COLAPEPSILOVER
Beiträge: 1

Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von COLAPEPSILOVER » Do 28 Jul, 2016 13:16

Ich muss künftig bei Meetings den Beamer abfilmen (während Referaten) und brauche eine Kamera, die den Beamer ohne Flackern aufnehmen kann.

Was brauche ich für eine Kamera und wie geht das?




cantsin
Beiträge: 4294

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von cantsin » Do 28 Jul, 2016 13:41

Der Beamer hat wahrscheinlich eine Bildfrequenz von 60Hz (ggfs. auch 50z). Du bräuchtest eine Videokamera, bei der sich die Verschlusszeit genau auf 1/60 oder 1/50 einstellen lässt. I.d.r. geht das mit Consumer-Camcorder nicht so gut, daher wäre meine Empfehlung eine Kamera wie die Panasonic GH4 in der Version ohne 30 Minuten-Aufnahmelimit.




DV_Chris
Beiträge: 2900

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von DV_Chris » Do 28 Jul, 2016 13:46

Bessere Videokameras verfügen über einen sehr fein einstellbaren Shutter. Die Funktion nennt sich meist "Clear Scan".




Jott
Beiträge: 13950

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von Jott » Do 28 Jul, 2016 14:25

Ich kenne eigentlich keine Consumercam, bei der man den Shutter nicht auf 1/50 oder 1/60 setzen kann. Letzteres wird gebraucht.




rkunstmann
Beiträge: 439

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von rkunstmann » Do 28 Jul, 2016 14:35

PAL Kameras können manchmal kein 1/60... Da muss man gucken... Im Zweifelsfall 1/25 Shutter einstellen. Ist nicht Ideal, aber dann der beste Kompromiss. Ansonsten halt gucken, ob das Bild bei 1/50 oder 1/60 flackert...




rabe131
Beiträge: 224

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von rabe131 » Do 28 Jul, 2016 14:35

... kleinere Consumer Cams können oft nur 1/50 oder 1/100, aber nicht 1/60.
Bei den Henkelmännern sollte das überall gehen. Wollte übrigens einmal eine GH2 einsetzen, Shutter auf 1/60, doch hat trotzdem geflimmert. Habe dann einen Henkelmann genommen, gleiche Einstellung, keine Probleme.




mash_gh4
Beiträge: 2438

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von mash_gh4 » Do 28 Jul, 2016 15:04

DV_Chris hat geschrieben:Bessere Videokameras verfügen über einen sehr fein einstellbaren Shutter. Die Funktion nennt sich meist "Clear Scan".
sync scan bietet die hier bereits genannte gh4 natürlich auch. dürfte aber hier in wahrheit gar nicht nicht notwendig sein. im normalfall wird es auch mit ganz gewöhnlichen einstellungen und eher langen verschlusszeiten (weil sich sonst im längeren verlauf interferenzen zeigen können) ganz problemlos funktionieren. LED bühnenlicht ist da z.b. oft viel nerviger.




cantsin
Beiträge: 4294

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von cantsin » Do 28 Jul, 2016 16:02

Im GH4-Menü heisst das "Synchro Scan".

Die Frage ist, ob es noch preiswertere Kameras mit diesem Feature gibt - meine Vermutung ist: nein.




Tscheckoff
Beiträge: 744

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von Tscheckoff » Do 28 Jul, 2016 16:26

Soweit mir bekannt - Nein.

Sogar die GH4 ist ne Ausnahme (da es das Feature normal erst bei den besseren ENG Cams gibt).
Ach ja - Die Verschlusszeiten reichen oftmals nicht aus um flimmerfreie Aufnahmen zu bekommen.
Bei einigen Monitoren (bzw. Beamern) musste ich sogar auf 73Hz (+/-) syncen um flimmerfreie Bilder zu bekommen.

Prinzipiell haben aber (scheinbar) einige Camcorder ne automatische Flimmer-Reduktion.
(Zumindest hatte ich bisher mit Camcordern am wenigsten Probleme.
Sogar mit recht alten PAL Geräten von Panasonic - TM700 z.B.)

D.h.: Am besten nen ordentlichen Camcorder mal holen / vor Ort testen.
Vielleicht kannst du in nem lokalen Laden ein Gerät leihen.
(Dann überall testen wo er eingesetzt werden soll - Und glücklich sein.)

Begründung: Es kann nämlich sein, dass die GH4 dann doch etwas zu aufwendig ist.
Wenn nämlich alles schnell gehen soll, muss man sich schon auskennen (wirklich auskennen).
Bzw. mit zoomen während der Aufnahme ist dann natürlich auch nichts ...
(Auch wenn es für die Vorträge nicht gebraucht wird -> Später fehlt das Feature sicher.)
Und einen Camcorder kann dann bald mal wer aufstellen. Auch wenn jemand ausfallen würde.

P.s.: Ach ja - Es gibt auch noch nette "Flicker-Reduction" Plugins.
Benötigt man zwar meist nur bei slow motion aufnahmen ...
Aber auch bei normalem Flickern sind die überaus nett.
Besser ist es jedoch, man hat von vorn herein kein Flackern in den Aufnahmen ^^.

LG




phili2p
Beiträge: 175

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von phili2p » Do 28 Jul, 2016 16:39

Noch besser ist es, das Abfilmen von Projektionen zu vermeiden und das Signal anderweitig abzuzweigen und aufzuzeichnen. Dann kann sich die Kamera auf den Vortragenden konzentrieren und muss sich auch nur bedingt um Blende und Farbtemperatur kümmern...




mash_gh4
Beiträge: 2438

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von mash_gh4 » Do 28 Jul, 2016 16:46

ich würde auch den umstand im auge behalten, dass es evtl. uvereinbarkeiten zw. der frequenz von neonleuchten im raum und der projektion geben könnte...




Tscheckoff
Beiträge: 744

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von Tscheckoff » Do 28 Jul, 2016 16:54

@phili2p: Geht auch ja.

Nur ist das Problem, dass oftmals jeder mit anderen Geräten präsentieren möchte.
Lokale Aufzeichnungen (Camtasia oder iShowU z.B.) funktionieren da leider oft nicht.
WENN ABER immer auf dem gleichen Gerät präsentiert wird, wäre das natürlich die bessere Lösung.
(Da auch die Qualität um Welten besser ist.)

Zusammen schneiden muss man dann natürlich noch die beiden Videos.
Sollte aber nicht DAS Problem darstellen ^^.
(Nebeneinander oder eben Bild im Bild in ner Ecke.) Sieht dann auch professioneller aus.
Und wenn jemand länger frei redet (und die Präsentation sich nicht ändert),
sieht man auch mehr (da der Camcorder ja auf dem Redner bleibt ...)

Ist natürlich mehr Aufwand - Lohnt sich aber ja.
Wird dadurch aber auch komplexer das ganze.
(Und es kann auch mehr schief gehen ^^.)

P.s.: Ach ja - Nicht auf den Ton vergessen!
Ein gutes Wireless-Set ist PFLICHT für ordentlichen Ton!
(Sennheiser G2 / G3 oder eben eins der Sony Kits.
Oder das Rodelink Kit - Das muss man auch nicht anmelden.)

LG




Tscheckoff
Beiträge: 744

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von Tscheckoff » Do 28 Jul, 2016 16:56

@mash_gh4:

Ja. Wäre zum Ausprobieren.
(Wie schon erwähnt wäre wohl am klügsten ein
potentielles Gerät zu leihen für Tests vor Ort.
Dann kann man sich wenigstens sicher sein dass alles klappt ...)

LG




phili2p
Beiträge: 175

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von phili2p » Do 28 Jul, 2016 19:09

@Tscheckoff

Wenn es ein Präsentationsrechner ist, geht das auch mit einem Screenshot-Recorder. Vor allem, wenn es nur Standbilder sind und man nur alle paar Sekunden ein Bild machen muss. Für Konferenzen haben wir uns noch die aktuelle Rechnerzeit als Timecode kurz abgefilmt und dann die Synchronisationspunkt, bzw. die Screenshots als Videofile in der passenden Länge geniereren lassen.

Alternativ kann man sich aber auch an in den Kabelweg zum Beamer einklinken. Es muss vielelicht nicht zwingend ein Barco Folsom ImagePRO II sein, aber ein Kabellöten genügt leider auch nicht. Ein Scaler muss schon sein.




rabe131
Beiträge: 224

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von rabe131 » Do 28 Jul, 2016 20:04

... zum Thema einfachere Scaler, gibt es da Empfehlungen und Erfahrungswerte? Habe manchmal mit einem Extron zu tun, bekam
ihn aber für weitere Tests bisher nicht in die Hand - Alternativen?




trickrabe
Beiträge: 1

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von trickrabe » Fr 16 Mär, 2018 09:26

Ich bin auf der Suche nach einem Camcorder (für ca 1000 €/auch gebraucht) um im Theater zu filmen, dort wird mit oft Beamern und LEDS gearbeitet. Da ist Clear Scan ja die wichtige Funktion. Habe eine XF100 und eine Ag-ac90 (ist ja aktueller und hat 1080 50p) in der engeren Wahl. Bei der Canon kann man, wenn ich das richtig verstanden hab, den Clearscan stufenlos einstellen, bei der Panasonic aber nicht (??). Im Forum hab ich gelesen, dass meistens 1/60 Shutter super funktioniert, aber mehr Optionen zu haben ist ja doch eigentlich besser ? Wer hat da Erfahrungen mit und kann mir einen Tipp geben ?

Gibt es noch interessante Alternativen ?
Zuletzt geändert von trickrabe am Sa 17 Mär, 2018 00:56, insgesamt 1-mal geändert.




dosaris
Beiträge: 405

Re: Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?

Beitrag von dosaris » Fr 16 Mär, 2018 11:03

trickrabe hat geschrieben:
Fr 16 Mär, 2018 09:26
Habe eine XF100 und eine Ag-ac90 (ist ja aktueller und hat 1080 50p) in der engeren Wahl....

Gibt es noch interessante Alternativen ?
mit der AG-AC90 hatte ich bisher nie Probleme mit Licht, weder bei Videoprojektoren
(Beamer sind umgangssprachlich BMWs) noch mit LED-Licht. Im Zweifelsfall
nehme ich 1/25 Sec Belichtung, zumal sowas oft in abgedunkelten Räumen stattfindet.

Aber es kann natürlich Ausreißer geben:
DLP-Projektoren sind prinzipbedingt anfälliger für Interferenz-Probleme als zB
LCD-Projektoren.
Auch LED-Licht kann Probleme bereiten, wenn die Betriebsspannung zurecht getaktet
wird (ist fast immer so) aber danach (aus Kostenersparnisgründen) nicht gesiebt wird.
Wenn die LED-Leuchte sich beim Ausschalten langsam verdunkelt,
dann ist sie iA flackerfrei (interne Sieb-Elkos).

In allen Fällen sieht man dies den Geräten zuvor nicht an, zumal die Nachfolge-Baureihe
wieder andere interne Schaltung haben kann.

Da hilft leider nur Probieren, da selbst die Veranstalter meist nicht wissen,
wie ihre Geräte intern funktionieren.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wallows - These Days
von slashCAM - Fr 17:40
» Verbessertes En- und Decoding: Updates für Adobe Premiere Pro (12.1.2) und After Effects (15.1.2)
von Mantis - Fr 17:31
» Neue Einsteiger Workstations: Dell Precision 3430 SFF Tower und 3630 Tower
von pillepalle - Fr 17:05
» GH5 vs FS5
von christophmichaelis - Fr 16:47
» SLR Magic stellt neue kompakte "Micro-Prime" Cine-Objektive vor
von Frank Glencairn - Fr 16:44
» Elinchrom Ranger Quadra, 2 Köpfe, 2 Akkus, u.m (FOTOLICHT)
von christophmichaelis - Fr 16:44
» TV ist quasi tot
von Frank Glencairn - Fr 16:09
» Black Magic Pocket WO BIST DU?
von Starshine Pictures - Fr 16:09
» Welches Objektiv an APS-C für Midshot mit kleiner Tiefenschärfe?
von Jan - Fr 15:19
» Asura - Grösster Flop aller Zeiten?
von Frank Glencairn - Fr 14:57
» Pomfort: Livegrade Pro 4.1 Update bringt Sony Venice Unterstützung, CAP Metadata für ARRI uvm.
von slashCAM - Fr 14:36
» Einzelframes mit Zeichentablett bemalen - wie macht man das am besten?
von mash_gh4 - Fr 14:24
» Export BMD Resolve 15.x nach ProTools 10.3
von Banana_Joe_2000 - Fr 13:56
» Best full-frame camera 2018: 10 advanced DSLRs and mirrorless cameras
von JONTION100 - Fr 13:32
» Sony RX100 - was kann Sie wirklich
von Roland Schulz - Fr 12:36
» Ton- und Bildsynchronisation
von Onkel Danny - Fr 11:59
» Magic Leap One: Erscheinungsdatum der Mixed Reality Brille wird etwas konkreter
von Auf Achse - Fr 10:54
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Laperinni - Fr 10:10
» Hinterkamerafernbedienung für Panasonic AG DVX 200
von DV_Chris - Fr 9:24
» Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts
von Axel - Fr 8:57
» Andere Formate auf Mini-DV?
von CyCroN - Fr 7:56
» Unterschied zwischen Sennheiser und Sony Lavalier-Klinkenstecker für Tascam DR-10CS
von Kamerafreund - Do 22:36
» DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2
von -paleface- - Do 19:06
» RED Raven Rauschen RAW
von rafael55 - Do 18:21
» Apple: Aktualisierte MacBook Pro mit Intel Coffee Lake-Prozessoren (4-/6-core)
von motiongroup - Do 17:39
» Hilfe ! Resolve lässt sich auch nach neuinstallierung nicht starten
von HansMüller - Do 15:36
» Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?
von MrMeeseeks - Do 14:32
» 50p zu 50i - Material der a7s nachträglich interlacen
von Kamerafreund - Do 7:32
» Premiere CC2018 ->VOB Bearbeiten- dem Wahnsinn nahe!
von Skeptiker - Mi 23:49
» Technik vs Talent: Was ist die Zukunft der Kinematographie?
von iasi - Mi 22:18
» Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy
von dienstag_01 - Mi 21:28
» DJI Osmo Mobile2 - IPhone 7 + NDs klappt das?
von sanftmut - Mi 17:18
» Davinci Upgrade im laufenden Projekt
von Kamerafreund - Mi 16:51
» Umfrage: Wie oft filmst du mit deinem Smartphone?
von Kranich - Mi 16:32
» Blackmagic überrascht mit eGPU: Thunderbolt 3 und Radeon Pro 580 für 695 Euro
von RUKfilms - Mi 16:16
 
neuester Artikel
 
Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Wallows - These Days

Etwas eigenwillige und renitente Interpretation des typischen Performer-Musikvideos, außerdem sehr bunt. Warum nicht...