Postproduktion allgemein Forum



4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
ugoe
Beiträge: 10

4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von ugoe » Mo 24 Mär, 2014 10:20

Wer kann mir helfen,
ich möchte mir einen neuen Camcorder kaufen (vielleicht die neue Sony FDR-AX 100E).
Die Frage, kann ich das Filmmaterial (4k) mit Adobe Premiere CS6 schneiden. Ich werde auf keinen Fall ein Update auf CC machen. Ich kaufe nur Programme, die mir ohne zukünftige Einschränkungen gehören
Danke für die Antwort
ugoe




pixler
Beiträge: 543

Re: 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von pixler » Mo 24 Mär, 2014 10:26

Kann ich absolut nachvollziehen. Dann würde ich aber erst gar nicht mit PremierePro anfangen sondern gleich zu Avid MediaComposer o.ä. greifen.




ugoe
Beiträge: 10

Re: 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von ugoe » Mo 24 Mär, 2014 10:52

Ich bin reiner Amateur, schneide aber schon länger( leidlich) mit Adobe Pro Familie und mit verschiedenen Updates. Habe keine große Lust, wieder von vorne anzufangen. Lieber verzichte ich auf 4k man muss ja mal „genügsam“ (vernünftig“) sein
Danke für deine Antwort
ugoe




pixler
Beiträge: 543

Re: 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von pixler » Mo 24 Mär, 2014 11:15

PremierePro CS6 bietet ja diverse Vorgaben für 4K Material....also sollte das gehen. Musst halt mal intensiv austesten welchen Codec für Deinen Schnittplatz am ehesten geht: AVCIntra, ProRes, XAVC...




annatolo
Beiträge: 49

Re: 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von annatolo » Mo 24 Mär, 2014 14:09

Irgendwo will ich gelesen haben, dass es ohne Weiteres möglich ist. Falls eine Vorlage nicht da sein sollte, so kann man auch manuelle Vorgabe machen...




Jörg
Beiträge: 8112

Re: 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von Jörg » Mo 24 Mär, 2014 14:14

Die Frage, kann ich das Filmmaterial (4k) mit Adobe Premiere CS6 schneiden.
Ja.




speven stielberg
Beiträge: 307

Re: 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von speven stielberg » So 16 Jun, 2019 12:15

Schneiden von 4K-Material mit CS6 funktioniert tatsächlich sehr gut. Leider bin ich aber offenbar zu blöd 4K zu exportieren. Oder geht das womöglich gar nicht?




rush
Beiträge: 10548

Re: 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von rush » So 16 Jun, 2019 12:22

4k ist nicht gleich 4k - genauso wenig wie avi immer gleich avi gewesen ist. Entscheidend ist was im jeweiligen Container steckt, also welcher Codec bei welchen Profil etc pp.

Ob sich bspw ein 4k Clip im mov/mp4 Container nebst h.265 Codierung in CS6 importieren lässt sollte man eher testen - h.264 Derivate wiederum sollten schon eher spielen in der Theorie genauso wie gängige Intra Abhandlungen "professionellerer" Codes.

Idealerweise also vorher originale Testclips von der gewünschten Kamera im Netz suchen - also unbearbeitetes Footage - und dieses dann Mal durch das eigene NLE jagen um zu sehen was "geht".
keep ya head up




speven stielberg
Beiträge: 307

Re: 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von speven stielberg » So 16 Jun, 2019 12:29

Testclip? Wie gesagt: meine a6400 4K-Clips lassen sich hervorragend mit CS6 bearbeiten. Beim Exportieren wird auch die Quelle als 4K erkannt und angegeben. Nur kann ich eben nicht größer als FullHD exportieren. Selbst wenn ich "Ausgabegröße an Quelle anpassen" wähle, wird's kein 4K, sondern nur FullHD.




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von Alf_300 » So 16 Jun, 2019 12:30




Jörg
Beiträge: 8112

Re: 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von Jörg » So 16 Jun, 2019 12:44

Es wäre nicht Premiere, wenn das nicht selbst in einer "Steinzeitversion" klappen würde...
CS6 4KExport.JPG
ist eben abhängig vom codec und, tlws, der Bildwierholfreq.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




speven stielberg
Beiträge: 307

Re: 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von speven stielberg » So 16 Jun, 2019 12:53

Cool! Das war's. Danke! :-)




speven stielberg
Beiträge: 307

Re: 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von speven stielberg » So 16 Jun, 2019 13:06

Noch was: ich schau mir das 4K-Material der a6400 vorher mit MediaInfo an. Dabei erfahre ich: "56,1 Mb/s ... AVC (High@L5.1)(CABAC / 2 Refg Frames)".

Ich exportiere wahrscheinlich mit maximal der o. angegebenen Datenrate - richtig?

"High@L5.1" wäre bei Premiere "Profil" und "Pegel" - richtig?

Was sagt mir "(CABAC / 2 Refg Frames)"?




Jörg
Beiträge: 8112

Re: 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von Jörg » So 16 Jun, 2019 13:44

High@L5.1" wäre bei Premiere "Profil" und "Pegel" - richtig?
wie oben im shot zu sehen, ja

CABAC white paper
http://www.staroceans.org/e-book/vcodex ... bac_wp.pdf

früher hätte das wowu hier erklärt ;-(((




dienstag_01
Beiträge: 10560

Re: 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6

Beitrag von dienstag_01 » So 16 Jun, 2019 20:55

Cabac ist Bestandteil des De- und des Encodings. Es geht, glaube ich, um Werteumwandlung. Die ältere und einfachere Version (Cavlc) arbeitet mit einer festen Struktur, wohingegen Cabac die Struktur im Stream mitliefern kann. Daher braucht es deutlich mehr Rechenleistung, ist aber auch deutlich genauer.
Mal ein Beispiel (selbst ausgedacht, zur Veranschaulichung, hat nichts mit Encoding zu tun): ich habe als Struktur eine Skala von 1 bis 100, kann also einhundert Werte als ganze Zahlen darstellen. Meine Rechenergebnisse sind gebrochene Zahlen zwischen 90 und 100. Bei Cavlc bleibt die Skala wie sie ist und es muss gerundet werden - ich habe 10 (ganz genau 11) Werte für diesen Bereich zur Verfügung. Bei Cabac ändere ich für eine bestimmte Zahl von Ergebnissen meine Skala, ich nehme jetzt 100 ganze Zahlen für den Bereich, der ursprünglich zwischen 90 und 100 lag, habe dort also jetzt 100 Werte zur Verfügung. Es wird sozusagen das Wertesystem flexibel angepasst (Für eine andere Anzahl von Ergebnissen nehme ich z.B. 42 bis 45). Damit wird die Datenmenge im Stream kleiner - Cabac ist also effizienter.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» handheld B-Roll
von laesic - Mo 10:01
» Stativ Camcorder
von Createsomething - Mo 9:57
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Mo 8:10
» Rucksack Camcorder
von vobe49 - Mo 7:28
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von Darth Schneider - Mo 7:02
» Log grading in Photoshop
von Axel - So 21:42
» Kaufberatung: Welche Objektive für C300mkIII + EOS R5/R6?
von Paralkar - So 21:08
» Philips 558M1RY: Riesiger 55" 4K HDR Monitor mit DisplayHDR 1000 und 95% DCI-P3
von iasi - So 19:28
» Olympus OM-D Webcam Beta: kostenloses Tool verwandelt Kameras in Webcams
von MarcTGFG - So 18:37
» Verkaufe Canon C200 Inkl CFast Karten
von Crossrocker - So 18:11
» Frage zu Instagram Stories...
von TomWI - So 17:23
» CFast to SSD Adapter
von klusterdegenerierung - So 16:39
» Bestätigt: Sony Alpha 7S II Nachfolger kommt im Sommer
von klusterdegenerierung - So 15:21
» Zoom H8 Handy Recorder vorgestellt mit bis zu 10 XLR-Mikrofon-Eingängen
von DAF - So 14:26
» Alternative zu Sennheiser MKE 600
von TomStg - So 13:08
» Reitkurse aufzeichnen und wiedergeben
von ChristophChristoph - So 12:47
» Meine Brüste und ich
von klusterdegenerierung - So 12:28
» Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung
von macaw - So 10:21
» Stop Motion+3D+Film+Cartoon=?
von Medienopfer98 - So 9:46
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Bluboy - Sa 23:21
» Blackmagic ATEM Update 8.2.2 bringt einstellbares Audio Delay
von iMac27_edmedia - Sa 22:47
» Bypass Raw Settings?
von klusterdegenerierung - Sa 22:46
» Sony ZV-1 für Vlogger -- neue 4K-Kompaktkamera mit Webcam-Funktion und Klappdisplay
von Darth Schneider - Sa 20:25
» Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5
von roki100 - Sa 18:53
» Camcorder oder sonstige Lösung für Urlaubsfilme
von Bruno Peter - Sa 12:36
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von Paulrich - Sa 12:15
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 11:56
» After Effects Textelement "überrollen"
von Addyk2 - Sa 11:50
» Disney entwickelt hochwertige DeepFakes
von slashCAM - Sa 11:12
» Falsches WB Preset korrigieren?
von klusterdegenerierung - Sa 10:32
» RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
von fritz1 - Fr 23:21
» Unterwassergehäsue für die DJI Osmo Pocket
von Ahnungslos3 - Fr 23:18
» Step up live in New York
von 3Dvideos - Fr 19:37
» Revoring, variabler Filteradapter: drei Filter für viele Objektive
von Darth Schneider - Fr 19:05
» Wie haben die das gemacht?
von klusterdegenerierung - Fr 14:43
 
neuester Artikel
 
Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon

Diesen Herbst werden so viele Hardware-Neuerscheinungen den PC- und Mac-Markt aufrütteln wie schon lange nicht mehr - manche der kommenden Produkte werden sogar einen einen eher revolutionären Paradigmenwechsel einleiten. Wir wagen einen Ausblick... weiterlesen>>

Vergleich Videostabilisierung

Wir haben aktuelle spiegellose Wechselobjektivkameras, deren Videoperformance derzeit zu den besten am Markt zählt in einem Stabilisierungs-Vergleich gegeneinander antreten lassen. Hierbei durften sich alle mit unserer Stabilisierungs-Referenz - der Panasonic GH5 - messen. Mit überraschendem Ergebnis
weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...