Postproduktion allgemein Forum



Premiere Pro 2017 spielt nicht ab - Hardwareproblem?



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
TonBild
Beiträge: 1654

Premiere Pro 2017 spielt nicht ab - Hardwareproblem?

Beitrag von TonBild » Di 17 Okt, 2017 20:31

Beim Schneiden ging alles lange Zeit alles problemlos. Aber am Ende eines größeren Projektes spielt Premiere Pro CC 2017 auf einmal ohne etwas besonderes gemacht zu haben sowohl die Timeline als auch alle anderen Video- und Audiodateien nicht mehr ab. Der Playknopf ändert sich zwar vom Dreieck zum Quadrat, aber sonst passiert nichts. Die Bilder werden beim Klick auf der Timeline aktualisiert.

Wenn man Premiere beenden will verschwindet zwar das Projekt, aber das Programm bleibt mit leerem schwarzem Inhalt offen. Premiere muss dann zwangsweise beendet werden.

Welche Ursache kann das Problem haben? Speicher voll, Projekt zu gross?

Nach einem Neustarkt funktioniete das Abspielen für kurze Zeit wieder, aber dann das gleiche Problem wie oben beschrieben. So vermute ich die Ursache eher bei der Hardware als an falschen Einstellungen.




gutentag3000
Beiträge: 40

Re: Premiere Pro 2017 spielt nicht ab - Hardwareproblem?

Beitrag von gutentag3000 » Di 17 Okt, 2017 20:53

Klingt nach hardware. Wenn es hängt: hast du mal den Taskmanager angeschaut und gecheckt, wieviel RAM Premiere verbraucht? Viel? Wieviel Ram hast du?




klusterdegenerierung
Beiträge: 9259

Re: Premiere Pro 2017 spielt nicht ab - Hardwareproblem?

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 17 Okt, 2017 21:24

Kommt mir sehr bekannt vor. Meißtens ist es ein Audioproblem. Bei mir schmiert öfter der Focusrite Interface Treiber ab, dann habe ich genau das gleiche.
Es kann aber auch ein Filter sein der sich blöd aufschaukelt und dann irgendwann abschmiert.

Hast Du mal probiert ein neues Projekt zu erstellen und das alte darein zu importieren?
Vielleicht merkst Du dann ab wann es hakt, oder es funzt dann?




TonBild
Beiträge: 1654

Re: Premiere Pro 2017 spielt nicht ab - Hardwareproblem?

Beitrag von TonBild » Do 19 Okt, 2017 18:16

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 17 Okt, 2017 21:24
Kommt mir sehr bekannt vor. Meißtens ist es ein Audioproblem. Bei mir schmiert öfter der Focusrite Interface Treiber ab, dann habe ich genau das gleiche.
Es kann aber auch ein Filter sein der sich blöd aufschaukelt und dann irgendwann abschmiert.

Hast Du mal probiert ein neues Projekt zu erstellen und das alte darein zu importieren?
Vielleicht merkst Du dann ab wann es hakt, oder es funzt dann?
Danke, dein Tipp hat mir zumindest indirekt geholfen. Habe eine neue Sequenz angelegt und das diesen Teil des Projekts neu geschnitten. Dann hatte alles funktioniert.

Könnte das Problem an einer fehlerhaften Renderdatei oder Audio Grafik gelegen haben?




klusterdegenerierung
Beiträge: 9259

Re: Premiere Pro 2017 spielt nicht ab - Hardwareproblem?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 19 Okt, 2017 18:46

TonBild hat geschrieben:
Do 19 Okt, 2017 18:16
Könnte das Problem an einer fehlerhaften Renderdatei oder Audio Grafik gelegen haben?
Puh, das kann sein, kann ich Dir aber nicht mit Sicherheit beantworten.
Vielleicht weiß das Daniel?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!
von Olaf Kringel - Sa 2:08
» Farbiges Licht?
von milesdavis - Sa 1:46
» AE rendern ist sooo langsam geworden
von Jörg - Sa 0:56
» Multicam: Atomos Sumo VS Convergent Design Apollo
von MBM - Sa 0:25
» Sony CCD v6000e Hi8 - Sucherbild flimmert
von arteurope - Fr 23:57
» atem television studio hd Programm Ausgang funktioniert nicht
von The LowWhistler - Fr 22:57
» Erkennungsprobleme: Stummer Adapter an GH4
von srone - Fr 22:02
» Dell bringt 4K HDR10 Display mit 27 Zoll für 2000 Dollar // NAB 2017
von Alf_300 - Fr 21:57
» ARRI liefert SkyPanel S360C aus
von slashCAM - Fr 21:40
» Macbook 2017 - 10bit?
von Paralkar - Fr 21:18
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Fr 21:16
» Premiere Notebook für 2000€
von klusterdegenerierung - Fr 21:04
» Lilliput 7 Zoll Field Moni für 170€
von klusterdegenerierung - Fr 20:28
» Welches ist der beste EVF?
von Sammy D - Fr 20:04
» Aufnahmen von Hi8 auf PC überspielen
von arteurope - Fr 19:44
» Welcher Atomos (o. Alternative) f. Nikon D850?
von r.p.television - Fr 19:34
» Alternative zum MoviePlayer ?
von Sammy D - Fr 19:13
» biete Glidecam X-10 HD-4000 Kit
von klusterdegenerierung - Fr 16:36
» Blackmagic Design: Neue Konverter, 8K Decklink-Karte und Micro Camera Updates
von cantsin - Fr 15:54
» Einstieg Blackmagic Production 4k
von izanagi - Fr 15:17
» Frage zur PANASONIC X1 - Settings dauerhaft speichern
von ksingle - Fr 14:51
» Virtual Reality - Kein anhaltender WOW-Effekt in Sichtweite
von TheGadgetFilms - Fr 13:31
» Probleme mit AF Marcotec und Kundendienst/ Garantiefall
von wolf.himmler - Fr 12:11
» Crashtest: Schulterkamera im Auto
von Darth Schneider - Fr 11:34
» Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ
von K.-D. Schmidt - Fr 11:32
» HINTERM HORIZONT - Videodreh im Atlantic Hotel
von Darth Schneider - Fr 11:31
» Ist die Story vielleicht rassistisch?
von Tee - Fr 11:25
» Dedolight Set Dhl4 150W mit Trafo o. Ä.
von film_cc - Fr 10:11
» Deadpools‘s „Wet on Wet“ Teaser
von Steelfox - Fr 9:55
» AV1 und NetVC - Freie H.265/HEVC-Alternative kommt frühestens in einem Jahr
von slashCAM - Fr 9:36
» AJA Io IP - Capture- und Playout-Box für IP-Workflows
von MK - Fr 0:16
» [BIETE] Alphatron EVF 035W 3G OVP Viewfinder Sucher / Top Zustand
von div4o - Fr 0:10
» a6300 jetzt Schrott?
von Roland Schulz - Do 23:51
» Canon CN-E 18 - 80 mm mit Metabones an FS 7
von Tomtom03 - Do 23:43
» Premiere und FFV1 und Matroska
von hellcow - Do 23:20
 
neuester Artikel
 
Virtual Reality - Kein anhaltender WOW-Effekt in Sichtweite

Virtual Reality soll(te) nicht nur das Filmerleben, sondern auch die 3D-Gaming Landschaft revolutionieren. Doch die bislang schwachen Verkaufszahlen sprechen eine andere Sprache. Warum eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
OUGHT - These 3 Things

Originell und reichlich seltsam kommt dieses situative Musikvideo daher, ein bißchen wie eine Mischug aus OK go und Roy Andersson.