slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Mistika Insight: kostenlose Version der Profi Postproduktion Suite

Beitrag von slashCAM » Sa 12 Aug, 2017 09:40


Die professionelle Editing/VFX/Grading Suite Mistika von SGO gibt es ab sofort als kostenlose Trainingsversion Mistika Insight für Trainingszwecke und Ausbildung. SGO fol...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Mistika Insight: kostenlose Version der Profi Postproduktion Suite




CameraRick
Beiträge: 4324

Re: Mistika Insight allgemein zugänglich

Beitrag von CameraRick » Sa 12 Aug, 2017 10:42

motiongroup hat geschrieben:
Fr 11 Aug, 2017 20:50
CameraRick hat geschrieben:
Fr 11 Aug, 2017 19:47
Und eine andere Sache:

Ich bin jetzt auf den Link gegangen, hab "Download" geklickt, mich dann angemeldet und installiere jetzt gerade das Programm; was ist da jetzt genau das Problem?
Mamba? Oder Mistika?
Mistika Insight. Habs einfach geladen, installiert, aktiviert.

Das Programm stürzt zwar direkt ab bevor es aufgeht, aber der Download war problemlos.
mash_gh4 hat geschrieben:
Fr 11 Aug, 2017 20:23
wenn es aber darum geht, davon zu träumen, dass es doch eigentlich so sein könnte, das man mit diesem mittel auch schneiden und projekte von grund auf zusammenstellen könnte,
Das ist aber auch ein gemeiner Traum, da keine dieser Anwendungen - NukeStudio, Flame, Mistika, Smoke - in irgendeiner Hinsicht darauf gebaut oder getrimmt sind. Sicher, man kann es theoretisch machen. Der Resolve bietet sich auch aus vielen Gründen mMn nur eher bescheiden zum klassischen Schnitt an, aber immerhin scheinen sie daran zu arbeiten (auch wenn ich das nicht kommen sehe, dass es mal eine richtige Alternative wird, zumindest wo ich so arbeite).
Die realen Grenzen, von denen Du sprichst, liegen ja komplett außerhalb des realen Zwecks der Anwendung. Da ist nicht die Software schuld, sondern eher Deine Erwartungshaltung :/
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




mash_gh4
Beiträge: 1999

Re: Mistika Insight allgemein zugänglich

Beitrag von mash_gh4 » Sa 12 Aug, 2017 12:18

CameraRick hat geschrieben:
Sa 12 Aug, 2017 10:42
Mistika Insight. Habs einfach geladen, installiert, aktiviert.
Das Programm stürzt zwar direkt ab bevor es aufgeht, aber der Download war problemlos.
leider bist du damit damit nicht der einzige -- siehe: http://liftgammagain.com/forum/index.ph ... post-93174

ich kämpfe auch noch immer damit, dass der license manger es nicht akzeptiert, unter virtuellen maschinen ausgeführt zu werden und windows oder mac os gibt es niergends auf meinen maschinen. :(
https://www.sgo.es/forums/topic/license-server-error/
CameraRick hat geschrieben:
Sa 12 Aug, 2017 10:42
mash_gh4 hat geschrieben:
Fr 11 Aug, 2017 20:23
wenn es aber darum geht, davon zu träumen, dass es doch eigentlich so sein könnte, das man mit diesem mittel auch schneiden und projekte von grund auf zusammenstellen könnte,
Das ist aber auch ein gemeiner Traum, da keine dieser Anwendungen - NukeStudio, Flame, Mistika, Smoke - in irgendeiner Hinsicht darauf gebaut oder getrimmt sind. Sicher, man kann es theoretisch machen. Der Resolve bietet sich auch aus vielen Gründen mMn nur eher bescheiden zum klassischen Schnitt an, aber immerhin scheinen sie daran zu arbeiten (auch wenn ich das nicht kommen sehe, dass es mal eine richtige Alternative wird, zumindest wo ich so arbeite).
Die realen Grenzen, von denen Du sprichst, liegen ja komplett außerhalb des realen Zwecks der Anwendung. Da ist nicht die Software schuld, sondern eher Deine Erwartungshaltung :/
naja -- meine diesbezüglichen erwartungen sind vermutlich nicht all zu hoch geschraubt.

ich will dabei einfach nur mit einem programm arbeiten, dass in der lage ist, zeitgemäße projektfiles auch mit anderen professionellen programmen zu teilen -- was momentan leider kein freies linux programm in vernünftiger weise zu handhaben vermag --, und ich will sicherstellen, dass das erstellte projekt jenseits der 8bit begrenzungen ganz einfacher lösungen gerendert werden kann.

das sind die zwei ganz wesentlichen kriterien, auf die ich wirklich nicht zu verzichten können glaube, aber ansonsten bin ich eh zu jeder menge zugeständnisse und kompromissen bereit, wenn ich das ganze nur einigermaßen in meinem gewohnten arbeitsumfeld nutzen kann.

deine einschätzung gegenüber resolve teile ich in dieser hinsicht definitiv nicht. ich halte dieses produkt mittlerweil für eine ganz brauchbares werkzeug für derartige arbeiten -- jedenfalls habe ich praktisch alle meine diesebezüglichen arbeiten in den letzten jahren damit abgewickelt, nachdem ich das lightworks mit großer abscheu hinter mir gelassen habe. resolve konnte ich zwar bis vor kurzem auch nur in virtuellen maschinen mit durchgereichten GPUs nutzen, was die bedienung und wartung relativ kompliziert gemacht hat, aber ansonsten gibt es bzgl. der praktischen funktionalität und eignung für derartige aufganestellung nicht so viel zu meckern. es ist eher die ideologie der firma dahinter bzw. derne umgang mit benutzerwünschen od. unguten einschränkungen (kaum gestaltungsfreiheiten in der anordung der GUI elemente, unbrauchbare codecs, völlig intransparente interne abläufe etc.), die einem wirklich auf die nerven gehen kann bzw. nach besseren alternativen suchen lässt...

und wie gesagt: nuke studio gefällt mir in letzterer hinsicht wesentlich besser, nur dass es dort halt eben unverändert diese wirklich untragbaren bugs gibt (audio etc.) und sich z.b. jeder ernsthafte farbkorrektur, die mit den ganz simplen soft effects nicht bewerrkstelligt weren kann, in der bedienung wirklich unbequem und im arbeitsfluss störend gestaltet. unter diesen Prämissen kann man also diese variante wirklich nicht als alternative ansehen. da ist resolve gegenwärtig sicher eine wesentlich realistischere und tatsächlich brauchbare lösung.




mash_gh4
Beiträge: 1999

Re: Mistika Insight: kostenlose Version der Profi Postproduktion Suite

Beitrag von mash_gh4 » Sa 12 Aug, 2017 16:34

jetzt gibt's endlich auch eine vernünftige ankündigung von SGO, in der auch die systemvoraussetzungen und einschränkungen dieser trainingsversion genauer aufgelistet sind:

http://support.sgo.es/support/solutions ... -resources

"Mistika Insight is a learning version for Mistika Ultima, and it works on Windows and Mac platforms

Mistika Insight is a free of cost / not for production version of Mistika Ultima. It was initially designed for training centers, and now it is also available for the personal computers of students, operators and freelancers who want to learn the Mistika software. With this tool, you can learn and practice the Mistika core technology without the need of expensive hardware, and without the need to install a different operating system on your computer.

Platforms: Mistika Insight provides most of the interface and base functionality of Mistika Ultima, and it currently works in Windows and Mac. (Meanwhile, Mistika Ultima only works on certain Linux platforms)

Hardware: Mistika Insight is designed to work in low cost hardware. A small laptop with 1920x1080 display and 8Gb RAM is enough. It is also recommended to connect a second monitor when possible, but not mandatory. A modern GPU is highly recommended (ideally NVidia or AMD), but not necessarily high end. It is neither necessary to have many CPU cores, as the parallel processing capabilities of the Insight version are limited anyway. However, in exchange Mistika Insight is highly optimised to run in low spec hardware as laptops and normal PCs, and it is where its performance will shine when compared with other applications.

Evaluations: Mistika Insight is not a production version and neither it is an evaluation version. For those purposes please contact our sales channels.

...

Differences between Mistika Insight and Mistika Ultima

The following tools are mentioned in the Mistika Ultima documentation, but currently not supported on Mistika Insight. (this list will be reduced over the time in some aspects as we progress in the development of Mistika Insight, we will keep this document updated ):

Software:

- Linux version is not yet available for Mistika Insight. Currently it supports Windows and Mac.
- Stereo 3D, 2Dto3D, and VR tools
- DCP module
- Advanced export and conform tools EDL/AAF/XML
- Advanced render codecs and uncompressed render formats. (most formats can be read on Mistika Insight, but only a few compressed codecs can be written by now)
- Resolutions higher than Full HD can be read, but not rendered.
- BatchManager, Playback Cache, Totem, Background render, and other render-farm related tools.
- Live streaming
- Burn live / Virtual Slate
- Performance modules for advanced storage architectures

Hardware:

- SDI HD / 4K / 8K video boards, and the corresponding dual link / HFR / HDR outputs
- AES audio outputs and professional audio sync (Instead, Insight use the motherboard audio)
- Colour panels (Tangent, Precision)
- Multi GPU
- Unlimited number of CPU cores.

Apart from this, the functionality and interface are almost identical. As a difference from the past, since August 2017 both Mistika Ultima and Mistika Insight are already in the same version (8.6 at this date) and we plan to keep their versions as close to each other as possible."




retrograF
Beiträge: 1

Mistika Insight Linux & Mamba status

Beitrag von retrograF » Sa 12 Aug, 2017 21:25

zu:
Linux version is not yet available
Ich hab auf FB nach einer Mystika Insight Linux-Version gefragt und folgende Antwort bekommen:
It is definitively not illusional. We are big fans of Linux, and all our technology supports linux. But at the same time it is the platform that requires more support too, and the installed base is the smallest, so, we want to wait before deciding what to do.

In any case, and even if we decide not to release it, linux could be available to people in a case by case bases. (not right now, as we didn't build the version, but probably soon)
Auf die Defizite bei der Website, besonders bei Mamba, hab ich sie auch hingewiesen, plus hab ich gefragt ob Mamba EOL is - Sie haben sich bedankt, und zu Mamba hieß es:
we are releasing Mamba 8.6 in the next few days. meanwhile the old web has been deactivated.
the product is definitively not EOL




motiongroup
Beiträge: 2147

Re: Mistika Insight: kostenlose Version der Profi Postproduktion Suite

Beitrag von motiongroup » Sa 12 Aug, 2017 22:58

Auf die Defizite bei der Website, besonders bei Mamba, hab ich sie auch hingewiesen, plus hab ich gefragt ob Mamba EOL is - Sie haben sich bedankt, und zu Mamba hieß es:

we are releasing Mamba 8.6 in the next few days. meanwhile the old web has been deactivated.
the product is definitively not EOL
schau an..




CameraRick
Beiträge: 4324

Re: Mistika Insight allgemein zugänglich

Beitrag von CameraRick » So 13 Aug, 2017 11:54

mash_gh4 hat geschrieben:
Sa 12 Aug, 2017 12:18
naja -- meine diesbezüglichen erwartungen sind vermutlich nicht all zu hoch geschraubt.
[...]
was momentan leider kein freies linux programm in vernünftiger weise zu handhaben vermag
Solang "frei" und "auf Linux" die Bedingungen sind, wird eben schon etwas eng... :)
mash_gh4 hat geschrieben:
Sa 12 Aug, 2017 12:18
deine einschätzung gegenüber resolve teile ich in dieser hinsicht definitiv nicht. ich halte dieses produkt mittlerweil für eine ganz brauchbares werkzeug für derartige arbeiten --
Mir geht es hauptsächlich um reine Funktionalität des UI. Anordnung von Fenstern, Verwaltung von Bins, dies das. Zum Editing selbst hat es sicher alle gängigen Tools die man so braucht, vermutlich sogar mehr als ich brauche. Aber wie umständlich (oder eben überhaupt nicht) das UI an meine Bedürfnisse anzupassen ist gräuelt mich halt ein wenig, da ist das Arbeiten schwer.
Dazu kommt halt die Datenbank-Natur die dann im normalen Produktionsalltag (wo es mehr als eine Schnitt-Maschine und mehr als zwei Projekte parallel gibt) dann doch ziemlich nervt. Gerade wenn man mehr als das Editing darin macht; für Leute die aber natürlich alles selber an einer Maschine machen ist das ziemlich egal
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




mash_gh4
Beiträge: 1999

Re: Mistika Insight: kostenlose Version der Profi Postproduktion Suite

Beitrag von mash_gh4 » Di 29 Aug, 2017 18:36

hier ein nicht völlig uninteressantes interview mit dem SGO firmengründer, das ein bisserl was über die philosophie hinter diesem programm bzw. markante ausrichtunsgsunterschiede im hinblick auf andere konkurrenzprodukte erklärt:




Peppermintpost
Beiträge: 2271

Re: Mistika Insight: kostenlose Version der Profi Postproduktion Suite

Beitrag von Peppermintpost » Di 29 Aug, 2017 23:24

ich hab das interview gesehen. ich finde das ist der klassische fall wo zwei leute kompl aneinander vorbei reden. oder anders ein schlechter verkäufer spricht mit einem ahnungslosen ;-)

wenn mistika irgend etwas nicht ist, dann ein schnittsystem. schnitt kann einfach jedes system besser incl dem apple quicktime player. und beim vergleich mit einem farbkorrektur system kann mistika einfach deutlich mehr, weil farbkorrektur halt nur ein einziger bestandteil von vielen in mistika ist.

lustiges interview.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




mash_gh4
Beiträge: 1999

Re: Mistika Insight: kostenlose Version der Profi Postproduktion Suite

Beitrag von mash_gh4 » Mi 30 Aug, 2017 00:52

Peppermintpost hat geschrieben:
Di 29 Aug, 2017 23:24
ich hab das interview gesehen. ich finde das ist der klassische fall wo zwei leute kompl aneinander vorbei reden. oder anders ein schlechter verkäufer spricht mit einem ahnungslosen ;-)
da hast du natürlich nicht unrecht. wobei ich es im gegenständlichen fall schon sehr schätze, dass eben nicht nur irgendwelche "verkäufer" zu wort kommen, sondern eben auch wirklich personen, die ihren traum verfolgt haben bzw. wahr werden haben lassen. es stimmt schon, dass die dann oft im verkaufen nicht unbedingt die überzeugensten sind, aber sie wissen wenigstens, wovon sie reden. ;)
Peppermintpost hat geschrieben:
Di 29 Aug, 2017 23:24
wenn mistika irgend etwas nicht ist, dann ein schnittsystem. schnitt kann einfach jedes system besser incl dem apple quicktime player.
ja -- das ist definitiv ein ganz wichtiger punkt. ich kann dir da nicht ernsthaft widersprechen bzw. bin noch immer sehr unschlüssig, ob man mit dem zeug nicht vielleicht doch auch derartiges abwickeln kann?

ich glaub zwar auch eher, dass in dem punkt moderne intuitiv zu bedienende oberflächen dem kreativen arbeiten am wenigstens hindernisse bereiten bzw. ein möglichst flüssiges arbeiten ermöglichen, trotzdem fehlt mir bei vielen von ihnen dann wieder die exaktheit (direkte frameingaben etc.), die ich auch sehr schätze. ich bin da also recht zerrissen und vielleicht in manchen dingen zu sehr ein freund von schrecklich altmodisch wirkenden komplizierten expertenwerkzeugen , die nur ein paar ganz elementare operation erlauben, die dafür aber wirklich zuverlässig funktionieren. trotzdem finde ich natürlich resolve und nuke studio in dieser hinsicht deutlich zukunftsweisender und von der oberfläche her ansprechender. aber, wie gesagt, in dem punkt muss ich mein urteil wirklich noch an hand irgendeines praktischen testprojekts näher überprüfen.

generell würde ich aber sagen, dass die editing funktionalität im mistika, genauso wie im nuke studio und flame, wohl eher auf conforming unf projektverwaltungsaufgaben hin ausgerichtet ist, nicht so sehr auf kreatives schneiden.
Peppermintpost hat geschrieben:
Di 29 Aug, 2017 23:24
und beim vergleich mit einem farbkorrektur system kann mistika einfach deutlich mehr, weil farbkorrektur halt nur ein einziger bestandteil von vielen in mistika ist.
ich persönlich halte den OpenColorIO workflow, wie er besonders im nuke und natron zu finden ist, fast für technisch sauberer bzw. vorbildlicher als diesen 'unicolor'-ansatz im mistika. letzerer mag zwar auch seine vorteile haben und sehr unterschiedliche arbeitsweisen unterstützen, aber dafür hängt man damit vermutlich gleich einmal völlig in der luft bzw. muss sich halt verhältnismäßig umständlich selbst darum kümmern, das die bildbearbeitungsoperationen auch tatsächlich immer in geeigneten arbeitsräumen erfolgen. das gefällt mir also weniger gut.

dafür finde ich die ergonomie bzw. den sehr vernünftig struktierten aufbau der werkzeuge für die farbkorrektur wirklich beeindruckend durchdacht. das ist z.t. besser gelöst als im resolve. es kommt einem zwar im ersten moment ein bisserl unübersichtlicher und komplizierter vor, aber beim näheren hinschauen ist es unheimlich praktisch organisiert. ich hab das gefühl, das man das wirklich auch beim ausprobieren sehr schnell merkt bzw. positiv überrascht wird.

im wesentlich habe ich aber ohnehin das gefühl, dass mistika und flame in so vielen punkten bzw. grundsätzlichen zugängen gemeinsamkeiten aufweisen, dass das ganze in seiner klasse alles recht ähnlich wirkt -- ganz ähnlich, wie man sich auch beim umstieg von einem haushalts-NLE auf einen anderen auch relativ schnell zurechtfindet.

der punkt, den ich persönlich an mistika und flame ganz besonders herausstreichen würde, und in dem sie nuke studio und resolve einfach uneinholbar voraus sind, ist die durchgängie nutzung einer einzigen verarbeitungsengine, die gleichermaßen für operationen in der timline wie im node-graph basierten compositing zur anwendung kommt. das ist wirklich eine derart einschneidender technischer unterschied, der mit all diesen anderen ansätzen, zwei unterschiedliche arbeitsweisen irgendwie miteinander zu verbinden bzw. verschiedene anwendungen zusammenzupappen, nicht befriedigend eingeholt werden kann.

aber, wie gesagt, wirklich urteilen über das zeug kann ich nach dem bisserl ausprobieren und rumspielen ohnehin nicht -- aber neugierig staunen natürlich schon! :)
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Mi 30 Aug, 2017 01:38, insgesamt 1-mal geändert.




Peppermintpost
Beiträge: 2271

Re: Mistika Insight: kostenlose Version der Profi Postproduktion Suite

Beitrag von Peppermintpost » Mi 30 Aug, 2017 01:30

mash_gh4 hat geschrieben:
Mi 30 Aug, 2017 00:52

der punkt, den ich persönlich an mistika und flame ganz besonders herausstreichen würde, und in dem sie nuke studio und resolve einfach uneinholbar voraus sind, ist die durchgängie nutzung einer einzigen verarbeitungsengine, die gleichermaßen für operationen in der timline wie im node-graph basierten compositing zur anwendung kommt. das ist wirklich eine derart einschneidender technischer unterschied, der mit all diesen anderen ansätzen, zwei unterschiedliche arbeitsweisen irgendwie miteinander zu verbinden bzw. verschiedene anwendungen zusammenzupappen, nicht wirklich eingeholt werden kann.
da bin ich 100% deiner meinung.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




motiongroup
Beiträge: 2147

Re: Mistika Insight: kostenlose Version der Profi Postproduktion Suite

Beitrag von motiongroup » Mi 30 Aug, 2017 07:37

Mögen liebe Leute, eine Frage am Rande, vergesst ihr da nicht auch Rio von quantel...




Peppermintpost
Beiträge: 2271

Re: Mistika Insight: kostenlose Version der Profi Postproduktion Suite

Beitrag von Peppermintpost » Mi 30 Aug, 2017 15:29

@motion

tja, die frage ist ob man Quantel heute noch erwähnen muss. Editbox und Henry waren ja zwei sehr beliebte systeme, die aber am ende ihrer zeit die anforderungen der kunden wirklich nicht mehr erfüllen konnten, von der auflösungsbeschränkung mal ganz zu schweigen. die nachfolge systeme EQ und IQ wollte dann aber aus diversen gründen wirklich niemand mehr. also mMn ist quantel seit 10 jahren tod. die media server werden immer noch von einigen fernsehsendern auch ausserhalb der BBC eingesetzt, warum ist mir unklar, aber da wird es wohl gründe geben, aber ich glaube deren bearbeitungssysteme sind am ende. es gibt auch schlicht niemanden mehr der die dinger bedienen kann und die sind alles andere als selbsterklärend.

quantel hat in der vergangenheit immer auf starke hardware unterstützung gesetzt anstatt material mit reiner computer power zu verarbeiten. da hat Quantel dann was signalverarbeitung angeht auch immer geklotzt und nicht gekleckert, dadurch sind deren systeme immer in preisregionen aufgestiegen die niemand mehr bezahlen wollte und soweit ich weis wurden die kleinen assist systeme die software only sind auch nur an kunden verkauft die die volle hardware lösung schon hatten. meines erachtens eine fehlentscheidung, wenn niemand das zeug bedienen kann, dann kauft es auch niemand.

SGO Mistika ist ja auch so ein nieschensystem das keiner bedienen kann, daher ist es sehr sinnvoll das kostenlos zur verfügung zu stellen. je mehr es bedienen können desto grösser wird die markt relevanz.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Schnittcomputer für 50p
von ucob - Di 18:50
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Uwe - Di 18:46
» Sonnenaufgang gefilmt - Ergebnis unzufrieden. Bitte um Hilfe
von Jan - Di 18:40
» Premiere CC Masken Anzeigeproblem
von Framerate25 - Di 18:25
» Vegas14 - Project gespeichert, geschlossen! "Schritt zurück" wiederherstellen?
von RayStantz - Di 18:23
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Di 18:13
» Biete Blackmagic Design DeckLink Studio 4K
von technick86 - Di 17:01
» Biete Glidecam X-10 HD-4000 Kit
von technick86 - Di 17:00
» Sony Neuvorstellung Camcorder 18.10.17 NAB NY
von rush - Di 16:51
» der UR-Gimbal?
von TheGadgetFilms - Di 16:41
» Clips zusammenfügen
von Ilja Timmer - Di 16:09
» Kiwi Schraube für Zhiyun Crane
von klusterdegenerierung - Di 15:02
» Handy Kamera mit p25 / p50?
von beiti - Di 14:21
» Erfahrungen mit Sigma AF 3,5/10-20 EX DC HSM
von Frank B. - Di 12:43
» Idente Darstellung von SLog3-to-Rec709 im FS7-Monitor und Atomos Shogun
von SebastianMayrhuber - Di 11:40
» Videos automatisch per AI transkribieren: SpeedScriber und Transcriptive
von freezer - Di 11:23
» Viewsonic VX4380-4K: Riesiger 43" UltraHD Monitor mit 10Bit-Panel
von slashCAM - Di 11:00
» Sony HDR-Fx1e wird mit Firewire nicht unter Windows 10 erkannt! Hilfe!
von Struppelstrumpf - Di 10:39
» Behind the scenes. Der große Fotofaden.
von Frank Glencairn - Di 10:20
» Rode Lavalier - VORSICHT mit der Transportbox!
von Sammy D - Di 9:37
» Projekt lässt sich wegen Snapshot nicht mehr öffnen?
von Jasper - Di 8:25
» Fluid StativKOPF für Landschaftsaufnahmen mit Canon Legria HF G40
von Roland Schulz - Di 7:00
» Yashica Y35 -- die ultimative Fake-Analogkamera
von kling - Di 3:56
» GH5 FHD Material in Premiere ruckelt!
von gutentag3000 - Mo 22:19
» Heute auf ARTE
von Cyborg - Mo 21:40
» Sony Mikrofon Von der PMW FS 3 gesucht
von Charlinsky - Mo 21:32
» Babylon Berlin - Tom Tykwers Mega-Serienproduktion startet heute auf Sky
von FASN - Mo 21:08
» YouTube: Geld nur noch für 100% werbe-freundliche Videos?
von Frank Glencairn - Mo 20:48
» Arlt PC für Schnitt geeignet ?
von dienstag_01 - Mo 20:39
» Gopro 5 Session mit der Karma Drohne?
von lehrling76 - Mo 20:32
» Leuchtendes Rot durch falschen Weißabgleich. Wie korrigieren?
von Jott - Mo 20:24
» Kostenlose individuelle Filmmusik für euren Film, Kurzfilm, Trailer, Spot
von Framerate25 - Mo 20:15
» Hollywoods schmutziges Geheimnis
von splex - Mo 20:00
» Das erste Musikvideo - No Budget, Schlagermusik
von Framerate25 - Mo 19:49
» Stativ für Canon Legria HF G40 für Panoramaschwenks
von kawakawa - Mo 19:45
 
neuester Artikel
 
Videos automatisch per AI transkribieren: SpeedScriber und Transcriptive

Durch den rasanten Fortschritt in Sachen KI/Deep Learning werden laufend neue interessante Einsatzgebiete möglich, eines davon: die bisher sehr zeitaufwendige und nur durch Menschen zu erledigende Transkribierung von in Videos gesprochenen Worten in Text z.B. zum Untertiteln von Clips. weiterlesen>>

Nikon D850 - FullHD, 4K und Slow-Motion sowie Rolling Shutter Messung

Wir haben gerade die Nikon D850 zu Gast und natürlich hat uns als erstes brennend interessiert, wie sauber die Videoaufzeichnung bei der neuen Oberklasse-DSLR von Nikon gelöst ist. Unsere ersten Ergebnisse reichen wir wie immer schon einmal vor weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The White Birch - The Weight of Spring

Impressionshaltiges Musikvideo zum Thema Liebe (junge, alte, unbeholfene, stürmische, ...), auf das man sich einlassen muß, wenn man will.