Postproduktion allgemein Forum



Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
cantsin
Beiträge: 4290

Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von cantsin » Do 12 Okt, 2017 18:03

Weiss jemand einen guten Tipp, wie man zufällig im Bild tanzende Schwarzpünktchen entfernen kann?

Habe gerade frisch entwickeltes und gescanntes 16mm-Schwarzweiss-Filmmaterial (Orwo UN54) erhalten, auf dem leider schwarze Pünktchen tanzen wie auf den folgenden Frames zu sehen:
dots-1_1.1.2.jpg
dots-2_1.1.3.jpg
dots-3_1.1.4.jpg
Gehe davon aus, dass es ein Fehler des Filmmaterials oder des Labors war - jedenfalls nicht des Scans, weil der anfangs gescannte durchsichtige Leader pünktchenfrei ist. Deshalb ist Fixing in Post angesagt...

Bisher habe ich folgende Dinge (ohne Erfolg ausprobiert):
- Auswählen der Pünktchen per Pipette/Qualifier in Resolve - ist angesichts des s/w-Materials leider nicht spezifisch genug, weil dann auch andere dunkle Bildteile ausgewählt werden.
- Invertieren des Bilds und Anwenden von Resolves "Dead Pixel"-Filter - hat keinen Effekt;
- Verschiedene Versuche mit Neat Video (temporal sowie die Artefakt- und Low-Frequency-Filter des spatialen Entrauschers) - führt zur Weichzeichnung des ganzen Bilds.

Bin für jeden Hinweis dankbar - auch für Lösungen mit After Effects, Premiere, Photoshop, Imagemagick... Das Quellmaterial liegt als 10bit DPX-Dateien vor.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Frank Glencairn
Beiträge: 7379

Re: Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von Frank Glencairn » Do 12 Okt, 2017 18:37

Hast du mal den Dust remover von Resolve probiert?




cantsin
Beiträge: 4290

Re: Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von cantsin » Do 12 Okt, 2017 19:17

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 12 Okt, 2017 18:37
Hast du mal den Dust remover von Resolve probiert?
Danke für den Tipp, aber der funktioniert praktisch nicht bei diesem Problem - habe alle möglichen Parameter ausprobiert. (Ausserdem filtert er nur Einzelframes...)




Jörg
Beiträge: 5909

Re: Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von Jörg » Do 12 Okt, 2017 19:22

Photoshop-> Fläche füllen inhaltsbasiert.




Peppermintpost
Beiträge: 2408

Re: Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von Peppermintpost » Do 12 Okt, 2017 19:24

ich glaube voll automatisch wird es nicht gehen, aber teil automatisiert evtl schon. wie lang ist denn der film? ist es eine option das händisch anzufassen?
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Framerate25
Beiträge: 318

Re: Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von Framerate25 » Do 12 Okt, 2017 19:30

cantsin hat geschrieben:
Do 12 Okt, 2017 18:03
wie man zufällig im Bild tanzende Schwarzpünktchen entfernen kann?
Zufällig nicht, aber schick mir das Material mal rüber. Ich versuche eine Lösung - ohne Versprechen. ;-) PN?




domain
Beiträge: 10568

Re: Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von domain » Do 12 Okt, 2017 19:39

Könnte auch an einer schlampigen Schlusswässerung mit ungefiltertem Wasser liegen. Bei der Trocknung ist es wahrscheinlich nicht passiert, denn wären auch Flusen vorhanden.
Du kannst ja mal versuchen, ein kleines Filmstück zu wässern und unter Lupe versuchen ob sich die Pünktchen verschieben oder gar entfernen lassen. Falls ja, dokumentieren und reklamieren.
Kann vielleicht noch gerettet werden.




cantsin
Beiträge: 4290

Re: Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von cantsin » Do 12 Okt, 2017 19:41

Update: Es geht schon mit Resolves Dust Removal-Tool, aber nur, wenn man jedes einzelne schwarze Pünktchen anklickt - also ca. 100 Klicks pro Frame, bei 1656 Frames in der Schnittfassung...

@Framerate25 - herzlichen Dank, ich komm' gleich auf Dein Angebot zurück.




cantsin
Beiträge: 4290

Re: Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von cantsin » Do 12 Okt, 2017 19:44

domain hat geschrieben:
Do 12 Okt, 2017 19:39
Könnte auch an einer schlampigen Schlusswässerung mit ungefiltertem Wasser liegen.
Aber das ist eigentlich gegen-intuitiv. Das ist ja Negativmaterial, d.h. die Pünktchen, die im Positivscan schwarz sind, sind auf dem Filmmaterial weiß. Das müssten deshalb doch eigentlich Beschädigungen der Emulsion sein, kein Schmutz auf dem Filmträger?!




cantsin
Beiträge: 4290

Re: Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von cantsin » Do 12 Okt, 2017 21:30

Tja, und noch ein Problem ist, dass man Resolves Dust Removal-Korrekturen nicht mehr loswird - sie sitzen nicht auf Farbkorrektur-Nodes, sondern werden irgendwo fest eingebacken... Im Handbuch steht dazu leider nichts.




Skeptiker
Beiträge: 4102

Re: Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von Skeptiker » Do 12 Okt, 2017 21:31

Es gibt ein uraltes Photoshop-Plugin, das eigentlich für die digitale Staubentfernung von Hi-Res Dia-, Foto- und Negativscans gedacht war:

Polaroid Scratch and Dust Removal - immer noch in der Version 1.0.

Aber einzelbildweise macht das vermutlich wenig Sinn!
Ausser Du könntest sie als Batch ...
Zuletzt geändert von Skeptiker am Do 12 Okt, 2017 22:29, insgesamt 3-mal geändert.




domain
Beiträge: 10568

Re: Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von domain » Do 12 Okt, 2017 21:42

@ Cantsin
Ich nehme an, dass es sich um SW-Umkehrfilm handelt.
In dem Fall sind die Pünktchen ja nicht umkopiert (dann wären sie nämlich wirklich weiß), sondern direkt und lichtschluckend auf dem Originalträger vorhanden.
Einen derartig gravierenden Fehler in der Filmemulsion halte ich übrigens für ziemlich unwahrscheinlich.




cantsin
Beiträge: 4290

Re: Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von cantsin » Do 12 Okt, 2017 22:17

domain hat geschrieben:
Do 12 Okt, 2017 21:42
@ Cantsin
Ich nehme an, dass es sich um SW-Umkehrfilm handelt.
Nein, Negativfilm (Orwo UN54).

- Großen Dank an alle, die hier reagiert und Hilfe angeboten haben! Mittlerweile habe ich das Problem doch mit Neat Video in den Griff bekommen, und zwar über gutes Feintuning des Rauschprofils und die "Dust & Scratches"-Option (Stärke: 200%) bei gleichzeitig aktivierter höchster Qualitätsstufe im "Temporal Noise Filter"-Menü und Deaktivierung des Spatial Noise Filter.

Weil als Nebenwirkung das 16mm-Filmkorn größtenteils rausgefiltert wurde, habe ich anschließend wieder künstliches Filmkorn hinzugefügt...




TheBubble
Beiträge: 1317

Re: Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von TheBubble » Fr 13 Okt, 2017 01:08

Versuche es mit einem einfachen Median-Filter. Der Radius muss groß genug eingestellt werden, damit die Fehler verschwinden.




Framerate25
Beiträge: 318

Re: Schwarze Pünktchen aus Filmmaterial wegretuschieren?

Beitrag von Framerate25 » Fr 13 Okt, 2017 05:27

Mit Median hab ich das einmal versucht, war mir nicht differenziert genug, allerdings bei höheren Auflösungen.
Aber Median eignet sich sehr gut um zB Graffiti von Wänden im Hintergrund per getrackter Maske und weichem Überlauf zu egalisieren.
Allerdings geht das nur bei einfachen Wänden, bei strukturierden Wänden (Mauer), bleibt nur die Option Maske/saubere Kante und Offset, wenn genug Fläche da ist und die Einstellung es erlaubt.

Neatvideo kann viel, es braucht nur immer etwas Zeit das passende Profil zu erstellen. Sonst ist schon die Gefahr da, den Look zu zerfetzen. Will ja keiner....




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» TV ist quasi tot
von Frank Glencairn - Do 19:13
» Verbessertes En- und Decoding: Updates für Adobe Premiere Pro (12.1.2) und After Effects (15.1.2)
von rush - Do 19:12
» Unterschied zwischen Sennheiser und Sony Lavalier-Klinkenstecker für Tascam DR-10CS
von handiro - Do 19:10
» DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2
von -paleface- - Do 19:06
» Ton- und Bildsynchronisation
von WolleP - Do 19:02
» Hinterkamerafernbedienung für Panasonic AG DVX 200
von handiro - Do 19:00
» Andere Formate auf Mini-DV?
von Skeptiker - Do 18:53
» Einzelframes mit Zeichentablett bemalen - wie macht man das am besten?
von Fassbrause - Do 18:52
» RED Raven Rauschen RAW
von rafael55 - Do 18:21
» Sony RX100 - was kann Sie wirklich
von Bruno Peter - Do 18:13
» Apple: Aktualisierte MacBook Pro mit Intel Coffee Lake-Prozessoren (4-/6-core)
von motiongroup - Do 17:39
» Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts
von slashCAM - Do 15:42
» Hilfe ! Resolve lässt sich auch nach neuinstallierung nicht starten
von HansMüller - Do 15:36
» Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?
von MrMeeseeks - Do 14:32
» GH5 vs FS5
von rush - Do 13:57
» Magic Leap One: Erscheinungsdatum der Mixed Reality Brille wird etwas konkreter
von Auf Achse - Do 12:09
» 50p zu 50i - Material der a7s nachträglich interlacen
von Kamerafreund - Do 7:32
» Premiere CC2018 ->VOB Bearbeiten- dem Wahnsinn nahe!
von Skeptiker - Mi 23:49
» Technik vs Talent: Was ist die Zukunft der Kinematographie?
von iasi - Mi 22:18
» Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy
von dienstag_01 - Mi 21:28
» DJI Osmo Mobile2 - IPhone 7 + NDs klappt das?
von sanftmut - Mi 17:18
» Davinci Upgrade im laufenden Projekt
von Kamerafreund - Mi 16:51
» Umfrage: Wie oft filmst du mit deinem Smartphone?
von Kranich - Mi 16:32
» Blackmagic überrascht mit eGPU: Thunderbolt 3 und Radeon Pro 580 für 695 Euro
von RUKfilms - Mi 16:16
» Premiere Pro CC Fehler beim Importieren
von therealbigten - Mi 15:45
» Satelity by Michal Sobierajski & Suwal
von slashCAM - Mi 15:40
» Netflix "Dark" Nebel
von Frank Glencairn - Mi 15:29
» Motion Designer zur Festanstellung gesucht!
von timdamrau - Mi 14:10
» Umfassendes Panasonic AU-EVA1 eBook von Barry Green zum freien Download verfügbar
von Roland Schulz - Mi 12:54
» Encore CS6, nach erstellen Ton auf Blu Ray zu spät
von dienstag_01 - Mi 12:47
» Verkaufe + + + Sony FS700 mit 4K RAW Output!
von blueplanet - Mi 8:27
» GH5 mit Timelapse, gibt es einen Trick?
von blueplanet - Mi 8:13
» Kamerastabilisator beim einsatz eines Gimbals
von vobe49 - Mi 6:34
» ACHTUNG A7III MC-11 Benutzer!!
von klusterdegenerierung - Di 20:23
» Adobe After Effects: Layer multiplizieren
von TomStg - Di 17:20
 
neuester Artikel
 
Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Satelity by Michal Sobierajski & Suwal

Polnisches Musikvideo ohne erkennbaren Plot aber mit dezidiertem Weltraum-Thema; die Kamera dreht sich sogar um eine ihrer Achsen wie es der Himmelskörper Art ist.