DAF
Beiträge: 21

Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von DAF » Di 22 Mai, 2018 09:21

Hallo zusammen,

ich suche eine Reisekamera/Kreativkamera (also ausdrücklich keine Bridge/DLSM/DSLR oder so, sondern wirklich für die Jackentasche) mit bestimmten Eckdaten. Im Netz (z.B. Chip-Bestenlisten usw.) ist das Angebot ja riesig, aber jeweils natürlich auch nur das was sie getestet haben.
Daher hier die Frage. Kennt jemand eine kleine, kompakte Kamera mit folgenden "Eckdaten":

Must-have:
- Video 4K
- schwenkbares Display (min. 1 Achse, also min. hochklappbar, wenn das nicht wäre ginge ja ne GoPro oder so)
- Aufnahmezeit über 15 Minuten in 4K am Stück (29 Minuten reichen jedoch; wenn das nicht wäre, hätte ich eine gefunden: Panasonic DMC-LX15)

Nice-to-have:
- 1" Sensor
- WW ab ca. 28mm KB-Äquivalent
- Objektiv-Anfangsöffnung 1.8-2.8
- wechselbarer Akku
- usw. usf. wie guter Bildstabi etc.

Vielleicht gibt´s ja sowas (schon) - freu mich über Tipps

Danke & Grüße
DAF




cantsin
Beiträge: 4228

Re: Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von cantsin » Di 22 Mai, 2018 10:35

Bei Deinen Anforderungen landest praktisch automatisch bei der Sony RX100 IV.




Bruno Peter
Beiträge: 3323

Re: Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von Bruno Peter » Di 22 Mai, 2018 10:56

Cantsin, taugt der Stabilisator im Falle von UHD-Aufnahmen bei der Sony RX100 IV?
Bei der Sony RX100 III wird viel darüber gejammert und deshalb auch über eine Scheidung
von dieser Kamera berichtet.
** S8-Hobbyfilmer seit 1970(zuletzt Nizo 6080), Videofilmer seit 1988(aktuell Panasonic DMC-FZ300) **
www.hennek-homepage.de/video.htm




DAF
Beiträge: 21

Re: Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von DAF » Di 22 Mai, 2018 11:29

cantsin hat geschrieben:
Di 22 Mai, 2018 10:35
Bei Deinen Anforderungen landest praktisch automatisch bei der Sony RX100 IV.
Hmmm...
Dachte die kann nur 5 Minuten Video bei 4K aufnehmen. Stimmt das nicht (mehr)?




cantsin
Beiträge: 4228

Re: Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von cantsin » Di 22 Mai, 2018 14:17

DAF hat geschrieben:
Di 22 Mai, 2018 11:29
cantsin hat geschrieben:
Di 22 Mai, 2018 10:35
Bei Deinen Anforderungen landest praktisch automatisch bei der Sony RX100 IV.
Hmmm...
Dachte die kann nur 5 Minuten Video bei 4K aufnehmen. Stimmt das nicht (mehr)?
Ja, das stimmt allerdings. Ich fürchte, dass es die Kamera, die der TO sucht, noch nicht gibt.




DAF
Beiträge: 21

Re: Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von DAF » Di 22 Mai, 2018 19:57

cantsin hat geschrieben:
Di 22 Mai, 2018 14:17
Ja, das stimmt allerdings. Ich fürchte, dass es die Kamera, die der TO sucht, noch nicht gibt.
Ja, ich hoffe halt auf das noch nicht. Wobei das schon irgendwann kommen wird...
Oder eben darauf, dass ich noch etwas in den ganzen Vergleichslisten übersehen habe und hier jemand doch noch den (Geheim-)Tip hat




Roland Schulz
Beiträge: 2751

Re: Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von Roland Schulz » Mi 23 Mai, 2018 07:25

"Problem" sind die für die Kameragröße "großen" Sensoren in "kleinen" Kameragehäusen, welche bei kontinuierlicher Full Pixel Auslesung des Sensors viel Abwärme erzeugen und das Gehäuse aufheizen und so irgendwann zu einer Übertemperatur führen. Theoretisch.

Praktisch zeigt DJI seit der Phantom 4 Pro dass man mit einem sehr ähnlichen Sony 1"er in einem noch deutlich kleineren Gehäuse deutlich länger als 5min. am Stück 4K Video (bis 30p Full Sensor Read Out!!) filmen kann.
Irgendwas stimmt da bei Sony mal wieder nicht wenn man eine Kompaktkamera für 12 Blatt verkauft und dann solche Stolpersteine mit vergräbt, der Sensor ggf. keine vernünftige Wärmeabfuhr erhält. Auf der anderen Seite wird bei der Phantom natürlich "gut" gekühlt ;-)!

Weiterhin muss man überlegen ob man bei seiner Anwendung überhaupt länger als 5min. am Stück filmen können muss. Bei meinen Anwendungen kommt sowas fast nie vor, ist aber kein Maßstab.

Fakt ist dass es die gewünschte Kamera so derzeit wohl nicht gibt, weil Panasonics LX10 zwar auch nen 1"er und 4K Video an Board hat, der bei Video aber mal wieder merklich gecropped wird.




DAF
Beiträge: 21

Re: Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von DAF » Mi 23 Mai, 2018 08:38

Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 23 Mai, 2018 07:25
...

Weiterhin muss man überlegen ob man bei seiner Anwendung überhaupt länger als 5min. am Stück filmen können muss. Bei meinen Anwendungen kommt sowas fast nie vor, ist aber kein Maßstab.

Fakt ist dass es die gewünschte Kamera so derzeit wohl nicht gibt, weil Panasonics LX10 zwar auch nen 1"er und 4K Video an Board hat, der bei Video aber mal wieder merklich gecropped wird.
Das mit den >5 Min. Aufnahmedauer habe ich mir (gut) überlegt. Aber trotzdem danke - denn das mit dem Crop bei der Videoaufzeichnung ist ein guter Einwurf. Die Qualität wäre die eine Sache - und das ich von ner Kompaktkamera keine Bildqualität erwarten kann wie von ner Cam mit 8K Sensor der voll ausgelesen wird und intern auf 4K runtergerechnet wird, versteht sich!
Viel ausschlaggebender wäre in dem Fall, das ja die größtmögliche WW-Brennweite (gegenüber Fotoaufnahmen) ggf. nicht mehr stimmt!




Roland Schulz
Beiträge: 2751

Re: Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von Roland Schulz » Mi 23 Mai, 2018 10:38

DAF hat geschrieben:
Mi 23 Mai, 2018 08:38
Viel ausschlaggebender wäre in dem Fall, das ja die größtmögliche WW-Brennweite (gegenüber Fotoaufnahmen) ggf. nicht mehr stimmt!
...das ist bei den Panasonic Kompaktkameras nahezu Usus! Die LX10 kommt ähnlich wie die FZ1000 nur auf 36mm, das ist Mist!!

Die Panasonic LX100 könnte zwar immerhin 15min aufzeichnen, ist etwas größer aber auch nicht riesig, nutzt aber fast nen ganzen FT Sensor und hat ~24mm WW.
Da fehlt dann aber ein klappbares Display.




Bildstabilisator
Beiträge: 440

Re: Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von Bildstabilisator » Mi 23 Mai, 2018 11:03

Haben selbst die LX100 und diese als Reisekamera empfehlen. Die Videos können mit entsprechender Übung sehr gut werden. Wer hier zur sehr wackelt, dem empfehle ich einen passenden Gimbel.

Die Fotos sind für ein den 1 Zoll Sensor schon sehr gut. Freistellen ist durchaus möglich. Zoom geht von 24mm bis 75mm (Kleinbildäquivalent) und hat dabei eine große Lichtstärke. Im Lowlight verständlicherweise nicht so gut.
Kameras: Nikon D700, Panasonic Lumix LX100, Canon XA10
Software: Lightroom, Magix Video Deluxe




Roland Schulz
Beiträge: 2751

Re: Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von Roland Schulz » Mi 23 Mai, 2018 13:23

Bildstabilisator hat geschrieben:
Mi 23 Mai, 2018 11:03
Die Fotos sind für ein den 1 Zoll Sensor schon sehr gut. Freistellen ist durchaus möglich. Zoom geht von 24mm bis 75mm (Kleinbildäquivalent) und hat dabei eine große Lichtstärke. Im Lowlight verständlicherweise nicht so gut.
Die LX100 hat keinen 1" sondern nen 4/3 Sensor der "anteilig" genutzt wird.




Bildstabilisator
Beiträge: 440

Re: Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von Bildstabilisator » Mi 23 Mai, 2018 14:17

Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 23 Mai, 2018 13:23
Die LX100 hat keinen 1" sondern nen 4/3 Sensor der "anteilig" genutzt wird.
Völlig richtig und jetzt nochmals genau:
1 Zoll entsprechen 25,4 mm. 1 Zoll-Sensor hat daher an der längsten Kante 25.4 mm.
MFT (Micro Four Third) hat ein Seitenverhältnis von 4 zu 3 oder 17,3mm zu 13mm.
Kameras: Nikon D700, Panasonic Lumix LX100, Canon XA10
Software: Lightroom, Magix Video Deluxe




rkunstmann
Beiträge: 436

Re: Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von rkunstmann » Mi 23 Mai, 2018 18:59

Bildstabilisator hat geschrieben:
Mi 23 Mai, 2018 14:17
Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 23 Mai, 2018 13:23
Die LX100 hat keinen 1" sondern nen 4/3 Sensor der "anteilig" genutzt wird.
Völlig richtig und jetzt nochmals genau:
1 Zoll entsprechen 25,4 mm. 1 Zoll-Sensor hat daher an der längsten Kante 25.4 mm.
MFT (Micro Four Third) hat ein Seitenverhältnis von 4 zu 3 oder 17,3mm zu 13mm.
Leider nicht. Dann wäre 1" ja deutlich größer als FourThirds. 1" meint die Diagonale der Röhre einer Röhrenkamera. Der eigentliche Sensor hat ca. 16mm
Diagonale.




om
Beiträge: 270

Re: Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von om » Mi 23 Mai, 2018 21:29




om
Beiträge: 270

Re: Suche Tipps zum Kauf eines "filmenden Fotoapparates"

Beitrag von om » Mi 23 Mai, 2018 21:39

Die Panasonic LX10 hat so ihre Vor– und Nachteile. Kompakt in jedem Fall, aber für normalgroße Hände schon zu klein und glatt. Eine etwas dickere (gummierte) Wulst auf der rechten Seite wäre schon ganz angebracht. Dann mal im Selbstbau.
Sollte die Kamera zum Filmen verwendet werden ist in jedem Fall auch ein ND–Filter nötig. Und dazu benötigt man wiederum einen Filteradapter. Ich habe den von Magfilter genommen.
BD3CAAAD-3B7D-420B-84B7-843A07F26EA7.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Photoshop oder ich dreht durch!
von klusterdegenerierung - Fr 0:04
» KAMERAKRAN 120 AT
von kwoe - Do 23:26
» Umfrage: Wie oft filmst du mit deinem Smartphone?
von motiongroup - Do 23:19
» Cooles Livevideo Konzept
von klusterdegenerierung - Do 22:33
» [Biete] Sony DCR-TRV270E Camcorder, Digital 8 inkl. Akkus & Tasche - defekt
von gunman - Do 22:28
» Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor
von Frank Glencairn - Do 22:15
» Fairlight Audio minderwertig?
von mash_gh4 - Do 20:48
» Grafikkarte mit CPU Unterstützung für mein Adobe Premiere CS 6
von TomStg - Do 20:16
» Panasonic AG-UX 180 4K Profi Camcorder - fast neu (März 2018) plus drei Ersatz-Akkus
von jumpit - Do 19:13
» ACHTUNG A7III MC-11 Benutzer!!
von klusterdegenerierung - Do 18:51
» "Speedbooster" für Ursa Mini und andere S35 Blackmagic Kameras von LucAdapters
von r.p.television - Do 16:43
» DJI Ronin V1 mit Sony FDR-AX1
von ReneJankow - Do 16:38
» SD-Karte ScanDisk Ultra - 80 oder 90 MB/s ??
von ruessel - Do 16:36
» Adobe Project Rush - Videos überall schneiden und systemübergreifend bearbeiten
von Uwe - Do 14:56
» Panasonic GH6 zur Photokina? 8K, ND, Compressed RAW u.a. Welche neuen Videofunktionen für die GH6?
von Skeptiker - Do 14:38
» Stativ mit 7,65 m Auszug für Action und 360 Grad Cams vorgestellt: Rollei Skytrip
von MrMeeseeks - Do 14:02
» Wird Instagrams IGTV das Hochkant-Hosentaschen-YouTube?
von slashCAM - Do 13:57
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Roland Schulz - Do 12:58
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von blickfeld - Do 12:51
» Stativ mit 7, 65m (!) Auszug für Action und 360 Grad Cams vogestellt: Rollei Skytrip
von slashCAM - Do 12:11
» Dreikelvin - Musik und Soundeffekte für euer Projekt!
von dreikelvin - Do 11:49
» On the sad state of Macintosh hardware
von rudi - Do 10:57
» Fehlerspeicher löschen Sony Betacam UVW 1200P
von MK - Mi 22:44
» USB3-Karte
von srone - Mi 20:48
» Magix Video Pro X Update -- beschleunigter und mit neuen Schnittwerkzeugen
von patrone - Mi 19:50
» Neuer Patch für VPX Akt.Vers.
von fubal147 - Mi 17:12
» Neuer Patch für VDL Akt.Vers.
von fubal147 - Mi 17:10
» Kyno Media Management Software goes Pro: 1.5 Version und Kyno Premium im Anflug
von slashCAM - Mi 16:54
» Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür
von rudi - Mi 12:47
» Künstliche Intelligenz berechnet Super-Zeitlupen
von -paleface- - Mi 12:32
» Verkaufe Edius 6 Videoschnittsoftware
von CNS1 - Mi 12:15
» SUCHE: XDCA-FS7
von Taunus - Mi 10:04
» KI und volumetrische Videos - der nächste Meilenstein für die Videoproduktion
von Xergon - Mi 0:47
» Kein Text/Quelltext bei Textebene
von Georgius - Di 23:13
» Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!
von mash_gh4 - Di 19:42
 
neuester Artikel
 
Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür

Wer aktuell den Youtube-Kanal der Blender-Foundation aufruft bekommt eine merkwürdige Fehlermeldung zu sehen: "This Video contains content from BlenderFoundation. It is not available in your country." weiterlesen>>

KI und volumetrische Videos - der nächste Meilenstein für die Videoproduktion

Früher ließ ein Greenscreen-Studio das Herz jedes Werbefilm- oder Musikvideo-Produzenten höher schlagen. Heute geht es gerne noch ein paar Nummern größer, z.B. mit "Volumetrischen Videos". Denn die werden gerade als "The Next Big Thing" gehandelt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TOMMY CASH - LITTLE MOLLY (Official Video)

Face-Swapping ist bekanntlich voll in Mode -- dieses Musikvideo geht allerdings nicht Richtung DeepFake, sondern man sieht eher die alte Malkovich-Variante.