MultiPOV
Beiträge: 5

Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von MultiPOV » Di 16 Aug, 2022 19:09

Suche einen (oder mehrere) Camcorder für Aufnahmen aus verschiedenen Perspektiven bzw. an welche Lösungen würde die Community hier denken, da ich eigentlich die Ausgaben begrenzen will.

Wichtig wären HD-Aufnahmen, mindestens eine Tonaufnahme, notfalls per Soundinterface-Mikro. Und eben 3 Perspektiven.




cantsin
Beiträge: 11463

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von cantsin » Di 16 Aug, 2022 19:39

Dafür brauchst Du logischerweise drei Kameras, am besten dreimal dasselbe Modell, um die Bilder nicht nachträglich angleichen zu müssen, und am besten noch eine Timecode-Synchronisationslösung wie Tentacle Sync.

Die Kameras sollten logischerweise Zoomobjektive oder zumindest verschiedene Brennweiten haben. Actionkameras scheiden daher eher aus. Und auf drei verschiedenen Stativen stehen, und sich idealiter über eine einzige Smartphone-App oder Fernbedienung steuern lassen.




MultiPOV
Beiträge: 5

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von MultiPOV » Di 16 Aug, 2022 20:00

Gibt es dazu irgendeine Empfehlung?




nicecam
Beiträge: 2088

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von nicecam » Di 16 Aug, 2022 20:11

cantsin hat geschrieben:
Di 16 Aug, 2022 19:39
Dafür brauchst Du logischerweise drei Kameras, am besten dreimal dasselbe Modell, um die Bilder nicht nachträglich angleichen zu müssen, [...]

Die Kameras sollten logischerweise Zoomobjektive oder zumindest verschiedene Brennweiten haben. Actionkameras scheiden daher eher aus. Und auf drei verschiedenen Stativen stehen [...]
D’accord

und:
cantsin hat geschrieben:
Di 16 Aug, 2022 19:39
[...] und am besten noch eine Timecode-Synchronisationslösung wie Tentacle Sync.

[...] und sich idealiter über eine einzige Smartphone-App oder Fernbedienung steuern lassen.
(All das geht aber wahrscheinlich nicht mit jeder Kamera, bzw. wenn, dann nur mit Schwierigkeiten!?)

aber:
MultiPOV hat geschrieben:
Di 16 Aug, 2022 19:09
[...] da ich eigentlich die Ausgaben begrenzen will.
Kameras einschalten, sich davorstellen, 3mal in die Hände klatschen, Kameras aufs Objekt einrichten. In der Post sollte das beim Synchronisieren kein Problem darstellen.
Ist aber vielleicht nicht so elegant wie cantsin' s Vorschlag. ;-)

@ MultiPOV : Du beschreibst nicht genau dein Anwendungsfeld.
Gruß Johannes




Jott
Beiträge: 20476

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von Jott » Di 16 Aug, 2022 20:33

Wenn HD reicht, drei einfache Camcorder (am besten drei gleiche), drei simple Stative zum Hinstellen. Klatschen für Synchro reicht natürlich.




cantsin
Beiträge: 11463

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von cantsin » Di 16 Aug, 2022 21:43

Tentacle Sync wäre ggfs. dann angesagt, wenn z.B. Musikkonzerte mitgeschnitten werden - aber wenn ein paar Frames Asynchronität/Auseinanderdriften der Kameras kein Problem sind, reicht in der Tat Händeklatschen.

Ansonsten funktionieren Lösungen wie Tentacle auch mit einfachen Camcordern, wenn man in deren Audioeingänge das Timecode-Signal speist und den Ton (neben dem Timecode) auf einem Multitrack-Recorder extern aufzeichnet. Ist aber im Zweifelsfall Overkill und nur dann eine Lösung, wenn die händische Synchronisation sich doch als ungenügend erweisen sollte.




Jott
Beiträge: 20476

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von Jott » Di 16 Aug, 2022 22:13

Da driftet nichts, nicht mal ein Frame in mehreren Stunden. Wir machen das ständig. Aber wer Tentacles mag, nur zu.




MultiPOV
Beiträge: 5

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von MultiPOV » Mi 17 Aug, 2022 22:46

Also im Endeffekt ist es kein Problem, wenn die Aufnahmen auseinanderdriften, da ich in erster Linie eben interessiert bin verschiedene Aufnahmen gleichzeitig ohne Aufwand zu bekommen. Mein eigentliches Problem ist, dass ich eigentlich überall nach Möglichkeit ein ähnliches Ausgangsformat hätte und nicht langwierig in der Nachbearbeitung Dateiformate wechseln und anpassen muss.
Mein anderes Problem ist eben, dass ich auch eine völlig andere Perspektive haben will und nicht 3-völlig baugleiche Kameras die das selbe liefern.




cantsin
Beiträge: 11463

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von cantsin » Mi 17 Aug, 2022 23:07

MultiPOV hat geschrieben:
Mi 17 Aug, 2022 22:46
Mein anderes Problem ist eben, dass ich auch eine völlig andere Perspektive haben will und nicht 3-völlig baugleiche Kameras die das selbe liefern.
Du machst da, glaube ich, einen Denkfehler. Du erreichst verschiedene Perspektiven nicht dadurch, dass Du Kameras mit verschiedenen Optiken auf einem Stativ stehen hast, sondern Du musst die schon aus verschiedenen Blickwinkeln auf separaten Stativen aufnehmen lassen - und ausserdem noch die Brennweiten jeweils individuell einstellen.

Perspektive ergibt sich aus Standpunkt + Brennweite, nicht aus dem Kameramodell.




TomStg
Beiträge: 2807

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von TomStg » Do 18 Aug, 2022 01:25

cantsin hat geschrieben:
Di 16 Aug, 2022 21:43
Tentacle Sync wäre ggfs. dann angesagt, wenn z.B. Musikkonzerte mitgeschnitten werden - aber wenn ein paar Frames Asynchronität/Auseinanderdriften der Kameras kein Problem sind, reicht in der Tat Händeklatschen.

Ansonsten funktionieren Lösungen wie Tentacle auch mit einfachen Camcordern, wenn man in deren Audioeingänge das Timecode-Signal speist und den Ton (neben dem Timecode) auf einem Multitrack-Recorder extern aufzeichnet. Ist aber im Zweifelsfall Overkill und nur dann eine Lösung, wenn die händische Synchronisation sich doch als ungenügend erweisen sollte.
Wieder mal ein schönes Beispiel für einen total unrealistischen Hardware-Vorschlag. Es ist nicht nur im Zweifelsfall völliger Overkill, sondern hier grundsätzlich unnützer Aufwand. Wie schon erwähnt ist Händeklatschen oder ein Elektronenblitz vollständig ausreichend, um mehrere durchlaufende Kameras ausreichend und ohne Drift zu synchronisieren. Funktioniert seit vielen Jahren insbesondere bei Musikkonzerten mit bis zu 8 verschiedenen Kameras framegenau.




Frank Glencairn
Beiträge: 16992

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von Frank Glencairn » Do 18 Aug, 2022 08:15

MultiPOV hat geschrieben:
Di 16 Aug, 2022 19:09
... da ich eigentlich die Ausgaben begrenzen will.
Da dürften 3 gebrauchte GoPros wohl die billigste Lösung sein.




Axel
Beiträge: 15199

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von Axel » Do 18 Aug, 2022 08:23

Zusätzlich zur Zwangsvorstellung, nur per Timecode synchron sein zu können, plagt einen die Angst vor Übersteuerung. Wie hat man nur über Jahrzehnte ohne 32-bit Floating Point Audio überleben können?

Diese Firma Tentacle scheint in dem, was sie macht, sehr gut zu sein. Im ersten Augenblick leuchtet mir auch ein, dass ein nicht ausgesteuerter und überwachter Recorder (etwa am Ende eines Lavaliers) seine Vorteile haben kann. Dann können nur noch Interferenzen und Knacken, Rascheln und Wind alles vermasseln ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




cantsin
Beiträge: 11463

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von cantsin » Do 18 Aug, 2022 08:35

TomStg hat geschrieben:
Do 18 Aug, 2022 01:25
Funktioniert seit vielen Jahren insbesondere bei Musikkonzerten mit bis zu 8 verschiedenen Kameras framegenau.
Schön für Dich. Ich habe da leider andere Erfahrungen machen müssen.




Jott
Beiträge: 20476

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von Jott » Do 18 Aug, 2022 08:51

Erzähl mal. Kameratypen? Hersteller?

Es ist in der Realität wie TomStg sagt: kein Drift. Korrekte Einstellungen natürlich vorausgesetzt, z.B. exakt gleiche Framerate bei allen.
Ich habe in Jahrzehnten noch nie erlebt, dass etwas freilaufend NICHT synchron war.

Würden mehrere Kameras quasi verschieden schnell laufen - was du befürchtest - dann würden Tentacles auch nichts daran ändern. Die steuern ja nicht die Kameras und hängen sie an irgend einen Takt.

Dem Threadstarter scheint's allerdings sowieso egal zu sein.




cantsin
Beiträge: 11463

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von cantsin » Do 18 Aug, 2022 09:39

Jott hat geschrieben:
Do 18 Aug, 2022 08:51
Erzähl mal. Kameratypen? Hersteller?
Das letzte Mal bei einer Blackmagic Pocket 4K im Mischbetrieb mit einer Canon DSLR (Typ weiss ich nicht mehr, war nicht meine Kamera).

Ich werde einfach mal einen Test machen - interessiert mich selbst, ob sich das Thema mittlerweile erledigt hat.

Würden mehrere Kameras quasi verschieden schnell laufen - was du befürchtest - dann würden Tentacles auch nichts daran ändern. Die steuern ja nicht die Kameras und hängen sie an irgend einen Takt.
Wenn Du durchgehenden Timecode auf den Audiospuren hast, kannst Du das Material in Resolve & Co framegenau im Multicam-Mode übereinander legen.

Dass dieses Problem nicht völlig aus der Luft gegriffen ist:
https://www.bhphotovideo.com/explora/vi ... it-matters

"The problem is that the quartz crystal (or other piezo-electric material) clocks used in many cameras and quite a few audio recorders are too imprecise for critical applications. This means that two different clocks may have two different opinions on how long a second is, causing recordings to drift apart over time. Depending on the camera or recorder, the timecode may drift as much as a field in a non-trivially short space of time (30 minutes in some cases)."




nicecam
Beiträge: 2088

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von nicecam » Do 18 Aug, 2022 19:07

Nun müssen wir nicht weiter auf cantsin eindreschen, wir sind uns ja alle einig, dass Klatschen - nicht jedoch über andere Menschen;-)- mitunter völlig ausreicht.

Aber Synchro und Drift sind ja erstmal verschiedene Problemstellungen.

Ich hatte früher gelegentlich das Problem beim Anlegen der Aufnahmen aus der Canon HV20 und der XHA1.
Das erstmalige Synchronisieren zu Anfang war nicht das Problem und wenn am Ende auch Bild und Ton zusammenpassten - alles in Butter. Manchmal allerdings war das zum Ende hin nicht mehr so. Der Verdacht war dann aber immer, dass bei einer der Kameras, oder auch beiden, Dropouts bei der Aufnahme entstanden, gelegentlich auch beim Capturen. Die Fehlstellen waren dann aber immer schnell gefunden. Clip trennen, neu synchronisieren und es passte.

Vor Jahren hatte ich aber das Problem, meine HV20 mit mehreren Hi8-Kameras zum Zusammenspiel zu bewegen.
Ich weiß es nicht mehr genau, aber bei einer oder mehreren Hi8-Kameras trat eine Drift auf. Eher nicht im Sekundenbereich, aber doch ne Menge Frames und die Asynchronität war nicht mehr im zulässigen Bereich. Ich hab mir so geholfen, dass ich das Material der betroffenen Kameras stretchte oder stauchte, und dann wars auch gut.
____________________

Ach übrigens, ich hab einen Zwinkersmiley im Beitrag an passender Stelle abgelegt. Wer in findet, darf ihn behalten.
Gruß Johannes




MultiPOV
Beiträge: 5

Re: Camcorder multiple Perspektiven

Beitrag von MultiPOV » Mo 29 Aug, 2022 18:32

Problem gelöst. Eine Canon XA50 Camcorder wird gemietet und Streamingkameras, sowie eine China-GoPro sind die vorhandenen Alternativen.
Problem ist, aber ich suche eine Schiene, die ich ohne Aufwand per bluetooth bewegen kann.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Full Frame vs. Crop
von roki100 - So 20:31
» Kultserien
von Frank Glencairn - So 20:12
» Interessante Website: Ländervergleich
von klusterdegenerierung - So 20:12
» Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35
von klusterdegenerierung - So 20:09
» Kompaktkamera für Video und Fotos
von Jan - So 19:40
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 19:35
» RED verklagt Nikon wegen interner, komprimierter RAW Aufnahme bei der Nikon Z9
von iasi - So 19:21
» Parker macht eine Ansage!
von klusterdegenerierung - So 18:55
» YouTube: Werbeclips nehmen überhand
von Rick SSon - So 18:25
» Was hörst Du gerade?
von Frank Glencairn - So 18:18
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Frank Glencairn - So 17:12
» Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel
von roki100 - So 15:12
» Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300
von roki100 - So 14:57
» Schnäppchenecke
von Frank Glencairn - So 13:31
» Neuer Speicherkapazitätsrekord: 320 und 640 GB CFexpress Typ A-Speicherkarten von Sony
von iasi - So 12:57
» Kennt sich jemand mit Win Updates aus?
von klusterdegenerierung - So 11:54
» Neue Intel Raptor Lake CPUs kommen mit bis zu 34 Kernen und 6 GHz
von MK - So 11:27
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von iasi - So 11:19
» Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit
von vaio - So 8:41
» TTartisan 23mm 1.4 Fuji-X OVP
von thsbln - So 8:04
» Wer hat denn bei diesem Musikvideo Regie geführt? Tarantino?
von Frank Glencairn - So 7:02
» Deepfake: Bruce Willis digitaler Zwilling tritt in Werbeclips auf
von macaw - Sa 22:41
» Sony FX30 mit APS-C/S35 Sensor im ersten Hands-On: Handling, Hauttöne, AF uvm.
von Tscheckoff - Sa 22:39
» Nightwatch - Demons Are Forever (Nattevagten - dæmoner går i arv) — Ole Bornedal
von Map die Karte - Sa 21:33
» FX6 Skins
von roki100 - Sa 21:24
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Sa 20:26
» Fluidköpfe für Videoanwendungen
von Frank Glencairn - Sa 19:52
» Nikon Z9 wieso kein Hype?
von Rick SSon - Sa 18:54
» Blackmagic Cloud Pod und Cloud Store Mini 8TB - Netzspeicher einfach für Alle
von rush - Sa 18:25
» Blackmagic DaVinci Resolve 18.0.4 bringt Blackmagic RAW 2.7
von Bruno Peter - Sa 16:35
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von j.t.jefferson - Sa 16:33
» Andor | offizieller Trailer | Disney+
von klusterdegenerierung - Sa 11:33
» The Crow — Rupert Sanders
von Map die Karte - Sa 11:12
» Magix stürzt ab bei Export
von Martin95 - Sa 11:07
» BRAW für Z CAM E2-Serie + Unterstützung in Resolve
von Rick SSon - Fr 22:35
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 14 Pro Sensor Test

Das neue iPhone 14 Pro wirbt unter anderem mit noch cinematischeren Aufzeichnungsmöglichkeiten. Dies wird natürlich primär durch nachträgliche, digitale Eingriffe in das Bild erzielt. Doch auch der neue Sensor selbst bietet erweiterte Möglichkeiten... weiterlesen>>

Sony FX30 Test

Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Vorab Hands-On mit der neuen Sony FX30 mit 20.1 MP APS-C Sensor. Die Sony FX30 stellt mit einer UVP. von 2.299 Euro den günstigsten Einstieg in die Cinema Line von Sony dar - verfügt jedoch über nahezu alle Funktionen der Vollformat-Schwester FX3. Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit der neuen S35-Sony FX30
weiterlesen>>