sonnesanne
Beiträge: 1

Kaufberatung Objektiv

Beitrag von sonnesanne » Di 01 Dez, 2020 20:18

Halloo, ich bin ein ziemlicher Anfänger was die Filmerei angeht und suche nach Rat:) Ich habe eine Sony Alpha a6300, also E-mount Anschluss, und momentan nur ein Zoomobjektiv 16-50mm. Nun bin ich auf der Suche nach einem neuen Objektiv, vorzugsweise mit OSS (kein muss) und preisgünstig, bzw. gebraucht günstig zu erwerben (für mich als Schülerin). Es sollte wenn möglich ein Objektiv mit Festbrennweite sein, irgendwo zwischen 16 und 35mm.
Ich freue mich auf eure Empfehlungen und euren Rat:)
LG Sanne
Zuletzt geändert von sonnesanne am Di 01 Dez, 2020 23:03, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 8336

Re: Kaufberatung Objektiv

Beitrag von cantsin » Di 01 Dez, 2020 22:56

Wenn Du ein stabilisiertes lichtstarkes Normalobjektiv suchst, käme da praktisch nur das Sony 35mm 1.8 OSS (nicht zu verwechseln mit dem Sony FE 35mm/1.8!) in Frage. Für knapp 400 EURO nicht ganz billig, sollte sich aber leicht gebraucht finden lassen, da es schon relativ lange auf dem Markt ist und viele frühere Sony APS-C-Besitzer auf Full Frame umgestiegen sind.

Leider ist das Objektivangebot für Sony APS-C-E-Mount sehr mager - zumindest, wenn Du Autofokus-Objektive suchst. Ansonsten gibt es noch viele chinesische Billig-APS C-Festbrennweiten für den E-Mount, mit manuellem Fokus und manueller Blende und Bildresultaten, die eher an Vintage-Objektive erinnern. Eine gute Übersicht mit vielen Praxistests bietet dieses Blog: https://sonyalpha.blog/2018/07/15/aps-c ... ur-sony-e/




fth
Beiträge: 60

Re: Kaufberatung Objektiv

Beitrag von fth » Fr 18 Dez, 2020 23:13

Ich bin ein großer Fan der Standardbrennweite, weil sie sowohl im Foto- als auch im Videoeinsatz unschlagbar variabel ist; im Falle der Sony 6300 also 35 Millimeter. Wenn schon ein (lichtschwaches) Zoom vorhanden ist, ist eine lichtstarke Festbrennweite sehr sinnvoll. Meine Empfehlung ist das Samyang T.1,2/35 mm UCM CS, ein manuelles Standardobjektiv speziell für Sensoren in APS-C-Größe. Kostet neu etwa 330 Euro. Ich habe das Objektiv an meiner Fujifilm X-T3 ausprobiert, wobei es mit diesem Anschluss etwas lichtschwächer ist: T1,3/35 mm. Die Offenblende dieses etwa 420 Gramm schweren Objektivs mit sehr anständiger Kunststofffassung ist durchaus voll zu nutzen, für beste Auflösung sollte es auf 2,8 bis 4 abgeblendet werden. Qualitativ noch besser ist das Meike T2,2/35 mm, ein echtes Cine-Objektiv. Vorteile im Gegensatz zum Samyang: supersolide Metallfassung, optisch noch mal sichtbar besser, langer Fokussierweg und kaum Objektivatmung (Focus Breathing). Nachteile: Groß (77-mm-Filtergewinde) und schwer (um die 650 g). Der Preis ist erstaunlich niedrig. Regulär: etwa 370 Euro. Auf seiner Website biete Meike global derzeit das Objektiv (und weitere) in einer Sonderaktion für knapp 300 Euro an. Kommt aus China. Ich habe kürzlich das T2,2/35 mm für Fuji X noch für 330 Euro bestellt und bin damit sehr zufrieden. Noch günstiger sind alte, manuell zu fokussierende 35-mm-Weitwinkel für Spiegelreflexkameras zusammen mit einem günstigen Adapter für Sony E . Einfach mal im Internet nach einem 2/35 mm oder einem 2,8/35 mm für den Videoeinsatz suchen.




rush
Beiträge: 11178

Re: Kaufberatung Objektiv

Beitrag von rush » Fr 18 Dez, 2020 23:22

Ich würde wahrscheinlich zum Sigma 30mm F1,4 DC DN greifen... Neu liegt es bei etwa 300€ - gebraucht bekommt man es aber auch bei Anbietern mit Gewährleistung bereits für etwas über 200€. Das hat immerhin AF falls Dir das wichtig ist und Du auch mal fotografieren magst.

Ansonsten würde ich wohl auch zum erwähnten Samyang 35 1,2 oder dem genannten Meike greifen... jeweils voll manuelle Gläser die gewiss Spaß machen wenn man Lust hat sich darauf einzulassen und auf Stabi und AF verzichten kann.

Ansonsten ist der Tipp mit Altglas auch sehr gut... alte Canon FD oder Nikon Objektive lassen sich hervorragend adaptieren und an einer a6300 nutzen... preislich kann man da gute Schnapper machen, aber man sollte wissen was man möchte weil das Angebot sehr groß und unübersichtlich ist :)
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von Darth Schneider - So 23:36
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von klusterdegenerierung - So 23:35
» 160 Mio.$ für „Red Notice“, 200 Mio.$ für "The Gray Man" - dennoch schafft es Netflix nicht
von Darth Schneider - So 20:40
» Was isst Du gerade? (Kochrezepte)
von roki100 - So 20:00
» reflektor streifen richtig filmen Bei Nacht .
von Frank Glencairn - So 19:33
» Verkaufe div. Equipment: Funkstrecke, Mikrofon, Objektiv, Funkschärfe...
von rush - So 18:55
» [VERKAUFT] DJI Ronin M Komplettpaket (inkl. Grip/ThumbControl/Koffer/...)
von damienmc3 - So 18:16
» Premiere Pro - iGPU Unterstützung bei/mit AMD
von dienstag_01 - So 16:34
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von Darth Schneider - So 16:11
» Neu: AJA OG-12GM SDI Muxer/DeMuxer und OG-FiDO-TR-12G SDI/Glasfaser-Transceiver
von slashCAM - So 15:48
» Samsung Galaxy S21 Ultra 5G -- neuer Isocell HM3 108MP Sensor, kein MicroSD
von pillepalle - So 15:03
» GH 2 Dauer Videoaufnahme
von karavela - So 14:27
» Mattebox als variabler ND-Filter
von ksingle - So 14:25
» Spielfilme vor und nach Corona?
von iasi - So 13:47
» Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom
von pillepalle - So 12:27
» DSLM mit Bildstabilisator wie aktuelle Actioncam
von Jörg - So 12:07
» MSI Creator 15 Notebook: mobile Workstation mit RTX 3080
von slashCAM - So 12:00
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 3:13
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:57
» "Bewegungseffekte beim Ändern der Bildgröße proportional skalieren"
von Phkor - Sa 23:49
» Tentacle Timecode Tool v.1.20 für Windows und Studio 1.30 Beta für MAC
von Abercrombie - Sa 21:41
» DJI RS 2 und DJI RSC 2: Die neuen DJI Einhand-Gimbal im Vergleich und Praxis-Test
von Mediamind - Sa 18:43
» Extrem langsamer Export mit HEVC
von dienstag_01 - Sa 15:57
» Atem Mini
von elephantastic - Sa 14:54
» Die Seilbahn: Como Cable Car
von 3Dvideos - Sa 13:30
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Drushba - Sa 12:42
» [VHS Grabbing] Bildstörungen bei schnellen Bewegungen (Analog/digital?)
von carstenkurz - Sa 12:25
» Mein allererster Film
von 7River - Sa 12:05
» LG UltraFine OLED Pro 32" 4K Monitor mit 99% DCI-P3 und AdobeRGB
von Axel - Fr 21:07
» Neuer Zhiyun Crane S2
von roki100 - Fr 18:55
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von iasi - Fr 18:24
» VESA-Halterung mit Spigot-Mount
von srone - Fr 17:48
» Neues kompaktes Sony G Master FE 35mm F1.4 Objektiv für Nutzer der A7-Kameras ua.
von Beavis27 - Fr 17:29
» Retrofilmlook von Lana Del Reys 'Chemtrails Over The Country Club'
von Cinemator - Fr 17:25
» Neue Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED und Duo Pro 14 mit angewinkeltem Zweitdisplay
von TomWI - Fr 17:15
 
neuester Artikel
 
Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand

In unserer Behind-the-Scenes Reihe nehmen wir diesmal die Enstehung eines Low-Budget Horror/Mystery Kurzfilms unter die Lupe. Wie "Blinder Himmel" quasi im Alleingang entstand, welche Technik verwendet wurde, wie der Dreh mit der lokalen Feuerwehr ablief und vieles mehr erzählt Markus Baumeister. weiterlesen>>

Manfrotto 645 Fast Twin Videostativ - günstig und gut?

Mit dem 645 Fast Twin hat Manfrotto jetzt auch ein Stativ mit einem schnellen Klemmverschluss pro Stativschenkel im Portfolio, das sich in erster Linie an 100mm Stativköpfe richtet - jedoch via Adapter auch mit 75mm Halbschalen betrieben werden kann. Wir hatten sowohl die Aluminium- als auch die Carbonvariante des neuen Manfrotto 645 Fast Twin im Test mit zum Teil überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...