Postproduktion allgemein Forum



Warum kann man RAW-Video nicht wie RAW-Fotos bearbeiten



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Athnos
Beiträge: 12

Warum kann man RAW-Video nicht wie RAW-Fotos bearbeiten

Beitrag von Athnos » Mo 24 Apr, 2017 14:39

Hi liebe Gemeinde, ich habe lange per Google nach einer Antwort auf oben stehende Frage gesucht, und auch wenn mich viele hier jetzt bestimmt am liebsten schelten würde, bitte ich um Nachsicht... =)

Mein Gedankengang ist folgender: Bei einem Raw-Foto kann ich ja im Nachhinein per Lightroom oder Photoshop z.B. Dinge wie Klarheit, Weiß, schwarz, Verläufe usw. regeln,um aus einem Foto ein etwas abgefahrenes Bild zu machen, was eben SICHTBAR bearbeitet ist (es geht hier wirklich mehr um Effekte, hat ja wahrscheinlich jeder mal probiert, ich hab mal zwei Fotos angehangen um zu verdeutlichen was ich meine).

Warum geht das bei CinemaDNG nicht auch so? Ich meine klar, der Renderaufwand ist derb, aber das wäre mir egal. Ein Videoclip in CinemaDNG sind doch eigentlich auch nur 25 Raw-Fotos pro Sekunde oder? Aber alles was ich zu RAW-Bearbeitung finde, zeigt mir zwar mehr Spielraum bei Farben, Helligkeit etc, aber eben nicht diese Möglichkeiten, die ich zb mit einem RAW-Foto habe, es richtig abgefahren aussehen zu lassen.
Ich hoffe jemand kann meinem Gedankengang folgen, denn bisher scheint sich niemand im Internet diese Frage gestellt zu haben =D

Vielen Dank und ich bin seeehr gespannt.
IMG_5916.JPG
IMG_5912.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




iasi
Beiträge: 20399

Re: Warum kann man RAW-Video nicht wie RAW-Fotos bearbeiten

Beitrag von iasi » Mo 24 Apr, 2017 14:58

Athnos hat geschrieben:
Mo 24 Apr, 2017 14:39
Aber alles was ich zu RAW-Bearbeitung finde, zeigt mir zwar mehr Spielraum bei Farben, Helligkeit etc, aber eben nicht diese Möglichkeiten, die ich zb mit einem RAW-Foto habe, es richtig abgefahren aussehen zu lassen.
Ich wüßte jetzt nicht, was bei RAW-Foto geht, aber bei RAW-Film nicht.




Axel
Beiträge: 15328

Re: Warum kann man RAW-Video nicht wie RAW-Fotos bearbeiten

Beitrag von Axel » Mo 24 Apr, 2017 15:03

Ich kann dem Gedankengang zwar folgen. Aber mit einer Aussage hast du eben Recht: CDNG ist tatsächlich nichts anderes als eine Bildsequenz von DNGs. Damals, als ich für Resolve noch eine zu schwache Grafikkarte hatte, öffnete ich die DNGs in Adobe Camera Raw aus After Effects heraus, was ja ähnliche Möglichkeiten für Bewegtbild bietet wie Photoshop für Standbilder. Sobald du die ACR-Möglichkeiten ausgeschöpft hast, musst du ja auch für Fotos das Raw-Bild zuerst "öffnen" (= eine bislang ungesicherte PSD-Datei daraus machen). Prinzipiell dasselbe geschieht, wenn du CDNG als Komposition (mit Ton) in AAE in der Vorschau betrachtest: ein ungesichertes AAE-Projekt.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Athnos
Beiträge: 12

Re: Warum kann man RAW-Video nicht wie RAW-Fotos bearbeiten

Beitrag von Athnos » Mo 24 Apr, 2017 15:19

Ok, wie ist da der Workflow? ganz kurz angerissen wenn ich nur mit Adobe arbeite?




Athnos
Beiträge: 12

Re: Warum kann man RAW-Video nicht wie RAW-Fotos bearbeiten

Beitrag von Athnos » Mo 24 Apr, 2017 15:23

Also wenn ich die Clips bearbeiten will wie Fotos zb




klusterdegenerierung
Beiträge: 24456

Re: Warum kann man RAW-Video nicht wie RAW-Fotos bearbeiten

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 24 Apr, 2017 16:08

Variant1
- CDNG Ordner über Mediabrowser in Premiere importieren.
- Per Dynamiklink nach AE öffen.
- Dort öffnet sich ACR, dort ein DNG als Vorlage für alle so bearbeiten wie man möchte.
- Zurück in PR dann schneiden oder rendern, dauert aber sehr lange

Variante2
- CDNG Ordner über Mediabrowser in Premiere importieren.
- Mit hochwertigen 4:4:4 Codec rausrendern
- In Photoshop importieren
- Als smartobjekt konvertieren
- ACR öffnen und bearbeiten
- Rausrendern

Variante3
- DNGs in Bridge markieren
- nach Camera Raw importieren
- Eins bearbeiten und auf alle anwenden
- Alle als jpg in org Größe exportieren
- Als Sequenz in PR importieren und weiter Verarbeiten

Edit:
Im Verlauf von Variante1 kommt es in AE zu dem Effekt, das AE die Sequenz leider nur als ein einzelnes DNG interpretiert!
Um dies zu ändern mußt Du das DNG ersetzen und beim import darauf achten,
das nicht nur ein Haken bei Sequenz, sondern auch bei Bildreihenfolge gesetzt ist, danach wird aus dem DNG im Projektfenster ein DNG Clip.
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




klusterdegenerierung
Beiträge: 24456

Re: Warum kann man RAW-Video nicht wie RAW-Fotos bearbeiten

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 26 Apr, 2017 13:44

UND?
Internet gekündigt?
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




Wood
Beiträge: 1

Re: Warum kann man RAW-Video nicht wie RAW-Fotos bearbeiten

Beitrag von Wood » So 18 Sep, 2022 10:50

Super ich hab die ganze zeit nach dem thema gesucht !!! Danke fuer die ganzen mega infos. Ich bin sicher der kollege hat noch sein internet aber is beschäftigt mit dem graden :D

Schönen tag noch.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Davinci Resolve für iPad - Mehr Details sowie Preise und Verfügbarkeit
von R S K - Do 17:37
» Nvidia RTX 6000 mit 48 GB Speicher und 8 Pin Stromanschluss kostet 7349 Dollar
von medienonkel - Do 16:47
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von rob - Do 15:51
» Wer hat uns das Schwenkdisplay eingebrockt?
von klusterdegenerierung - Do 15:42
» Warum nicht schon längst ein "Drehmos" Sensor?
von klusterdegenerierung - Do 15:37
» Foto- vs. Filmobjektive.
von Jott - Do 13:11
» zoom h3 vr und und Kamera
von ruessel - Do 12:15
» Filmic Pro 7: Professionelle Kamera-App für Andoid und iOS mit neuen Funktionen und Abomodell
von Darth Schneider - Do 12:08
» FFmpeg direkt im Browser nutzen - FFMPEG.WASM
von slashCAM - Do 10:40
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Do 5:35
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Do 5:34
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Do 5:32
» Bald nur noch Sehschlitze
von Bildlauf - Mi 23:25
» Was schaust Du gerade?
von iasi - Mi 22:58
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Mi 20:59
» Follow Focus CAME-TV MA-W1 Wireless
von MatthiasGottung - Mi 19:48
» Sennheiser MKH416 P48 Mikrofon mit Rycote Windschutzsystem
von MatthiasGottung - Mi 19:30
» DJI Phantom 2 mit DJI H3-3D Gimbal Monitor
von MatthiasGottung - Mi 19:05
» Metabones von Canon EF - Sony NEX Smart Adapter II
von MatthiasGottung - Mi 18:27
» DJI Ronin 1 - inkl Transportkoffer - Ringgrip - Zusatzakku etc
von MatthiasGottung - Mi 18:00
» ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?
von iasi - Mi 17:52
» !!BIETE!! DJI Action 2 Display Combo
von klusterdegenerierung - Mi 17:24
» Tischmikrofone 4 x the t.bone Table Stand 3 x JTS GM-5218 1 1 x t.bone GM 5212
von MatthiasGottung - Mi 17:19
» Hab ein UrsaMini Strom Problem
von -paleface- - Mi 16:00
» Steadycam Glidecam Weste mit Arm
von Pasiphae84 - Mi 15:59
» Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?
von R S K - Mi 14:29
» Die wilden Neunziger (That '90s Show) — Gregg Mettler/Terry Turner/Bonnie Turner/Lindsey Turner
von TheGadgetFilms - Mi 14:16
» Festplatte versehentlich formatiert - wie retten?
von j.t.jefferson - Mi 14:15
» EZFX Remote Head für Kameras bis 6 kg
von Pasiphae84 - Mi 14:11
» EZFX Jib Kamerakran mit Extension auf 4 m
von Pasiphae84 - Mi 13:51
» Rode stellt kompaktes VideoMicro II für Kameras und Smartphones für 92,- Euro vor
von slashCAM - Mi 12:21
» BRAW für Z CAM E2-Serie + Unterstützung in Resolve
von Clemens Schiesko - Mi 10:53
» Blackmagic: Video Assist 3.9, RAW 2.8 und Desktop Video 12.4.1 Updates
von slashCAM - Mi 10:24
» DUNE !
von Axel - Mi 8:29
» Asus ProArt Studiobook (Pro): Mobile Workstation mit OLED Display und Xeon-CPU
von wolfgang - Mi 6:56
 
neuester Artikel
 
Test: Resolve auf dem iPad

Wir haben soeben unseren Beta-Zugang zu Blackmagic Designs DaVinci Resolve for iPad erhalten und wollen hier einen ersten Überblick sowie unsere ersten Eindrücke vom ultramobilen Tablet-Videoschnitt und Farbkorrektur-Workflow schildern. Zum Einsatz kam neben der (bemerkenswert stabilen) Betaversion von DaVinci Resolve 18 for iPad Apples aktuelles iPad Pro 12.9 (6. Generation) WiFi Cellular inkl. 1 TB SSD sowie der aktuell Apple Pencil (2. Generation) weiterlesen>>

Uncanny Valley überwunden

Kürzlich hat Roope Rainisto ein KI-Dreambooth Modell für "Realistische Fotos" präsentiert. Und dabei ist uns klar geworden, dass wir mittlerweile einen Kipppunkt bei der Erzeugung realistischer Fotos mittels Künstlicher Intelligenz überschritten haben... weiterlesen>>