HackerD
Beiträge: 8

D500, GH5 oder A6500  

Beitrag von HackerD » Di 03 Okt, 2017 19:35

Guten Tag,

wie im Betref schon angekündigt wird es bei mir nun Zeit für eine neue Kamera.
Bisher filmte und fotografierte ich auf einer D5500 und einer D7500.
Da ich jetzt jedoch die "Leistung meiner Videos noch etwas steigern möchte bin ich drauf und dran um zusteigen.

Für die D500 spricht in meinem Fall das ich schon einige Nikon Objektive besitze und diese Problemlos an der neuen Kamera verwenden könnte.
Ausserdem wäre es ein Upgrade in Sachen Fotografie.

Wobei wir beim ersten Problem an der GH5 wären.
(Hat jemand die GH5 als Fotokamera?)
Es gibt leider keinen Adapter dier mich die Blende meiner Nikon-F Optiken am mft Mount einstellen lässt.
Heisst: Ich bräuchte wieder neue Objektive.
Ich glaube ich muss niemandem hier erzählen was für eine Top Kamera die GH5 ist.

Für in etwa den selben Preis (plus minus ein par Euro) bekomme ich die D500.

Und die A6500 wäre auch eine Wahl die ich auf jeden Fall in Betracht ziehe.
(rein von den technischen Daten her)

Hat jemand eventuel schon Erfahrungen mit genau diesen Kameras?
Etwaige Kaufempfehlung?

Beste Grüße,

David




MrMeeseeks
Beiträge: 395

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von MrMeeseeks » Di 03 Okt, 2017 20:01

HackerD hat geschrieben:
Di 03 Okt, 2017 19:35
Es gibt leider keinen Adapter dier mich die Blende meiner Nikon-F Optiken am mft Mount einstellen lässt.
https://www.amazon.de/Gobe-Objektivadap ... merReviews
30€.

Kann auch jeder Metabones Adapter. Mit einem solchen Speed Booster kommt man auch auf die klassische Nikon APS-C Sensorgröße.

Die D500 kann man zum filmen eigentlich vergessen, nerviger Klappspiegel, Live View Autofokus auf dem technischen Stand Anno 2009 und vor allem der Crop, bei einem APS-C Sensor eine Frechheit, zumal der riesige Body das eigentlich leicht kühlen könnte.

Beim Thema Filmen ist die GH5 aktuell die Krönung und ebenfalls eine ziemlich brauchbare Kamera.




pixelschubser2006
Beiträge: 1510

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von pixelschubser2006 » Di 03 Okt, 2017 20:10

Da hast Du Dir natürlich drei Kameras ausgesucht, die völlig unterschiedlich sind. Hast Du Dich verschrieben oder hast Du wirklich schon eine D7500? Falls ja, wäre eine zweite D7500 für Dich auch eine Option. Ich bin jedenfalls mit meiner D500 megahappy. Video habe ich bislang noch nicht sehr intensiv ausprobiert... nur mal 4K Testaufnahmen im Urlaub. Die sahen auf meiner HD-Glotze ganz gut aus, aber das ist nur ein oberflächlicher Eindruck. Die Kamera ist in jedem Fall sehr, sehr geil. Ich möchte am liebsten meine D7000 auch upgraden. Vor der Anschaffung der D500 hatte ich auch alternativ über eine D750 nachgedacht. Von der bin ich im Grunde auch überzeugt, aber für mich sind DX und FX nach Punkten gleichwertig. Daher habe ich mich nach "Grapschtest" und Bauchgefühl für die D500 entschieden. Und habe diese Entscheidung nicht bereut. Für Video wird sie kaum genutzt, ich möchte lediglich die Option haben, meinen Kunden auf Nachfrage auch 4K anbieten zu können. Brauchen tut das niemand...

Ach ja: Mein Vorredner hat nicht ganz unrecht. Nur ob das wirklich relevant ist, steht auf einem anderen Blatt. Der Liveview-Autofocus ist in der Tat beschämend. Da ich auch an meinem Camcorder fast immer manuell fokussiere, ist das für mich wumpe. Der Crop ist nur bei 4K relevant, und das ist nicht nur eine Frage der Kühlung. Ich bin nicht ganz im Bilde, aber nach meinem Kenntnisstand ist die D500 die einzige 4K-Kamera in ihrer Klasse. Der Klappspiegel ist... halt ein Bauteil einer Spiegelreflex.

Ohne Speedbooster ist der Crop übrigens nur unwesentlich höher als an der GH5, die ja auch die vorhandenen Nikon Linsen heftig cropt. Und zwar um den Faktor 2 gegenüber Kleinbild / FX.

Letztendlich ist die Frage, wofür die Kamera primär eingesetzt wird. Wenn Foto der Schwerpunkt ist, würde ich nicht lange fackeln. Bei Video ist in der Tat die GH5 natürlich vorne, da gibt es nichts drumherumzureden.




HackerD
Beiträge: 8

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von HackerD » Di 03 Okt, 2017 20:15

Danke für die Antworten.

Vermutlich ist es dann wohl am sinnvolsten in die GH5 zu Investieren und mir die Linsen die ich benötige zu holen.
Ic bin mir nämlich auch ziemlich sicher das die GH5 die dslr's die ich besitze mit Abstand in den Schatten stellt auch was den Fotomodus angeht. Hatte sie ja schon getestet ein par mal jedoch nur Video Technisch.

Danke für die sehr schnellen Antworten.

Lg David




Frank B.
Beiträge: 7687

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von Frank B. » Mi 04 Okt, 2017 02:53

HackerD hat geschrieben:
Di 03 Okt, 2017 20:15
Danke für die Antworten.

Vermutlich ist es dann wohl am sinnvolsten in die GH5 zu Investieren und mir die Linsen die ich benötige zu holen.
Ic bin mir nämlich auch ziemlich sicher das die GH5 die dslr's die ich besitze mit Abstand in den Schatten stellt auch was den Fotomodus angeht.
Ich würde es so machen. Allerdings würde ich die Nikon zum Fotografieren trotzdem behalten und vorhandene Gläser mit Adapter auf MFT weiter betreiiben. Dann nach und nach mal spezifische MFT Gläser besorgen.
Die 7500 filmt auch in 4K, glaube ich. Da würden sich beide Kameras gut ergänzen. Man könnte also wie bisher die Nikon auch mal für kurze Videosequenzen in einem Fotoshooting nutzen. Allerdings wäre die GH5 die bessere Videokamera, so dass ich bei Filmeinsätzen diese bevorzugen würde, mit der Option, zwischendurch auch mal paar Fotos machen zu können. Die Fotos dürften bei deiner Nikon aber besser werden. Da würde ich dir auch widersprechen in der Annahme, dass die GH5 alles andere in den Schatten stellt auch im Fotomodus. Dem ist nicht so. Ich persönlich war fotobezogen mit meiner GH4 nicht sehr glücklich. Dynamikumfang und Farben haben mich nicht so begeistert, obwohl man da einstellungsmäßig an der Kamera noch einiges raus holen kann.
Trotzdem hab ich mir für Fotos noch zusätzlich eine Fuji X-T2 gekauft. Die hat videotechnisch ebenfalls 4K an Bord. Es ist also alles sehr ähnlich zu dem o.g. Setup. Die Fotos gefallen mir deutlich besser als die der GH4.
Die GH5 soll im Dynamikumfang nicht so viel besser sein als die GH4.




Darth Schneider
Beiträge: 1763

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von Darth Schneider » Mi 04 Okt, 2017 07:51

Warum denn nicht die Nikon 7500 ? Ich kenne sie nicht,die ist aber sicher super zum Fotografieren und fiLmt in 4K. Die 5000er Serie von Nikon kenne ich, sogar diese günstigen Kameras filmen sehr schönes Hd. Und sind zum filmen sehr gut geeignet. Die grösseren werden sicher noch besser sein. Und die Gh5 wird zum Fotografieren schon alleine wegen dem Sensor nicht besser sein, eher schlechter,
Du könntest so deine Linsen ohne Adapter weiter verwenden und schleppst nur eine Kamera mit dir herum.
Gruss Boris




MrMeeseeks
Beiträge: 395

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 04 Okt, 2017 09:43

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 04 Okt, 2017 07:51
Warum denn nicht die Nikon 7500 ? Ich kenne sie nicht..
Nenn mir bitte auch nur einen Grund warum man nach diesen wenigen Worten deinen Beitrag noch zu Ende lesen sollte?

Die D7500 gilt unter den Mistkübeln sogar als absoluter Mistkübel. Kamera-Flop des Jahres.




Borke
Beiträge: 556

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von Borke » Mi 04 Okt, 2017 14:02

Nutze die A6500 mit Nikonobjektiven als Zweitkamera. Über Speedbooster mit FX-Optiken Licht ohne Ende. Das war für mich auch das KO gegen M43 und die GH5.
Slog2 mit Profil 7 und WideCine ist knackscharf. Die a6500 bietet den Vorteil Slog schon ab 800 Iso nutzen zu können.

D500: hoher Cropfacktor, 8bit und kein Slog, aber flaches Nikonprofil
GH5: ist und bleibt m43 (kann auch als Vorteil gesehen werden), 10bit, vlog, teuer
a6500 nur 8bit, kein Kopfhörerausgang, schwache Batterieleistung (Meike Griff kaufen!), excellentes Bild trotz XAVC 100Mbit/s - mit nativer Fujinon MK-Optik: Hammer!




Bildstabilisator
Beiträge: 445

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von Bildstabilisator » Mi 04 Okt, 2017 16:34

Ich habe eine D300 und eine D700 und denke auch über ein upgrade nach. Habe auch an einen Systemwechsel und dabei an eine GH5 gedacht. Leider soll die Fotoqualität nicht an die der Nikons heranreichen. Olympus steht mit ihren MFS-Kameras deutlich besser da. Auch Sony soll hier sehr gut sein. Aber den Body hast du ja nicht erwähnt.

Wenn Video im Fokus steht, dann ist die GH5 in der Tat vorne.

Wenn es um die Hardware geht, dann schaue ich auch gerne bei https://www.dpreview.com/. Hier ist Foto im Fokus, aber auch der Videobereich wird beleuchtet.

Vor einem Kauf würde ich die Bodys immer in die Hand nehmen und spüren welchen Body ich gerne in die Hand nehme.

Werde für mich wohl eher in Richtung D750 gehen.
Kameras: Nikon D700, Panasonic Lumix LX100, Canon XA10
Software: Lightroom, Magix Video Deluxe




Roland Schulz
Beiträge: 3246

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von Roland Schulz » Mi 04 Okt, 2017 16:49

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 04 Okt, 2017 09:43
Die D7500 gilt unter den Mistkübeln sogar als absoluter Mistkübel. Kamera-Flop des Jahres.
Dieser Kommentar gehört zu den unqualifiziertesten Mistkübel-Flop-Kommentaren des Jahres!
Zuletzt geändert von Roland Schulz am Mi 04 Okt, 2017 16:52, insgesamt 1-mal geändert.




Roland Schulz
Beiträge: 3246

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von Roland Schulz » Mi 04 Okt, 2017 16:52

IQ seitig gewinnt die a6500, auch wenn die GH5 10-bit VLOG und was weiß ich nicht kann - bzgl. DR, Rauschen etc. liegt sie abgeschlagen.
Featureseitig kann UHD/60p aber je nach Anwendungsfall schon überzeugen.




HackerD
Beiträge: 8

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von HackerD » Mi 04 Okt, 2017 17:25

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 04 Okt, 2017 07:51
Warum denn nicht die Nikon 7500 ? Ich kenne sie nicht,die ist aber sicher super zum Fotografieren und fiLmt in 4K. Die 5000er Serie von Nikon kenne ich, sogar diese günstigen Kameras filmen sehr schönes Hd. Und sind zum filmen sehr gut geeignet. Die grösseren werden sicher noch besser sein. Und die Gh5 wird zum Fotografieren schon alleine wegen dem Sensor nicht besser sein, eher schlechter,
Du könntest so deine Linsen ohne Adapter weiter verwenden und schleppst nur eine Kamera mit dir herum.
Gruss Boris
Danke für deine Antwort.

Die Qualität meiner D7500 ist nicht schlecht.
Mal abgesehen davon das die GH5 in einer höheren Auflösung filmt und mehr Frames die Sekunde aufzeichnen kann, die qualität ist einfach nicht das was ich mir erhoffe. :)
Ausserdem finde ich den Look (kann auch nur einbildung sein) den eine mft Kamera produziert irgendwie attraktiver.
Und ich glaube das wenn man weiß wie man mit dem mft Sensor umgehen muss er sicher kein Nachteil ist.
Ich sehe es eher als Vorteil da die mft Objektive meisten sehr klein und recht handlich zum transportieren sind.
meine Nikon Objektive, vom 24-70 dem 28mm, 58mm etc. bis hin zum 200-500 das sind echt schon seehr schwere teile und ich erhoffe mir auf der einen Seitevon mft Objektiven eine Gewichts Ersparnis und ausserdem merh Platz im Rucksack oder Koffer.




HackerD
Beiträge: 8

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von HackerD » Mi 04 Okt, 2017 17:27

Danke für all eure Antworten.

wie gesagt mich beschäftigt das Thema schon länger ca. 6 Monate

Ich glaube die vernünftigste Lösung ist und bleibt die GH5 oder die A6500.

Da ich mehr Kurzfilme und der gleichen drehe ist es eigentlich immer Planbar welche Linsen ich mir ausborgen oder mitnehmen muss.

Sprich der Cropfaktor von 2x kann leicht einberrchnet werden.

Dankeschön an alle




bubffm
Beiträge: 64

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von bubffm » Do 05 Okt, 2017 13:39

Habe kann die GH5 wärmstens empfehlen. Ich adaptiere mit Metabones auf Canon EF, aber genauso gut wird das mit Nikon funktionieren mit dem passenden Adapter.




Tscheckoff
Beiträge: 745

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von Tscheckoff » Fr 06 Okt, 2017 13:16

Wenn du die GH5 nimmst, dann würde ich definitiv nach nem Nikon G Booster für deine Nikon Linsen suchen.
Dann kommst du auf nen mit APS-C vergleichbaren Bildeindruck (bist dann also auf dem Level der A6300 / A6500).
Sogar die Metabones Varianten sind gebraucht schon sehr günstig - Besonders die erste Version (die auch sehr gut ist).
Also am ehesten nach der Metabones-Variante suchen ...

Würde aber auch das 12-35mm von Panasonic mit einrechnen / wenn möglich gleich dazu besorgen.
Ist DIE Standard-Linse (und jeden Cent wert). Ein gutes Standard-Objektiv ist (wie bei jeder Cam) auch bei der GH5 Pflicht.
Sonst wird man damit nicht glücklich (immer will man ja auch nicht manuell fokussieren.
Nen schnellen Push-AF machen zu können ist schon auch "nett" - Oder ein Foto zwischendurch ^^).

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




HackerD
Beiträge: 8

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von HackerD » Sa 07 Okt, 2017 17:31

Tscheckoff hat geschrieben:
Fr 06 Okt, 2017 13:16
Wenn du die GH5 nimmst, dann würde ich definitiv nach nem Nikon G Booster für deine Nikon Linsen suchen.
Dann kommst du auf nen mit APS-C vergleichbaren Bildeindruck (bist dann also auf dem Level der A6300 / A6500).
Sogar die Metabones Varianten sind gebraucht schon sehr günstig - Besonders die erste Version (die auch sehr gut ist).
Also am ehesten nach der Metabones-Variante suchen ...

Würde aber auch das 12-35mm von Panasonic mit einrechnen / wenn möglich gleich dazu besorgen.
Ist DIE Standard-Linse (und jeden Cent wert). Ein gutes Standard-Objektiv ist (wie bei jeder Cam) auch bei der GH5 Pflicht.
Sonst wird man damit nicht glücklich (immer will man ja auch nicht manuell fokussieren.
Nen schnellen Push-AF machen zu können ist schon auch "nett" - Oder ein Foto zwischendurch ^^).

LG
Danke für deine Antwort.

Ja es gibt von Metabones einen Adapter für Nikon F auf mft.
Leider ohne blendensteuerung und der gleichen :)

sprich ich kann meine 6 oder 7 Nikon Objektive nicht verwenden :/

Danke für deineAntwort. :)




Tscheckoff
Beiträge: 745

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von Tscheckoff » Sa 07 Okt, 2017 17:46

Um genau zu sein gibt es sogar vier mögliche Adapter-Varianten von Metabones ^^.

Zwei Adapter ohne Reduzierglas / Brennweiten-Reduzierung:
1.) Nikon-F ohne Blendensteuerung: http://metabones.com/products/details/MB_NF-m43-BT2
2.) Nikon-G mit Blendensteuerung: http://metabones.com/products/details/MB_NFG-m43-BM1

Und dann noch zwei Booster-Varianten (beide MIT Blendensteuerung):
1.) Standard 0.71x Bildkreis-Reduzierung: http://metabones.com/products/details/MB_SPNFG-M43-BM3
2.) Erweiterte 0.64x Bildkreis-Reduzierung: http://metabones.com/products/details/MB_SPNFG-m43-BM2

Das tolle an den Nikon G Varianten der Metabones-Adapter ist, dass die Blendensteuerung auch übersetzt ist.
D.h.: Der Blenden-Schieber / -Pin am Objektiv wird nicht direkt, sondern über eine Mechanik verstellt.
Dadurch erhählt man einen weiteren Regel-Bereich (irgendwas um das 2 bis 3-fache des Bereichs von Standard-Adaptern).
Nebenbei sind die Blenden-Stufen auch angeschrieben. Ist auch bei fast keinem anderem Adapter der Fall.
Bei denen kann man dann raten, wo man gerade steht bez. der Blende. ^^

Würde den 0.71x Booster (der ersten Baureihe) suchen. Die kriegt man schon SEHR günstig.
Es läuft sogar gerade einer aus in der Bucht: https://goo.gl/yfQYKZ

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




MrMeeseeks
Beiträge: 395

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von MrMeeseeks » Sa 07 Okt, 2017 17:50

Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 04 Okt, 2017 16:49
MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 04 Okt, 2017 09:43
Die D7500 gilt unter den Mistkübeln sogar als absoluter Mistkübel. Kamera-Flop des Jahres.
Dieser Kommentar gehört zu den unqualifiziertesten Mistkübel-Flop-Kommentaren des Jahres!
Die Kamera ist ein Mistkübel, eine D500 für den armen Mann, leider dafür absolut überteuert und sogar Abstriche zum Vor-Vorgänger den man gebraucht für 400€ bekommt. Zum Filmen nahezu unbrauchbar und für die Fotografie auch nur hinteres Mittelmaß. Mein Beileid an jeden der dafür Geld ausgegeben hat. Neben der Canon 6D Mark II der Flop des Jahres.

HackerD hat geschrieben:
Sa 07 Okt, 2017 17:31
Tscheckoff hat geschrieben:
Fr 06 Okt, 2017 13:16
Wenn du die GH5 nimmst, dann würde ich definitiv nach nem Nikon G Booster für deine Nikon Linsen suchen.
Dann kommst du auf nen mit APS-C vergleichbaren Bildeindruck (bist dann also auf dem Level der A6300 / A6500).
Sogar die Metabones Varianten sind gebraucht schon sehr günstig - Besonders die erste Version (die auch sehr gut ist).
Also am ehesten nach der Metabones-Variante suchen ...

Würde aber auch das 12-35mm von Panasonic mit einrechnen / wenn möglich gleich dazu besorgen.
Ist DIE Standard-Linse (und jeden Cent wert). Ein gutes Standard-Objektiv ist (wie bei jeder Cam) auch bei der GH5 Pflicht.
Sonst wird man damit nicht glücklich (immer will man ja auch nicht manuell fokussieren.
Nen schnellen Push-AF machen zu können ist schon auch "nett" - Oder ein Foto zwischendurch ^^).

LG
Danke für deine Antwort.

Ja es gibt von Metabones einen Adapter für Nikon F auf mft.
Leider ohne blendensteuerung und der gleichen :)

sprich ich kann meine 6 oder 7 Nikon Objektive nicht verwenden :/

Danke für deineAntwort. :)
Der Adapter hat eine Blendensteuerung. Wem es zu viel ist 3cm weiter vorne die Blende einzustellen, der sollte das ganze Thema lieber gleich vergessen.




rush
Beiträge: 8320

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von rush » Sa 07 Okt, 2017 18:00

Korrekt @ MrMeeseeks...

Neben der Nikon F auf MFT Variante von Metabones (die in der Tat keinen Blendenmitnehmer hat) - gibt es doch die viel sinnvollere Nikon G auf MFT Variante... und voila: Schon hat man eingebaute manuelle Blendensteuerung an so ziemlich allen gängigen AF-S Gläsern die keinen eigenen Blendenring mitbringen. Ein Teufelszeug... Google will eben auch korrekt bedient werden ;-)

Aber wir sind ja mal nicht so... http://www.metabones.com/products/detai ... FG-m43-BM1
keep ya head up




Borke
Beiträge: 556

Re: D500, GH5 oder A6500

Beitrag von Borke » Di 10 Okt, 2017 10:10

FX Linsen sind auch für DX optimiert, welches fast Super35 entspricht. Das Linsenelement eines Speedboosters von FX auf DX entspricht deutlich mehr dem optimalen Strahlengang, als von FX auf MFT.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Venedig - ein weiterer Film
von Jott - Di 6:28
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank Glencairn - Di 6:01
» DNxHD SQ oder HQ?
von Jost - Di 1:20
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Di 0:22
» Anschluss Vorschaumonitor
von Skeptiker - Di 0:09
» Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?
von beiti - Di 0:07
» DOF / Tiefenschärfe
von Skeptiker - Mo 23:56
» [BIETE] Zoom H2 Recorder Aufnahmegerät Digital Recorder
von rush - Mo 23:45
» [BIETE] Tascam DR-40 Digital Recorder
von rush - Mo 23:27
» 8 neue Laowa Objektive ua. PL-Mount Laowa OOOM 25-100 t/2.9 Cine Lightweight Zoom // Photokina 2018
von Sammy D - Mo 23:04
» [BIETE] On-Camera Mic Polsen "VM-150" für Camcorder / DSLR / Systemkameras
von rush - Mo 22:42
» [BIETE] Beyerdynamic M58 Dynamisches Reportagemikrofon
von rush - Mo 22:37
» Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
von macaw - Mo 22:28
» Suche gute Audiorecorder-App für Android Smartphone
von beiti - Mo 20:51
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von wus - Mo 19:12
» Kann man RHINOCAMERA trauen?
von tom - Mo 19:07
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von rush - Mo 18:35
» Suche preisgünstiges Richtmikrofon für Birding u.ä.
von Skeptiker - Mo 18:24
» Mein großer Filterfragen Thread
von -paleface- - Mo 17:52
» Neue Festbrennweite für EF-/F-Mount: Tokina opera 50mm F1.4 FF // Photokina 2018
von slashCAM - Mo 16:40
» Allerlei Getier im Revier
von manfred52 - Mo 16:16
» Low-Budget-Spielfilmdrehbuch
von -paleface- - Mo 16:13
» Medien bleiben Offline in Resolve
von otmar - Mo 16:06
» Verkaufe Lumix DMC-G70 + Nebula 4000 Gimbal
von mfeldt - Mo 15:45
» externen Ton in Video einbinden
von ratoe66 - Mo 15:32
» Messevideo: Premiere Pro CC 2018 - neue Curve-Tools, Performance-Gewinn, Hall-Removal uvm. // IBC 2018
von slashCAM - Mo 12:48
» Mamoon
von slashCAM - Mo 12:40
» Blackmagic RAW vorgestellt -- das beste aus zwei Welten? // IBC 2018
von Jott - Mo 12:24
» Blackmagic Ursa 4K EF (V1) neuwertig zu verkaufen
von skaenda - Mo 12:16
» Blackmagic Cinema Kamera 2.5K EF (gebraucht) zu verkaufen
von skaenda - Mo 12:12
» Cinema Grade - schon gehört?
von scrooge - Mo 11:45
» Neuer Kurzfilm: Echt
von Giftpilz - Mo 11:44
» Schauspielarbeit im No- und Low-Budget Kurzspielfilm
von Giftpilz - Mo 11:37
» Das ist doch fake oder?
von Giftpilz - Mo 11:33
» Animiertes Bokeh - Welcher physikalische Effekt?
von ruessel - Mo 9:43
 
neuester Artikel
 
Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018

Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... Denn was heißt hier eigentlich RAW? weiterlesen>>

Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve

Wir hatten das aktuelle MacBook Pro 15 in der Maximalausstattung zum Performance-Test mit Pro Kameraformaten in der Redaktion - hier unsere Eindrücke im Verbund mit ARRI, RED und Panasonic VariCam Material in FCPX und Premiere Pro CC. Auch die Renderperformance in DaVinci Resolve 15 haben wir uns angeschaut und mit dem Vorgänger von 2016 verglichen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Mamoon

Auch ein Weg, mehr Materialität in digitale Filmaufnahmen zu bringen: auf Styroporwürfel projiziert erhält man sowohl eine Art Korn-Look als auch eine zusätzliche Räumlichkeit. Erinnert an sehr frühes Kino. (Behind the scenes)