Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Mai, 2020 06:36

Mann oh Mann !
Ihr seit mit ja wirklich Plappertanten.
Wie kann man über so ein kleine Herausforderung nur so lange diskutieren ?
Hier, so was tut es für deine Anforderungen.
https://www.ricardo.ch/de/a/live-stream ... 116004736/
Ist denn das so schwierig ?
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Lakarti
Beiträge: 36

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Lakarti » Sa 23 Mai, 2020 14:26

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 06:36
Mann oh Mann !
Ihr seit mit ja wirklich Plappertanten.
Wie kann man über so ein kleine Herausforderung nur so lange diskutieren ?
Hier, so was tut es für deine Anforderungen.
https://www.ricardo.ch/de/a/live-stream ... 116004736/
Ist denn das so schwierig ?
Gruss Boris
Danke für Deinen Tipp, leider geht er am Thema vorbei. Hast Du Dir zudem mal das Video angesehen in dem Angebot? Sieht aus wie 3 Bilder pro Sekunde...




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Mai, 2020 15:09

Das war sowas wie ein Beispiel...
Gut das geht nicht am Thema vorbei.

Fast jeder anständige Camcorder oder fast jedechliesslich Hybrid Knipse von Panasonic, Canon oder Sony, (auch 8Jahre alte), haben einen cleanen Hdmi Ausgang und eigneten sich somit zum in HD zu streamen...
So ab 200/300€ gebraucht...ganz bestimmt.
Falls es mit dem Ton, Timing Probleme gibt, brauchst du noch sowas wie ein Beringer Audio Mischer für 40€mit USB Ausgang, irgend ein 80 € XLR Mic und ein Mini Recorder von Black Magic, für 120 € um das Bild in den Computer zu bringen. Software, gibt es genug günstige Auswahl.
Dann bist du eigentlich doch Ready to Go.
Das dürfte selbstverständlich auch mit dem Atem Mini klappen, dafür wurde er schliesslich erfunden...oder ganz einfach mit einer simplen Webcam wie oben schon beschrieben.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 23 Mai, 2020 15:17, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 7223

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von cantsin » Sa 23 Mai, 2020 15:16

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 15:09
Fast jeder Camcorder oder fast jede Hybrid Knipse von Panasonic, Canon oder Sony, auch 8Jahre alte, haben einen cleanen Hdmi Ausgang und eigneten sich somit zum in HD zu streamen...
So ab 200€ gebraucht...ganz bestimmt.
Sorry, Boris, aber so einfach ist das in der Praxis nicht. Es gibt Geräte, die sich automatisch abschalten, die ein sauberes HDMI-Signal nur bei Aufnahme liefern und nach 30 Minuten abbrechen - und was Du als Tonlösungen nennst, löst auch nicht das häufige Problem von Bild-/Tonversatz bzw. HDMI-Latenz.

Richtig ist, dass sich irgendwo ein klassischer Camcorder preiswert finden lassen müsste, der die Anforderungen auch ohne Pferdefüße in der Praxis erfüllt. Aber Slashcam ist halt schon seit zehn Jahren eigentlich kein Camcorder-Forum mehr (zumindest nicht in der Consumer-/Prosumer-Klasse), weshalb es hier zu wenig Erfahrungswerte gibt.




Lakarti
Beiträge: 36

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Lakarti » Sa 23 Mai, 2020 15:21

Ja, das ist es, wonach ich suche: Ein brauchbarer (!) Camcorder, muss nicht neu sein, weil ich so optischen Zoom habe mit HDMI-Ausgang. Brauche dann halt noch das Elgato-Teil (oder Alternative, wenn jemand was kennt, was unter Windows ohne OBS ein Webcam-Gerät bietet).

Gibt es da Empfehlungen bzgl. Camcorder mit gutem Bild? Die Teile, die man heute neu bekommt für sagen wir 200 €, taugen ja nicht viel, wenn ich mir diverse Beispielvideos anschaue.

Ein Audio-Interface (Native Instruments) mit USB-Anschluss haben wir plus brauchbares Mikro. Aber das mit dem Sync, wie meinst Du das? Ich hab gestern schon versucht, ne Lösung zu finden, wie ich das am PC ohne OBS mit dem Bildsignal / Webcam-Gerät synchron bekomme. Wie geht das? Danke!




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Mai, 2020 15:22

...Geräte die sich automatisch abschalten gibt es....so what ? Es gibt immer Lösungen und man hat doch die Auswahl.
Für meine 8Jahre alte Rx10 habe ich da ein externes Netzteil, da schaltet sich nix aus, im Aufnahmemodus. ( Ansonsten auch nur wenn die Karte voll ist, oder wenn die Batterie nach 2Std voll ist )
Kostenpunkt gebraucht, ab 300€...
Ton Latenz ?
Warum klappt das mit der Pocket und dem Atem Mini ?
Mit der Ur Rx10 sollte das auch klappen, wüsste nicht warum nicht ? Wenn ich sie über HDMI an den TVs anschliesse ist der Ton synchron, auch über lange Abspiel Zeit....
Für 2 Hunderter kann schliesslich ja auch nicht alles erwarten...
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 23 Mai, 2020 15:27, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 7223

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von cantsin » Sa 23 Mai, 2020 15:25

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 15:22
...Geräte die sich automatisch abschalten gibt es....so what ? Es gibt immer Lösungen und man hat doch die Auswahl.
Für meine 8Jahre alte Rx10 habe ich da ein externes Netzteil, da schaltet sich nix aus, im Aufnahmemodus. ( Ansonsten auch nur wenn die Karte voll ist, oder wenn die Batterie nach 2Std voll ist )
Kostenpunkt gebraucht, ab 300€...
Ausserdem, für ein paar Hunderter kann man ja auch nicht alles erwarten....
Na, dann gibt dem TO doch mal die Empfehlung einer gebrauchten Sony RX10, anstatt hier so merkwürdige Sprüche abzulassen. Wenn Du Dir sicher bist, dass die Kamera für den HDMI-Dauerbetrieb geeignet ist, wäre das doch eine prima Empfehlung.




pillepalle
Beiträge: 2119

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von pillepalle » Sa 23 Mai, 2020 15:26

Lakarti hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 15:21
Ein Audio-Interface (Native Instruments) mit USB-Anschluss haben wir plus brauchbares Mikro. Aber das mit dem Sync, wie meinst Du das? Ich hab gestern schon versucht, ne Lösung zu finden, wie ich das am PC ohne OBS mit dem Bildsignal / Webcam-Gerät synchron bekomme. Wie geht das? Danke!
Geh doch einfach mit einem analogen Ausgang des Interfaces in die Kamera. Wenn Du den Ton mit dem HDMI Signal der Kamera versendest, statt den Audiofeed separat extern einzuspeisen, dann hast Du auch keine Latenzen.

VG
Bokeh, Bouquet... hauptsache rund im Abgang




cantsin
Beiträge: 7223

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von cantsin » Sa 23 Mai, 2020 15:28

pillepalle hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 15:26
Lakarti hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 15:21
Ein Audio-Interface (Native Instruments) mit USB-Anschluss haben wir plus brauchbares Mikro. Aber das mit dem Sync, wie meinst Du das? Ich hab gestern schon versucht, ne Lösung zu finden, wie ich das am PC ohne OBS mit dem Bildsignal / Webcam-Gerät synchron bekomme. Wie geht das? Danke!
Geh doch einfach mit einem analogen Ausgang des Interfaces in die Kamera.
Da kommt dann wieder das Problem, dass praktische alle Consumer-Kameras nur vorverstärkte Mic- und keine Line-Eingänge haben und ein so eingespeistes Signal verzerrt...




Lakarti
Beiträge: 36

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Lakarti » Sa 23 Mai, 2020 15:30

pillepalle hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 15:26
Geh doch einfach mit einem analogen Ausgang des Interfaces in die Kamera. Wenn Du den Ton mit dem HDMI Signal der Kamera versendest, statt den Audiofeed separat extern einzuspeisen, dann hast Du auch keine Latenzen.
War genau mein Plan. Problem: Nur teurere Kameras haben wohl überhaupt einen Audio-Eingang und dann ist der nicht automatisch gut/rauschfrei.

Gibt es denn evtl. ein kleines Hintergrundprogramm, was einem ASIO-Treiber eine Verzögerung hinzufügt? Wie gesagt, ich kann meinem Freund einfach das OBS-Thema nicht zumuten, da er sich auf das Webinar und nicht 1000 Programme dafür konzentrieren soll.




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Mai, 2020 15:32

Sorry, wollte keine blöden Sprüche bringen, ich verstehe einfach das ganze Geplapper nicht, ihr macht manchmal aus Mücken Elefanten, denke ich.

Natürlich wäre die Rx10 eine Empfehlung, wahrscheinlich auch die Panasonic FZ1000, genau so, oder womöglich gar eine G70.
Aber die sind ev ein wenig teurer als 200€....
Bei den Camcordern denke ich gibt es noch viel mehr Auswahl, auch bei älteren gebrauchten Modellen. In den Specs, kann man herausfinden was die können, oder nicht.

Ich denke die aller beste Lösung in dieser Preisklasse heisst doch definitiv aufnehmen, schneiden, und hochladen.
Alles andere für ein paar Hunderter wird nur eine unbefriedigende Bastellösung.
Es spielt doch wirklich überhaupt keine Rolle ob das Publikum den Film live oder 5 Minuten später im Internet anschauen kann ;-)

Ansonsten wenn es live sein muss, 300€ für den Atem Mini und 700€ für einen Camcorder....3Monate das Geld sparen....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 23 Mai, 2020 15:50, insgesamt 3-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 2119

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von pillepalle » Sa 23 Mai, 2020 15:37

cantsin hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 15:28
Da kommt dann wieder das Problem, dass praktische alle Consumer-Kameras nur vorverstärkte Mic- und keine Line-Eingänge haben und ein so eingespeistes Signal verzerrt...
Normalerweise bekommt man das hin indem man den Eingangspegel der Kamera ganz runter Regelt. Oder man holt sich einen Adapter...

https://www.vuetec.de/SW53/audio/pegeld ... ung?c=1391

Oder sowas in der Art. Dann kann er dann auch ohne Interface direkt mit dem Mikro in die Kamera

https://www.bhphotovideo.com/c/product/ ... order.html

Ging ja nur darum sein vorhandenes Interface nutzen zu können. Der Trick ist jedenfalls den Ton über die Kamera zu versenden um Latenzproblemen aus dem Weg zu gehen.

VG
Bokeh, Bouquet... hauptsache rund im Abgang




Lakarti
Beiträge: 36

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Lakarti » Sa 23 Mai, 2020 16:03

pillepalle hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 15:37
Ging ja nur darum sein vorhandenes Interface nutzen zu können. Der Trick ist jedenfalls den Ton über die Kamera zu versenden um Latenzproblemen aus dem Weg zu gehen.
Kann man so machen, wenn man einen Camcorder mit externen Audio-Eingang hat. Ich habe halt Befürchtungen, dass man damit den eigentlich guten Ton durch einen schlechten Wandler in der Kamera verrauscht.

Gibt es irgendwelche Audio-Sync-Möglichkeiten unter Windows ohne OBS? Das wäre noch die beste Lösung.

Wo ich nicht wirklich weiterkomme: Welche DSLR/DSLM bieten denn clean HDMI ohne HDMI-LV-Qualitätseinbußen gegenüber Aufnahme, gehen nicht aus bei LV und sind gebraucht erschwinglich? Und dieselbe Frage für Camcorder. Gibt es da zufällig Tabellen mit solchen Daten in einer DSLR-Datenbank oder Ähnliches?




cantsin
Beiträge: 7223

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von cantsin » Sa 23 Mai, 2020 16:08

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 15:32
Sorry, wollte keine blöden Sprüche bringen, ich verstehe einfach das ganze Geplapper nicht, ihr macht manchmal aus Mücken Elefanten, denke ich.

Natürlich wäre die Rx10 eine Empfehlung, wahrscheinlich auch die Panasonic FZ1000, genau so, oder womöglich gar eine G70.
Aber die sind ev ein wenig teurer als 200€....
Bei den Camcordern denke ich gibt es noch viel mehr Auswahl, auch bei älteren gebrauchten Modellen. In den Specs, kann man herausfinden was die können, oder nicht.

Ich denke die aller beste Lösung in dieser Preisklasse heisst doch definitiv aufnehmen, schneiden, und hochladen.
Nee, darum geht es nicht. Es geht um Webinare und Live-Streaming. Und dafür sind die meisten Consumer-Camcorder/Hybridkameras eben nicht primär gebaut, und oft findet sich in der Praxis irgendwo eine kleine, aber ärgerliche Einschränkung, die einem die Suppe versalzt.

Die Frage des TO nach einer preiswerten Kamera, die nicht nur auf dem Spec Sheet die richtigen Funktionen mitbringt, sondern in dieser Hinsicht wirklich robust und praxistauglich ist, ohne verborgene Pferdefüße, ist daher IMHO absolut legitim. (Wie ich in meinen eigenen Gebastel an einem funktionieren Webinar-Live-Streaming-Setup in den letzten Wochen selbst lernen durfte...)
Zuletzt geändert von cantsin am Sa 23 Mai, 2020 16:09, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 2119

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von pillepalle » Sa 23 Mai, 2020 16:09

Kann Dir zwar hier keine Kameraempfehlung geben, aber ein Audiointerface ohne Ausgang habe ich noch nie gesehen :) Ich dachte auch Dir ging es um eine billige Lösung und nicht um eine besonders hochwertige.

VG
Bokeh, Bouquet... hauptsache rund im Abgang




Lakarti
Beiträge: 36

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Lakarti » Sa 23 Mai, 2020 16:19

pillepalle hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 16:09
Kann Dir zwar hier keine Kameraempfehlung geben, aber ein Audiointerface ohne Ausgang habe ich noch nie gesehen :) Ich dachte auch Dir ging es um eine billige Lösung und nicht um eine besonders hochwertige.
Missverständnis: Zunächst mal ist der Ton wichtiger als das Bild, da geht es um Hochwertigkeit, ist auch schon geklärt. Daher will ich das Audio-Interface möglichst am PC nutzen, weil die Kameras (die preislich infrage kommen) wohl eher keine rauscharmen 24bit-Wandler haben. Außerdem haben ja viele Kameras eben überhaupt keinen Audio-Eingang. Die Sony A5100 z.B. wäre wohl insgesamt nicht schlecht, aber die hat eben keinen Audio-Eingang. Da muss ich dann am PC Bild und Ton anderweitig syncen und lande wohl wieder bei OBS, was ich vermeiden will.

Wenn ich jetzt etwas finden würde, mit dem ich Bild-Ton-Sync ohne OBS herstellen kann (etwa durch einstellbare Latenz im ASIO-Treiber per Zusatzprogrämmchen), wäre ich schon quasi am Ziel:
- Sony A5100
- Elgato camlink
- Audio-Sync-Programm für Windows




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Mai, 2020 16:29

„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




cantsin
Beiträge: 7223

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von cantsin » Sa 23 Mai, 2020 16:41

Lakarti hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 16:19
- Sony A5100
Das weiter oben (von @rkunstmann) verlinkte YouTube-Video über den Einsatz der A5100 hast Du Dir gut angesehen?

Denn da werden ja ganz massive Einschränkungen genannt: HDMI-Ausgabe nur bei laufender Aufnahme, die wiederum schnelle Überhitzung der Kamera zur Folge hat.



Wie gesagt, IMHO fährst Du am besten und ohne Probleme mit einem Consumer-Camcorder - irgendeinem alten HDV- oder AVCHD-Modell, das Du wahrscheinlich für 200 oder weniger gebraucht auftreiben kannst. Nur können hier wahrscheinlich zu wenige Leute darüber aus eigener Erfahrung Auskunft geben. Ich würde es mal auf Foren wie videoaktiv.de probieren.




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Mai, 2020 16:53

Etwa sowas, geht sicher auch günstiger, ohne so viel Zubehör, oder/ und ein ähnliches Model.
https://www.ricardo.ch/de/a/sony-hdr-fx ... 112038620/
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Lakarti
Beiträge: 36

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Lakarti » Sa 23 Mai, 2020 17:00

cantsin hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 16:41
Das weiter oben (von @rkunstmann) verlinkte YouTube-Video über den Einsatz der A5100 hast Du Dir gut angesehen?

Denn da werden ja ganz massive Einschränkungen genannt: HDMI-Ausgabe nur bei laufender Aufnahme, die wiederum schnelle Überhitzung der Kamera zur Folge hat.
Nach meinem Verständnis hat er zwar von Überhitzung gesprochen, aber eben nur im Aufnahmemodus, den er ja nicht nutzt. Den Wachseffekt im Bild bekam er durch ein kleines bisschen digitalen Zoom weg. Sonst war alles gut, oder nicht?




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Mai, 2020 17:05

Hdmi Ausgabe nur bei aufnehmender Kamera, das führt bei der Kamera zu Überhitzung, hat er da oben geschrieben. Die ist somit wohl raus.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Lakarti
Beiträge: 36

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Lakarti » Sa 23 Mai, 2020 17:09

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 17:05
Hdmi Ausgabe nur bei aufnehmender Kamera, das führt bei der Kamera zu Überhitzung, hat er da oben geschrieben. Die ist somit wohl raus.
Nein, er sagt, WENN man Aufnahme drückt, ist das Wachsproblem weg, aber dafür überhitzt sie. Wenn man stattdessen leichten Digizoom macht, geht es auch so, ohne Aufnahme.




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Mai, 2020 17:19

Die hat keinen kleinen Apsc Sensor in so einer kleinen nicht neusten Kamera, Full hd Bild muss über hdmi über längere Zeit clean ausgegeben werden....und dann noch sauberen Ton.
Das wird wahrscheinlich schon eher warm, denke ich...Aber glaube was du möchtest.
Unter anderem darum habe ich weiter oben auch die Sony Rx10 Mark 1 empfohlen, die ist grösser, hat einen kleineren 1Zoll Sensor und hat gar keine Überhitzungsprobleme und hat eine anständige Zoom Linse...inc Audio in und einen sehr guten Audio Pre Amp.



Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Lakarti
Beiträge: 36

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Lakarti » Sa 23 Mai, 2020 18:01

Die RX10 scheint ja wirklich gut zu sein. Ist das Video hier damit gemacht?


Hat das Teil clean HDMI, geht es nicht nach x Minuten von selbst aus (ohne Aufnahmemodus)? Und wie gut (Rauschen) ist der externe Audio-Eingang?




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Mai, 2020 18:17

Rx10
Nach dreissig Minuten stoppt die Aufnahme auf der SD Karte, die Aufnahme lässt sich aber sofort wieder starten. Mit einem internen Akku hält sie ca. 2Stunden, wenn viel herum gezoomt wird, ein wenig weniger.
Über das extra zu kaufende Netzteil, mit Batteriedummy geht das so lange bis die Karte voll ist. Aber mehr als 1 1/2 oder 2 Stunden habe ich noch nie damit so, mit Start/Stop am Stück gefilmt.
Ein cleanes HDMI Signal gibt sie aus, auch wenn die Aufnahme nicht läuft
Für stundenlangen Dauerbetrieb über HDMI, ohne Aufnahme ? weiss ich nicht habe ich noch nie ausprobiert. Ich könnte mir vorstellen das die, wenn man sie nich bedient, irgendwann auf Standby geht, es gibt einen Stromsparmodus, den kann man ausschalten.
Solche Consumer Hybrid Kameras sind einfach grundsätzlich nicht für sowas wie Stundenlange Live Sachen gebaut, was aber nichts heissen mag...
Störendes Bild Rauschen gibt es, wie bei jeder Kamera bei schlechtem Licht, bis 800 Iso, ist es aber bei schönem Licht ist das ganz sicher kein Thema. Auch bei wenig Licht nicht.
Die Bildqualität finde ich auf jeden Fall immer noch sehr gut. Video und Foto.
Externer Audio Eingang ist vorhanden, Kopfhörer Anschluss auch. Der interne Pre Amp beziehungsweise angeschlossene Mics, wie z.b, das Rode Video Micro, Video MIC Pro R tönen sehr gut, auch die eingebauten Stereo Mics tönen sehr gut, für interne Mikrofone.

Aber schau doch eher bei den gebrauchten professionelleren HDV Henkelmänner Camcordern die laufen ganz sicher mit beiliegendem Netzteil stundenlang im Dauerbetrieb, wenn die Live Aufnahme länger wie eine halbe Stunde geht...Ich würde.
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 23 Mai, 2020 18:32, insgesamt 5-mal geändert.




rkunstmann
Beiträge: 507

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von rkunstmann » Sa 23 Mai, 2020 18:19

Hallo,

hast Du den Podcast zu dem A5100 Setup gehört? Da beschreibt Chris Marquardt alle Probleme in die er gerannt ist ausführlich. Die Kamera nimmt während des Streamens nicht auf, weil sie sonst überhitzt, deshalb auch der kleine digitale "Zoom in", der wäre sonst nicht nötig:



Das objektiv das er verwendet hat allerdings auch einen Bildwinkel horizontal von 65 Grad. Ich weiß nicht, wie weit Dein Freund von der Kamera weg sitzt. Es hat ja durchaus Gründe, dass Webcams weinwinklig sind (wie schon mehrfach erwähnt).

Die RX 10 hat natürlich ein Zoomobjektiv Da kann man rumprobieren. Spricht sicher nix dagegen, wenn alles andere auch hinhaut. 1 Zoll ist natürlich wiederum deutlich kleiner, als APS-C. Ob da die gewünschte Freistellung noch hinhaut ist zweifelhaft (Das fest verbaute Objektiv hat f 2,8 genau, wie im A5100 Setup bei 19mm; da ist auch nur noch ein bisschen Freistellung da, trotz APS-C)

Beste Grüße!




Jan
Beiträge: 9573

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Jan » Sa 23 Mai, 2020 18:38

Die anderen User hatten ja auch ähnliche Dinge vorgeschlagen. Wenn du einen Einstiegscamcorder, selbst einen aktuellen bis grob 400€ kaufst, hat der fast immer einen kleinen 1/5,8" Sensor drin. Das Videobild ist dann schlechter als bei vielen Handys der letzten Jahre, besonders schlecht wenn das Licht nachlässt und das Video ist sehr weich, andere User nennen es Matsch. Ab der Panasonic V777 hat man wengstens den 1/2,3" Sensor drin und einen Mikrofoneingang. Dann musst da aber wieder über HDMI gehen, also mit Elgato oder dem HDMI zu Thunderbolt-Adapter arbeiten. Panasonic will nicht über USB als Webcam nutzbar sein. "Kostengünstig" wird das mit USB mit einer DSLR oder DSLM gehen, in den Beiträgen die ich verlinkt habe, werde die Modelle genannt. Preisgünstiger wird die Aktion sicherlich mit den Canon-Kameras, weil bei Sony das mit USB eher die teureren Modelle können. Ich bin kein Spezialist von Webcams, würde aber über eine gute Webcam nachdenken, außer du willst wirklich den Hintergrund unscharf haben. Haben die anderen User ja auch schon empfohlen, sicherlich gibt es da auch einen Tipp von einem Slashcamuser. Wenn dann 500€ oder besser 1000€ drin sind, kann man schon übewr eine DSLR (eher Canon)/DSLM (eher Sony) nachdenken, um mehr rauszuholen.


Die Variante mit USB (kostengünstig ohne HDMI-Wandler mit deren Probleme) würde man dann die neue Beta-Software von Canon benutzen (Link hatte ich schon gesetzt) und eine gebrauchte Canon EOS1300 oder Canon EOS750 (mit Mikrofoneingang), die sollte man schon für unter 300€ bekommen. Ein neueres Modell was auch über USB mit der Canon Software funktioniert ist die EOS250 (Rebel SL3, Neupreis knapp unter 500€ mit Objektiv), die kann sogar 4K (mit Telecrop, es wird also reingezoomt bei 4k Video) und sie hat auch einen Mikrofoneingang.
Panasonic hat geschrieben:Panasonic bietet keinen Camcorder an, der die Nutzung als Webcam ermöglicht. Wird der Camcorder per USB mit dem PC verbunden ist nur der Zugriff auf die gespeicherten Aufnahmen möglich.

@ Chris - die Kamera in deinem verlinkten Liveset hat den kleinen 1/5,8" Sensor, da sollte jede Webcam um die 200€ mehr schaffen.
Zuletzt geändert von Jan am Sa 23 Mai, 2020 19:05, insgesamt 2-mal geändert.




Jan
Beiträge: 9573

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Jan » Sa 23 Mai, 2020 18:44

rkunstmann hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 18:19
Hallo,

hast Du den Podcast zu dem A5100 Setup gehört? Da beschreibt Chris Marquardt alle Probleme in die er gerannt ist ausführlich. Die Kamera nimmt während des Streamens nicht auf, weil sie sonst überhitzt, deshalb auch der kleine digitale "Zoom in", der wäre sonst nicht nötig:



Das objektiv das er verwendet hat allerdings auch einen Bildwinkel horizontal von 65 Grad. Ich weiß nicht, wie weit Dein Freund von der Kamera weg sitzt. Es hat ja durchaus Gründe, dass Webcams weinwinklig sind (wie schon mehrfach erwähnt).

Die RX 10 hat natürlich ein Zoomobjektiv Da kann man rumprobieren. Spricht sicher nix dagegen, wenn alles andere auch hinhaut. 1 Zoll ist natürlich wiederum deutlich kleiner, als APS-C. Ob da die gewünschte Freistellung noch hinhaut ist zweifelhaft (Das fest verbaute Objektiv hat f 2,8 genau, wie im A5100 Setup bei 19mm; da ist auch nur noch ein bisschen Freistellung da, trotz APS-C)

Beste Grüße!

Dass das funktioniert, hat nur mit dem Blackmagic UltraStudio Mini Recorder für 180€ zu tun, weil diese Sony gar nicht über USB streamen kann, das können aktuell nur die mittlere und höhere Klasse. Daher muss es nicht die 5100er Sony sein, du kannst da viele Kameras nehmen, die nicht direkt über USB streamen können.

Chris schrieb, was man dafür mit der 5100 benötigt:
* Sony alpha 5100: http://amzn.to/2FHGvq2
* Sigma 19/2.8 E-Mount http://amzn.to/2EOSAIE
* Blackmagic UltraStudio Mini Recorder (HDMI to Thunderbolt) http://amzn.to/2D9CsB5




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Mai, 2020 18:57

Wäre ja auch schon sehr hilfreich wenn er schreiben würde, wie lange er dann am Stück streamen möchte ?
Sonst ist es doch schwierig irgendwelche gescheite Tipps zu geben.

Ich denke immer noch wenn es zu lange geht, kommt die 5100 mit dem Apsc Sensor so klein wie die ist an ihre Grenzen, und könnte schon zu heiss werden.

Er hat weiter oben geschrieben, die Bildqualität seie nicht so wichtig wie der Ton, darum meine Tipps mit den gebrauchten Sony HDV Henkelmännern mit XLR Ausgängen, und auch die Rx10, die haben alle gute Pre Amps, und Audio Optionen die A5100 aber nicht wirklich.

Wenn er jetzt wegen dem fehlenden Weitwinkel die Kamera einen Meter weiter weg stellen müsste, ist das wohl auch nicht sooo schlimm.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 23 Mai, 2020 19:02, insgesamt 2-mal geändert.




Lakarti
Beiträge: 36

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Lakarti » Sa 23 Mai, 2020 19:00

Jan hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 18:44
Dass das funktioniert, hat nur mit dem Blackmagic UltraStudio Mini Recorder für 180€ zu tun, weil diese Sony gar nicht über USB streamen kann, das können aktuell nur die mittlere und höhere Klasse. Daher muss es nicht die 5100er Sony sein, du kannst da viele Kameras nehmen, die nicht direkt über USB streamen können.
Die 5100 fällt leider genau dann weg, wenn ich keinen Weg finde, das Audio auf dem PC mit einem Delay zu versehen, da sie keinen Audio-Eingang hat.

Ich bin eigentlich die ganze Zeit schon davon ausgegangen, nur HDMI per Elgato in den Rechner bekommen zu können, da kaum DSLMs USB-LV unterstützen (oder gibt es da tatsächlich erschwingliche, gute Geräte mit USB-LV?).
Jan hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 18:38
Die anderen User hatten ja auch ähnliche Dinge vorgeschlagen. Wenn du einen Einstiegscamcorder, selbst einen aktuellen bis grob 400€ kaufst, hat der fast immer einen kleinen 1/5,8" Sensor drin. Das Videobild ist dann schlechter als bei vielen Handys der letzten Jahre, besonders schlecht wenn das Licht nachlässt und das Video ist sehr weich, andere User nennen es Matsch.
Ich habe inzwischen etliche Videos von Camcordern (Consumer) angesehen. Kein einziger hat mich vom Bild auch nur annähernd überzeugt. Wenn ich mir das Bild posting.php?mode=quote&f=39&p=1046383#pr1046370 hier dagegen anschaue, sind Camcorder eigentlich ganz raus. Und Proficamcorder sind in einer ganz anderen Preisliga.
rkunstmann hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 18:19
Die RX 10 hat natürlich ein Zoomobjektiv Da kann man rumprobieren. Spricht sicher nix dagegen, wenn alles andere auch hinhaut. 1 Zoll ist natürlich wiederum deutlich kleiner, als APS-C. Ob da die gewünschte Freistellung noch hinhaut ist zweifelhaft (Das fest verbaute Objektiv hat f 2,8 genau, wie im A5100 Setup bei 19mm; da ist auch nur noch ein bisschen Freistellung da, trotz APS-C)
Die A5100 hätte einen großen Chip, aber kein Audio. Die RX10 einen etwas kleineren Chip bei dennoch überzeugendem Bild, aber die Dauernutzung per HDMI ist nicht klar. Preislich sind beide gebraucht im preislichen Rahmen. Kommt dann noch der Elgato dazu.
Wenn es jetzt noch eine andere DSLM gäbe, die sicher für Livestreaming (Dauersignal ohne Aufnahme) funktioniert und einen guten Audio-Eingang hat und im gleichen Preisrahmen liegt, wäre das toll.




Lakarti
Beiträge: 36

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Lakarti » Sa 23 Mai, 2020 19:04

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 18:57
Wäre ja auch schon sehr hilfreich wenn er schreiben würde, wie lange er dann am Stück streamen möchte ?

Er hat weiter oben geschrieben, die Bildqualität seie nicht so wichtig wie der Ton, darum meine Tipps mit den gebrauchten Sony HDV Henkelmännern mit XLR Ausgängen, und auch die Rx10, die haben alle gute Pre Amps, und Audio Optionen die A5100 aber nicht wirklich.
Wie lange... naja, mehrere Stunden am Stück auf jeden Fall. Webinare halt.

Die Bildqualität ist insofern weniger wichtig, weil man ohne Ton schlicht nichts damit anfangen kann, da im Webinar ja meist eine Präsentation gezeigt wird. Aber, das wage ich vorauszusehen, mein Freund wird garantiert über kurz oder lang anfangen, Video auch offline aufzunehmen oder auf Youtube zu streamen, weil er von Seminaren lebt und da leider absehbar ist, dass er viel öfter online/per Video arbeiten muss. Daher kaufen wird doch lieber gleich was Brauchbares.

Eine Webcam will ich jedenfalls vermeiden, das ist einfach nur schlecht, wenn man mal ein paar gute Videos gesehen hat - und alleine in dem Faden hier sind schon ein paar Videos, die supergut aussehen, weil es keine Webcams sind.

Ich gehe zudem davon aus, dass es bald deutlich bessere Videoqualität über Zoom und die ganzen anderen Onlineplattformen geben wird, so wie wir das von Youtube-Streams schon lange kennen.




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Mai, 2020 19:06

Letzter Vorschlag
Die Panasonic Gh3 ??? Eigentlich eine Profi Kiste....
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-245-3484

Super Bild, Audio, keine Ahnung. Dürfte nicht schlecht sein.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 23 Mai, 2020 19:09, insgesamt 2-mal geändert.




Jan
Beiträge: 9573

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Jan » Sa 23 Mai, 2020 19:07

Ich habe meinen Beitrag vorher ergänzt und Modelle geannnt. Also meiner Meinung nach gute Webcam oder wenn großer Sensor Canon EOS750 oder EOS250 mit Canon-Software über USB, das ist in dem Budget möglich, zumindest gebraucht.

https://www.slashcam.de/news/single/Neu ... 15789.html

Wenn du nicht über einen HDMI-Adapter gehen möchtest, sondern direkt mit USB-Streaming, aber ein Mikrofoneingang wichtig ist und das Budget so bleiben soll, wird es auch keine Sony.
Zuletzt geändert von Jan am Sa 23 Mai, 2020 19:16, insgesamt 3-mal geändert.




rkunstmann
Beiträge: 507

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von rkunstmann » Sa 23 Mai, 2020 19:08

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 19:06
Die Panasonic Gh3 ???
Wollte ich auch gerade schreiben ;)




Lakarti
Beiträge: 36

Re: Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht

Beitrag von Lakarti » Sa 23 Mai, 2020 19:08

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 19:06
Die Panasonic Gh3 ???
Unterstützen Panasonic DSLRs denn HDMI-LV? Ein Bekannter sagte mir neulich, das sei in den Kameras absichtlich deaktiviert. Hab ich das richtig in Erinnerung?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von Banolo - Do 1:01
» Aufrüsten oder Neukauf?
von rubashov - Do 0:00
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von dosaris - Mi 23:28
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 22:53
» Mini Kamera-Slider: Zeapon Micro 2
von klusterdegenerierung - Mi 22:29
» Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik
von Frank Glencairn - Mi 22:22
» Wann hat eine Kamera (bei slashCAM) sehr gute Bildqualität?
von Kamerafreund - Mi 21:35
» Verkaufe Star Wars Artikel
von Funless - Mi 20:51
» PP - Maske/Bild über andere Spur tracken
von DAF - Mi 18:06
» Lexar: Neuer Professional CFexpress Type B USB 3.1 Kartenleser mit bis zu 1.050 MB/s
von pillepalle - Mi 17:31
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Mi 15:32
» Komponist stellt sich vor
von Joe-musik - Mi 14:36
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Cinemator - Mi 13:24
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von MrMeeseeks - Mi 10:42
» Samyang legt nach mit einem AF 85mm F1.4 RF Objektiv für Canon R
von rush - Mi 9:38
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 2:08
» Mein zweites Immobilienvideo - was haltet ihr davon?
von klusterdegenerierung - Di 21:49
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Darth Schneider - Di 18:08
» Arma- oder Rollygeddon - Gucken nach dem "Shut-Lock"
von nicecam - Di 17:48
» Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!
von Xander-Rose - Di 17:20
» 720p oder 1080p für Facebook?
von Fragensteller44 - Di 16:22
» Keying Problem Final Cut Pro X
von yeshead - Di 16:05
» HLG mit der GH5
von blueplanet - Di 15:59
» YouTube führt zur besseren Navigation Kapitel in Videos ein
von JSK - Di 15:56
» Short Horror (Blackmagic Kameras)
von Darth Schneider - Di 15:35
» Sinkt unser Verdienst durch YT Klicks?
von pillepalle - Di 15:16
» Drehlocations ausfindig machen?
von Auf Achse - Di 15:09
» Verkaufe: NINJA INFERNO + Zubehör
von ksingle - Di 15:02
» 10 neue Monitore mit 21.5" bis 34" von AOC
von slashCAM - Di 14:24
» Unser Kinofilm "Marlene" wurde von russischen Raubkopierern nachsynchronisiert
von carstenkurz - Di 13:52
» Wie am besten Ton aufzeichnen von XLR Mikrofonen? (Veranstaltung)
von Franky3000 - Di 13:23
» Einsteigerfrage: 25p - 50p und 24p
von dienstag_01 - Di 12:42
» Remove Focus Breathing
von klusterdegenerierung - Di 11:55
» Canon 90D gibt komisches Bildformat aus
von ElioAdler - Di 9:43
» Kann mir wer helfen
von Blackbox - Mo 21:10
 
neuester Artikel
 
Beste Bildqualität einer Kamera?

Auch wenn bei der Bildästhetik vieles im Subjektiven liegt: Es gibt objektive Kriterien, die bestimmen ob die Bildqualität einer Kamera gut oder schlecht ist. Wir klären einmal grundsätzlich, wie wir das bei slashCAM sehen... weiterlesen>>

Zehn Jahre ARRI ALEXA

Vor 10 Jahren kam die ARRI ALEXA auf den Markt und definierte damit die professionelle, digitale Kinofilmproduktion. Dynamik statt Auflösung war die Erfolgsformel, die nun zunehmend durch 4K-Anforderungen gefährdet wird... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Micro Supernova

Wer hätte gedacht, daß eine chemischen Reaktion, die auf einer nur 8mm großen Oberfläche passiert so kosmisch aussehen kann? Gefilmt in einer einzigen Einstellung. $urlarrowHier mehr dazu wie der Film von Roman Hill (ohne CGI) gemacht wurde.