oove2
Beiträge: 29

Das Noob - Profi - Equipment ?

Beitrag von oove2 » Mo 21 Mai, 2018 11:22

Hi Leute
Je mehr ich lese desto mehr Fragen tauchen auf, die ich für unüberschaubar und nicht vorhersehbar halte. Deshalb brauche ich als Möchtegern Rat von Profis ;-)

Anforderungen:
- Meistens Selfie-Videos. Sie sollen aber oft künstlerischen Look haben (wie in der Werbung).
- Gelegentlich Greenscreen.
- Manchmal wie zuletzt aber auch krasse Nachtaufnahmen (Mondlicht im Wald) und sich bewegende Objekte.
- Also eigentlich alles Schlimme :-)

Ich denke, ein technisch hervorragendes Bild wäre ideal, ohne viel Know How und zusätzliche Hände zur Verfügung zu haben, damit ich es in der Post (Resolve) flexibel genügend verhunzen kann.

Vor Jahren kaufte ich eine EOS 5D III mit zwei Gläsern:
SIGMA 35mm f/1.4 DG HSM (EF) (für schöne Bilder)
Tokina Objektiv 16-28mm 1:2,8 AT-X PRO (EF) (um alles drauf zu kriegen)

Später wurde ich ehrgeizig und kaufte sogar noch eine Ursa Mini 4k, die aber für meine Zwecke als absoluter Fehlkauf herausstellte. Sie braucht unheimlich viel Licht und hat zumindest mit dem Sigma einen winzigen Bildaussschnitt, braucht also auch viel Platz. Das Tokina sieht nicht gut aus. Das Sigma muss extrem genau fokussiert werden - was allein filmend auch sehr problematisch ist. Im Studio schließe ich die Ursa und die EOS über HDMI (oder SDI) an einen Monitor an um einigermaßen zu wissen was ich tue. Stundenlanges Ausleuchten und Focusfinden mit Lanc gehören dazu. Bin schon froh, dass das mit den Objektiven überhaupt geht.

Ich wage es kaum zu sagen, aber Gopro Hero4 Black und die jeweils aktuellen Handys sind da natürlich absolut pflegeleicht.
... die Bildqualität ist zwar nicht überragend, aber doch meistens irgendwie ok, weil die wichtigsten Einstellungen automatisch gemacht werden, man kann also eigentlich nichts falsch machen. Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Nun suche ich eine entsprechend bedienerfreundliche Videocam, die das irgendwie alles bietet und würde mein ganzes anderes Geraffel verkaufen. (Also zumindest die EOS und die URSA Mini 4k. Wahrscheinlich auch die Objektive, weil sie ohne Adapter sicher nicht an die noch zu findende Cam passen)

Im Moment scheint mir die A7III am geeignetsten. Sie ist bereits verfügbar, Lowlight und AF sollen sehr gut sein, Vollformat - damit kriege ich mit dem noch zu findenen Gläsern sicher auch ne Menge ins Bild ohne riesigen Abstand haben zu müssen. Der AF soll ja super sein, nützt aber sicher nur wenn ich mich hinter der Kamera befinde und den Finger auf dem AF Knopf halte. Andererseits gibt es so viele Beispiele, in denen einfach mal alles scharf ist, egal in welcher Tiefe.
Auch die PCC4k interessiert mich, wäre sogar viel günstiger als die A7III, weil ich Resolve schon habe.
Aber ist sie geeignet?

Klappdisplay fehlt zwar an der A7III, aber über HDMI könnte ich ja weiterhin einen großen Monitor anschließen. Überhaupt spielt die Größe und das Gewicht eigentlich kaum eine Rolle, da meistens auf Stativ gefilmt wird. Stabi wäre natürlich trotzdem manchmal gut. Einen Spannungswandler habe ich mir nach dem letzten Fiasko besorgt, so dass in abgelegenen Locations ohne Strom die Autobatterie 220 V bietet.

Ich weiß, viel zu hohe Ansprüche für professionelle Lösungen, aber vielleicht findet sich doch irgendetwas brauchbares für etwa 5000 Steine (Cam und Objektiv bzw. vielleicht 2 Objektive).

Hier mal ein absolut mißglücktes Bild mit der EOS 5D III aus einem Video gerendert. Im Display vor Ort sah es super aus - hätte ich einen großen Monitor dabei gehabt, wäre das nicht passiert. Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber noch keinen mobilen Strom. Deshalb kam auch die Ursa nicht in Betracht.

überbelichtet
https://www.dropbox.com/s/zazqd2weciobl ... 1.tif?dl=0


hier unscharf
https://www.dropbox.com/s/8tix7ecjrjqah ... 2.tif?dl=0

Dagegen ein schnödes Handy Foto, scharf von unten bis oben:
https://www.dropbox.com/s/htswhom7yak83 ... 1.jpg?dl=0

Auch hier scharf von vorn bis hinten, Kontraste Farben Ränder, alles besser als mit der EOS:
https://www.dropbox.com/s/slbwbz6ymnbfy ... 6.jpg?dl=0

Natürlich geht das immer noch viel besser, deshalb will ich ja das Handy nicht unbedingt benutzen.

Eine andere schwierige Situation mit der EOS: Das Model bewegt sich, ich hatte nur das SIGMA 35mm f/1.4 DG HSM (EF) und musste mit der Hand Schärfe nachziehen. Ich wußte natürlich vorher, dass ich das nicht kann, aber mir blieb ja nichts anderes übrig...

https://www.dropbox.com/s/3ryk17lypp7ar ... 1.mov?dl=0

Ich denke ein lichtstarkes Ensemble mit immerscharfem Bild hätte vielleicht keine Wunder vollbracht, aber man hätte es nehmen können.




Starshine Pictures
Beiträge: 2004

Re: Das Noob - Profi - Equipment ?

Beitrag von Starshine Pictures » Mo 21 Mai, 2018 12:17

Du brauchst keine neue Kamera sondern einen 2. Mann.




schroedingerskatze
Beiträge: 58

Re: Das Noob - Profi - Equipment ?

Beitrag von schroedingerskatze » Mo 21 Mai, 2018 14:26

...oder eine GH5s ;-) Sie erfüllt eigentlich all deine Wünsche:

- Klappdisplay
- großformatiger, belastbarer Videoanschluss fürs Monitoring im Studio
- hervorragender Sensor für schwach beleuchtete Motive
- robuster (U)HD-Codec mit:
- 4:2:2
- 10 Bit
- brauchbarer Color-Science
...für Greenscreen-Aufzeichnung und akzeptable Aufbereitung des Kontrastumfangs bei V-Log-L-Aufzeichnung
- kombinierbar mit Optiken und Auflagemaßen aller Objektivsysteme
- im Verhältnis zur 5D kleiner Sensor, der einer treffsicheren Fokussierung förderlich ist

Und natürlich die üblichen Vorteile einer Videokamera wie Mikrofoneingang, Kopfhörerausgang und die Möglichkeit, Video ohne Laufzeitbegrenzung und ununterbrochen (den zwei Kartenschächten sei Dank) auf SD-Karten aufzunehmen.

Ich arbeite seit einem Jahr mit dem Duo GH5 und GH5s. Das Arbeiten ist sehr angenehm, eine größere Kamera will ich gar nicht mehr nutzen. Auch all meine wirtschaftlich großen Kunden (die mich noch mit „klassischer“ Kamera kennen) sind von den Resultaten begeistert - also nur Mut!

Viel Erfolg in jedem Fall bei Deiner Suche!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Photoshop oder ich dreht durch!
von klusterdegenerierung - Fr 0:04
» KAMERAKRAN 120 AT
von kwoe - Do 23:26
» Umfrage: Wie oft filmst du mit deinem Smartphone?
von motiongroup - Do 23:19
» Cooles Livevideo Konzept
von klusterdegenerierung - Do 22:33
» [Biete] Sony DCR-TRV270E Camcorder, Digital 8 inkl. Akkus & Tasche - defekt
von gunman - Do 22:28
» Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor
von Frank Glencairn - Do 22:15
» Fairlight Audio minderwertig?
von mash_gh4 - Do 20:48
» Grafikkarte mit CPU Unterstützung für mein Adobe Premiere CS 6
von TomStg - Do 20:16
» Panasonic AG-UX 180 4K Profi Camcorder - fast neu (März 2018) plus drei Ersatz-Akkus
von jumpit - Do 19:13
» ACHTUNG A7III MC-11 Benutzer!!
von klusterdegenerierung - Do 18:51
» "Speedbooster" für Ursa Mini und andere S35 Blackmagic Kameras von LucAdapters
von r.p.television - Do 16:43
» DJI Ronin V1 mit Sony FDR-AX1
von ReneJankow - Do 16:38
» SD-Karte ScanDisk Ultra - 80 oder 90 MB/s ??
von ruessel - Do 16:36
» Adobe Project Rush - Videos überall schneiden und systemübergreifend bearbeiten
von Uwe - Do 14:56
» Panasonic GH6 zur Photokina? 8K, ND, Compressed RAW u.a. Welche neuen Videofunktionen für die GH6?
von Skeptiker - Do 14:38
» Stativ mit 7,65 m Auszug für Action und 360 Grad Cams vorgestellt: Rollei Skytrip
von MrMeeseeks - Do 14:02
» Wird Instagrams IGTV das Hochkant-Hosentaschen-YouTube?
von slashCAM - Do 13:57
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Roland Schulz - Do 12:58
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von blickfeld - Do 12:51
» Stativ mit 7, 65m (!) Auszug für Action und 360 Grad Cams vogestellt: Rollei Skytrip
von slashCAM - Do 12:11
» Dreikelvin - Musik und Soundeffekte für euer Projekt!
von dreikelvin - Do 11:49
» On the sad state of Macintosh hardware
von rudi - Do 10:57
» Fehlerspeicher löschen Sony Betacam UVW 1200P
von MK - Mi 22:44
» USB3-Karte
von srone - Mi 20:48
» Magix Video Pro X Update -- beschleunigter und mit neuen Schnittwerkzeugen
von patrone - Mi 19:50
» Neuer Patch für VPX Akt.Vers.
von fubal147 - Mi 17:12
» Neuer Patch für VDL Akt.Vers.
von fubal147 - Mi 17:10
» Kyno Media Management Software goes Pro: 1.5 Version und Kyno Premium im Anflug
von slashCAM - Mi 16:54
» Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür
von rudi - Mi 12:47
» Künstliche Intelligenz berechnet Super-Zeitlupen
von -paleface- - Mi 12:32
» Verkaufe Edius 6 Videoschnittsoftware
von CNS1 - Mi 12:15
» SUCHE: XDCA-FS7
von Taunus - Mi 10:04
» KI und volumetrische Videos - der nächste Meilenstein für die Videoproduktion
von Xergon - Mi 0:47
» Kein Text/Quelltext bei Textebene
von Georgius - Di 23:13
» Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!
von mash_gh4 - Di 19:42
 
neuester Artikel
 
Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür

Wer aktuell den Youtube-Kanal der Blender-Foundation aufruft bekommt eine merkwürdige Fehlermeldung zu sehen: "This Video contains content from BlenderFoundation. It is not available in your country." weiterlesen>>

KI und volumetrische Videos - der nächste Meilenstein für die Videoproduktion

Früher ließ ein Greenscreen-Studio das Herz jedes Werbefilm- oder Musikvideo-Produzenten höher schlagen. Heute geht es gerne noch ein paar Nummern größer, z.B. mit "Volumetrischen Videos". Denn die werden gerade als "The Next Big Thing" gehandelt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TOMMY CASH - LITTLE MOLLY (Official Video)

Face-Swapping ist bekanntlich voll in Mode -- dieses Musikvideo geht allerdings nicht Richtung DeepFake, sondern man sieht eher die alte Malkovich-Variante.