Olaf Kringel
Beiträge: 1287

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Olaf Kringel » Sa 29 Jul, 2017 01:05

Die beiden, sind der beste Beweis dafür, das man für representative Ergebnisse entsprechende cams benötigt, weil Sie qualitativ auf einem skill level produzieren, von dem manch anderer wedding filmer nur träumt.

Die Wahl zur GH5 ist hier also sicher kein Zufall gewesen.

10bit sind übrigens alles andere als überbewertet, wie man hier sehr schön sehen kann:



Das GH5 Menue ist zu dem sehr klar strukturiert und somit auch bei Stress am Dreh intuitiv nutzbar, wobei einem das sehr gut ablesbare klapp & schwenkbare touch Display zusätzlich unterstützt.

Viel unkomplizierter geht es eigentlich gar nicht mehr.




TomStg
Beiträge: 1766

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von TomStg » Sa 29 Jul, 2017 06:00

@Olaf Kringel
Bekommst Du Geld für Deine GH-Fanboy-Postings?
Das Ding ist wirklich nicht der Nabel der Filmerwelt - egal, wie oft Du versuchst, das darzustellen.
Der Themenstarter hat sich aus guten Gründen für etwas anderes entschieden - akzeptiere dies einfach.




Alexandergrobber
Beiträge: 185

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Alexandergrobber » Sa 29 Jul, 2017 11:57

GH 10bit bloß bis max 30Fps! Hab doch paar mal erwähnt das ich 50Fps mindestens brauch

Somit bringt das 0 %




rush
Beiträge: 8210

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von rush » Sa 29 Jul, 2017 13:52

Alexandergrobber hat geschrieben:
Sa 29 Jul, 2017 11:57
GH 10bit bloß bis max 30Fps! Hab doch paar mal erwähnt das ich 50Fps mindestens brauch

Somit bringt das 0 %
Werden hier nicht Argumente vermengt?!

Reden wir von 4k oder Full HD?

Denn die A7s schafft doch in 4k auch keine 50p, oder?

In Full HD dagegen schafft auch die GH5 mittlerweile 50fps... auch bei 10Bit - durch das 1.1er FW-Update:

http://www.panasonic.com/global/consume ... mware.html
keep ya head up




Olaf Kringel
Beiträge: 1287

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Olaf Kringel » Sa 29 Jul, 2017 17:08

TomStg hat geschrieben:
Sa 29 Jul, 2017 06:00
@Olaf Kringel
Bekommst Du Geld für Deine GH-Fanboy-Postings?
Das Ding ist wirklich nicht der Nabel der Filmerwelt - egal, wie oft Du versuchst, das darzustellen.
Wenn Du einmal lesen würdest wäre Dir aufgefallen, das der thread Titel "BM A7S GH5" lautet und hier lesen nun mal auch Leute mit, welche noch vor einer Kaufentscheidung stehen und somit dankbar für jeden sinvollen Beitrag sind.

Falls Du es nicht verstehst, sinnvolle bzw. hilfreiche Beiträge sind, z.B. so etwas, was rush gepostet hat:
rush hat geschrieben:
Sa 29 Jul, 2017 13:52

In Full HD dagegen schafft auch die GH5 mittlerweile 50fps... auch bei 10Bit - durch das 1.1er FW-Update:




Alexandergrobber
Beiträge: 185

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Alexandergrobber » Sa 29 Jul, 2017 17:43

Alles gut Freunde, geht doch bloß um Kameras. Kein Stress jeder Vorschlag etc ist willkommen

Korrekt Full HD aber....

Die Stärke von der GH5 ist 4K in 10bits somit gehe ich von diesen Standpunkt aus.

Aber angenommen ich steh vor der Wahl “was auch so war“ nehme ich lieber die a7s

Low Light ist mir lieber wie 10bit

Dazu ist das Rauschverhalten der a7s elegant. Die NX oder GH kommen damit garnicht klar

Wer 4k braucht mit 10bit für was auch immer gerne die GH

Aber wer mit super geilen FH zufrieden ist und Low Light nicht abkotzen will a7s....

Die BM würde ich sogar vor der GH bevor ziehen. Ich hab ein abturn was die GH betrifft“ bzw abturn auf MFT. Und wenn es schon sein muss, BM!




Alexandergrobber
Beiträge: 185

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Alexandergrobber » Sa 29 Jul, 2017 17:51

Einer der sich nicht auskennt, geht davon aus das 4k = 4 mal besser wie FullHD bedeutet

Aber in der Realität macht es bloß einen Unterschied bei einem perfekten shoot. Bei Low Light. Sieht man keinen Unterschied ich zumindest empfinde das Bild der a7s viel besser wie der NX1 25fps UHD LowLight

Tagsüber hat die NX einen Vorteil. Alles sieht klarer aus. Aber genau das ist abturn! Das macht den Filmlook kaputt. Alles ist unnatürlich klar!

Bei der GH wird das wahrscheinlich noch schlimmer sein. Wenn alles Klar ist, lenkt das viel zu sehr ab.




Alexandergrobber
Beiträge: 185

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Alexandergrobber » Sa 29 Jul, 2017 17:55

Ja gleich kommt sowas wie...

Man sollte das auch von 4k auf FH bringen als Endergebnis

Kann sein... und ja mann kann bei FH schlecht cropen aber, einfach Ordentlich in FH aufnehmen und gut ist, den Rest kann man sich sparen“

Wenn im Kino bloß 2,5k laufen. Mit welchen Grund sollte ich auf 4k geil sein? FULL HD und Ade




Darth Schneider
Beiträge: 1639

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Darth Schneider » Sa 29 Jul, 2017 18:07

Ist schon höchst interessant diese 2K gegen 4K Debatte.
Ich habe früher viele Hochzeiten gefilmt, und mache nie, aber wirklich nie, mehr einen Hochzeitsfilm für jemanden.
So gerne ich eine gh5 hätte. Bei der Hochzeistfilmerei arbeite ich besser mit einen Camcorder oder besser eine Fs5 oder Fs7 oder c100 in Full Hd, ich würde für so etwas lieber keine Filmende Fotoknipse verwenden, die sind zu klein und somit zu fummelig für mich, zum filmen. Ausser es ist eine 5D Mark4 oder lieber noch grösser. Aber dann würde ich vorher eine Ursa Mini von mir aus nur die 4K kaufen, wenn ich das Geld schon hätte. Die ist besser.
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 29 Jul, 2017 18:10, insgesamt 1-mal geändert.




Olaf Kringel
Beiträge: 1287

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Olaf Kringel » Sa 29 Jul, 2017 18:09

@Alexandergrobber:...das man mft rein aus Gefühlsgründen nicht mag ist ja durchaus legitim.

Rein faktisch ist es aber nun mal so, das man auch mit mft Systemen problemlos bei low light filmen kann, was unzählige Videos ja beweisen.

Was "die Art" des Rauschens angeht ist dies insbesondere bei der GH5 sehr dankbar, da es zum einen den Character von Filmgrain hat und sich zum anderen bei Bedarf hervorragend in der post bearbeiten lässt.

Ebenso lässt sich mit der Gh5 natürlich auch ein sehr schöner film look erzeugen, aber das kann man sich ja ebenfalls in zahlreichen Videos anschauen, denn Bilder sagen nun mal mehr aus als Gefühle oder Vermutungen.

Ich denke, wenn mehr Leute einmal selber mit den cams filmen würde anstelle nur gelesenes zu kopieren, wäre so mancher mft Mythos gar nicht erst entstanden.

Es freut mich aber, das Du so viel Spaß an Deiner neuen Kamera hast, denn das ist ja auch etwas schönes.




Olaf Kringel
Beiträge: 1287

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Olaf Kringel » Sa 29 Jul, 2017 18:15

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 29 Jul, 2017 18:07
Ist schon höchst interessant diese 2K gegen 4K Debatte.
...vor allem interessant zu sehen, wie schnell so etwas Früchte trägt ;)

Mich persönlich tangiert das überhaupt nicht da ich weis, das die Hauptvorteile nicht in der höheren Auflösung an sich, sondern primär in der post liegen.

So sind z.B. Kamera- und zoomfahrten im bzw. ins Bild mit HD ohne sichtbaren Qualitätsverlust gar nicht zu bewerkstelligen.

Wenn man auf 4K verzichtet, beraubt man sich daher selber wichtiger Möglichkeiten ganz davon abgesehn, das 4K heute immer öfters vom Auftraggeber gewünscht wird, da kann man dann mit einer HD cam gleich wieder nach Hause gehen.
Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 29 Jul, 2017 18:07
ich würde für so etwas lieber keine Filmende Fotoknipse verwenden, die sind zu klein und somit zu fummelig für mich, zum filmen. Ausser es ist eine 5D Mark4 oder lieber noch grösser.
...für mich persönlich ist eben genau dies der Hauptgrund, warum meine Canons im Schrank liegen und ich nur noch mit der GH4 unterwegs bin, denn am Ende des Tages bin ich über jedes Gramm froh, welches ich nicht mit mir rumschleppen musste.

Deshalb finde ich es auch so dermaßen lächerlich, das Sony mit kleinen/leichten Bodys wirbt und am Ende wird man doch dazu gezwungen die fetten Glaskübel zu montieren und genau die bringen ja meist das Hauptgewicht.

Bei mft kann ich je nach Bedarf selber entscheiden, ob ich kompaktes mft Glas nutzen möchte oder eben APS-C oder Vollformat Glas, was ein nicht zu unterschätzeder Vorteil ist.




Darth Schneider
Beiträge: 1639

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Darth Schneider » Sa 29 Jul, 2017 19:59

Ich habe meine Canons schon lange verkauft, finde die gh 4 und 5 sind absolut geile Kameras. Habe mir sogar schon überlegt mir eine alte gh2 anzuschaffen, da ich ja leider noch nicht in 4K filme, genügt diese eigentlich.
Also von dem her...ich finde einfach für Hochzeiten ist ein professioneller, Camcorder, oder eine Cinecam besser geeignet. Für verschiedene Filme gibt es verschiedene Kameras. Und die Leute haben verschiedene Arbeitsweisen. Die Wollmilchsau Kamera läuft doch eh doch nur mit vielen Kompromissen.
Gruss Boris




cantsin
Beiträge: 4330

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von cantsin » Sa 29 Jul, 2017 20:15

Olaf Kringel hat geschrieben:
Sa 29 Jul, 2017 18:15
Deshalb finde ich es auch so dermaßen lächerlich, das Sony mit kleinen/leichten Bodys wirbt und am Ende wird man doch dazu gezwungen die fetten Glaskübel zu montieren und genau die bringen ja meist das Hauptgewicht.
Der OP filmte an seiner NX1 mit einem 30mm/2.0, einem Standardzoom und adaptierten Canon FDs. Die FDs bleiben so groß und schwer, wie sie immer waren, haben an der A7s aber keinen Beschnitt mehr. Das 30mm kann er äquivalent durch das 200g schwere und relativ preiswerte Sony 50mm/1.8 (oder jede andere adaptierte 50mm-Festbrennweite) ersetzen. Das Sony 28-70mm-Standardzoom ist mit 290g ebenfalls kein Monster.




Olaf Kringel
Beiträge: 1287

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Olaf Kringel » Sa 29 Jul, 2017 20:23

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 29 Jul, 2017 19:59
Habe mir sogar schon überlegt mir eine alte gh2 anzuschaffen
...he he, da hatte ich auch schon mal drüber nachgedacht, nachdem ich den camera shootout 2012 gesehen habe :)
Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 29 Jul, 2017 19:59
...ich finde einfach für Hochzeiten ist ein professioneller, Camcorder, oder eine Cinecam besser geeignet.
...wenn man den Formfaktor gewohnt ist, macht das ja für bestimmte Einsatzbereiche auch Sinn.

Ich persönlich komme halt ursprünglich von der Canon A1 und bin seit dem nichts anderes als Knipsengehäuse gewohnt.
Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 29 Jul, 2017 19:59
Die Wollmilchsau Kamera läuft doch eh doch nur mit vielen Kompromissen.
...wohl war...




Olaf Kringel
Beiträge: 1287

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Olaf Kringel » Sa 29 Jul, 2017 20:28

cantsin hat geschrieben:
Sa 29 Jul, 2017 20:15
Der OP filmte an seiner NX1 mit einem 30mm/2.0, einem Standardzoom und adaptierten Canon FDs...
...in dem posting ging es nicht um den TO.

Das war eine allgemeine Antwort auf Boris posting.

Da schau:
Olaf Kringel hat geschrieben:
Sa 29 Jul, 2017 18:15
Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 29 Jul, 2017 18:07
ich würde für so etwas lieber keine Filmende Fotoknipse verwenden, die sind zu klein und somit zu fummelig für mich, zum filmen. Ausser es ist eine 5D Mark4 oder lieber noch grösser.
...für mich persönlich ist eben genau dies der Hauptgrund, warum meine Canons im Schrank liegen und ich nur noch mit der GH4 unterwegs bin, denn am Ende des Tages bin ich über jedes Gramm froh, welches ich nicht mit mir rumschleppen musste.

Deshalb finde ich es auch so dermaßen lächerlich, das Sony mit kleinen/leichten Bodys wirbt und am Ende wird man doch dazu gezwungen die fetten Glaskübel zu montieren und genau die bringen ja meist das Hauptgewicht.

Bei mft kann ich je nach Bedarf selber entscheiden, ob ich kompaktes mft Glas nutzen möchte oder eben APS-C oder Vollformat Glas, was ein nicht zu unterschätzeder Vorteil ist.
So einige "bread & butter" Linsen, welche sich früher oder später in jeder Fototasche bzw. jedem Fotorucksack wiederfinden, weisen übrigens schon signifikante Größen und Gewichtsunterschiede auf.

Ich bin z.B. sehr glücklich darüber, das mein Pana 35-100 F2.8 (habe ich immer dabei) nur 360 Gramm wiegt und super kompakt ist.

Das Bildwinkel KB Äquivalent von Canon (70-200mm F2.8) wiegt hingegen satte 1490 Gramm und ist dagegen ein richtiger Klotz.

In der Praxis bedeutet es, das ich allein durch diesen einen Brennweitenbereich über 1,1 Kilo weniger im Rucksack schleppe und das spürt man halt...




Alexandergrobber
Beiträge: 185

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Alexandergrobber » Sa 29 Jul, 2017 23:05

Ich bin ein Fan von FD Linsen

1. Sind sie nicht schwer! Gewichtiger als neue Linsen aber trotzdem nicht schwer

2. Qualität von Objektiv ist 1A. Plastik so wenig wie möglich

3. Sie sehen geil aus an der Kamera, werde immer drauf angesprochen

4. Preiswert und von der Quali nach einer abblendung “super!“

5. MF Fokussieren ein Traum

Bin sehr zufrieden!




Olaf Kringel
Beiträge: 1287

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Olaf Kringel » Sa 29 Jul, 2017 23:27

...ich mag FD Scherben auch :)

Habe selber ein Tokina RMC 28mm F2.8, ein Canon FD 50mm F1.8 und ein Tokina RMC 80-200mm F4.0 samt Komura Telemore95 II aus meiner analog Zeit.

Außer dem Tele, setze ich die wegen des cremigen Bildes auch heute noch gerne mal für speziellen Retrolook ein.




Mantas
Beiträge: 427

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Mantas » So 30 Jul, 2017 10:12

Wer braucht schon 10 bit für einen Hochzeitsfilm.
Man wird dankbar für jeden hohen ISO Wert sein.

Ich werd eh nie verstehen, warum Slsshcam so auf die GH abfährt...




fred447

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von fred447 » So 30 Jul, 2017 11:02

Alexandergrobber hat geschrieben:
Sa 29 Jul, 2017 23:05

3. Sie sehen geil aus an der Kamera, werde immer drauf angesprochen

Sogar manche Braut sagt es laut:

Mann,was hast Du da vorne drangebaut:-))




Olaf Kringel
Beiträge: 1287

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Olaf Kringel » So 30 Jul, 2017 12:10

Mantas hat geschrieben:
So 30 Jul, 2017 10:12
Wer braucht schon 10 bit für einen Hochzeitsfilm.
...man hat halt deutliche Reserven in der post, bevor das Material bricht.

Grade wenn es teilweise schon mal hektisch zugeht (z.B. auf Hochzeiten), verzeihen einem 8bit so schnell keine Fehler.
Mantas hat geschrieben:
So 30 Jul, 2017 10:12
Ich werd eh nie verstehen, warum Slsshcam so auf die GH abfährt...
...deren ausführliche Tests sprechen halt eine klare Sprache, da ist das doch nicht wirklich verwunderlich.




rush
Beiträge: 8210

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von rush » So 30 Jul, 2017 12:41

Mantas hat geschrieben:
So 30 Jul, 2017 10:12

Ich werd eh nie verstehen, warum Slsshcam so auf die GH abfährt...
na vielleicht einfach weil es ein technisch sehr ordentliches Gerät ist und einen durchaus sendefähigen Ouptut intern generieren kann. 10bit in so einem kleinen Gehäuse mit entsprechendne Features und EVf bekommt man sonst eher selten.

Ob das Ding nun den gewünschten Filmlook generiert tut bei einer rein technischen Betrachtung in Form eines Tests ja nicht unbedingt zur Sache.

Fotoapparate oder Optiken vegleicht man doch auch rein objektiv anhand ihrer Specs, dem Auflösungsvermögen, DR und co... was die Teile dann aber subjektiv abliefern und wie die Anmutung etwa diverser Gläser sich letztlich auf das Bild auswirkt steht wieder auf einem anderen, weniger theoretisch beschriebenen Blatt.

Ich kann hier aktuell nicht mitreden da ich seit der Gh2 keine mft mehr in der Hand hatte... aber technologisch finde ich hat Panaosnic da einen spannenden Weg verfolgt und entsprechend abgeliefert und vermutlich so ziemlich alles aus dem klienen Sensor herausgeholt was aktuell machbar ist. Insofern nur konsequent das die Kamera auch gute Messwerte in ihrer Klasse erzielt - aber eben auch mit den typischen und bekannten Abstrichen etwa im Bereich der Dynamik oder auch im Lowlight Verhalten...

@Olaf: Dein 35-100 vs 70-200er vergleich hinkt leider ein wenig... Du vergleichst zwar korrekterweise zwei bildäquivalente Brennweiten der jeweiligen Sensoren - aber du hast vergessen die Blende umzurechnen um auch das entsprechende Freistellungspotenital zu gelangen... ergo würde an der Kleinbildkamera ein 70-200er mit einer ungefähren Blende von 5.6 ausreichen... und diese Gläser wären dann kaum schwerer/größer zu konstruieren als das MfT Pendent ;-)

Also wenn wir vergleichen - dann doch auch unter gleichen Vorausstezungen.

Damit möchte ich das kompakte 35-100er keineswegs in Frage stellen - nur den technischen Bezug wollte ich ergänzt wissen.
keep ya head up

Zuletzt geändert von rush am So 30 Jul, 2017 13:01, insgesamt 1-mal geändert.




Olaf Kringel
Beiträge: 1287

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Olaf Kringel » So 30 Jul, 2017 13:01

rush hat geschrieben:
So 30 Jul, 2017 12:41
@Olaf: Dein 35-100 vs 70-200er vergleich hinkt leider ein wenig... Du vergleichst zwar korrekterweise zwei bildequivalente Brennweiten der jeweiligen Sensoren - aber du hast vergessen die Blende umzurechnen um auch das entsprechende Freistellungspotenital zu gelangen... ergo würde an der Kleinbildkamera ein 70-200er mit einer ungefähren Blende von 5.6 ausreichen... und diese Gläser wären dann kaum schwerer/größer zu konstruieren als das MfT Pendent ;-)
Das ist rein technisch soweit völlig korrekt, nur wie groß ist der Unterschied wirklich beim betrachten?

Ich finde in diesem Video:



sieht man m.M.n wie relativ klein der Freistellungsunterschied bei gleicher Blende in der Realität ist.




rush
Beiträge: 8210

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von rush » So 30 Jul, 2017 13:09

Marginal ist relativ... ich sehe da ziemlich klare Unterschiede im Hintergrundverhalten und das am kleinen Ipad - etwa direkt in der zweiten Einstellung wo hinten rechts das boot durchfährt... an mft quasi scharf, an KB halt bereits schön geblurrt.

Zudem ist das ganze natürlich entfernungsabhängig... im Video sind aber eher Halbtotalen und Totalen zu sehen...

Aber ist ja auch sicher Geschmackssache und in einigen Situationen ist mft dann ja auch im Vorteil.

um äquivalenter zu werden könnte man ein 50-100 1.8 von sigma hernhemen... das ist aber dann auch ein trümmer so wie es die kleinbildtauglichen 70-200er 2.8 sind ;-) Darauf wollte ich wie gesgat hinaus und wurde ja nun geklärt und kann jeder selbst ausrechnen :-)
Für mft nativ gibt es meines wissens nach kein entsprechend lichtstarkes 1.8 er zoom-äquivalent... wahrscheinlich würde das auch keiner wollen aufgrund der resultierenden größe/gewicht
keep ya head up

Zuletzt geändert von rush am So 30 Jul, 2017 13:12, insgesamt 1-mal geändert.




Mantas
Beiträge: 427

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Mantas » So 30 Jul, 2017 13:12

Ich kenne in meinem Umkreis keinen einzigen der die GH nutzt, deswegen die Verwunderung. Getestet wurde die aber öfters, dennoch zu was anderem gegriffen.

Ob nun links oben in der Ecke ein Banding auftaucht wird das Hochzeitspaar nicht interessieren :)

@olaf

Also die Unterschiede sind deutlich zu sehen.




Olaf Kringel
Beiträge: 1287

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Olaf Kringel » So 30 Jul, 2017 13:18

@rush: ...nicht das Du mich falsch verstehst,

ich habe hier "auch" Vollformat Klopper, welche ich je nach Bedarf nutze, genieße aber durch mft den großen Vorteil das wenn ich z.B. mit dem Rucksack outdoor unterwegs bin halt eben auch kompakt bzw. leicht losziehen kann.

Diese Option bietet sich bei Vollformat leider erst gar nicht.




Olaf Kringel
Beiträge: 1287

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Olaf Kringel » So 30 Jul, 2017 13:21

Mantas hat geschrieben:
So 30 Jul, 2017 13:12
Ich kenne in meinem Umkreis keinen einzigen der die GH nutzt, deswegen die Verwunderung. Getestet wurde die aber öfters, dennoch zu was anderem gegriffen.
Und was genau hat das jetzt mit der Kamera zu tun?
Mantas hat geschrieben:
So 30 Jul, 2017 13:12


Ob nun links oben in der Ecke ein Banding auftaucht wird das Hochzeitspaar nicht interessieren :)

@olaf

Also die Unterschiede sind deutlich zu sehen.
Ob die Blätter im Hintergrund nun etwas mehr oder weniger unscharf sind, wird das Hochzeitspaar nicht interessieren :)




Olaf Kringel
Beiträge: 1287

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Olaf Kringel » So 30 Jul, 2017 13:39

Fakt ist, das mft super flexibel ist, da man hier die größtmögliche Auswahl an Objektiven hat, nämlich mft, APS-C und Vollformat.

Bei APS-C kann man immerhin noch zwischen APS-C und Vollformat wählen und bei Kleinbild gibt es gar keine Wahlmöglichkeit mehr.




rush
Beiträge: 8210

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von rush » So 30 Jul, 2017 13:42

Olaf Kringel hat geschrieben:
So 30 Jul, 2017 13:18
@rush: ...nicht das Du mich falsch verstehst,

ich habe hier "auch" Vollformat Klopper, welche ich je nach Bedarf nutze, genieße aber durch mft den großen Vorteil das wenn ich z.B. mit dem Rucksack outdoor unterwegs bin halt eben auch kompakt bzw. leicht losziehen kann.

Diese Option bietet sich bei Vollformat leider erst gar nicht.
So siehts aus.. für den jeweilgen Zweck das passende Tool... ich bin - eigentlich eher durch Zufall mittlerweile total im Sony Lineup gelandet... wenns ganz kompakt sein soll eine ältere RX100 - für Reisen die a6300 mit 18-105er und für geplante Shootings und dergleichen wo es auf Auflösung und Freistellung ankommt dann eben Vollformat ;) Videomäßig habe ich meinen Sweet-Spot bei S35 gefunden... aber mft fand ich auch relativ okay wenn man flottes Glas am Start hat.

Wobei so 'ne a7 ja größentechnisch auch nicht mehr so weit weg von einer GHx ist... wenn man sich auf ein bestimmtes Glas bzw. eine entsprechende Brennweite beschränken mag - kann man auch damit erstaunlich kompakt unterwegs sein.

Es gibt ja glücklicherweise heute soviele feine Möglichkeiten die uns die verschiedenen Hersteller an die Hand geben.
keep ya head up




Alexandergrobber
Beiträge: 185

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Alexandergrobber » So 30 Jul, 2017 13:56

Was ist daran bitte groß?

A7s mit 50 oder 28 oder 35 mm FD sind ziemlich kompakt

Dazu geht es nicht um Reisen etc, sondern die Anforderungen waren definiert “Events und Wedding“

Bin 2 Wochen in Italien - werde danach paar Testshootos Posten




Olaf Kringel
Beiträge: 1287

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Olaf Kringel » So 30 Jul, 2017 13:58

rush hat geschrieben:
So 30 Jul, 2017 13:42
Videomäßig habe ich meinen Sweet-Spot bei S35 gefunden...
...genau dafür nutze ich bei Bedarf nen booster ;)
rush hat geschrieben:
So 30 Jul, 2017 13:42
Es gibt ja glücklicherweise heute soviele feine Möglichkeiten die uns die verschiedenen Hersteller an die Hand geben.
...jep so isses,

da ist für jeden etwas passendes dabei :)
Alexandergrobber hat geschrieben:
So 30 Jul, 2017 13:56
Was ist daran bitte groß?

A7s mit 50 oder 28 oder 35 mm FD sind ziemlich kompakt
...ich meinte damit Teles und keine Festbrennweiten, denn es soll ja auch noch Menschen geben, die nicht "nur" Hochzeiten filmen/fotografieren sondern z.B. auch mal Natur bzw. Gebirge ;)




Starshine Pictures
Beiträge: 2085

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Starshine Pictures » So 30 Jul, 2017 14:17

Olaf Kringel hat geschrieben:
So 30 Jul, 2017 13:01

Das ist rein technisch soweit völlig korrekt, nur wie groß ist der Unterschied wirklich beim betrachten?

Ich finde in diesem Video:



sieht man m.M.n wie relativ klein der Freistellungsunterschied bei gleicher Blende in der Realität ist.
Also ich weiss ja nicht, aber mir fallen da eklatante Unterschiede auf.




Olaf Kringel
Beiträge: 1287

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Olaf Kringel » So 30 Jul, 2017 14:20

...also mir persönlich reicht das Freistellungspotential jedenfalls,

wer auf Bokeh porn steht, kann auch jedes andere Glas auf ne mft schrauben und boostern :)




Starshine Pictures
Beiträge: 2085

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Starshine Pictures » So 30 Jul, 2017 14:35

Das mag sein, aber Bokeh ist eben nicht gleich Bokeh. Da gibt es schon gewaltige Unterschiede in der Ästhetik der Unschärfe. Und das Canon 70-200 ist da absolut ungeschlagen. Keine andere Linse produziert eine so schöne und cremige Unschärfe.




Alexandergrobber
Beiträge: 185

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von Alexandergrobber » So 30 Jul, 2017 14:38

Es gibt euch Paparazzis :) - in dem Bericht geht es um Event & Wedding :p




wolfgang
Beiträge: 5645

Re: Kamera für Hochzeiten BM A7S GH5 ... ?

Beitrag von wolfgang » So 30 Jul, 2017 14:42

Das 70-200er ist super für Porträts. Aber die spielen ja bei Hochzeiten keine wesentliche Rolle. ;)
Lieben Gruß,
Wolfgang




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6
von Roland Schulz - Di 7:56
» 30p zu 60p in Premiere
von Axel - Di 7:42
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von rush - Di 7:26
» Drahtloses Rode TX-M2 Kondensator Mikrofon jetzt auch solo erhältlich
von iMac27_edmedia - Di 2:39
» Nvidia stellt neue RTX 2080 (ti) vor
von markusG - Di 0:08
» CFast 2.0 to SSD Recording für Canon C200
von Starshine Pictures - Mo 23:43
» Premium-Mikro für Tierfilm
von Frank Glencairn - Mo 23:35
» Webmaster in Berlin gesucht
von SebiM - Mo 22:27
» Tonproblem Premiere
von carstenkurz - Mo 21:42
» Wieso nur 20 Raws & Englisch?
von klusterdegenerierung - Mo 20:39
» Kotor in 4K
von klusterdegenerierung - Mo 19:52
» Nach Keying Maske?
von rayxin - Mo 19:34
» TV ist quasi tot
von Pianist - Mo 18:42
» CEntrance Mixerface R4: Mobiles Recordinginterface
von cantsin - Mo 16:31
» BIETE GoPro Hero5 Black inkl. umfangreichem Zubehör
von wkonrad - Mo 16:03
» Filmen und fotografieren mit minimaler Ausrüstung in guter Qualität?
von Donuss - Mo 15:11
» Smartphone für Filmer - worauf beim Kauf achten?
von slashCAM - Mo 14:40
» Gesichts-Motioncapturing mit dem iPhone X
von Jott - Mo 13:01
» Nivellierkopf Manfrotto 438 plus Manfrotto 701HDV
von herzomax - Mo 11:38
» Rode Stereo-VideoMic incl. Windschutz
von herzomax - Mo 11:32
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Darth Schneider - Mo 6:55
» Sony RX100 VI - Die ultimative 4K Mini-Knipse mit 8,3fach-Superzoom?
von wus - So 22:53
» 1/2" (B4?) ENG-0bjektiv an MFT adaptieren?
von cantsin - So 22:24
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Frank B. - So 19:19
» Dokfilm: Henkelmann, Hybrid oder doch DSLR?
von pixelschubser2006 - So 16:37
» Grafikkarte defekt Beitrag vomJuni 2018
von Bischofsheimer - So 12:49
» Ein Drehbuch ist kein Roman -- schreiben mit Bild und Ton
von iasi - So 12:02
» NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor
von Frank Glencairn - So 11:44
» Spannender als ein Krimi!
von klusterdegenerierung - So 11:01
» Schnäppchen Sony NEX-EA50
von fotofritz - So 10:50
» Ton beim Film "Public Enemies"
von Frank Glencairn - So 2:53
» Wafer werden deutlich teurer - RAM, CPUs und Sensoren auch?
von WoWu - So 0:57
» Musikvideo-Umwandlung: Probleme beim Kopieren von Digitaldateien auf VHS
von lutzherbach - So 0:49
» Kameras in Kleinanzeigen gebraucht teurer als im neu Handel?
von Donuss - Sa 23:38
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von Blackbox - Sa 21:40
 
neuester Artikel
 
Smartphone für Filmer - worauf beim Kauf achten?

Das Filmen mit dem Smartphone unterscheidet sich wesentlich vom Filmen mit anderen Bewegtbildlösungen. Tatsächlich ergeben sich bei mobilen Android / iOS Geräten teils völlig andere Prioritäten bei den zentralen (Video)funktionen. Hier unser Ratgeber worauf bei der Wahl eines Handys fürs Filmen zu achten wäre ... weiterlesen>>

Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)

Getanztes Musikvideo, das sich selbst nicht zu ernst nimmt und den ein oder anderen Slapstick-Effekt einbaut; auch der Anfang ist speziell.