DerDirch
Beiträge: 3

Actioncam um die 200 eur, günstig nicht Billig, zum Spinnfischen und SUP

Beitrag von DerDirch » Mo 21 Nov, 2022 21:36

Hi,

Ich habe mich hier Angemeldet um Hilfe bei einer Action Cam zu kriegen,
da komplett überfordert.

Habe noch die alte Eken H9R seid 5 Jahren ,
und liegt nur rum weil die Quali Komplet Käse ist.

Ich möchte mir eine neue kaufen,
bis 200 eur,denk da wird schon was bei sein die was taugt.

Von den Amazon Fernost billig teilen nehme ich abstand, da schon Lehrgeld bezahlt. 😂

Was haltet ihr von der Rollei 9s pro,
oder Akaso Brave 7 ?

Dazu guter SD Karte und ggfs zusatzakkus um auf 200 eur zu kommen.

Klar besser Go pro oder Dji Osmo 3, hab es nicht so dicke.

Einsatz wären spinnfischen, und Standup paddeln,
wo die Kamera auch mal nass werden kann,
wenn möglich ohne Case da ich nicht tauchen möchte,
Max 3 m unter Wasser.

Was haltet ihr von meiner Idee oder komplett miese,
und nicht geeignet?

Evtl. eine Alternative , denk da seid ihr ja die Profis✌️

Gruß Dirk




DAF
Beiträge: 906

Re: Actioncam um die 200 eur, günstig nicht Billig, zum Spinnfischen und SUP

Beitrag von DAF » Mo 21 Nov, 2022 22:38

DerDirch hat geschrieben:
Mo 21 Nov, 2022 21:36
...
Ich möchte mir eine neue kaufen,
bis 200 eur,denk da wird schon was bei sein die was taugt.
...
Neu = chancenlos. Gebraucht evtl. eine HERO 7 Black oder DJI Osmo Action1
DerDirch hat geschrieben:
Mo 21 Nov, 2022 21:36
...
Was haltet ihr von der Rollei 9s pro,
oder Akaso Brave 7 ?
...
Ich persönlich das selbe was du von Billig-Asia Produkten hälts: Nichts!
Denn genau das sind die beiden Kameras. Billiger Asia-Plunder mit großen Worten angepriesen.
DerDirch hat geschrieben:
Mo 21 Nov, 2022 21:36
...
Dazu guter SD Karte und ggfs zusatzakkus um auf 200 eur zu kommen.
...
Bleiben ja nur noch € 150-160 für die Cam. Da wird es auch gebraucht eng bis unmöglich.

Auch bei Action-Cams gilt:
You get what you pay for.
Grüße DAF

"Die Leute müssen sich mehr anstrengen, weniger dumm zu sein" - in memoriam Vivian Westwood




-paleface-
Beiträge: 4008

Re: Actioncam um die 200 eur, günstig nicht Billig, zum Spinnfischen und SUP

Beitrag von -paleface- » Di 22 Nov, 2022 09:37

Verkaufe eine Hero 6 Black mit Akkus.

Falls Interesse einfach melden.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




DerDirch
Beiträge: 3

Re: Actioncam um die 200 eur, günstig nicht Billig, zum Spinnfischen und SUP

Beitrag von DerDirch » Di 22 Nov, 2022 12:39

Werde mir die Dji Osmo Action 1 gebraucht kaufen,
denk beste Option in meinen Budget.

Lg




vobe49
Beiträge: 737

Re: Actioncam um die 200 eur, günstig nicht Billig, zum Spinnfischen und SUP

Beitrag von vobe49 » Do 08 Dez, 2022 08:32

Ich hatte bis vor Kurzem die DJI Action 1 - da machst du keinen Fehler; die ist ein zuverlässiges Arbeitspferd mit der ich nie Probleme hatte. Vor der Action 1 hatte ich eine Gopro Hero 7; das war m. E. ein unausgereiftes fehlerbehaftetes Produkt (oder eine Montagsproduktion). Sie hat insbesondere unter Wasser laufend Probleme gemacht und die Laufzeit war auch sehr kurz. Eine Action 1 solltest du für unter 200,00 Euro bekommen; meine hat mit viel Zubehör bei eBay 203,00 Euro gebracht.

Falls du doch etwas mehr Geld zusammen bekommst (349,00 Euro - es ist ja bald Weihnachten): Ein wesentlicher Vorteil der neuen Action 3 sind die drei Brennweiten (Standard, weit und extra weit). Die Aufnahmedauer ist enorm; Stabi und Horizontausrichtung ebenfalls); Wechsel zwischen den beiden Monitoren geht einfacher; das Menü ist besser aufgeräumt und selbsterklärender. Ich habe kürzlich bei unseren Tagesausflügen auf Mauritius nie mehr als einen Akku gebraucht (Aufnahmen natürlich im Wechsel mit meiner Hauptkamera). Was man bei der Action 3 auch noch besser in Griff bekommen hat - das blöde hoch und runter Wippen beim Laufen ist - wenn man die Kamera auf die Brust drückt - so gut wie weg.
Gruß vobe49




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Manta, Manta - Zwoter Teil — Til Schweiger/Michael David Pate/Miguel Angelo Pate
von Map die Karte - Fr 15:59
» BRAW Toolbox - Blackmagic RAW Import in FCPX ab Montag verfügbar
von Gummibando - Fr 15:46
» Frage zum workflow CineMatch + Adobe Premiere
von dienstag_01 - Fr 14:48
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Darth Schneider - Fr 14:40
» Spaß mit NVIDIAs neuem Blickkontakt-Effekt: Robert De Niro schaut Dir in die Augen
von Darth Schneider - Fr 13:57
» Jetzt auch für Resolve (Mac): Automatische Transkription von Simon Says
von dienstag_01 - Fr 13:41
» BRAW Toolbox für FCPX
von R S K - Fr 12:36
» MacBook Pro 16“ M2 Max im Performance-Test mit ARRI, Canon, Sony, Panasonic, Blackmagic …
von slashCAM - Fr 12:21
» Okay, ich denke das mit der AI ist jetzt offiziell durch
von Funless - Fr 10:45
» Sony a7s iii AF pumpt
von Pianist - Fr 10:31
» Videoleuchte mit DMX Steuerung – Rollei Lumen 150
von Darth Schneider - Fr 10:08
» Neue Apple Mac mini und MacBook Pro Modelle mit M2, M2 Pro und M2 Max
von Frank Glencairn - Fr 9:00
» Nosferatu — Robert Eggers
von Map die Karte - Fr 6:06
» Visuelles Dubbing per KI macht jeden Schauspieler zum Mehrfach-Muttersprachler
von Frank Glencairn - Do 23:37
» Mobiles Live-Streaming?
von DAF - Do 22:59
» VEGAS 20 Update 2 bringt zahlreiche Neuerungen plus Rabattaktion
von dokta_ALK - Do 22:14
» Stockphoto-Portal Shutterstock integriert KI-Bilder und gibt eine Antwort auf die Gretchenfrage
von tom - Do 18:41
» Welchsel auf L-Mount: EF-Linsen & Adapter Sigma MC21 vs Viltrox vs Commlite AdapterCM EF L?
von Darth Schneider - Do 18:34
» Canon entwickelt 4K-Bildsensor mit 148 dB Dynamik (24 Blendenstufen) - aber nicht für Filmer
von slashCAM - Do 16:15
» importing/converting .mov in Premiere Pro 2021 FAILED ! Only Audio visible
von Jott - Do 15:42
» Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?
von Darth Schneider - Do 15:37
» Neuer KI-Effekt NVIDIA Eye Contact: Bye bye Teleprompter?
von Alex - Do 15:01
» Großer Vergleichstest: Upscaling per KI - welches Tool ist am besten (und kostenlos)?
von dienstag_01 - Do 12:32
» Sennheiser MKH 8060 im ersten Test: Die neue slashCAM Audio-Referenz? Inkl. MKH 416 Vergleich
von Darth Schneider - Do 11:57
» Magic Nodes: Endlich Node-Compositing in After Effects
von -paleface- - Do 11:50
» Workflow Interviews
von funkytown - Do 11:47
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Do 10:49
» Portable Samsung T7 Shield NVMe-SSD jetzt auch mit 4 TB
von slashCAM - Do 10:30
» Medienstudierende für internationales Stiftungsprojekt gesucht.
von Darth Schneider - Do 10:16
» Topaz Video Enhance AI 3.0: Neue KI-Funktionen und großer Preisrabatt
von medienonkel - Do 7:54
» Musik-Video - Timeline Organisation / Vorgehensweise in Premiere
von Darth Schneider - Do 4:21
» Mikrofon mit XLR (z.B. Rode Reporter) an Klinkeneingang mit "MIC-Power"?
von Blackbox - Mi 21:37
» Musikvideo Was davon ist echt?
von Heinrich123 - Mi 19:17
» Da gab es doch diesen Film...?
von klusterdegenerierung - Mi 18:33
» DER GIMBAL THREAD
von Darth Schneider - Mi 16:24
 
neuester Artikel
 
Test: MacBook Pro M2 Max

Mit dem neuen M2 Max Prozessor stell Apple seinen bislang leistungsstärksten Notebook-Prozessor vor. Mit jetzt 12 CPU- und 38 GPU-Kernen tritt Apples aktuellstes Unified Memory-Design an, nochmal mehr Performance für die Bereiche Videoschnitt, Compositing und Farbkorrektur zur Verfügung zu stellen. Wie dieser Performance-Zuwachs in der Schnitt-Praxis aussieht, klärt unser erster Test des neuen MacBook Pro mit M2 Max Prozessor mit diversem 10-16 Bit Videomaterial weiterlesen>>

Test: Sennheiser MKH 8060

Die 8000er Serie stellt die aktuellste Version von Sennheisers weit etablierter, professioneller MKH-Serie dar. Innerhalb des 8000er Mikrofon-Portfolios ordnet Sennheiser dem (aktuell kaum verfügbaren) MKH 8060 Richtrohrmikrofon die Anwendungsbereiche Spiel- und Dokumentarfilm, Outdoor- sowie Studioaufnahmen zu. Damit darf es durchaus auch als moderne Variante des Sennheiser MKH 416 gelten, das nach wie vor das Richtrohr-Referenzmikrofon bei slashCAM darstellt - Zeit für eine neue Referenz? weiterlesen>>