Postproduktion allgemein Forum



Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
actaion
Beiträge: 480

Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von actaion » So 10 Dez, 2017 23:36

Hallo,
ich habe für Freunde ein etheateraufführung mit 2 Kameras gefilmt.
Aus den zwei Mitschnitten (eine dauerhaft auf totale eingestellt, mit der anderen wechselnd zwischen Full-shot und close-up) soll ein Mitschnitt der Aufführung zusammengeschnitten werden. Ton wurde auch nur mit den Kameras mitaufgenommen, kein extra Mikro/ton (ich weiß, dass ist nicht sehr professionell, aber mein Arbeitsbereich ist normal Fotografie, video nur so nebenher mal zum Spaß).
Das möchte ein Mitglied der Theatergruppe machen, da ich auch derzeit keine Zeit dafür habe. Sie hat als Proramm wohl nur Movie Maker, fragte mich aber ob es bessere kostenlose Programm gibt?
Es sollte also damit möglich sein:
- video und ton zu trennen um den Ton der einen Kamera durchgehend zu verwenden, aber Bilder der andern reinzuschneiden
- sollte mit den Formaten eines Sony CX505 camcorders (1080i50 AVCHD mztwohl eher kein Problem) und einer Nikon D750 klarkommen (1080p25 mov).
- Titeleinblendungen sowie ggfs ein/ausbeldenden sowie lautstärkeanpasung wäre noch nett, anonsten braucht es keine Special effects

Geht das mit Moviemaker gut, welches Programm würde sich sonst empfehen?




klusterdegenerierung
Beiträge: 11070

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 10 Dez, 2017 23:42

"disliken und nicht abonnieren vergessen"




K.-D. Schmidt
Beiträge: 646

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von K.-D. Schmidt » Mo 11 Dez, 2017 08:55




mash_gh4
Beiträge: 2553

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von mash_gh4 » Mo 11 Dez, 2017 09:05

ja, shotcut ist ganz brauchbar, aber auch kdenlive und blender erlauben multicam-schnitt mit freien mitteln.

und wenn es schon was komplizierteres/anspruchsvolleres sein soll, wie es kluster vorschlägt, dann lieber gleich mistika insight, das wenigstens mit gebräuchlicher hardware auskommt...




actaion
Beiträge: 480

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von actaion » Di 12 Dez, 2017 16:38

also habe auf eure Emnpfehlung hin shortcut installiert, aber es scheint, das man damit nur einzelne clips separat bearbeiten kann, aber nicht mehrere in die Zeitachse einfügen.
Außedem zeigt er bei den MTS-Dateien des Camcorder nru ien schwarzes Bild (ton geht immerhin, aber das allein nützt mir ja nicht viel).

Können den die anderen genannten das was ich benötige?




dosaris
Beiträge: 408

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von dosaris » Di 12 Dez, 2017 17:43

actaion hat geschrieben:
Di 12 Dez, 2017 16:38
shortcut installiert, aber es scheint, das man damit nur einzelne clips separat bearbeiten kann, aber nicht mehrere in die Zeitachse einfügen.
Außedem zeigt er bei den MTS-Dateien des Camcorder nru ien schwarzes Bild (ton geht immerhin, aber das allein nützt mir ja nicht viel).
Das geht.
Die Bedienung ist nicht ganz trivial (wie bei den meisten cutter-progs)

hier ist's erklärt
https://www.shotcut.org/tutorials/




actaion
Beiträge: 480

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von actaion » Di 12 Dez, 2017 18:03

ok, das timeline-fester hatte ich sogar entdeckt gehabt, allerdings ist das bei mir mir dann einfach ein schwarzes rechteckt mit nix drin. wenn ich da eine clip reinziehe passiert auch gar nix. Naja und sowieso wird ja bei den Clips alles nur schwarz angezeigt, nur der ton funktioniert.




mash_gh4
Beiträge: 2553

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von mash_gh4 » Di 12 Dez, 2017 18:46

das bei dir videobilder nich decodiert werden können, wundert mich sehr. shotcut verwendet dazu intern, wie die meisten freien programme, ffmpeg. normalerweise unterstützt das wirklich fast alle üblichen formate sehr gut.

sind deine videos auch in einfachen playern (konkret: mpv od. vlc, weil die ja die selben import-mechanismen nutzen) nicht abspielbar?




actaion
Beiträge: 480

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von actaion » Do 14 Dez, 2017 02:51

mash_gh4 hat geschrieben:
Di 12 Dez, 2017 18:46
das bei dir videobilder nich decodiert werden können, wundert mich sehr. shotcut verwendet dazu intern, wie die meisten freien programme, ffmpeg. normalerweise unterstützt das wirklich fast alle üblichen formate sehr gut.

sind deine videos auch in einfachen playern (konkret: mpv od. vlc, weil die ja die selben import-mechanismen nutzen) nicht abspielbar?
Hi,
abspielen ist kein Problem, mit beiden Dateitypen nicht. Alle bei mir installierten Player spielen die Dateien ohne Probleme ab (VCL, Windows MP, Media Player classic, QTP, Divx player).
Aber shortcut und auch openshot (das hatte ich noch insalliert) kommen damit nicht klar. Bei open shot passiert gar nix (der clip wird gar nicht importiert, es kommt aber auch keine Fehlermeldung )
bei shortcut wird der clip zwar eingefügt, ton geht auch, aber das Bild ist nur schwarz.




dosaris
Beiträge: 408

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von dosaris » Do 14 Dez, 2017 10:01

actaion hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 02:51

abspielen ist kein Problem, mit beiden Dateitypen nicht.
das bringt so überhaupt nix solange Du hier nicht exakt zitierst, welche
Streams konkret da drin sind und was genau für eine Verpackung da
drum ist (-> Mediainfo)

D




mash_gh4
Beiträge: 2553

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von mash_gh4 » Do 14 Dez, 2017 10:32

actaion hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 02:51
Alle bei mir installierten Player spielen die Dateien ohne Probleme ab (VCL, Windows MP, Media Player classic, QTP, Divx player). Aber sho[r]tcut und auch openshot (das hatte ich noch installiert) kommen damit nicht klar.
kling fast so, als ob du auch viel schrott installiert bzw. chaos auf deinem system herrschen könnte. ;)

vielleicht hilft es etwas, wenn man den spieß umdreht:
kannst du versuchen, ob shotcut bei dir wenigstens irgendwelchen anderen videos -- z.b. diverse youtube od. vimeo downloads -- akzeptiert bzw. korrekt anzeigt?

man muss sich an solche probleme immer schritt für schritt herantasten und den fehler weiter einengen, wenn man einer lösung näher kommen will...




actaion
Beiträge: 480

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von actaion » Do 14 Dez, 2017 12:22

dosaris hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 10:01
actaion hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 02:51

abspielen ist kein Problem, mit beiden Dateitypen nicht.
das bringt so überhaupt nix solange Du hier nicht exakt zitierst, welche
Streams konkret da drin sind und was genau für eine Verpackung da
drum ist (-> Mediainfo)

D
Ich habe doch die Kameramodelle angegegeben und die eingestellte Qualitätsstufe und framerate.
Nikon D750 macht H.264/MPEG-4 als .mov-datei, in dem Fall habe ich 1080p25 gewählt.
Das andere ist aus Sony CX5050 , ebenfalls H264, AVC als .mts Datei 1080i50




actaion
Beiträge: 480

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von actaion » Do 14 Dez, 2017 12:35

mash_gh4 hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 10:32

kannst du versuchen, ob shotcut bei dir wenigstens irgendwelchen anderen videos -- z.b. diverse youtube od. vimeo downloads -- akzeptiert bzw. korrekt anzeigt?

man muss sich an solche probleme immer schritt für schritt herantasten und den fehler weiter einengen, wenn man einer lösung näher kommen will...
Tatsächlich,ist es so dass bei shotcut allel Vidoe nru schwartz sind, ahbe diverse Format getestete. Habe es nochhmal deinstalliert dun neu istalliert, aber der Fehler bleibt. Wenn nicht jemand von euch da noch eien Tipp hat, wie man das Problem beseitigen kann, würde ich das proramm dann wieder deinstallieren udn es mit einem anderen probieren.

p.S. bei openshot funktionieren einige andere Clip-Formate sehr wohl, da beschränkt sich der Fehler auf bestimmte Formate


Dass ich soviele überflüssige Programem installiert habe, leiegt eben auch daran, dass wie im jetztigen Beispiel, soviele Programme eben nicht richtig funktionieren, und ich dann gezwungen bin, noch ein weiteres Programm für den selben Zweck zu installieren.




Jott
Beiträge: 14324

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von Jott » Do 14 Dez, 2017 13:12

Tagelanges Kämpfen ist wohl der Preis dafür, dass es nichts kosten darf. Vielleicht hast du den Rechner bei deinen Versuchen auch nachhaltig mit irgendwelchen Codec Packs versaut. Who knows?

Vielleicht ist das was für dich?

viewtopic.php?f=31&t=138910




dosaris
Beiträge: 408

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von dosaris » Do 14 Dez, 2017 13:23

actaion hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 12:22
... angegegeben und die eingestellte Qualitätsstufe und framerate.
Nikon D750 macht H.264/MPEG-4 als .mov-datei, in dem Fall habe ich 1080p25 gewählt.
Das andere ist ... ebenfalls H264, AVC als .mts Datei 1080i50
die Betonung lag auch konkret !

Am besten also den Dump von Mediainfo zum download irgendwo auf einen
Server legen. Da sind zuviele freie Parameter drin.

Verdacht in's blaue hinein:

Hast Du FlashVideo-Decoder installiert?

In FLV kann auch AVC drin sein. Je nach Rechner-Config/codec-Lib-Zuordnung
kann dies zum Verklemmen führen.

FLV ist bekannt dafür, dass es andere Ausgaben blockiert.
Testweise den FlashVideo-Decoder de-installieren bzw deaktivieren




mash_gh4
Beiträge: 2553

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von mash_gh4 » Do 14 Dez, 2017 13:32

actaion hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 12:35
Tatsächlich, ist es so dass bei shotcut alle Vidos nur schwarz sind. habe diverse Formate getestet. Habe es nochmal deinstalliert und neu installiert, aber der Fehler bleibt.
probier einmal die grafikausgabemethode im shotcut umzustellen (Settings > Display Method: OpenGL or DirectX)

siehe: https://www.shotcut.org/FAQ/#why-does-i ... on-windows




actaion
Beiträge: 480

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von actaion » Do 14 Dez, 2017 13:48

mash_gh4 hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 13:32
actaion hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 12:35
Tatsächlich, ist es so dass bei shotcut alle Vidos nur schwarz sind. habe diverse Formate getestet. Habe es nochmal deinstalliert und neu installiert, aber der Fehler bleibt.
probiere einmal die ausgabe-methode im shotcut umzustellen (Settings > Display Method: OpenGL or DirectX)

siehe: https://www.shotcut.org/FAQ/#why-does-i ... on-windows
es war auf directX eingestellt, habe es also auf openGL umgestellt, daraufhin ist das Programm sofort gecrasht, und lässt sich nun auch gar nicht mehr starten (crashed sofort beim laden)




mash_gh4
Beiträge: 2553

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von mash_gh4 » Do 14 Dez, 2017 13:58

actaion hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 13:48
es war auf directX eingestellt, habe es also auf openGL umgestellt, daraufhin ist das Programm sofort gecrasht, und lässt sich nun auch gar nicht mehr starten (crashed sofort beim laden)
das klingt sehr stark nach problemen bzw. inkompatibilitäten mit deinen grafikkartentreibern... :(

das FAQ erklärt dazu zumindest noch, wie man das wieder rückgängig machen kann...
https://www.shotcut.org/FAQ/#why-does-i ... pon-launch

hast du beim umstellen auf OpenGL auch die GPU-beschleunigung aktiviert?
was für grafikkarte und betriebssystem-version verwendest du?




actaion
Beiträge: 480

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von actaion » Do 14 Dez, 2017 14:03

Jott hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 13:12
Tagelanges Kämpfen ist wohl der Preis dafür, dass es nichts kosten darf. Vielleicht hast du den Rechner bei deinen Versuchen auch nachhaltig mit irgendwelchen Codec Packs versaut. Who knows?

Vielleicht ist das was für dich?

viewtopic.php?f=31&t=138910
Wenn die rechnung so einfahc wär, hätte ich mir schon längst eine bezahl-progarmm gekauft. Nur weiß man bei denen ja auch nicht, ob die funktionieren.
Ich hatte mal Corel Video Studio. Damit kam ich soweit ganz gut klar, aber einige Macken hatte es auch (Abstürze, fehlerhafter Datei-Export in vielen Formaten, nur wenige funktionierten fehlerfrei) Nach einem Win7Update funktionierte das programm dann eingfach nicht mehr. Der Fehler war allgemein bekannt und wurde von Corel auch eingeräumt, ein Fix wurde trotzdem nicht angeboten.
Von einer aktuelleren Version hatte ich mal die Testversion, aber da lief der Ton bei den Nikon-Video nicht, von daher habe ich auf eine Kauf verzichtet.
Vegas hatte ich auch mal eine Testversion, da fand ich die Bedienung aber so furchtbar unintuitiv.
Magix Video oder Powerdirector hatte ich mauch mal in Betracht gezogen, aber die Kritiken z.B. auf Amazon lassen auch auf diverse probleme mit diesen Programmen schließen.




actaion
Beiträge: 480

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von actaion » Do 14 Dez, 2017 14:07

mash_gh4 hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 13:58
hast du beim umstellen auf OpenGL auch die GPU-beschleunigung aktiviert?
was für grafikkarte und betriebssystem-version verwendest du?
nein.
Intel HD 4600, Win 7 64bit




mash_gh4
Beiträge: 2553

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von mash_gh4 » Do 14 Dez, 2017 14:26

actaion hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 14:07
mash_gh4 hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 13:58
was für grafikkarte und betriebssystem-version verwendest du?
Intel HD 4600, Win 7 64bit
ja -- es gibt leider auch andere aktuelle berichte, dass es mit den uralt win7 directX treibern probleme gibt, die sich in der von dir beschriebenen weise manifestieren:

https://forum.shotcut.org/t/blank-editing-window/3365




actaion
Beiträge: 480

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von actaion » Do 14 Dez, 2017 14:40

mash_gh4 hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 14:26
actaion hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 14:07

Intel HD 4600, Win 7 64bit
ja -- es gibt leider auch andere aktuelle berichte, dass es mit den uralt win7 directX treibern probleme gibt, die sich in der von dir beschriebenen weise manifestieren:

https://forum.shotcut.org/t/blank-editing-window/3365

ja, das klingt nach demslben Problem wie bei mir. Dann werde ich wohl ein anderes Progamm versuchen müssen.

Bei welchem Programm denkt ihr, hätte ich die besten Chancen, dass es problemlos funktioniert auf meinem Rechner?




mash_gh4
Beiträge: 2553

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von mash_gh4 » Do 14 Dez, 2017 15:07

actaion hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 14:40
Bei welchem Programm denkt ihr, hätte ich die besten Chancen, dass es problemlos funktioniert auf meinem Rechner?
vermutlich dürfte blender am besten funktionieren, weil das ziemlich viele leute auch unter windows nutzen, während die anderen freien geschichten ja hauptsächlich unter linux genutzt werden.

ich finde halt blender fürs video-schneiden nicht ganz optimal, weil es wirklich sehr eigenwillig zu bedienen bedienen ist und beim rausrendern auch nicht wirklich besonders schnell. aber prinzipiell kann man damit schon arbeiten und es gibt auch sehr viele brauchbare anleitungen dazu im netz.

https://www.youtube.com/results?search_ ... it+Blender

wenn es dir aber weniger um wirklich freie software geht, sondern einfach nur um gute lösungen, die du kostenfreie nutzen kannst, würde ich evtl. auch einen blick auf nuke-studio non-commercial und mistika insight werfen. wie weit die jeweils noch unter win7 laufen, kann ich dir allerdings leider auch nicht sagen.

beides sind wirklich gute programme, die mit premiere, resolve u.ä. bekannteren produkten ganz locker mithalten können. aber natürlich sind sie deshalb halt auch ein bisserl komplizierter zu bedienen als die ganz einfachen lösungen. aber das kann man lernen, wenn es einem wichtig ist bzw. freude bereitet.

die einschränkungen dieser kostenlosen schulversionen sind zwar natürlich nicht besonders erfreulich, aber durchaus im vertretbaren rahmen bzw. nicht als ernsthafte einengung im hinblick auf die erzielbaren resultate zu sehen...




actaion
Beiträge: 480

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von actaion » Do 14 Dez, 2017 15:36

bei Nuke steht: "2D format support is disabled for MPEG4 and h264", von daher kommt das wohl nicht in Frage, wenn ich das richtig verstehe




Enigma
Beiträge: 30

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von Enigma » Do 14 Dez, 2017 17:47

Mein 12 jähriger Sohn benutzt Kdenlive und kommt gut zu Recht damit. Läuft sowohl unter Win7 als auch unter Win10 recht flüssig. Weis aber nicht, ob das Grafikkartenproblem da auch besteht den Shotcut, Kdenlive und andere Freie Schnitt-Programme greifen auf die gleichen Basis-Programme wie MLT zurück.

Kdenlive wird nicht installiert sondern das Programm wird in einen Ordner kopiert und kann von da gestartet werden.

Aktuelle Version: https://forum.kde.org/viewtopic.php?f=311&t=143218

Die Anweisung ist in Italienisch ist aber einfach: Kdenlive und FFMPEG herunterladen. Im FFMPEG download die 11 files im Folder „bin“ in den Kdenlive Hauptordner kopieren. Doppelklick auf Kdenlive.exe und das Programm startet.

Nach dem beenden von Kdenlive müssen noch folgende 3 Prozesse gekillt werden: "kioslave.exe", "kdenlive.exe", "dbus-daemon.exe"

Audio kann von Video getrennt werden. Gibt eine Standardeinstellung die ich nachschauen muss.

Könnte sein, dass Kdenlive bei Dir nicht sauber läuft, da Du zuvor Shotcut mit anderen FFMPEG am Laufen hattest. Dann muss man Shotcut und FFMPEG zuerst sauber deinstallieren/löschen.




actaion
Beiträge: 480

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von actaion » Do 14 Dez, 2017 18:19

Enigma hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 17:47
Nach dem beenden von Kdenlive müssen noch folgende 3 Prozesse gekillt werden: "kioslave.exe", "kdenlive.exe", "dbus-daemon.exe"
wie, muss man das jedesmal machen?




mash_gh4
Beiträge: 2553

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von mash_gh4 » Do 14 Dez, 2017 19:21

actaion hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 15:36
bei Nuke steht: "2D format support is disabled for MPEG4 and h264", von daher kommt das wohl nicht in Frage, wenn ich das richtig verstehe
ich weiß nicht, wie das in der aktuellen version gehandhabt wird -- jetzt, wo quicktime endlich von allen rechnern verschwunden ist?

früher war es so, dass diese einschränkung nur unter linux wirklich zu spüren war, weil auf den anderen beiden kommerziellen plattformen QT unausgesprochen als zwischenschicht im hintergrund genutzt wurde und den import auch dieser formate direkt erlaubt hat.

nur unter linux musste das material vor der verwendung umwandeln. das ist aber in wahrheit auch keine große hexerei und läßt sich ja in wahreit mit einem entsprechenden batchjob und ein bisserl warten ganz gut automatisieren.

es hat halt leider mehr mit dem geiz rund um die verwertung der MPEG-patentrecht zu tun als mit der freigibigkeit seitens der foundry. das ist leider ein problem, dass auch einige andere ähnliche programme bzw. deren kostenlose trainigsversion betrifft (bswp. die leraning edition von flame), weil das sonst den herstellern sehr viel geld kosten würde. nur mistika ist hier wirklich eine große ausnahme, weil es nicht viel aufsehens darum macht, dass es einfach den volle import-format-unterstützungsumfang von ffmpeg auch an die benutzer der freien version weiterreicht. das ist in der tat ziemlich prkatisch. allerdings sind exportseitig auch bei diesem programm bzw. seiner kostenlosen ausgabe ganz klare grenzen gezogen (=8bit FHD).




mash_gh4
Beiträge: 2553

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von mash_gh4 » Do 14 Dez, 2017 19:36

Enigma hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 17:47
Mein 12 jähriger Sohn benutzt Kdenlive und kommt gut zu Recht damit. Läuft sowohl unter Win7 als auch unter Win10 recht flüssig. Weis aber nicht, ob das Grafikkartenproblem da auch besteht den Shotcut, Kdenlive und andere Freie Schnitt-Programme greifen auf die gleichen Basis-Programme wie MLT zurück.
ja -- unter linux ist kdenlive definitiv das am vernünftigsten zu bedienende programm mit einem ganz passablem funktionsumfang.

das problem in dem fall ist einfach nur die frege, wie gut das mittlerweile auch bereits in der windows-ausgabe funktioniert? die gibt's nämlich noch nicht so lange, und die schrecklich komplizierten linux-spezifischen KDE abhängikeiten, die sich dahinter verbergen, waren ursprünglich der grund, dass shotcut als weitere alternative von grund auf neu geschrieben wurde.

aber bei kdenlive hat sich in den letzten ein-zwei jahren tatsächlich wieder sehr viel positives getan! es kann gut sein, dass auch die windowsausgabe mittlerweile brauchbar funktioniert und eine ähnlich attraktive alternative bildet wie unter linux.

ob sich hier die ausgabeprobleme wiederholen werden, die es mit shotcut gab, ist leider sehr schwer abzuschätzen...
Enigma hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 17:47
Kdenlive wird nicht installiert sondern das Programm wird in einen Ordner kopiert und kann von da gestartet werden.
"portable ausgaben" gibt's eigentlich von all diesen programmen...
Enigma hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 17:47
Nach dem beenden von Kdenlive müssen noch folgende 3 Prozesse gekillt werden: "kioslave.exe", "kdenlive.exe", "dbus-daemon.exe"
dass sollte eigentlich nicht der fall sein, sondern ein ganz gewöhnliches beenden übers menü reichen. sollte das nicht der fall sein, gilt es in solchen unbedingt einen bug report in den entsprechenden issue trackern zu hinterlassen, damit das problem von den entwicklern bald beseitigt wird.

siehe: https://kdenlive.org/bug-reports/




Enigma
Beiträge: 30

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von Enigma » Do 14 Dez, 2017 20:02

actaion hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 18:19
wie, muss man das jedesmal machen?
Jein. Nur wenn Du das Programm schliesst und anschliessend wieder neu startest, müssen die 3 Prozesse gekillt werden. Es gibt eine Batch-Datei die per Doppelklick diese 3 Prozesse killt.
mash_gh4 hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 19:36
das problem in dem fall ist einfach nur die frege, wie gut das mittlerweile auch bereits in der windows-ausgabe funktioniert?
Läuft seit etwa einem Jahr als Windows Version. Wie es mit komplizierten Effekten unter Windows läuft weiss ich nicht. Auf jedenfall läufts unter Win7 und Win10 gut.
mash_gh4 hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 19:36
"portable ausgaben" gibt's eigentlich von all diesen programmen...
Es gibt von Kdenlive keine "potable Version" nur die wie oben beschrieben.
mash_gh4 hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 19:36
dass sollte eigentlich nicht der fall sein, sondern ein ganz gewöhnliches beenden übers menü reichen. sollte das nicht der fall sein, gilt es in solchen unbedingt einen bug report in den entsprechenden issue trackern zu hinterlassen, damit das problem von den entwicklern bald beseitigt wird.
Ist als Bug bekannt nur die Programmierer haben den Bug noch nicht gefunden.




mash_gh4
Beiträge: 2553

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von mash_gh4 » Do 14 Dez, 2017 20:52

Enigma hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 20:02
Es gibt von Kdenlive keine "potable Version" nur die wie oben beschrieben.
dieses installieren und benutzen eines programms, ohne einen speziellen installationsprozess an beliebiger stelle irgendwo im filesystem, spricht man gerne unter dem begriff "portable app" an... ;)

es hat seine vor- und nachteile.
Enigma hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 20:02
Ist als Bug bekannt nur die Programmierer haben den Bug noch nicht gefunden.
ja -- wie gesagt, KDE-abhängigkeiten sind in dieser beziehung wirklich etwas ganz ungutes bzw. ganz besonders schwer auf andere systeme zu portieren.

es war schon unter linux lange zeit eine qual, kdenlive auch nur bspw. auf einem GNOME-desktop zu nutzen, weil dann plötzlich wieder die icons nicht sichtbar waren, schriften verschwunden sind, themes bzw. die farbgebung des ganzen verrückt gespielt hat etc., aber in letzter zeit hat sich da zum glück sehr viel zum besseren hin verändert!




dosaris
Beiträge: 408

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von dosaris » Do 14 Dez, 2017 21:39

mash_gh4 hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 20:52
... weil dann plötzlich wieder die icons nicht sichtbar waren, schriften verschwunden sind, themes bzw. die farbgebung des ganzen verrückt gespielt hat etc., aber in letzter zeit hat sich da zum glück sehr viel zum besseren hin verändert!
auf welches Release bezog sich dies?
seit kurzem ist Rel 17.12.0 en vogue.

Lief hier bisher stabil, kein Absturz.
Das mit der "verschwundenen Schrift" existiert weiterhin je nach Theme (aka Skin).
Sie ist nicht verschwunden sondern nur unsichtbar, so wie weiße Schrift auf
weißem Grund. Aktivieren des Feldes macht sie aber sichtbar.

Im Prinzip portable (wie genannt) aber man sollte die Pfade der Zusatzprogramme
(ffmpeg etc) verifizieren. Unter WIN-8.1 musste ich zuerst im
Kompatibilitäts-Modus Installieren.

Es bleibt eine Kern-Inkarnation von kdenlive.exe (und ein dbus-daemon ) laufen,
die aber erst stören, wenn man nach einem kdenlive-Aufruf ein update installieren will.
Dann muss man diese tasks per manem zuvor killen.

Einiges humpelt noch etwas, etliches ist mE besser als bei div.
anderen teueren cutter-Programmen




mash_gh4
Beiträge: 2553

Re: Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?

Beitrag von mash_gh4 » Do 14 Dez, 2017 22:19

dosaris hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 21:39
auf welches Release bezog sich dies?
auf die letzten 15 jahre erfahrung mit dem zeug unter linux ;)
dosaris hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 21:39
Lief hier bisher stabil, kein Absturz.
prima!
dosaris hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 21:39
Einiges humpelt noch etwas, etliches ist mE besser als bei div.
anderen teueren cutter-Programmen
ja -- auch unter windows ist es einer der vernünftigstens kompromisslösungen...

ich selber bin damit halt nie wirklich ganz warm geworden. so dinge, wie ein fehlender vernünftiger projektaustausch mit anderen professionellen lösungen und die limitierungen durch die genutzte 8bit-basierende interne verarbeitungs-pipeline, waren für mich persönlich immer sehr unbefriedigend bis inakzeptabel...

aber, wie gesagt, ich halte es trotzdem für eine bemerkenswerte alternative.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Mein großer Filterfragen Thread
von Frank Glencairn - Fr 17:14
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // NAB 2018
von cantsin - Fr 17:08
» Messevideo: Canon XF705 - 10 Bit H.265, Lineares Fokus-by-Wire, Schulterstütze, Verfügbarkeit uvm. // IBC 2018
von jjpoelli - Fr 16:59
» V Sachtler-Stativ FSB 6
von lotharjuergen - Fr 16:58
» Netflix Kameraführung (zwischen leichtem wackeln und gleiten)
von Frank Glencairn - Fr 16:56
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von carstenkurz - Fr 16:50
» Neuer Kurzfilm: Echt
von klusterdegenerierung - Fr 16:48
» Batterie neuer MFT-Objektive von Laowa
von cantsin - Fr 16:44
» DOF / Tiefenschärfe
von klusterdegenerierung - Fr 16:42
» YouTube startet Streaming-Tests mit freiem AV1-Codec // IBC 2018
von Frank Glencairn - Fr 16:42
» Animiertes Bokeh - Welcher physikalische Effekt?
von ruessel - Fr 16:25
» Biete Walimex pro 50mm Nikon-F Cinelens
von -paleface- - Fr 16:12
» HLG am Computermonitor
von Bruno Peter - Fr 15:13
» Sony A7S iii - wann denn endlich??
von Bergspetzl - Fr 14:47
» Klasse dieser Parker Walbeck
von klusterdegenerierung - Fr 14:29
» Sony FE 24 mm F1.4 GM Objektiv -- video-optimiert und lichtstark // Photokina 2018
von Rick SSon - Fr 14:24
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - Fr 13:48
» Zeiss Supreme Primes 65 mm T1.5 und 100 mm T1.5 // IBC 2018
von rush - Fr 13:02
» Eigene Webseite mit eigenen Videos - Streaming als HLS anbieten - HLS-Files & Struktur erstellen
von mash_gh4 - Fr 12:00
» Welchen mobilen Schnittrechner für Arbeit mit MPEG-HD-422-MXF-Material?
von dienstag_01 - Fr 11:24
» Verkaufe GH 5 Ausrüstung
von ksingle - Fr 11:07
» GoPro Hero 7 Black -- neue Actioncam mit HyperSmooth Stabilisierung und Live Streaming // Photokina 2018
von Roland Schulz - Fr 10:27
» Rode Stereo-VideoMic incl. Windschutz
von herzomax - Fr 9:02
» Kaufberatung - Eisenbahnfilmer
von Darth Schneider - Fr 6:27
» "Netflix muss sich warm anziehen"
von Drushba - Do 22:57
» Messevideo: Sony NX 200 - neuer Codec, max. FPS, Verfügbarkeit u.a. // IBC 2018
von rush - Do 20:10
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - Do 18:39
» Sony PMW F5 Komplettset
von nachteule - Do 18:01
» [BIETE] DJI Mavic Pro MEGA Bundle
von rush - Do 17:36
» Darf Yelp ohne account meine Adresse veröffentlichen?
von klusterdegenerierung - Do 17:20
» Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
von pillepalle - Do 16:25
» GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??
von Roland Schulz - Do 15:20
» Das ist doch fake oder?
von alex15 - Do 15:05
» GoXtreme Axis -- Actioncam mit Gimbal-ähnlicher Bildstabilisation // Photokina 2018
von blip - Do 14:41
» Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018
von Frank B. - Do 14:10
 
neuester Artikel
 
Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018

Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... weiterlesen>>

Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve

Wir hatten das aktuelle MacBook Pro 15 in der Maximalausstattung zum Performance-Test mit Pro Kameraformaten in der Redaktion - hier unsere Eindrücke im Verbund mit ARRI, RED und Panasonic VariCam Material in FCPX und Premiere Pro CC. Auch die Renderperformance in DaVinci Resolve 15 haben wir uns angeschaut und mit dem Vorgänger von 2016 verglichen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
BTS - IDOL Official MV

Mit 45 Mio Views in den ersten 24 Stunden hat dieses K-Pop Musikvideo den aktuellen Rekord geknackt -- ansonsten wird hier nicht direkt Neuland betreten. Bunt und virtuell sind die Bilder (die nichts mit einem Behind-the-Scenes zu tun haben, BTS nennt sich die Boygroup)