Kranich
Beiträge: 332

Re: Panasonic Eva1 noch aktuell für 2020?

Beitrag von Kranich » Di 28 Jan, 2020 20:30

tehaix hat geschrieben:
Di 28 Jan, 2020 17:46
Das kannst natürlich letztlich nur du für dich entscheiden. Wenn du auch manchmal EB-Kram machst, dürfte die FX9 wirklich die bessere Wahl sein, einfach weil fast alle Redaktionsklitschen irgendwo noch Sony Kameras herumfahren haben und die Workflows darauf abgestimmt sind. Insgesamt wird die Kamera aufgrund der stärkeren Marktdominanz einer FS7 vermutlich nach wie vor öfter angefragt sein. War zumindest früher so, momentan empfinde ich es nicht mehr ganz so stark, das mag aber vielleicht auch an meinen Kunden liegen.

Ich stand damals vor der Wahl, entweder FS7 II oder EVA1. Da ich persönlich das Bild der FS7 (II) ausgesprochen hässlich finde, habe ich für mich persönlich abgewägt - will ich bei meiner eigenen Kamera ein Bild, das ich immer geil finde, oder will ich potenziell mehr Jobs durch den Sony Workflow? Ich habe mich damals für Panasonic entschieden und ich bereue meine Entscheidung nicht - komischerweise wurde bei mir seit damals nur noch einmal explizit nach Sony gefragt, überall sonst habe ich die EVA1 einfach mal angeboten und das schöne Bild beworben. Die jeweiligen Kunden fragten nie wieder nach Sony :D Dass seitdem noch die Lumix S1-Reihe rauskam hat mich mit einer exzellenten, hoch kompakten B-Cam mit stabilen Codecs versorgt, ein Vorteil von dem ich damals nichts wusste, den ich heute aber nicht mehr missen möchte.

Bei manchen Drehs sind dann wiederum sowieso völlig andere Cams gefragt, die ich dann aber leihe, weil sie einfach zu sehr ins Geld gehen (Alexa Mini oä, wobei ich die EVA1 da immer öfter als B-Cam daneben sehe). That being said: Die FX9 ist mit Sicherheit eine super Kamera. Wenn sie zu deinen Bedürfnissen passt und dir das Bild gefällt - why not?
Danke nochmals für deine Nachricht.

Klar werde ich auch EB-Kram machen und auch mal Imagefilme. Und ja, Sender sind auf Sony Kameras (FS7 usw.) und Canon C300 usw. eingestellt, aber auch nur dann wenn man "Drehmaterial" abgibt, bei fertigen Filmen ist es Wurscht mit was du drehst.
FX9 oder EVA1 da hänge ich gerade fest.

Zu Eva1 noch mal.
Ich hatte Sie mir einmal ausgeliehen, habe einen Imagefilm gedreht, mit viel Licht usw. das hat gut funktioniert und kam gut an.
Zum testen habe ich dann auch zuhause etwas gefilmt um zu üben und mir jetzt auch noch mal beim Material aufgefallen, das die EVA1 irgendwie ein minimal dauerhaftes Grundrauschen im Schatten hat, ich weiss ja nicht, ob mir das nur mir ausfällt aber ich frage mich gerade woher das kommt?
Codec: Allintra 422 10bit 400mb

zusätzlich ist mir das auch noch in diesem Film hier aufgefallen: https://vimeo.com/234911689
Ja ich weiss, komprimierter Stream aber das Rauschen sieht genau so aus wie bei mir.

ist das normal?

VG




wolfgang
Beiträge: 6007

Re: Panasonic Eva1 noch aktuell für 2020?

Beitrag von wolfgang » Di 28 Jan, 2020 21:21

Hattest die interne Entrauschung aktiviert? Ich nutze die allerdings auch nicht wirklich.

Grundsätzlich rauscht nicht die Kamera, sondern der Sensor JEDER Kamera. Filme mal mit einer FS7 bei eher wenig Licht und mit slog. Kommt auch nicht rauschfrei raus wenn man da nicht aufpasst.

Also ich sehe das nicht wirklich als Problem. Die Frage ist eher
A) verkaufst viel in Bereiche rein wo eine FS7 heute Norm ist?
B) kannst dir eine FX9 leisten? Bei der kommen ja auch noch die Objektive dazu.
Lieben Gruß,
Wolfgang




Kranich
Beiträge: 332

Re: Panasonic Eva1 noch aktuell für 2020?

Beitrag von Kranich » Di 28 Jan, 2020 21:34

wolfgang hat geschrieben:
Di 28 Jan, 2020 21:21
Hattest die interne Entrauschung aktiviert? Ich nutze die allerdings auch nicht wirklich.

Grundsätzlich rauscht nicht die Kamera, sondern der Sensor JEDER Kamera. Filme mal mit einer FS7 bei eher wenig Licht und mit slog. Kommt auch nicht rauschfrei raus wenn man da nicht aufpasst.

Also ich sehe das nicht wirklich als Problem. Die Frage ist eher
A) verkaufst viel in Bereiche rein wo eine FS7 heute Norm ist?
B) kannst dir eine FX9 leisten? Bei der kommen ja auch noch die Objektive dazu.
A) In dem Bereich in dem ich arbeite kam bisher noch nie eine EVA1 vor, 90-95% wird alles "noch" mit der FS7 gedreht. (Dokus, Magazin, Imagefilme)

B) Ich habe mir bei Teltec ein Angebot jeweils geben lassen (EVA1 + Zubehör, FX9 + Zubehör) Da ich bei der EVA1 noch extra Monitor, Sucher, Zucato Rig, usw. brauche, summiert sich das ganz schön und am Ende steht es fast gleich Preislich mit der FX9. Und genau das lässt mich nämlich jetzt nachdenken! Wenn ich schon so viel investiere und der Preis auch dem modernes aktuellen System ähnelt, dann doch lieber die FX9?




wolfgang
Beiträge: 6007

Re: Panasonic Eva1 noch aktuell für 2020?

Beitrag von wolfgang » Mi 29 Jan, 2020 02:05

Die Frage war eigentlich ob deine Kunden dir nur FS7 Material abkaufen. Ob die das tatsächlich verlangen. Oder ob du selbst bis zum Endkunden verkaufst dem primär das Bild gefallen soll.

Im ersten Fall tust dir mit einer Sony leichter und solltest die nehmen. Im zweiten Fall eher punktet eine EVA1 wohl eher.

Die Angebote - ja sind die wirklich gleichwertig? Der Monitor der FS7 war auch nur eine Notlösung, die waveform Darstellung eher zu klein. Und vor allem konnte er den vollen Dynamikumfang auch nicht darstellen. Jetzt ist der Monitor einer FX9 sicher besser geworden - aber kaum um soviel besser dass ein echter HDR Monitor ersetzt werden würde. Da hat selbst eine S1H besseres verbaut.
Lieben Gruß,
Wolfgang




Beavis27
Beiträge: 100

Re: Panasonic Eva1 noch aktuell für 2020?

Beitrag von Beavis27 » Mi 29 Jan, 2020 03:45

Adam, kauf dir eine Eva! :-)
Es sei denn, Autofokus ist für dich der Apfel der Versuchung.




Mantas
Beiträge: 509

Re: Panasonic Eva1 noch aktuell für 2020?

Beitrag von Mantas » Mi 29 Jan, 2020 08:34

Man sollte nicht direkt die FS7 in den gleichen Topf wie die FX9 werfen. Was hier irgendwie oft vorkommt..

Schau sie dir mal live an und Vergleiche das Bild direkt.




Kranich
Beiträge: 332

Re: Panasonic Eva1 noch aktuell für 2020?

Beitrag von Kranich » Mi 29 Jan, 2020 10:29

wolfgang hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 02:05
Die Frage war eigentlich ob deine Kunden dir nur FS7 Material abkaufen. Ob die das tatsächlich verlangen. Oder ob du selbst bis zum Endkunden verkaufst dem primär das Bild gefallen soll.

Im ersten Fall tust dir mit einer Sony leichter und solltest die nehmen. Im zweiten Fall eher punktet eine EVA1 wohl eher.

Die Angebote - ja sind die wirklich gleichwertig? Der Monitor der FS7 war auch nur eine Notlösung, die waveform Darstellung eher zu klein. Und vor allem konnte er den vollen Dynamikumfang auch nicht darstellen. Jetzt ist der Monitor einer FX9 sicher besser geworden - aber kaum um soviel besser dass ein echter HDR Monitor ersetzt werden würde. Da hat selbst eine S1H besseres verbaut.
Das Frage stelle ich mir auch noch, bzw. wird sich das dann noch ergeben und da weiss ich nicht wie.

Vom Gefühl her möchte ich eigentlich die EVA1 wenn ich aber an Zukunft und Voraussetzungen für Sender etc. denke, dann muss ich die FX9 nehmen. Sie wird einfach der neue Standart werden, viele Produzenten, Sender Disponenten usw. haben im Prinzip nur die fs7 und die c300 im Kopf, eva1? was ist das denn? Aber natürlich ist am Ende das was bei raus kommt das wichtigste, wenn man es gut verklickert :) Trotzdem denke ich, dass man mit einer FX9 eher mal gebucht wird, als wenn man eine EVA1 hat, da die meisten die einfach nicht kennen.

Was mich vom Kauf der EVA halt auch noch abhält ist dieses Rauschen im Bild.
Ich teste verschiedene Bilder an meinem Schnittplatz (4k Referenzmonitor + 55" OLED) und sehe einfach ein Grundrauschen, egal bei welcher Einstellung, auch von Original Testfootage aus dem Netz.

Hier mal ein Beispiel:

https://1drv.ms/u/s!Aopl1pQO2JKdg-YNaPuvC9pvkXGP9w

Aufgenommen mit den Internen Codec: Allintra. 422 10bit 400mb / V-Log / Iso war normal, da draußen und Tageslicht.
Standart 709 LUT in Avid export als Tif

An den schattigen Stellen sieht man eindeutig ein Rauschen, an einem großen Bildschirm fällt das besonders auf. Es ist nicht besonders stark aber es reicht, dass es mich stört.
FS7 und S-log3 empfinde ich das nicht so stark, mal abgesehen von Farben, die gefallen mir bei V-log auch besser.

Edit:
Ich schaue mir gerade FS7 Material an, ähnliche Situation und ich sehe kein rauschen!
Was stimmt da mit der EVA1 nicht?




Kranich
Beiträge: 332

Re: Panasonic Eva1 noch aktuell für 2020?

Beitrag von Kranich » Fr 07 Feb, 2020 14:42

Hallo zusammen,

vielleicht gibt es den einen oder anderen der wissen wil für welche Kamera ich mich nun entschieden habe :)

Es ist keine EVA1 geworden, sondern die Sony FX9, bisher bin ich noch am üben und testen aber ich kann schon mal sagen, dass ich die Wahl nicht bereut habe. Es ist eine unfassbar gute Kamera mit vielen Möglichkeiten. Sie ist natürlich etwas schwerer aber nicht so wie befürchtet habe, ein bisschen training und dann geht das schon!

Highlights:
- Low Light verhalten (kleines Nachtsichtgerät! ohne rauschen)
- Autofocus (Facefocus, sau gut!)
- Vollformat
- Dynamikumfang
- Bedienung

Danke Euch noch mal,

Viele Grüße
Kranich




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» BATTLE STAR WARS - Trailer
von Darth Schneider - Sa 18:31
» Mein neues Reel
von klusterdegenerierung - Sa 18:27
» PL- auf L-Mount Konverter Sigma MC-31 in Kürze verfügbar
von cantsin - Sa 18:20
» Spotlight Aufnahme mit Canon XF300 - wie?
von TomStg - Sa 18:07
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Darth Schneider - Sa 17:29
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Sa 17:03
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 16:57
» Fehler DCR-PC330 - C:32:11 Schlitten fährt nicht hoch!
von Bluboy - Sa 16:52
» Lösch Dich!
von Bluboy - Sa 16:46
» Tascam HD-P2/Sennheiser ME66: Plötzlich nur noch rauschiges Piepen
von JanHe - Sa 16:40
» LEDs zum Filmen gesucht
von freezer - Sa 15:54
» Latenz bei HDMI Ausgängen
von carstenkurz - Sa 15:19
» Ohrwurm 2020
von ruessel - Sa 15:13
» PTZ-Pult mit Schwenk-/Neigekopf verbinden (Panasonic AW-RP400 und AW-PH300)
von schroedingerskatze - Sa 14:35
» Review-Video: Zeapon Micro 2 & Zhiyun Weebill S: "Sliding Gimbal"
von GaToR-BN - Sa 14:18
» Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount
von cantsin - Sa 13:54
» Metabones Nikon G - BMPCC Speed Booster 0.58x
von Ledge - Sa 10:29
» Nikon AF-S Nikkor 17-55 mm 1:2.8G ED DX mit Follow Focus Gear Ring
von Ledge - Sa 10:28
» Blind Spot Gear Tile Light
von Ledge - Sa 10:28
» Nikon Nikkor 85mm f/2.0 AIS
von Ledge - Sa 10:27
» Von Making-OFs zu arte-Produktionen: Im Gespräch mit Dokumentarfilm-DOP Chris Caliman
von Mantas - Sa 10:01
» Blackmagic Europatour 2020 bietet kostenlose Lernkurse für DaVinci Resolve
von Darth Schneider - Sa 7:51
» Sony FS700 und Atomos Shoghun Inferno kein SDI-Zugang
von Jott - Sa 7:19
» 2 Trommeln & ein Sound wie 10
von Darth Schneider - Sa 4:57
» RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick
von klusterdegenerierung - Sa 2:14
» Kinoflo-Stativanschluss
von pillepalle - Fr 21:18
» HBOs Westworld III (Westworld - Season 3) - offizieller Trailer
von Funless - Fr 20:09
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von srone - Fr 19:55
» BMPCC4K kein echtes 4K
von iasi - Fr 19:36
» MiniDV in Datei umwandeln - bestmögliche Qualität
von srone - Fr 19:26
» Consumer Camcorder und Fieldrecorder?
von NorwayM - Fr 17:56
» Stärkere Filme, mehr Besucher -- das Kinojahr 2019 in Zahlen
von carstenkurz - Fr 17:17
» Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale: Filme und Veranstaltungen
von rob - Fr 15:38
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von marty_mc - Fr 14:56
» Budget 5000€
von cantsin - Fr 14:03
 
neuester Artikel
 
Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020 Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

Von Making-OFs zu arte-Produktionen

Kameramann Chris Caliman hat mit Making-OFs für Fotografen angefangen und filmt mittlerweile beeindruckende Dokumentationen für arte. Außerdem ist er seit vielen Jahren aktiv im slashCAM-Forum unterwegs. Wir haben uns mit ihm über seinen Weg zum erfolgreichen Dokumentar-Kameramann unterhalten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.