kawakawa
Beiträge: 22

Panasonic HC-X929 vs. HC-VXF999 LowLight Verhalten

Beitrag von kawakawa » So 24 Sep, 2017 02:45

Hallo,

ich wollte nachfragen, ob Jemand die HC-X929 und die HC-VXF999 in den Händen hatte und sagen kann, welche Kamera ein besseres LowLight Verhalten an den Tag legt.

Es sollen mit der Kamera Aufnahmen in Räumen bei Kunstlicht gefilmt werden.

Die eine Kamera ist eine alte mit 3MOS Technologie und 1:1.5 Offenblende und die andere ist eine neuere 4K mit 8.3MP Einzelsensor mit 1:1.8 Offenblende.

Kann Jemand einen Vergleich anstellen oder mir bei der Auswahl bezogen auf LowLight helfen?

Grüße
Artur




dosaris
Beiträge: 223

Re: Panasonic HC-X929 vs. HC-VXF999 LowLight Verhalten

Beitrag von dosaris » So 24 Sep, 2017 12:54

kawakawa hat geschrieben:
So 24 Sep, 2017 02:45
...ob Jemand die HC-X929 und die HC-VXF999 in den Händen hatte und sagen kann, welche Kamera ein besseres LowLight Verhalten an den Tag legt.
hallo,

nein, ich hatte nicht beide vergleichend in Händen.

Aber ich würde so vorgehen:

wenn ich die techn Daten richtig erfasst habe, haben beide 1/2.3"
Chips !?

wenn wirklich 4k benötigt wird - also nicht nur nice-to-have -
dann natürlich die VXF999, od eine völlig andere.

Aber bei HD muss die 3Chip-Cam mit 1920*1080 besser im lowlight sein.
Der crop-faktor allein ist da irreführend. Entscheidend ist die effektive
Senselgröße. Bei sonst gleichen Rahmenbedingungen verliert 4k
gegenüber FHD fast 2 Blenden Empfindlichkeit (12dB, rechnerisch).
Hinzu kommt die bessere Lichtausbeute infolge der 3 Chips.

Auch wenn die neuere Chip-Generation etwas effizienter in der
Lichausbeute sein mag.




kawakawa
Beiträge: 22

Re: Panasonic HC-X929 vs. HC-VXF999 LowLight Verhalten

Beitrag von kawakawa » So 24 Sep, 2017 15:44

Hallo,

das Problem an der 3-Chip Cam ist, dass die wohl große Chips eingebaut haben, die aber nur zu einer Fläche von einer 1/4" Chip-Fläche vom Objektiv ausgeleuchtet werden. Es ist also so, als hätte man nur drei 1/4" Sensoren.

Steht überall in den Foren, da der Vorgänger der X929 die X909 war, die mit solchen 1/4" Chips ausgestattet war. Viele wunderten sich, warum bei der X929, die mit 1/2.3" Sensoren ausgestattet wurde, exakt das gleiche Objektiv verwendet werden konnte und auch das LowLight Verhalten sich kaum änderte. So kam man drauf, dass da zwar 1/2.3" Chips verbaut wurden, die aber nur in der Fläche eines 1/4" Chips genutzt wurden. Was für Verarsche.

Gruss
Artur




Tscheckoff
Beiträge: 690

Re: Panasonic HC-X929 vs. HC-VXF999 LowLight Verhalten

Beitrag von Tscheckoff » So 24 Sep, 2017 21:31

Hmm. Schwer zu sagen (wer da "besser" ist). Hier aber ein allgemeiner Hinweis: Kleinst-Sensoren sind so oder so nie optimal für Low-Light Aufnahmen. Da muss schon mal mind. ein 1" Sensor her (Sony CX900 / AX100 z.B. - Wobei aber die AX100 nicht optimal ist durch ein zu überschärftes Bild - Dann eher noch der CX900 in gutem Gebrauchtzustand - Kriegt man jetzt auch schon recht günstig).

Falls es aber wirklich ein Panasonic werden soll: Hatte vor einiger Zeit mal das letzte Full-HD Consumermodell von Panasonic - Den V777. Der ist bzw. war bei low-light eigentlich ganz ok. Aber 4K ist dann schon wieder "nett" zu haben (daher kam er dann wieder weg). Hatte dann vor kurzem auch mal testweise den VX989. Das ist das kleinere Modell vom VXF999 - Ohne Sucher und mit ein paar kleineren Änderungen bez. dem Blitzschuh (ist beim VXF fix verbaut), SD-Karten-Schacht (jener befindet sich seitlich zwischen Display und Body anstatt unter dem Gerät) und der Kopfhörerbuchsen-Position (die ist beim VXF seitlich und nicht zwischen dem Display und dem Camcorderbody).

Der 989er war wieder etwas schlechter bei Low-Light. ABER das kommt dann natürlich auch wieder von der feineren Auflösung. Wenn man aber die Schärfe etwas raus gedreht hat (1 bis 2 Punkte), war das Bild eigentlich auch ganz ok (in der Standardeinstellung überschärfte der 989er auch ein wenig das Rauschen bei schlechtem Licht). Erreichte dann zwar nicht ganz das Bild des V777ers - Aber immerhin war er schon ganz "ok" für die Sensorgröße. Wäre also schon auch eine Option (der VX989er oder VXF999).

Ob der X929 da wirklich so viel besser ist bei low-light (auch besser als der V777) - Wohl eher nicht.

FAZIT: Wenn Panasonic, dann würde ich mir mal den V777 ansehen (wenn 1080P reicht).
Ansonsten den VXF999 (bez. der besseren Features als der VX989).
(Vielleicht kann man die beiden Geräte ja vorab wo testen / ausleihen für nen Vergleich.)
Oder gleich direkt auf nen gebrauchten CX900 setzen - Gibt´s immer wieder mal in der Bucht ^^.
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» GoPro Hero 6: Bildqualität - frischer Wolf im Schafspelz
von Schwermetall - Mo 18:34
» Skaterollen Gummiüberzieher?
von Steelfox - Mo 18:32
» Dunst entfernen
von -paleface- - Mo 18:04
» FeiyuTech A1000 und A2000 Einhand-Gimbals für DSLRs // IFA 2017
von PacificRailroad - Mo 17:37
» Einstieg Blackmagic Production 4k
von rush - Mo 16:47
» Biete Sony Fs5
von Lord Nick - Mo 16:41
» Videotutorial: DaVinci Resolve - Look-Intensität schnell ändern via Key Output Gain
von -paleface- - Mo 16:05
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Uwe - Mo 15:53
» 23.10.2017 auf ARTE
von klusterdegenerierung - Mo 15:52
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 14.0.1
von Borke - Mo 15:34
» Videos automatisch per AI transkribieren: SpeedScriber und Transcriptive
von svens - Mo 15:24
» GH-5K - Echte, interne 5K-Aufzeichnung mit der GH5
von WoWu - Mo 15:23
» Die Zombies im Film
von rainermann - Mo 14:18
» Adobe zeigt visuelle Tools für 360° Audio/Video Authoring (SneakPeak)
von slashCAM - Mo 13:57
» ++Biete CamDolly++ modulares Dollysystem
von panalone - Mo 13:22
» Sony PXW-Z90 - 4K HDR in 8- oder 10bit??
von Roland Schulz - Mo 13:02
» Gimbals
von Lord Nick - Mo 12:43
» Denoiser
von dosaris - Mo 9:34
» Convergent Design Apollo: der portable Multikamera Recorder/Switch/Monitor
von MBM - Mo 8:47
» Neue Firmware für die Z-Cam E1
von Konsument - Mo 4:07
» Moiree nur bei Bluray und DVD
von dienstag_01 - Mo 0:38
» Sensorgröße FS100 & FS700
von klusterdegenerierung - So 22:28
» Hamburg - GH5 Treffen
von TomGarn - So 22:01
» Externes Licht
von cantsin - So 21:48
» Betriebsstundenzähler von Camcordern
von acrossthewire - So 21:43
» Hochwertiges Objektiv für die GH5
von cantsin - So 21:41
» Digitale Aufwertung
von 7nic - So 21:02
» Notstromaggregat
von Maik44 - So 20:55
» 78/52 - Die letzten Geheimisse von „Psycho“
von klusterdegenerierung - So 20:24
» REDROCKMICRO REMOTE komplett
von christophmichaelis - So 20:02
» Firmen am Abgrund: Das Foto-Unternehmen Kodak
von cantsin - So 19:01
» Biete Blackmagic Design DeckLink Studio 4K
von derhubertushuber - So 18:39
» Biete Glidecam X-10 HD-4000 Kit
von derhubertushuber - So 18:38
» Gigabyte Aero 15X: Laptop mit GTX 1070, Thunderbolt 3 und farbkalibriertem Display
von Valentino - So 18:05
» Panasonic Lumix DC-GH5 an ATEM Production Studio 4K
von Frank B. - So 14:03
 
neuester Artikel
 
GoPro Hero 6 vs Hero 5 im Bildqualitätsvergleich

Äußerlich unterscheidet sich die neue GoPro Hero 6 praktisch gar nicht von ihrem Vorgänger Hero 5. Doch die inneren Werte haben sich gravierender verändert, als man erwarten könnte... weiterlesen>>

GH-5K - Echte, interne 5K-Aufzeichnung mit der GH5

Die GH5 macht ihrem Namen alle Ehre und kann seit kurzem sogar intern 5K mit 10 Bit aufzeichnen. Kein Aprilscherz, aber offensichtlich wird die Funktion bisher von den meisten Anwendern schlichtweg übersehen. Und sie hat auch ihre Tücken... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
EYES

Jede Menge Augen+Blicke in diesen kinetischen Installationen, die erst der richtige Kamerawinkel zum (scheinbaren) Leben erweckt.