klusterdegenerierung
Beiträge: 11961

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 18 Aug, 2018 18:23

Beleidigend?
Nö!
Aber das passt doch alles echt nicht zusammen, egal wie viele TV Stationen. ;-)

Wenn Du Heute eine neue Cam kaufen mußt die etwas auf den Hacken hat,
dann ist da nun mal 4K, Slomo, und viel Settings drin!
Selbst wenn Du eine wedding in 1080p filmen willst, welche moderne Cam die ein gutes 1080p mit gutem Codec liefert,
hat nicht auch das, was Du evtl. nicht brauchst? Doch wohl fasst jede, oder?

Und nun mal zu Sony!
Ich kann das gesülze über dieses ganze hörensagen von nicht Sony Usern echt nicht mehr hören.

Blöde Menüs, 8Bit, Codec, RS, mactschiges Slomo, Aufnahmezeit, Überhitzung, Buttons, Formfaktor, zu klein zu groß,
zu teuer, Rotstich, kack Farben, zu scharf, Sony halt bla bla bla!

Das ganze kannst Du auf jede xbeliebige Marke anwenden und es stimmt auch dort oder auch nicht genauso.
Jeder hat doch unterschiedlich große Hände, gute Augen,
Farbempfinden, struckturiertes Denken, Konzentrationsfähigkeit und Geduld!!!

Ergo, jeder filmt mit dem, was er am meisten mag und besten kann/kennt.
Ich frag mich im übrigen schon immer, wenn es um 8Bit/10Bit geht, warum dann immer die Sony ins Spiel kommt?
Es gibt so viele 8Bit Cams mit noch schlechterem Codec und weniger MBit als die Sony XAVC,
aber bei Sony kann man ja all seinen Bitfrust ablassen!

Als wenn hier einer im Ernst seine normalo Jobs oder Urlaubsvideos,
im kompletten 10Bit workflow inkl. 10Bit fähiger Peripherie, damit man überhaubt einen segnifikanten Unterschied sieht,
verarbeitet!

Wenn brandon mit Canon 550D gedreht hätte, würde keiner auch nur ein Wort über 8Bit verlieren,
ausser, ach die schönen Hauttöne und matschiges Slomo, ach ja Canon kann ja garkein Slomo!

Mir hängt das alles soo zum Halse raus,
kauft Euch eine Cam die das kann was ihr braucht und die ihr bezahlen könnt und vielleicht max noch schön findet!!!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Darth Schneider
Beiträge: 2484

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von Darth Schneider » Sa 18 Aug, 2018 18:50

Hallo Kluster.
Jetzt hast du so einen langen Text auch noch gut geschrieben, aber ich habe trotzdem nicht verstanden, was jetzt in meinen Texten keinen Sinn ergibt.
Ich wollte auch gar nicht gegen Sony lästern, sondern mehr halt ein paar Punkte aufzeigen, die mir an Sony nicht gefällt. Was aber nichts heisst, die A6300 ist auch in meiner näheren Auswahl für die nächste Kamera die ich mir kaufen werde, genau so gehört die A7II zu meinen Favoriten. Ausserdem mag ich meine Rx10 immer noch und hatte in der Vergangenheit sicher 5 Sony Kameras.
Gruss Boris




Mediamind
Beiträge: 221

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von Mediamind » Mo 20 Aug, 2018 13:31

Ich filme Hochzeiten und nutze die GH5 und seit Kurzem auch die Gh5s. Das ist für meinen Worflow die perfekte Wahl. Ich bin mit der Kombination für die Ansprüche der Kundschaft bestens aufgestellt. Mein Henkelmann (HC-X1) und die AX100 sind nur für zusätzliche Blickwinkel auf dem Stativ im Einsatz. Ich habe mich von schweren Lösungen immer weiter verabschiedet und bekomme bessere Möglichkeiten und Aufnahmen mit der Gh5 und dem Leica 12-60 geliefert. Als Ergänzung habe ich noch eine Menge lichtstarke Nikkore und das Sigma 12-35 mit Speedboster. Für Hochzeit kann man mehr und bessere Technik einsetzten. Für eine gute filmische Umsetzung einer Hochzeit ist das allerdings mehr als ausreichend. Die angesprochene Alpha 6500 (ich habe noch eine 6300 in der Ecke liegen) nutze ich nicht mehr. Rollingshutter, Akkulaufzeit und Überhitzung haben mich in schwierige Situationen gebracht, das brauche ich nicht mehr. Mit den Gh5 Modellen kann man sauber und präzise arbeiten. Der AF ist zwar Käse, den brauche ich allerdings auch nicht. Ach ja, ein paar Euro für einen Gimbal nicht bei der Kalkulation vergessen, rückwärts laufen, filmen und balancieren geht mit einem Gimbal einfach besser.




BK11
Beiträge: 14

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von BK11 » Mo 20 Aug, 2018 15:39

@Mediamind

Vielen Dank für dein ausführliches Feedback :)

Ich werde noch den release der BM Pocket 4K abwarten und mich zwischen der GH5 / GH5s oder der BM entscheiden.

Als Gimbal nutze ich aktuell den "Crane 2" und bin damit mehr als zufrieden. Der DJI Ronin war mir zu sperrig.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11961

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 20 Aug, 2018 20:03

BK11 hat geschrieben:
Mo 20 Aug, 2018 15:39
Der DJI Ronin war mir zu sperrig.
Immer wieder lustig sowas zu lesen!!
Ein etwas dickerer Griff und 600gr mehr sind natürlich extrem überzeugend,
sich von einem wesentlich besserem Gerät fern zu halten! :-))

Wenn ich so gute Kameras in der Ecke rum liegen hätte, hätte ich ein echtes Finanzmanagment Problem,
aber das scheint wohl die new generation zu sein! Hauptsache alle tight! :-=
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Mediamind
Beiträge: 221

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von Mediamind » Mo 20 Aug, 2018 20:28

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 20 Aug, 2018 20:03
BK11 hat geschrieben:
Mo 20 Aug, 2018 15:39
Der DJI Ronin war mir zu sperrig.


Wenn ich so gute Kameras in der Ecke rum liegen hätte, hätte ich ein echtes Finanzmanagment Problem,
aber das scheint wohl die new generation zu sein! Hauptsache alle tight! :-=
Muss das sein? Spare Dir doch einfach solche Vermutungen.
Die Alpha ist beim Hochzeitsfilm suboptimal und von daher nur im Ausnahmefall in Verwendung.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11961

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 20 Aug, 2018 20:51

Ja muß sein!!
Wenn ich keine Verwendung mehr für so eine Kamera habe wäre ich doch blöde sie nicht zu Geld zu machen,
es sei denn man hat zu viel davon und das mit dem Gimbal ist doch wohl nachvollziehbar, oder?

Alle meckern über den DJI beim Gewicht, dabei ist er nur gering schwerer und das unbehagen rührt von ganz wo anders her!
So hat halt jeder seine Lieblinge,
aber der Vorredner tut ja schon so als wäre die GH5 das beste weit und breit und die Sony nicht zu gebrauchen!

Ist doch immer nur eine Frage ob man die Cam nicht mag,
oder an einem heissen Tag zu blöde ist das Display mal vom Body weg zu klappen,
oder die Cam auch mal eine Zeit im on off Modus zu betreiben, was man eigentlich mit jeder tun sollte.

Ich renne mit Dieser Cam seitdem ich sie beitze,
in brütender Hitze rum und habe das Thermometersymbol noch nie zu Gesicht bekommen!
Ich muß ganz ehrlich sagen, auch wenn das unbequem für Dich ist, das ich das alles für unfug halte!
Alles Animositäten, fishing for compliments und brand fetishism, mehr nicht!

Man kann mit jeder Cam eine Hochtzeit toll filmen, wenn man es drauf hat, ob a6300 oder GH5, völlig irrelevant!!
Guck Dir mal auf Vimeo die alten Weddings mit GH2 oder 550D an, teilweise besser als Heute!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




rush
Beiträge: 8761

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von rush » Mo 20 Aug, 2018 21:20

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 20 Aug, 2018 20:51

Ich renne mit Dieser Cam seitdem ich sie beitze,
in brütender Hitze rum und habe das Thermometersymbol noch nie zu Gesicht bekommen!
Solche Threads werden immer dann abstrakt, wenn auf den ersten Blick nicht mehr ersichtlich ist auf welche Kamera sich nun konkret bezogen wird... vermutlich eine Sony? Aber welche nun genau nochmal? :)

Kurz: Bei der A6300 die ich mal vorübergehend hatte erschien hin und wieder das Hitze-Symbol und im worst case wurde die Aufnahme dann auch mal abgebrochen... bei meiner A7rII dagegen ist mir das noch nicht passiert und auch möglich das sie die 6300 per FW-Update hinbekommen haben.

Kurz: Bitte in solchen Fällen in denen nicht aus den 1-2 Beiträgen über dem eigenen Beitrag ersichtlich wird um welche Kamera es geht dies nochmal erwähnen aufgrund der Übersichtlichkeit - thx.

@Mediamind: von welchem "Sigma 12-35 mit Speedboster" sprichst du bitte? Ist mir nicht bekannt.
keep ya head up




BK11
Beiträge: 14

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von BK11 » Mo 20 Aug, 2018 21:28

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 20 Aug, 2018 20:03
BK11 hat geschrieben:
Mo 20 Aug, 2018 15:39
Der DJI Ronin war mir zu sperrig.
Immer wieder lustig sowas zu lesen!!
Ein etwas dickerer Griff und 600gr mehr sind natürlich extrem überzeugend,
sich von einem wesentlich besserem Gerät fern zu halten! :-))

Wenn ich so gute Kameras in der Ecke rum liegen hätte, hätte ich ein echtes Finanzmanagment Problem,
aber das scheint wohl die new generation zu sein! Hauptsache alle tight! :-=
Schnucki, ich hatte den Ronin und wollte gern einen Gimbal den ich mit einer Hand bedienen kann und ohne zusätzliche Controller den Fokus, Blende sowie den Record Button drücken kann.
Somit kam die Wahl zum Crane 2.

Meine Canon 5D III werde ich nach wie vor für Bilder nutzen. Ich war hier lediglich auf der Suche nach einer zusätzlichen Cam für Videos ;)




Mediamind
Beiträge: 221

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von Mediamind » Mo 20 Aug, 2018 22:13

rush hat geschrieben:
Mo 20 Aug, 2018 21:20


@Mediamind: von welchem "Sigma 12-35 mit Speedboster" sprichst du bitte? Ist mir nicht bekannt.
Sorry, 18-35 f:1.8, habe mich vertippt.




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von Olaf Kringel » Mo 20 Aug, 2018 23:33

rush hat geschrieben:
Mo 20 Aug, 2018 21:20
Kurz: Bei der A6300 die ich mal vorübergehend hatte erschien hin und wieder das Hitze-Symbol und im worst case wurde die Aufnahme dann auch mal abgebrochen... bei meiner A7rII dagegen ist mir das noch nicht passiert und auch möglich das sie die 6300 per FW-Update hinbekommen haben.
...ich habe mir kürzlich eine A6300 gekauft und ja, es gibt durchaus "ständig" Hitzeprobleme.

Bei den aktuellen Außentemperaturen schaltet sich die cam nämlich sowohl im Videomodus, als auch im Serienbild Fotomodus gerne mal recht zügig ab.

Das Firmwareupdate "behebt" die Hitzeproblematik auch nicht wirklich, weil einem letzlich doch nur die Wahl zwischen Pest und Cholera gelassen wird.

- Pest: man rechnet einfach damit, das die cam bei hohen Außentemperaturen nach kurzer Zeit abschaltet.

- Cholera: man wählt im Menue "Autom. AUS Temp. Hoch" und nimmt dabei billigend in Kauf, das durch die erzwungene Laufzeitverlängerung die Elektronik gegrillt wird, was mit Sicherheit die Lebenserwartung der cam nicht erhöht.

Ich persönlich nutze den "Temp Hoch mode" deshalb nie.

Das sind aber Punkte, welche mir (wie auch der RS und die vergleichsweise kurze Akkulaufzeit) bereits vor dem Kauf bewusst waren.

Das 6K/4K Video der A6300 sieht dafür extrem gut aus und der Video Fokus funktioniert bereits mit dem 16-50mm Kitobjektiv ganz im Gegensatz zu meiner GH4 hervorragend.

Die cams ergänzen sich m.M.n. sehr gut mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen.

Bzgl. der A6300 Hitzeproblematik gewinnt man ein par weitere Aufnahmeminuten in dem man das Display abklappt, die Akkuklappe öffnet, den Blitz ausklappt und die Blitzschuhkappe entfernt.

Eine "deutliche" Laufzeitverlängerung gewinnt man hingegen, in dem man die Akkus in einer Kühltasche kühlt und nach jedem shoot einen gekühlten Akku in die cam einlegt (egal wie voll/leer der aktuelle grade ist).

Was "indoor" hilft, ist ein Lüfter auf der Rückseite zwischen body und Display, denn der verlängert die Laufleitung erheblich (funktioniert leider bei Sommerhitze draußen nicht so gut, weil die heiße Luft eben nicht wirklich kühlt).

Jede cam hat eben so ihre Vor- und Nachteile...
Zuletzt geändert von Olaf Kringel am Mo 20 Aug, 2018 23:38, insgesamt 2-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11961

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 20 Aug, 2018 23:37

BK11 hat geschrieben:
Mo 20 Aug, 2018 21:28
Schnucki,
Schnucki?
Ne, ganz bestimmt nicht!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 11961

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 20 Aug, 2018 23:39

Olaf Kringel hat geschrieben:
Mo 20 Aug, 2018 23:33
Bzgl. der A6300 Hitzeproblematik gewinnt man ein par weitere Aufnahmeminuten in dem man das Display abklappt, die Akkuklappe öffnet, den Blitz ausklappt und die Blitzschuhkappe entfernt.

Eine "deutliche" Laufzeitverlängerung gewinnt man hingegen, in dem man die Akkus in einer Kühltasche kühlt und nach jedem shoot einen gekühlten Akku in die cam einlegt (egal wie voll/leer der aktuelle grade ist).

Was "indoor" hilft, ist ein Lüfter auf der Rückseite zwischen body und Display, denn der verlängert die Laufleitung erheblich (funktioniert leider bei Sommerhitze draußen nicht so gut, weil die heiße Luft eben nicht wirklich kühlt).

Jede cam hat eben so ihre Vor- und Nachteile...
Keine Ahnung wie ihr eure Cam bedient,
aber solche Probleme hatt ich nicht mal bei meinem Mamor Steinbruchdreh und da waren es durchgehend 36°!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von Olaf Kringel » Mo 20 Aug, 2018 23:43

...dann haben wir unterschiedliche A6300er.




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von Olaf Kringel » Di 21 Aug, 2018 00:44

...ich habe grade noch einmal einen Videotest mit der A6300 und dem Canon FD 50mm F1.8 durchlaufen lassen.

Das Objektiv ist rein manuell, weshalb die cam nicht in Form von zusätzlicher Rechenleistung wie z.B. Autofokus belastet wird.

Bei ca. 30 Min. war Schicht im Schacht und das bei entspannten 20° Umgebungstemperatur und abgeklapptem Dispay.

Da darf man dann auch schon mal eingestehen, das die A6300 stock für z.B. Theateraufführungen oder Konzerte nicht zwingend die erste Wahl ist.




rush
Beiträge: 8761

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von rush » Di 21 Aug, 2018 07:26

Bei 30 minuten wäre auch ohne Überhitzung Schluss bei filmenden Fotoapparaten ohne Hack... Die quasi-Zollgrenze beträgt 29h59m... ist seit Aufkommen filmender Fotoapparate quasi so und auch heute noch verbreitet.

Möglich das es unterschiedliche Chargen an a6300 gibt und einige schneller warm werden als andere... Bauteile sind ja nicht immer 100% identisch im Verhalten.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 11961

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 21 Aug, 2018 09:01

Olaf Kringel hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 00:44
...ich habe grade noch einmal einen Videotest mit der A6300 und dem Canon FD 50mm F1.8 durchlaufen lassen.

Das Objektiv ist rein manuell, weshalb die cam nicht in Form von zusätzlicher Rechenleistung wie z.B. Autofokus belastet wird.

Bei ca. 30 Min. war Schicht im Schacht und das bei entspannten 20° Umgebungstemperatur und abgeklapptem Dispay.

Da darf man dann auch schon mal eingestehen, das die A6300 stock für z.B. Theateraufführungen oder Konzerte nicht zwingend die erste Wahl ist.
Naja, ich fahre ja auch nicht mit einem Fiat 500 zu Ikea um einen Schlafzimmerschrank zu kaufen,
da nehme ich doch dann wohl eher einen Transporter oder wenigstens einen Kombi!

Man muß sich schon Bewußt sein wofür die eigene Hardware eigentlich ausgelegt ist!
Vielleicht solltest Du Dir für solche Projekte einen kleinen Camcorder mit großem Sensor und Mount besorgen,
wie zb diese hier, bestens dafür geeignet, die wird auch nicht heiß! ;-)

https://www.sony.de/electronics/handyca ... ls_default
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




kmw
Beiträge: 613

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von kmw » Di 21 Aug, 2018 15:08

Ganz interessant anzusehen:



Ein erfahrener Hochzeitsfilmer und seine Beurteilung der GH5 nach 5 Monaten Einsatz, deckt sich so ziemlich mit meinen Erfahrungen. Persönlich bevorzuge auch ich die GH5 beim filmen obwohl ich für Fotos in hoher Auflösung manchmal auf die Sony A7RII zugreifen kann/muss.
Passion is the best gear.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11961

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 21 Aug, 2018 15:46

Die ersten 15sec reichen schon!! :-=
Jaajaa, es soll Menschen geben die sich doch keinen VW mehr kaufen und ihren neuen Ford noch mehr lieben als ihren alten!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von Olaf Kringel » Di 21 Aug, 2018 16:03

rush hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 07:26
Bei 30 minuten wäre auch ohne Überhitzung Schluss bei filmenden Fotoapparaten ohne Hack... Die quasi-Zollgrenze beträgt 29h59m... ist seit Aufkommen filmender Fotoapparate quasi so und auch heute noch verbreitet.
...es ist aber schon ein Unterschied ob sich eine cam nach 30 Min. auf Grund der Zollbedingen abschaltet und man sofort danach weiter filmen kann, oder eben erstmal für eine bestimmte Zeit unbrauchbar ist, weil sie erstmal runterkühlen muss.
rush hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 07:26

Möglich das es unterschiedliche Chargen an a6300 gibt und einige schneller warm werden als andere... Bauteile sind ja nicht immer 100% identisch im Verhalten.
...ich habe vorhin noch einmal auf der Terasse bei 22° Lufttemperatur und bewölktem Himmel einen Videotest mit dem 16-50mm Kitobjektiv gemacht.

Ohne Lüfter kam nach 7:58 Min. das Thermometersymbol und bei 11:52 Min. ging das Bild aus und die Meldung: "Kamera zu warm, Abkühlen lassen" erschien (trotz abgeklapptem Display).

Meine Erfahrungen decken sich hier mit den anderen Infos welche man zuhauf im Netz über die Hitzeproblematik findet weshalb ich eher denke das es ein Einzelfall wäre, wenn die cam in der normal Temp Einstellung und dem 30 Min. hack durchfilmen würde.

Mit Lüftern auf der backplate (2x 35mm 12V) läuft die cam bei 22° auch im low temp Modus problemlos durch.

Alternativ kann man auch ein kleines gefrorenes Kühlpad in einen Pausenbrotbeutel wickeln und zwischen backplate und Display klemmen.

Das funktioniert rein technisch ebenfalls, sieht aber irgendwie nicht ganz so sexy aus und man muss die natürlich auch wechseln.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 09:01

Man muß sich schon Bewußt sein wofür die eigene Hardware eigentlich ausgelegt ist!
Vielleicht solltest Du Dir für solche Projekte einen kleinen Camcorder mit großem Sensor und Mount besorgen,
wie zb diese hier, bestens dafür geeignet, die wird auch nicht heiß! ;-)
...wer lesen kann ist klar im Vorteil ;) denn dazu schrieb ich doch bereits:
Olaf Kringel hat geschrieben:
Mo 20 Aug, 2018 23:33
Das sind aber Punkte, welche mir (wie auch der RS und die vergleichsweise kurze Akkulaufzeit) bereits vor dem Kauf bewusst waren.

Wenn ich bei hohen Umgebungstemperaturen mit der A6300 ohne Lüfter arbeiten muss (weil die Geräusche z.B. den Ton stören), plane ich die shoots so, das sie max. 8 Min. lang sind.

Für lange shoots nehme ich dann wie gehabt meine GH4R, weshalb ich die auch nicht verkauft habe.




Darth Schneider
Beiträge: 2484

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von Darth Schneider » Di 21 Aug, 2018 17:29

Wie lange muss man denn die A6300 ausgeschaltet lassen, wennn man jetzt einen Take gemacht hat und die Kamera die wegen Hitzprobleme gestoppt hat, und man vorher schon eine Handvoll 4 bis 6 Minuten Takes gemacht hat.?
Wenn jetzt sagen wir die Umgebungstemperaturen so um sie 25 bis 27 Grad sind, zum Beispiel in einem Zuschauerraum vor einer Bühne, mit ganz viel, warmem Bühnenlicht, dafür aber ohne Sonnenlicht ?
Weiss das jemand ? Ein paar Sekunden, oder Minuten, ohne Lüfter und Kühlpads ?
Gruss Boris




rush
Beiträge: 8761

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von rush » Di 21 Aug, 2018 18:21

@Boris... Jeder Record-Stop kühlt die Kamera sofort herunter... wenn man also nur ein paar Takes von wenigen Minuten macht und zwischendurch immer mal ein paar Sekunden "pausiert" in der Umbauphase wird man vermutlich selten(st) an die Überhitzungsgrenze kommen. Bei mir ploppte das "Heizungssymbol" tatsächlich nur bei längerer kontinuierlicher Aufnahme an der A6300 auf. Im normalen "Drehalltag" lässt man die Kamera ja nicht ständig rollen... Hochzeitsfilmer mal außen vor ;)
Klar kann sowas auch in anderen Situationen durchaus mal störend sein... immer dann wenn Kameras durchlaufen müssen etwa als Totale oder um den Ton ständig auf der Kamera zu haben. Für jene Nutzergruppen ist eine GH5 oder ein klassischer Camcorder dann in der Tat zu bevorzugen.

An meiner A7rII (aktuelle FW) ist mir das Heizsymbol im S35 Crop Mode dagegen noch nicht begegnet...

Im Netz findet man häufig unterschiedliche Aussagen - oft jedoch leider mit fehlender Angabe zur FW und daher nur bedingt aussagekräftig.

Bevor ich mir irgendwelche bekloppten Kühlpads oder ausladende Weihnachtsbäume an die Kamera bammel würde ich definitiv zu einer anderen Kamera greifen - oder für jene Zwecke zumindest was gescheites mieten ;) Aber so findet eben jeder seinen Weg
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 11961

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 21 Aug, 2018 19:27

Olaf Kringel hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 16:03
...wer lesen kann ist klar im Vorteil ;) denn dazu schrieb ich doch bereits:
Sicher, aber ich hab ja nicht Dich gemeint!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 11961

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 21 Aug, 2018 19:30

Daran das Du rush einen like gegeben hast merke ich einfach Boris, das Du meine posts entweder nicht richtig liest,
oder nicht verstehst, denn im Grunde habe ich nichts anders als rush mit meinen Posts gesagt,
aber vielleicht weißt Du ja nicht was "on off Betrieb" ist. Schon absurd dieser Thread!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von Olaf Kringel » Di 21 Aug, 2018 21:31

rush hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 18:21
Bevor ich mir irgendwelche bekloppten Kühlpads oder ausladende Weihnachtsbäume an die Kamera bammel würde ich definitiv zu einer anderen Kamera greifen - oder für jene Zwecke zumindest was gescheites mieten ;) Aber so findet eben jeder seinen Weg
...falls du mit ausladenden Weihnachtsbäumen meine erwähnten Lüfter meinst, also das habe ich schon recht elegant gelöst.

Die Lüfter sitzen zwischen backplate und Bildschirm und die powerbank, welche die Lüfter speist habe ich direkt auf dem Blitzschuh platziert.

Die Kabel sind natürlich passend abgelängt und werden entsprechend geführt, weshalb da auch nichts "bammelt".

Wenn man nicht weiß, das es sich um eine diy Lösung handelt, könnte man meinen das würde ab Werk so verkauft.

Ich finde es einfach deutlich effizienter einmalig knapp 30,- EUR für eine "eigene" Lüfter Lösung auszugeben anstelle beim Verleiher mein Geld für Zeugs zu verbrennen, was ich hinterher wieder abgeben muss, da es mir nicht gehört.

Gut, ein wenig Erfahrung im Umgang mit einem Lötkolben sollte natürlich schon vorhanden sein :)
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 19:27
Olaf Kringel hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 16:03
...wer lesen kann ist klar im Vorteil ;) denn dazu schrieb ich doch bereits:
Sicher, aber ich hab ja nicht Dich gemeint!
...ahh, ich dachte, weil du in dem post nämlich speziell "mich" zitiert hattest.

Da schau:
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 09:01
Olaf Kringel hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 00:44
...ich habe grade noch einmal einen Videotest mit der A6300 und dem Canon FD 50mm F1.8 durchlaufen lassen.

Das Objektiv ist rein manuell, weshalb die cam nicht in Form von zusätzlicher Rechenleistung wie z.B. Autofokus belastet wird.

Bei ca. 30 Min. war Schicht im Schacht und das bei entspannten 20° Umgebungstemperatur und abgeklapptem Dispay.

Da darf man dann auch schon mal eingestehen, das die A6300 stock für z.B. Theateraufführungen oder Konzerte nicht zwingend die erste Wahl ist.
Naja, ich fahre ja auch nicht mit einem Fiat 500 zu Ikea um einen Schlafzimmerschrank zu kaufen,
da nehme ich doch dann wohl eher einen Transporter oder wenigstens einen Kombi!

Man muß sich schon Bewußt sein wofür die eigene Hardware eigentlich ausgelegt ist!
Vielleicht solltest Du Dir für solche Projekte einen kleinen Camcorder mit großem Sensor und Mount besorgen,
wie zb diese hier, bestens dafür geeignet, die wird auch nicht heiß! ;-)

https://www.sony.de/electronics/handyca ... ls_default
...da liegt schon der Verdacht nah, das "ich" gemeint war ;)




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von Olaf Kringel » Mi 22 Aug, 2018 02:45

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 17:29
Wie lange muss man denn die A6300 ausgeschaltet lassen, wennn man jetzt einen Take gemacht hat und die Kamera die wegen Hitzprobleme gestoppt hat, und man vorher schon eine Handvoll 4 bis 6 Minuten Takes gemacht hat.?
...nachdem du für solche Antworten:
rush hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 18:21
Jeder Record-Stop kühlt die Kamera sofort herunter... wenn man also nur ein paar Takes von wenigen Minuten macht und zwischendurch immer mal ein paar Sekunden "pausiert"
rush hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 18:21
Bei mir ploppte das "Heizungssymbol" tatsächlich nur bei längerer kontinuierlicher Aufnahme an der A6300 auf. Im normalen "Drehalltag" lässt man die Kamera ja nicht ständig rollen...
rush hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 18:21
An meiner A7rII (aktuelle FW) ist mir das Heizsymbol im S35 Crop Mode dagegen noch nicht begegnet...

Deinen Dank ausgesprochen hast und offensichtlich damit befridigt bist, kann ich mir ja exakt belastbare A6300 Tests sparen :)




schlaflos011
Beiträge: 575

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm  

Beitrag von schlaflos011 » Mi 26 Dez, 2018 13:11

Welche Kamera ist es letztendlich geworden?




BK11
Beiträge: 14

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von BK11 » Mi 26 Dez, 2018 13:21

Die FS5 mit Speedbooster Ultra. Somit kann ich mein Canon 27-70 2.8 weiterhin nutzen.

Hatte die Blackmagic vorbestellt und vor kurzem wieder abgebrochen.Die Wartezeit war einfach zu lang.




schlaflos011
Beiträge: 575

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von schlaflos011 » Mi 26 Dez, 2018 13:32

Wie bist du mit der Bildqualität zufrieden?




Darth Schneider
Beiträge: 2484

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von Darth Schneider » Mi 26 Dez, 2018 13:40

Also ich würde Hochzeitsfilme aufjedenfall lieber mit einer Fs5 drehen, Bildqualität hin oder her.
Gruss Boris




BK11
Beiträge: 14

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von BK11 » Mi 26 Dez, 2018 13:45

schlaflos011 hat geschrieben:
Mi 26 Dez, 2018 13:32
Wie bist du mit der Bildqualität zufrieden?
Würde ich die kommenden Tage berichten, da werde ich ein ausgiebig testen.




Mediamind
Beiträge: 221

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von Mediamind » Mi 26 Dez, 2018 13:48

Hallo Boris,
bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe. Ist aus Deiner Sicht die FS5 der BM über- oder unterlegen? Bei der FS5 würde mich der variable ND und der Formfaktor als geriggte Kamea in der Kirche/Standesamt interessieren. Bisher werkelte bei mir hierfür eine HC-X1. Ich habe sie aber abgegeben. Ich hatte für meinen Geschmack einfach zu wenig Kontrolle über die Ergebnisse. Sie war der GH5 in den meisten Punkten einfach unterlegen. Ich suche noch nach einer Nachfolge, die FS5 war da auch im engeren Kreis.




schlaflos011
Beiträge: 575

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von schlaflos011 » Mi 26 Dez, 2018 13:50

Bin am überlegen mir die FS5Ii und den kommenden Nachfolger der A6500 zu holen.




BK11
Beiträge: 14

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von BK11 » Mi 26 Dez, 2018 20:55

schlaflos011 hat geschrieben:
Mi 26 Dez, 2018 13:50
Bin am überlegen mir die FS5Ii und den kommenden Nachfolger der A6500 zu holen.
Experten behaupten, der Unterschied zur MK 1 wäre nur marginal und fast den Preis nicht Wert. Daher habe ich mich auch gegen die MK II entschieden. 🤷🏻‍♂️




TonBild
Beiträge: 1843

Re: Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm

Beitrag von TonBild » Mi 26 Dez, 2018 22:15

domain hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 19:04
Lustige Diskussionen, speziell im Hochzeitsvideobereich.
Glaubt jemand im Ernst, dass die reine Videoqualität (4k, Zeitlupe etc.) bei dem Brautpaar im Nachhinein überhaupt eine Rolle spielt?
Da kann es viel wichtiger sein, dass speziell die Ringübergabe im Bild und speziell im Ton astrein festgehalten wurde und das ist mit nur einer Kamera u.U. kritisch.
Besser mit 2-3 Kameras aus verschiedenen Blickwinkeln erfassen und das kann fast jede der modernen Modelle.
Es ist wichtig, dass du nicht allein filmst und außerdem ein Konzept für die Aufgabenverteilung existiert.
Ich filme auch Hochzeiten und kann das obige nur unterstreichen. Wichtig ist also nicht die Frage welche Kamera (hier bietet eigentlich jede moderne Kamera eine ausreichende Qualität), sondern die Arbeit im Team mit mehreren Kameras und gutem Konzept bzw. Aufgabenverteilung ist für die Qualität des Hochzeitsfilms entscheidend. Und man sollte als Filmteam darauf achten, dass man nicht mehr als notwendig stört.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Schauspieler - Gagefrage!
von iasi - Sa 17:11
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von roki100 - Sa 17:04
» Video zieht seltsam hinterher nach rendern.
von Flipmode - Sa 17:03
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von Rick SSon - Sa 16:58
» Der Rhein im Sommer
von fmgraphix - Sa 16:35
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von cantsin - Sa 16:07
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Sa 16:01
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von cantsin - Sa 14:44
» Passion für Lost Places
von Onkel Danny - Sa 11:55
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von slashCAM - Sa 11:27
» WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
von klusterdegenerierung - Sa 11:24
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - Sa 11:02
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von rob - Sa 10:53
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Onkel Danny - Sa 10:53
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von K.-D. Schmidt - Sa 8:41
» Lumetri Effekt nicht löschbar
von Jogen - Sa 8:38
» Firmwareupdate für Z6 erschienen
von Mediamind - Sa 7:09
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Sa 1:41
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von freezer - Fr 21:14
» Eazy Dolly Kamera Wagen
von fxk - Fr 19:06
» Atlas 2-Rod Camera Support
von fxk - Fr 19:06
» Lanparte Schulter Support Rig
von fxk - Fr 19:05
» Kamerar Triangle Cinema Skater Kamerawagen - Dolly für Video-DSLR
von fxk - Fr 19:05
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von fxk - Fr 19:04
» DJI Ronin M Tuning Stand
von fxk - Fr 19:03
» 100 kostenlose Musiktitel gema frei
von Jalue - Fr 18:31
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.2.4 bringt u.a. besseres H.264/H.265 Encoding
von dosaris - Fr 17:17
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Fr 17:13
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von Jörg - Fr 16:48
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Frank B. - Fr 15:50
» faire Schauspielgage 14 Tage Dreh (je. 6-7 Std.)
von Lapaloma - Fr 14:07
» Mega Time Squad - offizieller Trailer
von klusterdegenerierung - Fr 13:21
» Tipps zu Tutorial Video Setup
von BastiM - Fr 12:58
» Bestätigt: Lumix S1 gibt 422 10-bit im HLG-Modus aus -- ohne Upgrade
von Frank B. - Fr 12:56
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von Funless - Fr 12:27
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.