didah
Beiträge: 916

s1? a7III? z6? xt3? eos r? behalten was ich hab?

Beitrag von didah » Fr 17 Mai, 2019 09:00

moin!

für lesefaule - überleg auf die s1 umzusteigen, scheint die beste hybrid zu sein. hat die wer, was ist in der praxis super, was nervt?

und für die, die ein paar zeilen mehr wollen ;) hab zur zeit eine canon 6d zum fotografiern, leider recht wenig glas dazu (14mm samyang, 40mm pancake und etwas altglas). eine fs5 mit shogun inferno als a cam, eine a6300 auf einem zhiyun carne v2 als bcam. auch hier hab nicht nicht allzuviel gläser, 10-18, 18-105 und 18-55 (die beiden kitlenses zur fs5 bzw a6300). ich war einige zeit mehr oder weniger erfolgreich selbstständig und da war das zeugs ja auch irgendwie rechtfertig-bar ;) jetzt bin ich angestellt, arbeite immer mit der company gh5 (wow die cam, hätte sie nur einen doppelt so großen sensor) und mein setup sieht zwar cool aus, wenns so dekorativ herumsteht - nur steht halt eben doch einiges an geld herum. für privat/urlaub ist das overkill und zu sperrig. wenn ich jetzt alles verkauf, was ich hab sollt ich so (nicht alles aufgezäghllt, mattebox und riggedöns gibts auch) sollt ich so an den 6.5, 7k verkaufspreis kratzen - auf jeden fall genug, um auf die eierlegende-wollmilch-sau-kamera umzusteigen - doch welche ist das?

s1 - scheint ja mal, zumindest am papier, die cam schlechthin zu sein - nur verwendets offenbar so gut wie niemand? fb gruppe dazu ist recht klein, youtube reviews kommen auch nur von (paar ausnahmen gibts) kleinen unbekannterern channels, auf slashcam gibts zwar einen test aber keine user reviews, etc etc. schon klar, vllog update kommt erst und drum ändert sich noch was - aber ich hoff hallt dass das dann im endeffekt eine FF gh5 ist. und dass der dämliche auto-only mode beim hfr-drehn noch gepatched wird...

a7III - ist ja recht beliebt, nur hab ich erwachsenen hände und das fühle sich einfach, auch wenns natürlich keins ist, einfach zu sehr nach spielzeug an. sony menüs, auch wenn ich mich über die jahre daran gewohnt hab, sind ein graus. 100mbit 8bit 4k geht schon, geht aber halt auch um einiges besser...

nikon - bin kein nikon typ. größtes manko der cam. prores raw out ist aber halt schon nice, af, stabi etc sind nicht top class aber funktionieren offenbar in der praxis dann doch recht gut. aber die preamps....

eos-r - am papier echt nicht gut, aber in der praxis (bekannter hat sie) dann doch halt eine canon - die bedienst im schalf. canon halt. wenns nur stabilisiert wär und den blöden crop nicht hätt...

xt3 - hätt schon gern fulllframe, sonst kann ich ja gleich die eos r nehmen ;)

gedanken? anregungen? feel free to leave em bellow ;)

schönen tag euch allen!

LG
didah
mean people suck




markusG
Beiträge: 760

Re: s1? a7III? z6? xt3? eos r? behalten was ich hab?

Beitrag von markusG » Fr 17 Mai, 2019 13:54

didah hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 09:00
hätt schon gern fulllframe
schon mal übern Speedbooster nachgedacht? Da kannst du eigentlich jedes (spiegellose) Format nehmen dass dir gefällt...

Werfe deswegen auch einfach mal die ZCam E2 in den Raum, wenn es "nur" eine Videocam sein darf und kein Hybrid sein muss.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1047

Re: s1? a7III? z6? xt3? eos r? behalten was ich hab?

Beitrag von rob » Fr 17 Mai, 2019 14:20

Hallo Didah,

wie du schon richtig sagst, dürfte die S1 vor allem mit dem anstehenden V-Log 10 Bit Update für Filmer deutlich spannender werden.

Mehr hierzu sicherlich auch demnächst auf slashCAM ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




huck
Beiträge: 14

Re: s1? a7III? z6? xt3? eos r? behalten was ich hab?

Beitrag von huck » Fr 17 Mai, 2019 14:39

Hi Didah,

wir haben GH5, GH5s und S1. Man kann die S1 schon als FF-GH5 bezeichnen, sie hat eine vergleichbare Bildcharakteristik. Die Kantenschärfung kann man ja bei der GH5 nie ganz abschalten, die GHs ist da schon ein Fortschritt, die S1 hat die schönsten Kanten. Einen harten Look konnen wir mit den GHs gut fahren, eine engen DOF kriegen wir mit MFT-Festbrennweiten auch gut hin, aber einen Look mit "weicher" Schärfe konnten wir bisher nicht erzielen. Das geht jetzt mit der S1.

Bis zum Firmware-Update im Juli nehmen wir die S1 nur zum Fotografieren. Wir stehen bei Video auf 10bit im Grading, von daher und wegen 50p nehmen wir immer extern mit Shogun/Ninja in Prores auf.

Wir drehen auch manchmal mit A7III, kriegen wir auch mit den GHs gematcht, wenn es keine extremen Looks sind. Leider halt nur 8bit am HDMI.

Speedbooster an den Ghs setzen wir auch ein, meistens im Telebereich mir Canon 70-200mm 2.8. Sonst kommen wir mit lichtstarken Festbrennweiten besser klar (12mm 1.4, 17mm 1.2, 42,5mm 1,2).




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Erfahrung
von rush - Sa 14:10
» Netflix als Innovations-Motor in der Filmtechnik
von Christian Schmitt - Sa 14:07
» The Mandalorian - offizieller Trailer
von 7River - Sa 12:48
» Werden REDs RAW Patente für ungültig erklärt?
von Onkel Danny - Sa 12:26
» Reisereportage: Portugal im April
von Jott - Sa 12:22
» Welche Neat Video Lizenz ist für mich sinnvoll?
von Onkel Danny - Sa 12:01
» LF Cine Objektive Superior Primes von Nitecore: Rebranded NISI, Bokehlux, Kinefinity Objektive?
von nic - Sa 11:24
» JOKER - Teaser Trailer
von Frank Glencairn - Sa 11:18
» Externe HDD für Videoschnitt?
von Frank Glencairn - Sa 11:12
» Für Zielgruppe „Ar***l*cher über 45“: BMW präsentiert zweispurigen SUV
von Frank Glencairn - Sa 10:42
» Welche Grafikkarte
von rush - Sa 9:43
» Video-Kamera-Aufnahme mit Vorschau
von K.-D. Schmidt - Sa 9:09
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von Alf302 - Sa 3:49
» Mal runterkommen
von klusterdegenerierung - Sa 1:06
» Wem der "4 Experten" sollte ich glauben?
von gutentag3000 - Fr 23:47
» Blindvergleich: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K versus 4K - Wer erkennt den Unterschied?
von iasi - Fr 20:28
» Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
von Jan - Fr 18:14
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - ÖFFNEN
von roki100 - Fr 17:01
» Audiomoitoring mit Rode Wireless Go
von Mediamind - Fr 16:24
» Alte BM Pocket vs. Pocket 4K
von roki100 - Fr 15:36
» HP Z440 CPU ersetzen! Geht oder Geht nicht!?
von LIVEPIXEL - Fr 14:36
» z6 - solls wirklich meine neue cam werden?
von Mediamind - Fr 13:54
» Verkaufe HP Omen 4K Notebook (ideal für 4k Videoschnitt)
von jackson007 - Fr 13:39
» Verkaufe Canon C200 inkl. Zubehör!
von jackson007 - Fr 13:35
» Drei neue Monitore von Phillips, darunter ein großes 55 Zoll 4K Modell mit DisplayHDR1000
von slashCAM - Fr 13:30
» Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten
von Jott - Fr 12:50
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von markusG - Fr 10:38
» !BIETE! GTX660 für 10€
von klusterdegenerierung - Fr 9:36
» !Verschenke! DELL 2411U
von klusterdegenerierung - Fr 9:34
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von rush - Fr 3:40
» Projekt fps vs. Timeline fps
von Jott - Do 22:46
» Ich will auch so aussehen!!!!!!
von Benutzername - Do 22:33
» VHS auf MPG2, DVD-Recorder o. Capturecard?
von Scour - Do 20:37
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von rush - Do 19:40
» Frage zu Monitore kalibrieren
von mash_gh4 - Do 18:14
 
neuester Artikel
 
Blindvergleich: BMD PCC6K versus 4K

Heute mal ein kleines Quiz: Für den slashCAM Praxistest zur neuen Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K haben wir auch Vergleichsshots mit der Pocket 4K aufgenommen. Vorab hier also mal ein kleines Kamera-Quiz in Form eines Blindvergleichs. Wer kann die Pocket 6K von der 4K unterscheiden? Und welches Bild gefällt euch besser? Viel Spaß beim Knobeln! weiterlesen>>

Large Format Preisbrecher? Kinefinity MAVO LF

Eine RAW Kamera mit 6K Vollformat Sensor und hohen Frameraten unter 20.000 Euro ist auch im Jahre 2019 noch keine Selbstverständlichkeit. Von dieser Tatsache will die MAVO LF profitieren, die all dies ab ca. 16.000 Euro bietet. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The 7 Habits of Highly Effective Artists

Wir hatten den Vortrag von Andrew Price auf der Blender Conference 2016 schon wieder vergessen, finden ihn aber derart gelungen, dass wir ihn an dieser Stelle noch einmal jedem/r ans Herz legen wollen, der/die beim Filmemachen etwas erreichen will.