrag von mark69 » Mi 17 Jan, 2018 20:25

Hiya - danke für die weiteren Tips (jost-benchmark/download). Werde natürlich alles mal nach und nach
abarbeiten, bevor ich wirklich in den saueren Apfel beisse das System neu aufzusetzen. Im Moment bin
ich ja zufrieden mit den Auswegen die ich mir nun, dank Eurer Hilfe, zunächst schaffen konnte - damit
komm ich ja (erstmal) weiter. In wie weit mich dieses in der Zukunft "belasten" wird, vermag ich noch
gar nicht zu sagen - hab die Cams nunmal, somit wird über lang oder kurz dieses Material auch herauskommen.
Und dann wird es ja vermutlich nichts mehr, mit der vorhandenen Hardware auszukommen. Andererseits hab
ich den "geschäftlichen" Bereich aufgegeben und für die wenigen Freunde (Bands) und für mich selbst kann /wird
das vorhandene noch i.O. sein. Aber wie´s nunmal ist: einmal in dieser Passion gefangen, steigen mit den
Angeboten auch die Ansprüche - allerdings hab ich mit der Befriedigung jener auch Zeit, muss nicht alles
gleich aktuell sein (GH5 und Hero6 waren sozusagen ein "Leckerli" für mich selbst, als ich mein ganzes
Equipment verkauft habe-daher bin ich dahingehnd "aktuell")
Nochmals vielen Dank an alle, schönen Abend noch
Hardcore for life




Jost
Beiträge: 917

Re: 4K - Material auf dem PC abspielen und bearbeiten

Beitrag von Jost » Mi 17 Jan, 2018 22:55

mark69 hat geschrieben:
Mi 17 Jan, 2018 20:25
Hiya - danke für die weiteren Tips (jost-benchmark/download). Werde natürlich alles mal nach und nach
abarbeiten, bevor ich wirklich in den saueren Apfel beisse das System neu aufzusetzen. Im Moment bin
ich ja zufrieden mit den Auswegen die ich mir nun, dank Eurer Hilfe, zunächst schaffen konnte - damit
komm ich ja (erstmal) weiter. In wie weit mich dieses in der Zukunft "belasten" wird, vermag ich noch
gar nicht zu sagen - hab die Cams nunmal, somit wird über lang oder kurz dieses Material auch herauskommen.
Und dann wird es ja vermutlich nichts mehr, mit der vorhandenen Hardware auszukommen. Andererseits hab
ich den "geschäftlichen" Bereich aufgegeben und für die wenigen Freunde (Bands) und für mich selbst kann /wird
das vorhandene noch i.O. sein. Aber wie´s nunmal ist: einmal in dieser Passion gefangen, steigen mit den
Angeboten auch die Ansprüche - allerdings hab ich mit der Befriedigung jener auch Zeit, muss nicht alles
gleich aktuell sein (GH5 und Hero6 waren sozusagen ein "Leckerli" für mich selbst, als ich mein ganzes
Equipment verkauft habe-daher bin ich dahingehnd "aktuell")
Nochmals vielen Dank an alle, schönen Abend noch
Neu aufsetzen ist nicht so schlimm. Man macht halt klar Schiff. Dagegen steht das Konvertieren. Von einem verlustbehafteten Codec in einen zweiten verlustbehafteten Codec wandeln, muss die Bildqualität nicht verbessern.




Alf_300
Beiträge: 7171

Re: 4K - Material auf dem PC abspielen und bearbeiten

Beitrag von Alf_300 » Do 18 Jan, 2018 01:26

Mark69 schreibt

So, ich hab nun mal noch ein wenig herumprobiert.
Habe ein paar kurze Test-Aufnahmen mit der GH5 gemacht, ebenso mit der Sony Alpha 7SII und der Hero6

Sony: Files in 4 K (sind ja nur bis 25fps mögich) werden venünftig angezeigt und abgespielt

Hero: Die Files in 4K 50fps bieten kein Vorschaubild-Icon im erstellten File und lassen sich nicht abspielen
Die Files in 4K 25fps werden vernünftig angezeigt und abgespielt

GH5:
GH5 Test.JPG
Die Datei links auf dem Foto bzw. der entsprechende File bietet kein Vorschaubild-Icon im erstellten File und lässt sich nicht abspielen
Die Datei rechts auf dem Foto bzw. der File wird vernünftig angezeigt und lässt sich problemlos abspielen

-
Was halt garnicht zu dem rumprobierten passt ist Adobe CS6




mash_gh4
Beiträge: 2231

Re: 4K - Material auf dem PC abspielen und bearbeiten

Beitrag von mash_gh4 » Do 18 Jan, 2018 12:16

ich glaub, dass es schon ziemlich zielführend wäre, die probleme nicht so sehr mit dem jeweiligen kameras in verbindung zu bringen, sondern den dortigen einstellungen bzw. konkret genutztem aufzeichnungsformat -- als z.b. h.264 vs. h.265!

im zweifelsfall medianinfo od. ffprobe verwenden, um entsprechende angaben über die betroffen files zu erhalten.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wie erreiche diese farbenfrohen Eyecatcher Look am einfachsten
von Paralkar - Fr 17:31
» Berlinale 2018: iPhone fürs Kino oder Talent sticht Technik - Steven Söderberghs
von sottofellini - Fr 17:30
» Signal durch einen Switch veraendert?
von Sammy D - Fr 17:19
» Fujifilm: APS-C Flaggschiff X-H1 mit 5-Achsen-IBIS, F-Log und DCI 4K Aufnahme vorgestellt
von patrone - Fr 17:09
» Bemerkenswerte Hardware-Aufrüstung: PENTAX K-1 auf Mark II upgraden
von slashCAM - Fr 16:57
» Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"
von Frank Glencairn - Fr 16:56
» Macht 4k derzeit Sinn?
von vobe49 - Fr 16:30
» Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R)
von JohannesM - Fr 16:16
» Reiserucksack für FS7 gesucht - Ideen? Erfahrung?
von Bergspetzl - Fr 16:15
» Best Practice für Audio bei FCPX und DCP Erzeugung
von FAndreas - Fr 14:50
» Sony FDR AX53: Fragen zum Betrieb und der Funktion
von aponi2340 - Fr 14:48
» Fehlerhafte Kapitelauswahl | nicht ausgewählte Pfeile sind zu sehen | Adobe Encore CS6
von user1922 - Fr 14:33
» Bessere Videofunktion: Panasonic G70 mit neuem Objektiv behalten oder Neuanschaffung?
von aponi2340 - Fr 14:28
» echt jetzt? HEILSTÄTTEN Trailer German Deutsch (2018)
von SeenByAlex - Fr 13:51
» Frage: dcp export fürs Kino
von technick86 - Fr 13:41
» Neu und lichtstark: Samyang XP 50mm F1.2 für EF-Mount
von Drushba - Fr 12:59
» Datum und Uhrzeit auf dem Computer einblenden - Panasonic HC-V777
von blueplanet - Fr 12:58
» Sony FDR AX 53 zu verkaufen
von aponi2340 - Fr 12:28
» PommES - 99FIRE-FILMS-AWARD 2018
von 7River - Fr 10:54
» Tamron kündigt erstmals Zoomobjektiv für spiegellose Vollformatkameras an (28-75mm F/2.8)
von slashCAM - Fr 10:40
» 2.0er Firmware Update für Panasonic EVA1 mit All-I Recording, 5.7K RAW Output uvm.
von TonBild - Fr 9:35
» Sony HDR CX900 E mit sehr viel Sonderzubehör
von Rainer Müller - Fr 7:43
» 22 x ARRI ALEXA, 6 x Film, 3 x RED: Die Kameras der 2018 Oscar-nominierten Filme
von Paralkar - Do 17:58
» Black Magic Design Production Camera 4k lohnenswert oder alternative?
von Helge Renner - Do 17:42
» Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen
von citrullin - Do 17:30
» Zhiyun CRANE PLUS: Probleme
von ksingle - Do 16:42
» Blackmagic Intensity Shuttle USB 3.0
von Wurzelkaries - Do 15:28
» Ist das Sinnvoll & möglich GH5 Speedbooster - Samyang
von cantsin - Do 14:46
» Ursa Mini Pro CFast Slot
von Irie_Guide - Do 14:27
» VJs +o. drehende Kamerassistenten gesucht Raum Nürnberg+Bundesweit
von Norddeich TV Produktion - Do 13:46
» Deblurring wird immer besser - DeblurGAN
von Spreeni - Do 13:34
» (Semi)professionelle Video Aufnahmen mit Sony Alpha 7 II möglich?
von trommlertom - Do 7:36
» Zagmachi - God´s Lament
von buster007 - Do 6:11
» DaVinci Resolve: Wie Viewer-Ausgabe auf externen Monitor?
von PowerMac - Mi 21:05
» Surround 7.1 - Welchen Dateityp wählen?
von walang_sinuman - Mi 18:19
 
neuester Artikel
 
Berlinale 2018: iPhone fürs Kino oder Talent sticht Technik - Steven Soderberghs

Steven Soderberghs auf dem iPhone gedrehter Unsane - mit der großartigen Claire Foy (The Crown) - lief soeben als Weltpremiere auf der Berlinale in Berlin und wir waren begeistert. Warum dieser Film so sehenswert ist und was ihn mehr noch auszeichnet als seine Entstehung auf dem iPhone im Folgenden: weiterlesen>>

Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R)

Die Sony PXW-Z90 ist eine professionelle Variante des Consumer-4K-Camcorders FDR-AX700. Lohnt sich der Aufpreis? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"

Die Entstehung dieses Musikvideos dauerte laut den Machern rund ein Jahr und es zeigt, wie sich Neural Style Transfer und Optical Flow mittlerweile extrem sauber für Effekte einsetzen lassen. Auch die Eigenschaften der Selbstähnlichkeit von Deep Dream werden sehr hypnotisierend genutzt. Die Musik selbst ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber bietet auf jeden Fall eine beeindruckend exakte Performance. Wir sind eigentlich keine Fans von digitalem Grindcore, staunen bei aufgedrehten Lautsprechern trotzdem nicht schlecht. Energie hat das ganze jedenfalls. Zur Sicherheit wollen wir auch noch eine Epilepsiewarnung für dieses Video aussprechen.