ReneG
Beiträge: 1

Günstige Cammera um LED Beleuchtungen zu Filmen

Beitrag von ReneG » Di 07 Jul, 2020 20:19

Guten Tag

Ich entwickle und montiere Digitale LED Beleuchtungen mit eigener Programmierung.
Gerne würde ich natürlich die Projekte per Video Dokumentieren.
Ich verwende dazu ein S9Handy das sonst recht gute Bilder und Videos für den Zweck macht.
Jedoch hat es grosse Probleme mit Farbigen LED's die noch die Farbe wechseln.
Gibt es Kameras, die nicht zu teuer sind und anständige Filme von Farbigen LED's machen können?
Vor allem bei Prototypen und Programmierungs Demos sollte der Kunde eine Vorstellung von den Farben haben.

Für eine Kaufempfehlung wäre ich sehr dankbar.




Franky3000
Beiträge: 12

Re: Günstige Cammera um LED Beleuchtungen zu Filmen

Beitrag von Franky3000 » Di 07 Jul, 2020 21:59

RGB kommt sehr oft unnatürlich rüber, ich schätze du wirst hier die Hauptarbeit in der Nachbearbeitung leisten müssen.




beiti
Beiträge: 4997

Re: Günstige Cammera um LED Beleuchtungen zu Filmen

Beitrag von beiti » Mi 08 Jul, 2020 08:57

Das Abfilmen von LED-Licht birgt immer noch eine Reihe von Problemen, für die es teilweise noch keine befriedigenden Lösungen gibt.

Einfarbige LEDs können den entsprechenden Farbkanal der Kamera hässlich übersteuern lassen. Besonders anfällig dafür sind offenbar blaue LEDs – wie man an den Aufnahmen von Bühnenshows mit blauen LED-Spots oder auch an Polizei-Blaulicht in Reportagen oft sehen kann. Es kann aber auch mit Rot oder Grün passieren.
Für den Effekt sind nicht alle Kamerasensoren gleichermaßen anfällig, so dass sich ein Testen verschiedener Kameramodelle lohnt. Wenn das Licht nicht schon knapp ist, kann man auch versuchen, mittels Orange-Filter (z. B. KB15) den Blaukanal zu entlasten und dann die Farben per Weißabgleich wieder zu korrigieren.

Günstige Haushalts-LED-Leuchtmittel flackern häufig in Netzfrequenz (d. h. ihre Helligkeit folgt der Schwankung der Wechselspannung; z. B. bei den 50 Hz in Deutschland wird das Licht 100-mal pro Sekunde heller und wieder dunkler).
Dagegen gibt es immerhin zwei Rezepte: Anpassung der Framerate an die Netzfrequenz (also in Deutschland 25 oder 50 fps) oder Anpassung der Belichtungszeit an die Netzfrequenz (in Deutschland 1/25, 1/50 oder 1/100 Sekunde). Wenn entweder Framerate oder Belichtungszeit angepasst sind (oder beide), flackert nichts mehr.

Schwieriger zu handhaben sind die "gepulsten" LED-Anzeigen. Das Pulsen ist immer noch eine beliebte Methode, LEDs dunkler zu regeln. Der Puls von LED-Anzeigen folgt in der Regel keiner Netzfrequenz und auch keiner Sinuskurve, sondern das Licht geht nach einem bestimmten Rhythmus abrupt aus und wieder an. Mit bloßem Auge sieht man es nicht, aber an der Kamera kann es zu Flackern oder sogar zum zeitweisen Erlöschen kommen.
Am übelsten wird der Effekt, wenn die Kamera mit kurzer Verschlusszeit arbeitet, weil es dann mehr oder weniger Zufall ist, ob sich das Aufleuchten der LEDs und die Belichtung der Kamera zeitlich treffen. Was oft noch als Komplikation hinzukommt, ist der Rolling-Shutter-Effekt der Kamera: Das kurze Aufleuchten des LEDs wirkt dann nur auf jenen Teil des Sensors, der zufällig gerade in diesem Zeitfenster ausgelesen wird.
Am wenigsten Probleme gibt es, wenn man "durchgehend" belichtet (z. B. 1/50 Sekunde bei 50 fps oder 1/25 Sekunde bei 25 fps). Aber für niedrige Frameraten (alles bis 30 fps) ist das wegen der Nachzieheffekte nur dann eine Option, wenn man sonst nicht viel Bewegung im Bild hat. Und wirklich wegkriegen wird man das Flackern damit auch nicht; man mildert es nur ab.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Die Startdaten von «James Bond - No Time to Die» und «Tenet» wackeln
von cantsin - Mi 1:00
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von MrMeeseeks - Mi 0:28
» Apple: Großes Update für 27" iMac - schneller und mehr Speicher
von DeeZiD - Mi 0:10
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 0:10
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von klusterdegenerierung - Mi 0:06
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von Bluboy - Di 21:54
» Die Sony A7S III hat keine Hitzeprobleme -- oder möglicherweise doch?
von iasi - Di 21:52
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von DWUA y - Di 21:51
» Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?
von rdcl - Di 21:14
» "Blinder Himmel" - Kurzfilm
von -paleface- - Di 20:41
» POCKET4K - ich brauch mal ordentlich was aufs auge...
von klusterdegenerierung - Di 20:35
» Habt ihr mich schon vermisst?
von nachtaktiv - Di 20:20
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von kling - Di 20:18
» Neue Kamera und keinen Plan Sony A7 III
von roki100 - Di 19:45
» HDMI Transmitter für 120€
von klusterdegenerierung - Di 19:38
» Was hörst Du gerade?
von motiongroup - Di 19:29
» Feelworld F5 Pro: Billiger 5.5" Kameramonitor mit Touchscreen
von Jost - Di 18:43
» Neu: Magix Vegas Pro 18 ua. mit Sound Forge Pro Integration -- Cloud-Tools für Teams folgen
von slashCAM - Di 18:33
» From North to South - Dreherfahrungen mit der Sony A7S II entlang eines Längengrades
von Mantis - Di 17:34
» Welcher Adapter bei SONY CX900 für ext. Mikro?
von Kleelu666 - Di 15:26
» After Effects CS 6 > Kantenschärfung
von Herbie - Di 13:40
» Blackmagic ATEM Mini Pro: In 10 Schritten zum erfolgreichen Livestreaming
von jjpoelli - Di 12:19
» Z-Axis Stabilisator für Einhand Gimbals
von nicecam - Di 11:56
» 4th Axis Stabilizer for DJI Osmo Pocket
von nicecam - Di 11:48
» Ohrwurm 2020
von ruessel - Di 9:18
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von ruessel - Di 8:33
» Z CAM E2-S6G Global shutter S35
von iasi - Di 8:20
» Zubehör für DIY Slider
von DAF - Di 7:21
» Häuschen auf Homepage soll sich 360 ° drehen.
von lowaz - Di 0:15
» Zeapon hat einen neuen Slider
von klusterdegenerierung - Mo 22:42
» 4K DCI vs. 4K UHD?
von -paleface- - Mo 22:22
» Kann RAW eigentlich besser werden?
von micha2305 - Mo 21:22
» Suche Filmtitel
von klusterdegenerierung - Mo 19:36
» Pilotfly Matrix: Kleines Bi-Color RGB LED Panel mit Steuerung per App
von slashCAM - Mo 16:33
» Blackmagic RAW im CPU / GPU Vergleich -- Resolve Performance-Verhalten auf verschiedenen Systemen
von CyCroN - Mo 15:38
 
neuester Artikel
 
Dreherfahrungen mit der Sony A7S II

Zwar dreht sich bei slashCAM vieles um die Filmtechnik, doch noch spannender ist ja eigentlich, was man damit anstellen kann. Diesmal sprechen wir mit Alessandro Rovere, dessen Film From North to South aktuell im Rahmen einer Ausstellung zu sehen ist -- über das Drehen mit der Sony Alpha 7S II, über Drohnenaufnahmen, Software-Abomodelle, Sound Design, und vieles mehr. weiterlesen>>

Blackmagic RAW in DaVinci Resolve im CPU/GPU Vergleich

Der Blackmagic RAW Speed Test läuft auf Prozessoren (CPUs) und Grafikkarten (GPUs) unter Windows, MacOS und Linux. Wir haben einmal ein paar Datenpunkte zum Vergleich zusammengetragen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...