Sabi26
Beiträge: 5

Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von Sabi26 » Mo 12 Nov, 2018 13:27

Hallo ihr Lieben!

ich suche gerade nach einer günstigen Mietkamera die mindesten 200 FPS aufzeichnen kann und das gerne mit: 4:2:2 /10 Bit :)
40 bis 80 Sekunden Aufzeichnung müsste drin sein.
Eigentlich dachte ich mal an die FS5 + Rekorder aber dann hat mich dieses Video mit den Artefakte abgeschreckt:

Vielleicht hat hier noch Jemand einen tollen Tipp, Erfahrungen und würde diese mit mir teilen? Ich würde mich natürlich sehr freuen.
Zuletzt geändert von Sabi26 am Mo 12 Nov, 2018 13:51, insgesamt 2-mal geändert.




Jott
Beiträge: 18325

Re: Slow Motion mindestens 200fps 4:2:2 10 Bit

Beitrag von Jott » Mo 12 Nov, 2018 13:34

Wenn dich das abschreckt (das Video ist von einem Red-Besitzer), dann einfach eine Red mieten. Das, was du willst, ist auch in 2018 nicht "günstig".




Sabi26
Beiträge: 5

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von Sabi26 » Mo 12 Nov, 2018 13:50

Ja, wenn ich das Budget dafür bekommen würde, ja. Brauch leider eine günstige Lösung.




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von Skeptiker » Mo 12 Nov, 2018 14:01

Die Sony HXR-NX80 (Semi-Pro) hat eine Superzeitlupe.

Aber kein 4:2:2 10bit (evtl. extern per HDMI ??)

Ich kenne die Kamera nicht aus der Praxis.

Regulär geht's laut Beschreibung bis 100 fps (120 NTSC) in Full HD, aber Sony erwähnt bis zu 960 fps (NTSC, in PAL 1000 fps), schreibt allerdings nicht dazu, mit welchen Kompromissen.

https://pro.sony/de_AT/products/handhel ... s-hxr-nx80




Darth Schneider
Beiträge: 5497

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von Darth Schneider » Mo 12 Nov, 2018 15:00

Ich kann mir nicht vorstellen das die kleine Sony 200 Frames pro Sekunde in sauberem Full Hd schafft, höchstens 120, (alles was darüber ist wird höchstwahrscheinlich störend unscharf und verrauscht ) genau so wie die Sony Rx10 Mark4, und die Sony Rx100 Mark5, die haben nämlich alle eine ähnliche interne Bildverarbeitung und das sind Sonys aktuelle Modelle, in einer änlichen Preisklasse. 10 Bit und so, kannst du, bei Slowmotion bei den günstigen Sonys eh vergessen.
Die einzige günstige (aktuelle) Kamera die das vieleicht schafft (wenigstens, glaube ich, bis 120 oder 140 Frames pro Sekunde ) ist die Pocket Cinema 4K Camera, die dürfte aber jetzt noch schwierig zum mieten zu finden sein, weil sie sehr neu ist.

Danach kommen dann die Kameras von Red, die schaffen bis zu 200 oder mehr Frames pro Sekunde, in sauberer Full HD, oder 4K Qualität.
Kostenpunkt, ab 400€ pro Tag, (Brain only) das heisst, ohne Linse, oder sonstiges dringend erforderliches Zubehör, (Auch viel Licht nicht vergessen)
Mit allem was du dann, für ne Red noch brauchst, da kann die Miete dann schnell nochmal mal das doppelte kosten, je nach dem was du schon an Ausrüstung hast.

Wenn die Werbung der Kamerahersteller heute behauptet, die Kameras schaffen bis zu 960 Frames pro Sekunde kannst du locker 800 Frames davon abziehen, und hast immer noch lange kein Full HD....also besser nicht zu ernst nehmen was die Hersteller so behaupten.
Viele Consumer Kameras schaffen ja nicht mal wirklich sauberes, schönes 4K mit 25 Frames....oder Full HD mit 50 Frames pro Sekunde, etwas überspitzt gemeint, aber eigentlich wahr.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von Skeptiker » Mo 12 Nov, 2018 15:29

Beim Sony Zeitlupen'klassiker' PXW-FS7 bzw. PXW-FS7 II (ich kenne beide nicht) ist von max. 180 fps in Full HD die Rede.
Und (Zitat aus dem Link unten): "Mit einem externen RAW-Recorder können Bilder in 2K mit bis zu 240 Bildern/s aufgezeichnet werden"

z.B.
http://blog.marcotec-shop.de/de/sony-xd ... a-pxw-fs7/




Darth Schneider
Beiträge: 5497

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von Darth Schneider » Mo 12 Nov, 2018 15:43

Ich habe nie selber mit einer FS 7 gefilmt, aber es ist sehr gut möglich das die das können, die sind viel günstiger als eine Red. Sicher der (Kaufpreis)
Aber eben, Sabi stört sich schon an den FS5 Bildern....
Hätte ich vergessen, auch vieleicht eine Canon C 200, oder C300, C700, keine Ahnung ob die SlowMo können, wahrscheinlich schon. ?
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




domain
Beiträge: 11026

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von domain » Mo 12 Nov, 2018 15:54

https://pro.sony/de_AT/products/handhel ... s/hxr-nx80
"Auch höhere Bildwechselfrequenzen mit bis zu 1000 Bildern/s sind mit der Zeitlupen- und Zeitraffer-Cache-Aufnahme möglich."

Neulich hat doch ein Edelamateur u.a. Aufnahmen von Bienen vor dem Einflugsloch mit 1000 bzw. mit auf 2000 Bildern/sec. gespreizten Aufnahmen in sehr guter Qualität gezeigt.
Hat jemand noch den Link, würde mich selbst interessieren, bzw. vermutlich auch den Threadersteller und auch wieviele Sekunden hier per Cacheaufnahme eingefangen werden können.




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von Skeptiker » Mo 12 Nov, 2018 16:07

domain hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 15:54
https://pro.sony/de_AT/products/handhel ... s/hxr-nx80
"Auch höhere Bildwechselfrequenzen mit bis zu 1000 Bildern/s sind mit der Zeitlupen- und Zeitraffer-Cache-Aufnahme möglich."

Neulich hat doch ein Edelamateur u.a. Aufnahmen von Bienen vor dem Einflugsloch mit 1000 bzw. mit auf 2000 Bildern/sec. gespreizten Aufnahmen in sehr guter Qualität gezeigt. ...
Das war manfred52, und an seine Zeitlupen-Aufnahmen habe ich gedacht, als ich die Sony HXR-NX80 erwähnte.
Vielleicht liest er ja mit ..

Aber evtl. wurde die Fragestellerin/der Fragesteller unterdessen ja bereits fündig!?




Darth Schneider
Beiträge: 5497

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von Darth Schneider » Mo 12 Nov, 2018 16:13

Das stimmt, das Video von dem Manfred ist wirklich gut, und da war auch viel schönes SloMo.
Also dann können die kleinen neuen kleinen Sonys jetzt doch schönes SloMo...sorry.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




manfred52
Beiträge: 72

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von manfred52 » Mo 12 Nov, 2018 16:57

Hallo,

der Edelamateur (schöne Bezeichnung) meldet sich mal.

Wenn manche Aufnahmen als recht verrauscht daher kommen, liegt es wohl daran, dass diese Filmer nicht daran denken, dass für SlowMo einfach viel Licht benötigt wird. Aus Bequemlichkeit oder Unwissen wird dann eben Gain/ISO hochgedreht, mit den bekannten Folgen.

Zu den Aufnahmezeiten:
Bei 250B/s : 5s
Bei 1000B/s : ca. 3,7s
500B/s liegt irgendwo dazwischen.

Die Aufnahmen werden zwar mit geringerer Auflösung als FHD aufgenommen, aber intern auf FHD hochgerechnet und dann als FHD ausgegeben. Bei 250B/s reduziert sich die Auflösung horizontal und vertikal um ca. 5% gegenüber FHD.
Der Link zum Bienenfilm:

https://youtu.be/POime8CS9qs

Gruß
Manfred




domain
Beiträge: 11026

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von domain » Mo 12 Nov, 2018 17:13

Ah, danke für den Link!
Diese Bienenaufnahmen haben mich besonders berührt, weil mein Opa Großimker war und ich als Kind stundenlang die vielen Stöcke beobachten und ihm speziell beim Schleudern helfen konnte.
Das Video zeigt m.E. in den betreffenden Superzeitlupeaufnahmen eine Delegation von Ventilatorbienen, die gerade Frischluft in den Stock fächeln und auch, wie eine von der Hitze leicht benommene Biene aus dem Stockinneren mit einer gerade anfliegenden Frischluftbiene eine Kollision hat, einfach herrlich.
Zwei Sekunden retrograd aufgenommen müssten eigentlich immer reichen denn 1000 fps mit 25 fps abgespielt ergeben 40 Sekunden, viel zu lange für die heutige Schnittmode.




manfred52
Beiträge: 72

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von manfred52 » Mo 12 Nov, 2018 17:37

domain hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 17:13
Zwei Sekunden retrograd aufgenommen müssten eigentlich immer reichen denn 1000 fps mit 25 fps abgespielt ergeben 40 Sekunden, viel zu lange für die heutige Schnittmode.
Während die Aufnahme gespeichert wird, kann man die Speicherung jederzeit beenden.
Die bis dahin gespeicherten Daten bleiben dann erhalten, der Rest wird gelöscht, bzw. nicht gespeichert. Man muss also nicht umbedingt die max. Zeit warten. Bei 1000B/s sind das immerhin max. ca. 150s .
Die längere Aufnahmezeit hat aber den Vorteil, dass der entscheidene Augenblick nicht verpasst wird.
Die RX10M2 nimmt dagegen max. 2s auf.




domain
Beiträge: 11026

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von domain » Di 13 Nov, 2018 09:52

manfred52 hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 17:37

Während die Aufnahme gespeichert wird, kann man die Speicherung jederzeit beenden.
Dann kann man wohl während des Abspeicherns mitschauen, was man aufgenommen hat?




manfred52
Beiträge: 72

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von manfred52 » Di 13 Nov, 2018 11:06

domain hat geschrieben:
Di 13 Nov, 2018 09:52
Dann kann man wohl während des Abspeicherns mitschauen, was man aufgenommen hat?
Stimmt. Wenn der entscheidene Augenblick schon sehr früh gespeichert wurde, kann man sich den Rest der Speicherung sparen und die Kamera ist schneller wieder einsatzbereit.




didah
Beiträge: 955

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von didah » Di 13 Nov, 2018 12:27

also die artefakte bei der fs5 kann ich (also fs5 und shogun besitzer) nicht bestätogen. was aber stimmt ist dass das raw signal, was man ja zur continuous aufzeichnung braucht, naturgemäß ziemlich rauscht. denke günstiger kommst kaum weg.

lg
mean people suck




kuntha
Beiträge: 25

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von kuntha » Di 13 Nov, 2018 18:13

Geht auch zur Not mit der Panasonic GH5, zwar nur 180 Bilder/sec, aber besser wie 120....
Hier mal ein Test auf die Schnelle....






Sabi26
Beiträge: 5

Re: Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit

Beitrag von Sabi26 » Do 23 Mai, 2019 11:23

Habe es aus kostengründen mit einer sony fs 7000 + Rekorder gemacht. Die Kamera ist nicht zu empfehlen ;) Das Rauschverhalten ist so störend, selbst in Studiosituationen, dass ich davon abraten würde.
Allerdings hat sie die 200 FPS locker hinbekommen.

Danke nochmal für eure Tipps!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Weitere Prores RAW Parameter in Assimilate Scratch einstellbar
von pillepalle - Di 16:08
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von Drushba - Di 16:01
» Nikon Z6II und Z7II Online Launch Event
von pillepalle - Di 15:27
» Kauf Desktop PC - Welche SSD HDD Kombination
von Heimer - Di 15:25
» BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020
von TomStg - Di 15:16
» Steve Huff: "Fotografie wird zum Wegwerfartikel"
von nachtaktiv - Di 15:14
» Atomos Connect: HDMI nach USB Konverter fürs Streaming
von Bergspetzl - Di 15:08
» Win(7) Software um einen Ton 24/7 Aufzunehmen und in X Minuten Blöcke speichern?
von freezer - Di 14:39
» Erfahrungen mit Kiloview Encodern?
von elephantastic - Di 14:26
» Dropbox bekommt Kollaborationsfunktionen für Video
von slashCAM - Di 13:09
» An Impossible Project 2020 – trailer
von ruessel - Di 12:28
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von Tom Tom - Di 11:53
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von cantsin - Di 11:26
» Authoring Programm für PP 2020
von pkirschke - Di 11:00
» Cine-Optik speziell für S35: Meike Prime 35mm T2.1
von freezer - Di 10:48
» Festplatten-Gehäuse mit Lüfter?
von cantsin - Di 10:48
» Tiffen Black Pro Mist vs Schneider Hollywood Blackmagic
von sascha_kvfs - Di 9:41
» Probleme mit Sennheiser ew 100 G3
von rush - Di 7:18
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von iasi - Mo 20:48
» Spielfilme vor und nach Corona?
von Frank Glencairn - Mo 20:14
» BR Menü unter PP 2020
von TomStg - Mo 19:22
» Neuer Schnittrechner: Adobe Premiere und 4K Clips
von Jost - Mo 18:21
» AJA bringt neue Modelle und Firmware-Updates
von slashCAM - Mo 16:45
» Passion für Lost Places
von DWUA y - Mo 15:58
» Vom Mini DV Camcorder auf PC
von MLJ - Mo 14:39
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von andieymi - Mo 13:28
» Workflow Überblendung in Premiere nach Wechsel von Vegas
von Jörg - Mo 10:51
» 70D startet nur ohne SD Karte
von fantasiename - Mo 7:51
» Was hörst Du gerade?
von Benutzername - So 23:56
» Kamera für Livestream bis 1000€/1500€
von Tscheckoff - So 23:04
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von rush - So 20:13
» Was schaust Du gerade?
von Konsument - So 19:35
» Laowa 14mm f/4 FF RL Zero-D - leichtes Ultraweitwinkel-Objektiv
von iasi - So 19:09
» Benötigte Lichtmenge für Slow-Motion Aufnahme mit 2000 FPS
von beiti - So 18:36
» KI generiert virtuelle Kamerafahrten aus Photos
von Franky3000 - So 17:11
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...