ksingle
Beiträge: 920

DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von ksingle » Mo 19 Feb, 2018 10:39

In einigen YT Beiträgen wird behauptet, die AIR hätte trotz der 100mbit eine deutlich schlechtere Video-Qualität, als die PRO.

Hier ein Beispiel: (Vollbild einschalten)



Sollte die Quali tatsächlich schlechter sein, werde ich mir die AIR auf keinen Fall zulegen.
www.PRYSMA.de • Webagentur Köln




klusterdegenerierung
Beiträge: 10366

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 19 Feb, 2018 10:47

Vielleicht sollte man da aber mal lieber gescheite Tests abwarten! ;-)




pixler
Beiträge: 500

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von pixler » Mo 19 Feb, 2018 11:04

Die Erwartung das alles was noch kleiner miniaturisiert ist dazu noch qualitativ besser sein soll - ist ein bisschen naiv nicht ?




klusterdegenerierung
Beiträge: 10366

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 19 Feb, 2018 11:15

Nein, denn dafür liegen die Produkte zu sehr beieinander und die Entwicklung und Kundenwünsche fliesen ein.
Wenn es sich hier um eine Spark air gehandelt hätte, gut dann bräuchte man sie nicht mit der Mavic vergleichen.

Wobei ich die Air auch air ;-) mit der Mavic vergleichen würde statt mit der Mavic Pro und da kann man durchaus erwarten,
das sie nicht groß schlechter ist, wenn nicht sogar ein tick besser,
denn der Hersteller möchte weiterkommen und mehr verdienen,
nicht stehen bleiben und am Ende GoPro heißen! ;-)




ksingle
Beiträge: 920

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von ksingle » Mo 19 Feb, 2018 11:30

Krolop&Gerst aus Köln sind keine Unbekannten in der Szene. Und der Vergleich, den die Herren zeigen, lässt darauf schließen, dass DJI hier eine teurere Drohne mit schlechteren Bildwerten verkaufen möchte - zumindest im direkten Vergleich zur MAVIC PRO.

Die angegeben 100mbit hätten mich schon sehr gereizt!

Angeblich ist wohl auch die Funkverbindung nicht das, was man für diesen Preis erwarten kann. Häufig wird über Latenzzeiten von mehreren Sekunden berichtet. Ich war kurz vor dem Kauf dieses handlichen Teils, werde aber zunächst einmal abwarten, ob DJI ein Update für Bildqualität und Funkübertragung nachreicht.
www.PRYSMA.de • Webagentur Köln




Paralkar
Beiträge: 1355

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von Paralkar » Mo 19 Feb, 2018 12:42

In dem oben genannten Video sieht man doch nur, dass die Marvic Pro ne Ekelhafte Kantenaufsteilung hat, sprich Nachschärfung.

Schaut aus wie ne GoPro,

Hab mir weil ich total überrascht von den Air Videos war, Material von der Pro & Air runtergeladen in D-Log und in Davinci geworfen, obwohl ich bis jetzt alles unter Inspire Raw ekelhaft nachgeschärft, moirelastig, Videoartig vom Dynamic Range (trotz Log) und hässlich von der Color Science fand. Das Marciv Pro Material war sehr moirelastig und matschig in 4k und ich konnte auf Biegen und Brechen kein schönen Look graden (außer das Licht in den Aufnahmen is wirklich perfekt), separiertes Arbeiten mit Farben nada, n bisschen Wärme in die Highlights, schon hat alles in farbstich, alles schaut gleich total kaputt aus.

Dann hab ich das Air Material genommen, weniger moirelastig, weniger nachgeschärft, klarere Details (wirkliche Bilddetails), vom Gefühl her viel filmischer, separiertes Arbeiten mit Farben (ja bis zu nem gewissen Punkt), konnte Blau mehr sättigen ohne das ich mir die Augen rausreißen möchte weil die Farbinformation fehlt oder die Color Science nicht die Möglichkeiten bietet, n bisschen Wärmer in die Highlights geht auch (geht auch schnell in ein Farbstich) aber hey kann man bisschen machen. Klar is keine Alexa oder Red, jedoch, würde ich mit gewissen Lichtbedienungen sagen, man kann es jetzt mit ner Alexa mischen, ohne das ich komplett am Speim bin (bayerisch für Übergeben). Klar wäre geil wenn es ne gescheite Kamera ist, aber hey, wie oft wird mal so schnell, wenn kein Geld da ist, ne Phantom gestartet für einpaar Schüsse in der Luft, die am ende nur ne Sekunde in den Film kommen. Klar könnte man sagen nimm was gescheites her & Skynamics anrufen, aber das is oft nicht drin. Der Colorist is dann am abkotzen, weil sich nix ausgeht
DIT/ digital Colorist/ Photographer




ksingle
Beiträge: 920

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von ksingle » Mo 19 Feb, 2018 12:49

@ Paralkar

Du hast also kein eigenes Material verwendet, sondern angebliches Original-Footage von der DJI-Seite herunter geladen.

Krolop&Gerst hingegen hat eigenes Material verwendet.
www.PRYSMA.de • Webagentur Köln

Zuletzt geändert von ksingle am Mo 19 Feb, 2018 14:47, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 10366

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 19 Feb, 2018 14:35

Jürgen, ist Deine Fett Taste defekt, was ist das denn für ein neues feature, wir vestehen Dich auch so?!
Er hat wenn Du noch mal liest,
das original Material der Mavic Pro und der Air runtergeladen und er fand bisher alles "unter" Inspire schlecht.

Lesen ist aber schon Notwendig!
Ach übrigens, zum Kauf zwingt Dich niemand. Ich hab sie mir bestellt und ich bleib dabei.




ksingle
Beiträge: 920

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von ksingle » Mo 19 Feb, 2018 14:49

Mensch Guido .-)

Danke... hab ich überlesen. Du bringst mich wieder auf den Boden zurück ;-)
Naja.. dann muss ich ja wohl auch zuschlagen :-)
www.PRYSMA.de • Webagentur Köln




Roland Schulz
Beiträge: 2595

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von Roland Schulz » Mo 19 Feb, 2018 16:11

Das Video der Air sieht hier im Vergleich wirklich mies aus, die Jungs haben das anscheinend echt nicht drauf. In JEDEM anderen Vergleich kommt die Air beim Bild IMMER besser weg als die Pro!

Hier ein halbwegs interessanter, belastbarer Vergleich, wenn der "Profi" es auch übersehen hat bei der LowLight Geschichte die P4 Pro manuell zu fokussieren :-(!
https://youtu.be/mntF22cxp5E (da gibt´s auch Downloads)

Wenn ich allerdings überlege was ne Phantom 4 Pro gegen den Rest an Bild raushaut ist die P4 Pro den Aufpreis immer MEHR als wert!! Leider ist das aber nen ziemlicher Koffer...

Bzgl. der Reichweite wird die Air allerdings schon den Kürzeren ziehen, da liegt einfach die schwächere Technik zu Grunde...



Guido, wo haste bestellt dass das so lange dauert?! Die lagen hier teilweise im Laden rum die Dinger (Conrad).




Sheldon Cooper
Beiträge: 23

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von Sheldon Cooper » Mo 19 Feb, 2018 16:38

Roland Schulz hat geschrieben:
Mo 19 Feb, 2018 16:11
Bzgl. der Reichweite wird die Air allerdings schon den Kürzeren ziehen, da liegt einfach die schwächere Technik zu Grunde...
scheint dies bezüglich probleme zu geben:



die videoqualität an sich scheint aber besser zu sein als bei der pro wie er zeigt. eigentlich genau das gegenteil zu dem oberen video am wasser.




Jan Reiff
Beiträge: 1537

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von Jan Reiff » Mo 19 Feb, 2018 17:38

deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen

keine Probleme mit Reichweite und auch die Bildqualität ist viel besser als in dem Vergleich oben, das ist nie im Leben die Air "richtig behandelt", das Bild sieht immer aus wie mit dicker Noise Reduction

habe aktuell nur diesen Test hier von der Air schnell aufm Studiogelände geflogen, aber auch bei bewölktem Himmel hatte ich viel mehr Details als in dem Vergleichsvideo oben




ich erwarte aber auch kein Gerät für den Preis wie die Inspire2

auf jeden Fall fliegt die Air so weit ohne Probleme dass man sie kaum noch sehen kann (und mehr sollte man auch nicht)




Roland Schulz
Beiträge: 2595

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von Roland Schulz » Mo 19 Feb, 2018 17:46

Jan Reiff hat geschrieben:
Mo 19 Feb, 2018 17:38
deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen

keine Probleme mit Reichweite und auch die Bildqualität ist viel besser als in dem Vergleich oben, das ist nie im Leben die Air "richtig behandelt", das Bild sieht immer aus wie mit dicker Noise Reduction

habe aktuell nur diesen Test hier von der Air schnell aufm Studiogelände geflogen, aber auch bei bewölktem Himmel hatte ich viel mehr Details als in dem Vergleichsvideo oben




ich erwarte aber auch kein Gerät für den Preis wie die Inspire2

auf jeden Fall fliegt die Air so weit ohne Probleme dass man sie kaum noch sehen kann (und mehr sollte man auch nicht)
Finde ich für so´n Jackentaschencopter RICHTIG gut (!!), wenn auch die Tiefen ein bisschen stark absaufen.
In welchem Modus hast Du gefilmt?! Gibt´s da auch wieder was zwischen LOG und 1/0, evtl. cinelike?!

Hast Du auch ne P4 Pro?! Vergleich aus dem Bauch raus?!




Jan Reiff
Beiträge: 1537

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von Jan Reiff » Mo 19 Feb, 2018 17:50

das ist schon der "cine" modus, mehr packt die dann schlichtweg nicht, aber ich finde es auch mehr als brauchbar für eine Hosentaschen Drohne
ich will aber mal heute abend versuchen was man aus den Schatten noch rausholen kann, Grading ist da nichts gemacht

der Test oben kommt mir mehr als seltsam vor




Roland Schulz
Beiträge: 2595

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von Roland Schulz » Mo 19 Feb, 2018 18:08

...auch noch interessant: https://youtu.be/5K4Fq_BbgYc

Nen bisschen an den Settings gedreht sieht das schon ganz brauchbar aus.
Würde mich trotzdem auf ne Mavic Pro 2 mit der Kamera aus der P4 Pro freuen - ich hab Wünsche ;-)...




klusterdegenerierung
Beiträge: 10366

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 19 Feb, 2018 18:50

Sheldon Cooper hat geschrieben:
Mo 19 Feb, 2018 16:38
Roland Schulz hat geschrieben:
Mo 19 Feb, 2018 16:11
Bzgl. der Reichweite wird die Air allerdings schon den Kürzeren ziehen, da liegt einfach die schwächere Technik zu Grunde...
scheint dies bezüglich probleme zu geben:

die videoqualität an sich scheint aber besser zu sein als bei der pro wie er zeigt. eigentlich genau das gegenteil zu dem oberen video am wasser.
Wenn der mal beide Antennen in die gleiche und richtige Position bringt, würde das sicherlich schon viel bringen.
Auf der anderen Seite kann ich mir nicht vorstellen, das ein Unternehmen wie DJI dies so rausgibt,
wenn der Effekt Serientauglich ist. Ansonst wird dies bestimmt behoben oder es gibt einen Trick! ;-)




Jan Reiff
Beiträge: 1537

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von Jan Reiff » Mo 19 Feb, 2018 18:52

Mavic 2 wird ja auch kommen sicherlich

aber man sieht ja mal wieder was so Test wie oben für nen bullshit erzählen können

(ich habe selber noch sehr wenig getestet auch in den Settings weil für mich ist das Teil wirklich für den Spass mal aufm Motorrad mitzunehmen usw und finde sie super)




klusterdegenerierung
Beiträge: 10366

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 19 Feb, 2018 18:55

Jan Reiff hat geschrieben:
Mo 19 Feb, 2018 17:38
deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen

ich erwarte aber auch kein Gerät für den Preis wie die Inspire2

auf jeden Fall fliegt die Air so weit ohne Probleme dass man sie kaum noch sehen kann (und mehr sollte man auch nicht)
Fett! So macht das Preisleistungsverhältnis auch Spaß!




Jan
Beiträge: 8997

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von Jan » Mo 19 Feb, 2018 18:59

Die Mavic Pro 2 wird auch bald kommen, bestimmt mit 4k 60 Frames, vielleicht auch mit einem ein Zoll Sensor mal schauen...


VG
Jan
Wer es nicht einfach erklären kann, hat es auch noch nicht verstanden.

Albert Einstein (1879-1955)




freezer
Beiträge: 1192

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von freezer » Mo 19 Feb, 2018 19:32

Bei den Mavics so wie beim OSMO muss man leider zwingend die Nachschärfung auf 0 oder besser 1 stellen, sonst kriegt man nur weichgezeichnete Wasserfarbenbilder.
DJI hat da eine ganz komische Bildverarbeitung. Entweder verschmierte Bilder ohne Details, oder überschärfte Kanten mit Details.
Zumindest ist das meine Erfahrung mit dem OSMO, den ich für viele Projekte einsetze.
Wer da mit der typischen DSLR-Erwartung erst mal alle Einstellungen runterdreht wie Schärfe, Kontrast und Sättigung, wird eine böse Überraschung erleben.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Roland Schulz
Beiträge: 2595

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von Roland Schulz » Mo 19 Feb, 2018 20:48

...war bei meinen beiden P3 Pro und der P4 Pro eher anders - da lieber Schärfe auf -1 bis -2...




freezer
Beiträge: 1192

Re: DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?

Beitrag von freezer » Di 20 Feb, 2018 07:22

Roland Schulz hat geschrieben:
Mo 19 Feb, 2018 20:48
...war bei meinen beiden P3 Pro und der P4 Pro eher anders - da lieber Schärfe auf -1 bis -2...
Das dürfte ja auch andere Hardware von DJI sein. Der OSMO und die Mavic nutzen - meines Wissens nach - die gleiche Elektronik.

Ich bin beim OSMO auch vom Filmen in 4k abgegangen und nehme alles in 1080p50 auf, weil zum einen die maximale Datenrate bei 4k viel zu niedrig ist und zum anderen ich im Schnitt oft lieber das OSMO Material auf 50% verlangsame- das verleiht den Fahrten mehr Eleganz.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Magix VDL 2016 lädt keine .mov Datei ohne Ton
von Digifilm5 - Sa 19:41
» Verkaufe Manfrotto Froschstativ incl Kopf
von Jörg - Sa 19:06
» Upgrade - Trailer (Red Band)
von Funless - Sa 17:34
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - Sa 16:14
» Welche gewerbl. Drohnenversicherung nutzt ihr?
von klusterdegenerierung - Sa 14:48
» Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
von rob - Sa 14:42
» Ein Jahr Freelancer - ARBEIT
von TheoKas - Sa 14:35
» GC-PX100 - ein Kabel durchtrennt
von Aloha - Sa 14:16
» CPU & Board Auswahl - AMD oder Intel
von GaToR-BN - Sa 13:56
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von ruessel - Sa 12:43
» Viele deutsche Drehbücher als PDF einsehbar, u.a. FACK JU GÖHTE
von 7River - Sa 12:26
» Unterschieder bei Sennheiser MKE2
von acrossthewire - Sa 12:01
» verkaufe Red Raven inklusive Zubehör (nur 96h Runtime)
von technick86 - Sa 11:14
» Profi Notebook mit detachable 4K Touchscreen: HP ZBook x2 im Test
von motiongroup - Sa 9:35
» „2001: A Space Odyssey“ auf 70mm Tour
von Axel - Sa 8:18
» Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?
von Jost - Sa 1:01
» EU-Datenschutz-Grundverordnung
von handiro - Sa 0:41
» Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
von Rick SSon - Fr 22:57
» TANK (short film by Stu Maschwitz)
von Benutzername - Fr 22:48
» 8K Monitor Dell UltraSharp UP3218K im Test
von Starshine Pictures - Fr 21:46
» Gute Anbieter Workshops zum Thema "Konzeption von imagefilmen"
von GaToR-BN - Fr 17:58
» Verkaufe CANON C200, umgebaut auf PL-Mount!
von Veit Berlin - Fr 16:48
» Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt
von kling - Fr 15:55
» Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an
von Jan - Fr 15:31
» Objektiv nach wiedereinschalten der Kamera unscharf !!! Hilfe dringend benötigt
von Jan - Fr 15:14
» Mechanical Principles (1930)
von Steelfox - Fr 13:37
» Schriften in AECC18
von r.p.television - Fr 13:29
» RED senkt die Preise massiv und verschlankt sein Kamera-Angebot
von technick86 - Fr 8:56
» Welche Panasonic Kamera?
von Panasonic GH2 - Do 20:21
» DJI: "Phantom 5" war nur Spezialanfertigung der Phantom 4
von Frank Glencairn - Do 18:54
» Vinten Pro Touch 5, Kopf, Tasche, Bodenspinne,
von Charlinsky - Do 18:01
» GH5 + 8-18mm - Bild wobbelt / zittert in der Bewegung (auch mit G9)
von goexplore123 - Do 16:29
» Stereoskopisch VR180: Praxiserfahrung?
von JoDon - Do 16:15
» Ohrwurm "HiFi Stereo" - Das High End Stereo Mikrofon am Ohr.
von ollieh - Do 14:56
» Verkaufe: Tilta BMCC Shoulder Rig (komplettes Kit, Neu)
von Aerial68 - Do 13:27
 
neuester Artikel
 
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht,...

Im Nachgang zur NAB 2018 hier unser Erfahrungsbericht zum von uns genutzten Interview-Equipment auf der Messe: Kamera, Stativ, Licht, Audio, Backup, Cages etc. Was hat gut funktioniert und wo sehen wir noch Raum für Verbesserungen? Was sind die wichtigsten Faktoren bei unseren aktuellen Interview-Setups? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TANK (short film by Stu Maschwitz)

Der neue Kurzfilm von Stu Maschwitz wirkt auf den ersten Blick inhaltlich nicht sonderlich tief, jedoch ist es vor allem das Making Of, welches -wie er selbst sagt- auch eine Liebeserklärung an After Effects ist. Wer in seiner Kindheit einen original Battlezone-Automaten spielen durfte, sollte hier voll auf seine Kosten kommen. Doch auch wer "nur" Tron gesehen hat, darf sich an der Ästhetik erfreuen. Wie gesagt: Nach dem Film ist $urlarrow"Making Of Tank" die wahre Kür....