Forumsregeln
Hinweis: Die im slashCAM-Forum geschriebenen Beiträge stellen nur eine allgemeine Information dar und können eine rechtliche oder fachliche Beratung nicht ersetzen.

Rechtliches Forum



Verzichtserklärung...



Fragen zu GEMA, Drehgenehmigungen, Urheberrechte, Aufführungsrechte uä.
Antworten
HoggeX
Beiträge: 20

Verzichtserklärung...

Beitrag von HoggeX » Mo 24 Sep, 2007 17:15

Hallo Videofreunde,

Ich möchte ein paar Interviews machen und würde die Interviewten gerne etwas unterschreiben lassen wonach sie dann auf Vergütung und andere Rechte an ihren Aufnahmen verzichten!

Wie müßte das aussehen oder hat einer ne Vorlagen?!?

Ich bin soweit:

Ich, __________________________________, erkläre mich damit einverstanden, dass alle von mir im Rahmen des Interviews zum ................. gemachten Video- und Audioafnahmen ohne Vergütungsansprüche verwendet werden dürfen.

Datum, Umterschrift
Lieber in der Kaiserin als Imperator!




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Blackeagle123 » Mo 24 Sep, 2007 17:20

Lies dir einfach mal einen Castingbogen (stehen online) zu Deutschland sucht den Superstar durch.
Der produzent räumt sich dort so ziemlich alle Rechte ein, die er haben könnte... Wirst du dann aber sehen. Gegebenenfalls ein paar Paragraphen löschen ;-)

Liebe Grüße,
Constantin




HoggeX
Beiträge: 20

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von HoggeX » Mo 24 Sep, 2007 17:35

Danke!

Version 2:

Ich, __________________________________, erkläre mich damit einverstanden, dass alle von mir im Rahmen des Interviews zum ................. gemachten Video- und Audioaufnahmen ohne Vergütungsansprüche verwendet und ausgestrahlt bzw. veröffentlicht werden dürfen.

Datum, Unterschrift
Lieber in der Kaiserin als Imperator!




Rene K
Beiträge: 158

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Rene K » Mo 24 Sep, 2007 19:23

... ggf. bearbeitet und verändert werden dürfen




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Blackeagle123 » Mo 24 Sep, 2007 20:23

wobei "bearbeitet" und "verändert" definiert werden muss.

Wie gesagt, schaue dir dafür einfach mal einen Castingbogen von DSDS an!

Liebe Grüße,
Constantin




Bernd E.
Beiträge: 8826

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Bernd E. » Mo 24 Sep, 2007 20:40

Blackeagle123 hat geschrieben:...schaue dir dafür einfach mal einen Castingbogen von DSDS an!
Als Inspiration ebenfalls interessant ist dieses "Model Release" einer Videoagentur:
www.interclips.de/footage/model-release-vertrag.pdf

Gruß Bernd E.




Gast

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Gast » Di 25 Sep, 2007 12:33

Danke an alle ich hab das von Bernd verwendet!!




popaj
Beiträge: 369

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von popaj » Do 01 Nov, 2007 21:45

Hi, gilt so eine allg. Erklärung auch, wenn man einen Darsteller
Gage zahlt und man die Filme im Internet und sonst wo zum Verkauf
anbietet?

Was sollte man da noch erwähnen oder reicht das so wie in der
Erklärung von Bernd E.




justbits
Beiträge: 3

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von justbits » Di 27 Jan, 2015 01:40

Bernd E. hat geschrieben:
Blackeagle123 hat geschrieben:...schaue dir dafür einfach mal einen Castingbogen von DSDS an!
Als Inspiration ebenfalls interessant ist dieses "Model Release" einer Videoagentur:
www.interclips.de/footage/model-release-vertrag.pdf

Gruß Bernd E.
Der Link ist leider nicht mehr aktiv?
Hat noch wer so einen Vorschlag?




Bommi
Beiträge: 561

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Bommi » Di 27 Jan, 2015 13:49

justbits hat geschrieben:Der Link ist leider nicht mehr aktiv?
Ist ja auch schon 7,29 Jahre alt.
justbits hat geschrieben:Hat noch wer so einen Vorschlag?
Ein interessanter Hinweis wäre wohl noch, dass man sich die Freigabe einfach in die laufende Kamera sprechen lassen kann. Geht schneller (kurze Interviews auf der Straße) und löst weniger Skepsis bei den Befragten aus als eine Unterschrift.

Den Tipp hab ich selber hier auf Slashcam gelesen... also ohne Garantie bezüglich Rechtssicherheit von meiner Seite.




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Blackeagle123 » Di 27 Jan, 2015 17:01

Ist ja auch schon 7,29 Jahre alt.
genau die Angaben, die ich mag! :D


Machen wir übrigens auch bei redaktionellen Drehs so, dass die Person nach dem Interview (bei grenzwertigen Situationen) sicherheitshalber nochmal gefragt wird, ob sie unkenntlich gemacht werden soll, oder gezeigt werden darf. Ansonsten ist das Verhalten bei einer deutlich erkennbaren Kamera aber auch als "konkludent" zu deuten.

Bei szenischen Dreharbeiten gibt's Verträge.




justbits
Beiträge: 3

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von justbits » Do 29 Jan, 2015 00:52

Die Genehmigung direkt mit aufzuzeichnen ist natürlich auch eine gute Möglichkeit. Danke für die Idee.

In diesem Fall geht es mir um Interviews, für die ich vorher Termine mit den Gesprächspartnern vereinbare.
Ich möchte die Verwendung für einen bestimmtes Projekt absichern und dafür Formulare verwenden.

Ich mache mich auch nochmal weiter auf die Suche.




HeldvomFeld
Beiträge: 202

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von HeldvomFeld » Mo 18 Apr, 2016 10:10

Klinke mich mal hier ein:

Ich bin ebenfalls auf der Suche nach so etwas. Zudem will ein Interviewee mit im Vertrag haben, dass er den fertigen Film zu sehen bekommt bevor er veröffentlicht wird und die Verwendung des Interviews dann genehmigt.

Hatte das schonmal jemand?




Jalue
Beiträge: 775

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Jalue » Mo 18 Apr, 2016 20:43

[quote="HeldvomFeld"]Klinke mich mal hier ein:

Ich bin ebenfalls auf der Suche nach so etwas. Zudem will ein Interviewee mit im Vertrag haben, dass er den fertigen Film zu sehen bekommt bevor er veröffentlicht wird und die Verwendung des Interviews dann genehmigt.

Hatte das schonmal jemand?[/quote]

Ja,kommt immer mal wieder vor, wird aber im (film-)journalistischen Bereich nur höchst ungern akzeptiert, denn umschneiden / nachdrehen ist dann doch kostenintensiver als nur umschreiben (bei den Textkollegen) oder das Stück ganz aus der Planung zu schmeißen, wenn der Prota 'blockiert'. Und wenn jemand schon im Vorfeld auf solchen Extrawürsten besteht, ist dieses Risiko relativ hoch.

Ich würde versuchen, es ihm auszureden, wahlweise einen weniger 'sensiblen' Interviewpartner suchen. Wenn jener Mensch natürlich 'unersetzlich' ist - tja, dann musst du wohl in den sauren Apfel beißen. Lege dir aber besser schonmal einen Plan B zurecht, falls der Typ nachträglich aussteigt.




HeldvomFeld
Beiträge: 202

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von HeldvomFeld » Mo 18 Apr, 2016 21:04

Ja, er ist in der Tat sehr wichtig. Er hat halt schlechte Erfahrungen gemacht mit einem TV-Sender, der seine Aussagen sehr aus dem Kontext gerissen und falsch dar gestellt hat. Die Frage ist halt wie man sowas vertraglich macht.




stepanek
Beiträge: 13

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von stepanek » Sa 16 Sep, 2017 20:54

Bernd E. hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2007 20:40
Blackeagle123 hat geschrieben:...schaue dir dafür einfach mal einen Castingbogen von DSDS an!
Als Inspiration ebenfalls interessant ist dieses "Model Release" einer Videoagentur:
www.interclips.de/footage/model-release-vertrag.pdf
Danke Bernd, aber leider funktioniert der Link nicht mehr - hast Du vielleicht einen neuen? Das wäre toll!

Liebe Grüße,
Stephan




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» 9 jähriger Sohn wünscht sich Camcorder - Hilfe
von cantsin - Mi 12:27
» Städte Werbung mal anders!
von Konsument - Mi 12:24
» Kopierte Datei mit Fehlern!?
von Silerofilms - Mi 12:22
» FCP - Clips "magnetisch" an Marker / Position hängen
von Axel - Mi 12:08
» Das weltweit erste Stativsystem mit Kugelkopf aus Titan
von Frank Glencairn - Mi 11:55
» iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows
von R S K - Mi 11:48
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von TheGadgetFilms - Mi 11:28
» Slomo ist halt wie Fotos gucken
von rush - Mi 10:26
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 10:10
» Adobe Pro Video Apps exportieren Apple ProRes 4444 und 422 jetzt auch unter Windows
von motiongroup - Mi 10:05
» Darstellung von Warnkleidung durch A7iii und GH5s
von Frank B. - Mi 9:22
» Kondensormikrophon CAD E100s für 320 Euro
von KaremAlbash - Mi 0:28
» Sony produziert Kinofilm mit Sony A7SII und Vantage Hawk 65 Anamorphoten
von klusterdegenerierung - Di 23:40
» Neues S35 RED DRAGON-X Brain, Camera Kit und Production Module
von srone - Di 20:46
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von srone - Di 20:32
» Leaked: Footage from inside No. 10 Downing Street
von Funless - Di 19:47
» Suche SONY F65
von Solarframe - Di 19:46
» Kichikus Welt 2.0
von kichiku - Di 19:31
» PC für 4K aufrüsten oder neu kaufen?
von Rick SSon - Di 19:13
» Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test
von Rick SSon - Di 19:03
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von carstenkurz - Di 17:39
» Flaschenhals bei Premiere Pro ????
von klusterdegenerierung - Di 17:22
» Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video? Hauttöne, LOG vs LUT, AF, inkl. Canon EOS R Vergleich
von pillepalle - Di 16:53
» Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera
von -paleface- - Di 16:29
» Gehalt für fest angestellte Mediengestalter?
von Gore - Di 15:31
» Kamera für Kinderbeobachtung mit relativ gutem Ton
von Frank Glencairn - Di 15:22
» Bald ist wieder deutschlandweiter Kurzfilmtag -- über 250 Events geplant
von slashCAM - Di 14:57
» Neuer Patch für VDL. Akt. Version 18.0.2.225
von fubal147 - Di 12:04
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Sammy D - Di 11:25
» Fuji X-T3 RAW Bearbeitung Odyssee
von Jörg - Di 10:25
» Grafikkarte Premiere Pro CC Version 13
von Jason_muc - Di 10:07
» Erster 8K-Sender NHK BS8K startet mit Austrahlung des 70mm Klassikers 2001
von Darth Schneider - Di 8:39
» korrupte MXF Datei wiederherstellen.
von FNAG - Di 0:50
» Arbeitsbereiche in Premiere Pro CC 2018 exportieren
von oidvoda - Mo 21:24
» Zeitschrift VIDEO 2/1999 mit Test der DV-Recorder gesucht
von xandix - Mo 21:01
 
neuester Artikel
 
Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera

Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren... weiterlesen>>

Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.