m_bauer588
Beiträge: 10

Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von m_bauer588 » Di 23 Okt, 2018 21:02

Hallo,

ich suche für ein Projekt eine bezahlbare Zeitlupenkamera - klar kenne ich Phantom Flex & Co. allerdings stehen 30 - 150.000 EUR im Moment leider nicht zur Verfügung Mieten ist keine Option da ich die Kameras mehrere Male brauchen würde und da auch schon 3-4k an Mietkosten anfallen...

Wünschenswert wären 1.000 fps (absolutes Minimum) besser wären 2.000 oder 3.000 fps. Wenn machbar mit 720p zur Not gingen auch 480p.

Gebraucht wäre ebenfalls eine Option wobei ich denke, dass die "üblichen Verdächtigen" selbst gebraucht das Budget sprengen.

Ich möchte wenn möglich nicht mehr als 1.000 EUR ausgeben Falls es was mit 1.500 oder 2.000 fps gibt, das das Budget leicht überschreitet lässt sich darüber auch noch reden...

Ideal wäre es wenn die Kamera auch ein recht flaches Profil unterstützen würde für nachträgliches Colorgrading.

Derzeit stehe ich an dem Punkt, dass eine Sony RX0 oder RX100 IV / V meine Anforderungen gerade so schaffen. Systemkameras wären natürlich bevorzugt aber scheinbar illusorisch. Daher sage ich mal dann lieber ein Zoom-Objektiv wie bei der RX100 als eine Festbrennweite wie bei der RX0.

Außerdem bin ich auf ein Plugin namens Twixtor gestoßen - hier scheinen sich zwischen den einzelnen Frames zwischenframes interpoliert werden können - so sollten die Sonys ja von 500fps auf 2.000 oder 4.000 hochinterpoliert werden. Klar sollte man dazu schöne knackige Einzelbilder belichten und ich würde bei so manchen bei 500fps und 1/8000 oder 1/16000 Verschlusszeit landen und brauche entsprechend viel Licht aber das könnte mir bei meinem Budget den Ar*** retten - oder?

Gibt es Alternativen? Wie sieht es mit dem Camcorder-Bereich aus - ist da was bei?

Eine Nikon1 würde zwar 1.200 fps schaffen aber 400x130px Auflösung sind leider unbrauchbar. Casio hatte glaube ich auch mal Kompaktkameras die in der Liga mitgespielt haben aber auch nur mit Winzauflösungen.




Onkel Danny
Beiträge: 168

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von Onkel Danny » Di 23 Okt, 2018 22:41

Leider gibt es bei deinen Vorgaben, nichts wirklich neues auf dem Markt zu finden.

SloMo bleibt eben nur ein kurzweiliges Stilmittel.
Oder eben zur Analyse und dann sind auch kleinere Auflösungen ok.

Echte hochauflösende Kameras, sind weiterhin teuer und werden nur in geringen Stückzahlen abgesetzt.
Ich wünsche noch viel Erfolg, beim finden einer passenden Lösung für dich.

greetz




m_bauer588
Beiträge: 10

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von m_bauer588 » Mi 24 Okt, 2018 00:07

Falls es nichts anderes gibt wäre eine RX100 schon ganz OK für mich und wenn mein Plan die 500fps auf 2.000 oder 4.000fps zu verlangsamen auch noch umsetzbar ist dann wäre die Lösung RX100 IV + Plugin die beste Option.

Wollte nur sicherstellen, dass das Verlangsamen / Interpolieren zusätzlicher Frames auch klappt wie gewünscht... Und ausschließen, dass ich etwas übersehe das mich später ärgern würde wie zB eine bessere Alternative.

Klappt das mit dem Plugin (wovon ich mal ausgehe) wären mir 500fps bei einer richtigen 720p Auflösung und nicht diesen komischen Panorama-Formaten sogar noch lieber. Gibt es da was oder hat das einen bestimmten Grund warum da plötzlich ein 2,96 : 1 Format verwendet wird?




dosaris
Beiträge: 591

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von dosaris » Mi 24 Okt, 2018 00:27

m_bauer588 hat geschrieben:
Mi 24 Okt, 2018 00:07
Wollte nur sicherstellen, dass das Verlangsamen / Interpolieren zusätzlicher Frames auch klappt wie gewünscht... Und ausschließen, dass ich etwas übersehe das mich später ärgern würde wie zB eine bessere Alternative.
zusätzlich gibt es von Prodad den ReSpeedr, der eine echte Zwischenbildberechnung macht.
Nicht nur Pixelinterpolation.
Je nach Motiv geht das manchmal erstaunlich gut, insbesondere, wenn die Belichtungszeit hinreichend kurz war.
aber manchmal erzeugt das auch derbe Artefakte.

Kannste zuvor kostenfrei probieren: Resultate mit Wasserzeichen.




m_bauer588
Beiträge: 10

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von m_bauer588 » Mi 24 Okt, 2018 00:54

dosaris hat geschrieben:
Mi 24 Okt, 2018 00:27
zusätzlich gibt es von Prodad den ReSpeedr, der eine echte Zwischenbildberechnung macht.
Danke, gibt noch andere Alternativen zu Twixtor die auch auf dem Mac laufen? ReSpeedr läuft leider nur auf Windows.




Jott
Beiträge: 14915

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von Jott » Mi 24 Okt, 2018 04:19

So was wie Twixtor hat unter anderem fcp x eingebaut (Optical Flow). Aber auch hier: je nach Motiv brauchbar oder nicht. Und da du nicht schreibst, was du da aufnehmen willst, musst du testen. Kamera leihen, Testversionen von fcp x und Adobe laden, schlau machen.

1.000 Euro sind nun mal viiiiiel zu wenig. Und von Lichtkosten ist noch gar nicht die Rede, oder kann dein Dreh draußen bei Sonne stattfinden?




m_bauer588
Beiträge: 10

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von m_bauer588 » Mi 24 Okt, 2018 09:17

Jott hat geschrieben:
Mi 24 Okt, 2018 04:19
So was wie Twixtor hat unter anderem fcp x eingebaut (Optical Flow). Aber auch hier: je nach Motiv brauchbar oder nicht. Und da du nicht schreibst, was du da aufnehmen willst, musst du testen. Kamera leihen, Testversionen von fcp x und Adobe laden, schlau machen.
Da gibt es verschiedenste Anwendungen - also schwer zu sagen bzw. kann ich nicht den konkreten Fall nennen. Auch die Hintergründe sind verschieden von einfarbig über stark verschwommene Strukturen bis hin zu ziemlich chaotisch wird da einige mit bei sein - daher frage ich nach alternativen denn unterschiedliche Programme werden sicher in unterschiedlichen Situationen bessere bzw. schlechtere Ergebnisse liefern.
Jott hat geschrieben:
Mi 24 Okt, 2018 04:19
Und von Lichtkosten ist noch gar nicht die Rede, oder kann dein Dreh draußen bei Sonne stattfinden?
... für 1/16.000 Sek. wird nicht mal die pralle Mittagssonne reichen :D Aber Licht ist in rauen Mengen vorhanden - alles zusammen sollte ich gut 17.000 - 18.000 Lumen in Summe schaffen.




manfred52
Beiträge: 35

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von manfred52 » Mi 24 Okt, 2018 09:35

Hallo,
alternativ zum Kauf der RX100 kannst du dir auch den Sony NX80 ausleihen. Die Leihgebühren dürften nicht so hoch sein.
Die Zeitlupenfunktionen sind in etwa wie bei der RX100M5, hast jedoch nicht die Nachteile wie:

-Schwache Akkuleistung. Ist die RX100 auf einem Stativ befestigt, kann der Akku auch nicht direkt getauscht werden, da der Deckel durch die Stativbefestigung blockiert ist.
-Hitzeprobleme bei längerem Betrieb
-fummelige Bedienung

Beide Kameras haben bei 250B/s eine reale Aufnahmezeit von 5s , bei 1000B/s reduziert sich die Zeit auf ca. 3,7s .

Wenn dich die Bildqualität des NX80 interressiert, schau hier mal rein:

https://youtu.be/POime8CS9qs

Die Aufnahmen von 1:42 bis 1:54 habe ich mit 1000B/s und 1/1750s oder 1/2500s aufgenommen. Den genauen Wert weiß ich nicht mehr. Mit Zusatzlicht kannst du ja noch kleinere Werte einstellen. Die 1000B/s habe ich dann ohne Zwischenbildberechnung auf 2000B/s gestreckt.

Gruß Manfred




m_bauer588
Beiträge: 10

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von m_bauer588 » Mi 24 Okt, 2018 09:44

Danke - Guter Tip aber die Einschränkungen der RX100 stören mich weniger... Da ich die Zeitlupen ohnehin nur wenige Sekunden lang filmen kann werde ich da auch keine Überhizungsprobleme bekommen.

Für die allgemeinen Sachen habe ich meine 80D und meine 200D.




sottofellini
Beiträge: 448

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von sottofellini » So 28 Okt, 2018 12:58

Hallo Manfred, deine Aufnahmen aus dem verlinkten Clip haben mich grad aus den Socken gehauen. Danke für den Link!




Jan
Beiträge: 9225

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von Jan » So 28 Okt, 2018 19:28

Und noch wichtig dazu zu sagen, die 1000 Bilder pro Sekunde verlangen bei der Sony eine schnelle Verschlusszeit. Selbst wenn man die ISO ganz hoch jagt, kann man gerade eine normale ausgeleuchtete Innenaufnahmen ausreichend hell gestalten, weil die Kamera dann auch eine 1/1000 Sekunde oder vergleichbares benutzen möchten. Ist die Räumlichkeit dunkler wird das nichts, oder man akzeptiert es, wenn das Bild dunkler ist. Vom Preis her gibt es nichts von einem Markenhersteller, der mehr Bilder pro Sekunde mit einer noch höheren Auflösung schafft als die RX 100 M4, die M5 kann das dann eine Sekunde länger, sie ist aber auch etwas teurer.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




m_bauer588
Beiträge: 10

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von m_bauer588 » So 28 Okt, 2018 20:22

Jan hat geschrieben:
So 28 Okt, 2018 19:28
Und noch wichtig dazu zu sagen, die 1000 Bilder pro Sekunde verlangen bei der Sony eine schnelle Verschlusszeit.
Ist vollkommen klar - ich peile auf eher die 1/10.000 Sek. an um dann mit Trixtor nochmals ein paar Frames einzuschießen...
Jan hat geschrieben:
So 28 Okt, 2018 19:28
Selbst wenn man die ISO ganz hoch jagt, kann man gerade eine normale ausgeleuchtete Innenaufnahmen ausreichend hell gestalten, weil die Kamera dann auch eine 1/1000 Sekunde oder vergleichbares benutzen möchten. Ist die Räumlichkeit dunkler wird das nichts, oder man akzeptiert es, wenn das Bild dunkler ist.
Auch damit hab ich kein Problem und 10 LED-Panele a 1800 Lumen werden es schon richten ;-)




Jott
Beiträge: 14915

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von Jott » So 28 Okt, 2018 20:28

Kommt auf den Abstand zum Objekt an, da kannst du dich böse verschätzen. Versuch macht kluch.




cantsin
Beiträge: 5107

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von cantsin » So 28 Okt, 2018 20:38

Vor allem muss man erst testen, ob die LED-Panels nicht flickern (bei diesen kurzen Verschlusszeiten).




klaramus
Beiträge: 201

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von klaramus » Mo 29 Okt, 2018 21:08

Ich tippe mal, es kommt nur die RX100 IV in Betracht. Ich habe das Teil mal für Zeitlupe gekauft, aber du brauchst extrem viel Zeit für mehrere brauchbare Ergebnisse.Ich habe die Lust verloren, besonder gefiel mir der AF nicht.
Die Zeitlupen sind schon sensationell.

Du musst wissen: du kannst nur etwa 2 sec. aufzeichnen und musst genau im richtigen Moment - vorher oder nachher - auf die Recordtaste drücken. Also das, was du aufzeichnest, muss ziemlich geplant sein und deine Reaktionsfähigkeit muss ausreichen. 1136×384 ist die Bildgröße bei 1000 fps.
Bei 2sec hast du 80sec. Video, was reichlich ist. Etwa diese Zeit musst du zwischen den Aufnahmen warten, also 2 sec. aufnehmen, mindestens 1 min warten bis zu den nächsten 2 sec. Also ernsthaft arbeiten geht nicht so richtig.
https://helpguide.sony.net/dsc/1540/v1/ ... 29893.html

@Manfred: wahnsinnsschöne Aufnahmen! (und Ton)
K.
Pentax K3,K5, K01. Jetzt Sony A7R zum 2.Mal. Sony TD10, CX730, A7R, GH2/3
Sony Vegas pro12 und VDL

Zuletzt geändert von klaramus am Mo 29 Okt, 2018 21:44, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 14915

Re: Kaufberatung Zeitlupenkamera

Beitrag von Jott » Mo 29 Okt, 2018 21:36

klaramus hat geschrieben:
Mo 29 Okt, 2018 21:08
und musst genau im richtigen Moment - vorher oder nachher - auf die Recordtaste drücken.
In der Regel natürlich nachher, also nach der Action. Wenn man sich mal dran gewöhnt hat, ist das kinderleicht und völlig logisch.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Steven Soderberghs „High Flying Bird“ für Netflix erneut auf iPhone gedreht
von dienstag_01 - Mi 9:57
» Werk ohne Autor - Top oder Flop?
von Darth Schneider - Mi 9:54
» Wieviel Speed für Foto SD?
von rush - Mi 9:53
» Zoom H4/5 Vs. Micro In-Kamera
von Jalue - Mi 9:34
» Glass
von motiongroup - Mi 7:31
» Panasonic AG-CX350 Camcorder: 4K 10 Bit 60p in H.265 inkl. NDI/HX u. RTMP Streaming
von freezer - Mi 0:22
» Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle
von Funless - Di 23:59
» Zeiss ZX1 Vollformat-Kamera mit fester 35mm Optik und Lightroom // Photokina 2018
von Fiolem - Di 23:57
» Sonys E-Mount hat keine Zukunft
von Frank B. - Di 22:11
» gebrauchte RED ROCKET-X Videokarte für Red Epic 6k
von Starshine Pictures - Di 21:50
» h.265 statt h.264 - Lohnt es sich?
von Motography - Di 21:14
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von freezer - Di 20:50
» Bei welchem Videopegel liegen Eure Hauttöne?
von Jott - Di 20:41
» Lossless Codec zum exportieren
von dienstag_01 - Di 20:02
» Island 2018
von MrMeeseeks - Di 19:30
» Das Sulingen-Projekt
von Jack43 - Di 19:24
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Di 17:22
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von kmw - Di 16:28
» Reflecta Super 8 scanner
von Schleichmichel - Di 16:06
» Olympus E-M1X Leaks: Live ND-Filter, 4K LOG und weltbester 5 Achsen-Stabi?
von patrone - Di 13:46
» Tipp für Mondsüchtige
von Skeptiker - Di 13:05
» Audition Export MP3 File Zeitangabe auf Etikett
von Andreas_ - Di 11:25
» Sony Ax700 vs Ax100 gleiche Autofokus qualität ?
von vobe49 - Di 11:12
» Gimbals Stand 01.2019
von TheGadgetFilms - Di 10:11
» SELP 18110 G: Erfahrungen?
von rush - Di 9:38
» Wie viel muss man für 4K RAW ausgeben?
von 7nic - Mo 23:06
» The Machine
von klusterdegenerierung - Mo 21:46
» "zickige" Decklink PCIe Karten (Win 10)
von videobro - Mo 21:06
» On-Camera Monitor mit 3D-Lut: SWIT CM-55C - Ein erster Eindruck
von DAF - Mo 21:01
» Biete: Komponist für Film & Trailer
von tobiweiss - Mo 20:49
» [BIETE] Beyerdynamic M58 Dynamisches Reportagemikrofon
von rush - Mo 20:09
» [BIETE] Aputure DEC Wireless Follow Focus Canon EF / EF-s auf Sony E
von rush - Mo 20:08
» [BIETE] SENNHEISER Ansteckmikrofon ME 102 + KA100-EW Lavalier Mikrofon
von rush - Mo 20:08
» Canon, Nikon, Sony, Panasonic: Wer bringt 2019 den besten Autofokus?
von Mediamind - Mo 19:32
» Laser eines selbstfahrenden Autos beschädigt Sony A7R II Sensor
von jjpoelli - Mo 17:13
 
neuester Artikel
 
Canon, Nikon, Sony, Panasonic: Wer bringt 2019 den besten Autofokus?

Die soeben vorgestellte Sony Alpha 6400 und der bevorstehende Launch der Panasonic S1 Vollformatserie zeigen bereits deutlich: 2019 wird ein hochspannendes Jahr für die Weiterentwicklung von Autofokussystemen werden. Dank umfassenderem KI-Einsatz und steigender DSP Performance sind größere Qualitätssprünge in 2019 bei der Autofokusleistung im Videobetrieb möglich weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
blank vhs covers were kinda beautiful

2 Minuten Nostalgie: animierte Cover von VHS-Leerkassetten, für alle, die damals ihren Medienhunger mit der Aufzeichnung von TV-Sendungen stillten...

Rechtliche Notiz:
Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor,
Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.