iasi
Beiträge: 20819

Re: Welche Kamera ist die Bessere? Blackmagic 12K, Sony A7 IV oder SonyA7S III

Beitrag von iasi » Sa 21 Jan, 2023 15:58

oove2 hat geschrieben:
Sa 21 Jan, 2023 13:50
Hätte aber schon gerne gewusst, ob mit einer a7s3 unter meinen Bedingungen besseres Bild (besonders in der dunklen Umgebung) möglich ist und das Handling gleich oder besser werden könnte.
Die A7S3 ist sehr empfindlich. Das ist eine ihrer Stärken. Wobei es schon sehr dunkel sein muss, um diese Stärke auch ausspielen zu können.

Handling?
Es kommt darauf an, was du darunter verstehst.
Sie ist leicht und kompakt, passt also auch auf kleine Gimbals.
Aber hier gibt es noch andere Aspekte zu bedenken.

Für Hand- oder Schulteraufnahmen ist vielleicht sogar die BMD 12k geeigneter.

https://www.slashcam.de/4K-Kamera-Vergleich.html




Darth Schneider
Beiträge: 13771

Re: Welche Kamera ist die Bessere? Blackmagic 12K, Sony A7 IV oder SonyA7S III

Beitrag von Darth Schneider » Sa 21 Jan, 2023 16:16

@iasi
Wobei aus der Hand ist die Pocket mit den Handgriffen, und Gerigge/Monitor, (was sie dann ja auch schnell mal 2.5Kg schwer macht), mit etwas Übung zwar durchaus gut.

Aber die kleine Panasonic Dslm trotzdem dank des Stabis, Autofokus und auch des kleinen Formfaktor (ganz Nackt ohne Gerigge) um Welten einfacher zu händeln…
Und sonst gar nicht schlechter, in keiner Hinsicht.
Für mich zumindest.

So ne Ursa Mini Pro aus der Hand geht sicher, aber kaum besser, geschweige denn einfacher…

Auf dem Gimbal ist mir persönlich die 4k Pocket mit Cage, 1kg Linse und Monitor schon zu unhandlich, verglichen mit der S5…

Auf dem Stativ mag ich hingegen die Blackmagic einfach am allerbesten, da kann die S5 dann doch nicht wirklich mithalten. Das ist ihre Königsdisziplin.

Wenn ich noch länger darüber nachdenke verkaufe ich dann meine 4K Pocket doch nicht…;)))

Gruss Boris




Skeptiker
Beiträge: 4952

Re: Welche Kamera ist die Bessere? Blackmagic 12K, Sony A7 IV oder SonyA7S III

Beitrag von Skeptiker » Sa 21 Jan, 2023 17:28

oove2 hat geschrieben:
Do 19 Jan, 2023 17:25
... Eigentlich bin ich mit der Sony A 6300 jetzt auch einigermaßen zufrieden. Der Autofokus ist nicht zu schnell und nicht zu langsam, die Farben ok, obwohl die Canon besser war.

Wenn ich jetzt nicht seit kurzem Streifen auf dem Bild hätte. Achso ... ich habe keine Akkus sondern einen Dummy - also Netzteil.
Meine Lichtquellen sind meist DMX gesteuerte LED-Sachen. Ich habe herausgefunden, dass die Streifen bei längeren Belichtungszeiten etwas geringer werden - vermutlich liegt es am 50 HZ Netz und dem gepulsten LED Licht.
Andererseits, die Streifen stehen still und es könnte auch ein defekter Sensor sein. (?)
Hier sieht man die Streifen ziemlich extrem - besonders auf ihrem Gesicht
https://www.dropbox.com/s/l9ynkw6dca5qr ... 2.mp4?dl=0 ...
Mein erster Beitrag war neben dem eigentlichen Thema und dieser neue bringt auch nicht die Lösung.
Und Du selbst bist ja unschlüssig, ob es mit der Sony A6300 weitergehen soll oder ob's nun eine Sony A7S III sein muss.

Du schreibst: "Wenn ich jetzt nicht seit kurzem Streifen auf dem Bild hätte".

Dann wäre die Frage wohl: Was war anders, bevor die Streifen auftauchten?
Um einen Defekt der A6300 auszuschliessen, müsste eine andere Kamera her (und wenn's ein Smartphone wäre).
Und wenn es nicht an der Sony Cam liegt, dann vielleicht am Stromnetz oder der Lichtquelle. Andere Lichtquelle schon getestet? Mantelstromfilter? Kamera-Akku statt Netz-Dummy? Und wenn's daran auch nicht liegt, hat Jott ja zuvor den Vorschlag gemacht, mal mit 25p und 1/50 Verschlusszeit zu filmen.
Falls die Streifen schliesslich so wundersam verschwinden sollten, wie sie aufgetaucht sind, bliebe noch das Bildrauschen der A6300. Ich weiss nicht, was zur Zeit das Software-Tool der Wahl ist, um das wegzuzaubern (und die Bildschärfe dabei nicht zu vernichten), aber es wäre vielleicht einen Versuch wert.
Ansonsten ist wohl die A7S III der letzte Rettungsanker (ich kenne sie leider nicht), sofern sie musikalisch nicht zu stark ablenkt! ;-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erst Bilder, dann Sounds: Neue Google-KI generiert beliebige Musik nach Textbeschreibung
von Axel - Mo 11:34
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von Alex - Mo 11:01
» Alte MiniDV Bänder werden von anderem Camcorder nicht "erkannt"
von Jott - Mo 11:00
» Die Schwierigkeiten der virtuellen Filmproduktion
von Alex - Mo 10:49
» Präzises USB-Amperemeter
von DAF - Mo 10:48
» Einschmelzgerät für Einpressmuttern
von DAF - Mo 9:58
» MacBook Pro 16“ M2 Max im Performance-Test mit ARRI, Canon, Sony, Panasonic, Blackmagic …
von NurlLeser - Mo 8:09
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mo 5:30
» Premiere Pro 2023 Effekt verursacht Geisterbild
von dienstag_01 - So 23:14
» Was schaust Du gerade?
von Map die Karte - So 22:14
» Cinecred: Professionelle Film-Abspänne einfach per kostenlosem Tool erstellen
von nicecam - So 22:05
» slashcam-culture
von nicecam - So 21:49
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von Darth Schneider - So 21:16
» Backfokus einstellen Sony NXR-NX100 Fokusproblem
von Dabinielson - So 20:22
» Camcorder gesucht
von DrRobbi - So 19:31
» Oscars 2023: Mit welchen Kameras wurden die nominierten Filme gedreht?
von tom - So 18:29
» Was hörst Du gerade?
von 7River - So 15:33
» Interessant, provokant, oder einfach nur dämlich?
von klusterdegenerierung - So 11:48
» Kann die HDC-SD707 auch mit 256-GB-Karten arbeiten?
von DrRobbi - So 10:10
» Neue Apple Mac mini und MacBook Pro Modelle mit M2, M2 Pro und M2 Max
von Axel - So 9:56
» Dehancer Film PlugIn für Capture One
von ChaWe23 - So 9:19
» Sony Future Filmmaker Awards 2023: Hier sind die Trailer der Shortlist ...
von Darth Schneider - So 1:38
» Kamera für Bühnenshow
von DAF - Sa 22:17
» Videodateien retten nach Formatierung?
von DrRobbi - Sa 17:46
» UHD/4K 30p oder FHD 50p?
von DrRobbi - Sa 16:41
» Spaß mit NVIDIAs neuem Blickkontakt-Effekt: Robert De Niro schaut Dir in die Augen
von dienstag_01 - Sa 14:06
» Biete: 2 Kamera Akkus (1x Sony BP-IL75)
von Vince - Sa 11:07
» Ton mischen in der Sony Z90?
von rush - Sa 7:40
» BRAW Toolbox - Blackmagic RAW Import in FCPX ab Montag verfügbar
von Axel - Fr 22:32
» Manta, Manta - Zwoter Teil — Til Schweiger/Michael David Pate/Miguel Angelo Pate
von macaw - Fr 21:59
» Okay, ich denke das mit der AI ist jetzt offiziell durch
von berlin123 - Fr 20:12
» Videoleuchte mit DMX Steuerung – Rollei Lumen 150
von DAF - Fr 17:51
» Welchsel auf L-Mount: EF-Linsen & Adapter Sigma MC21 vs Viltrox vs Commlite AdapterCM EF L?
von Darth Schneider - Fr 17:44
» Viltrox AF 13mm f/1.4 XF Fujifilm X Mount
von Jörg - Fr 17:27
» Frage zum workflow CineMatch + Adobe Premiere
von dienstag_01 - Fr 14:48
 
neuester Artikel
 
Test: MacBook Pro M2 Max

Mit dem neuen M2 Max Prozessor stell Apple seinen bislang leistungsstärksten Notebook-Prozessor vor. Mit jetzt 12 CPU- und 38 GPU-Kernen tritt Apples aktuellstes Unified Memory-Design an, nochmal mehr Performance für die Bereiche Videoschnitt, Compositing und Farbkorrektur zur Verfügung zu stellen. Wie dieser Performance-Zuwachs in der Schnitt-Praxis aussieht, klärt unser erster Test des neuen MacBook Pro mit M2 Max Prozessor mit diversem 10-16 Bit Videomaterial. weiterlesen>>

Test: Sennheiser MKH 8060

Die 8000er Serie stellt die aktuellste Version von Sennheisers weit etablierter, professioneller MKH-Serie dar. Innerhalb des 8000er Mikrofon-Portfolios ordnet Sennheiser dem (aktuell kaum verfügbaren) MKH 8060 Richtrohrmikrofon die Anwendungsbereiche Spiel- und Dokumentarfilm, Outdoor- sowie Studioaufnahmen zu. Damit darf es durchaus auch als moderne Variante des Sennheiser MKH 416 gelten, das nach wie vor das Richtrohr-Referenzmikrofon bei slashCAM darstellt - Zeit für eine neue Referenz? weiterlesen>>