Forumsregeln
Hinweis: Die im slashCAM-Forum geschriebenen Beiträge stellen nur eine allgemeine Information dar und können eine rechtliche oder fachliche Beratung nicht ersetzen.

Rechtliches Forum



Verzichtserklärung...



Fragen zu GEMA, Drehgenehmigungen, Urheberrechte, Aufführungsrechte uä.
Antworten
HoggeX
Beiträge: 20

Verzichtserklärung...

Beitrag von HoggeX » Mo 24 Sep, 2007 17:15

Hallo Videofreunde,

Ich möchte ein paar Interviews machen und würde die Interviewten gerne etwas unterschreiben lassen wonach sie dann auf Vergütung und andere Rechte an ihren Aufnahmen verzichten!

Wie müßte das aussehen oder hat einer ne Vorlagen?!?

Ich bin soweit:

Ich, __________________________________, erkläre mich damit einverstanden, dass alle von mir im Rahmen des Interviews zum ................. gemachten Video- und Audioafnahmen ohne Vergütungsansprüche verwendet werden dürfen.

Datum, Umterschrift
Lieber in der Kaiserin als Imperator!




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Blackeagle123 » Mo 24 Sep, 2007 17:20

Lies dir einfach mal einen Castingbogen (stehen online) zu Deutschland sucht den Superstar durch.
Der produzent räumt sich dort so ziemlich alle Rechte ein, die er haben könnte... Wirst du dann aber sehen. Gegebenenfalls ein paar Paragraphen löschen ;-)

Liebe Grüße,
Constantin




HoggeX
Beiträge: 20

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von HoggeX » Mo 24 Sep, 2007 17:35

Danke!

Version 2:

Ich, __________________________________, erkläre mich damit einverstanden, dass alle von mir im Rahmen des Interviews zum ................. gemachten Video- und Audioaufnahmen ohne Vergütungsansprüche verwendet und ausgestrahlt bzw. veröffentlicht werden dürfen.

Datum, Unterschrift
Lieber in der Kaiserin als Imperator!




Rene K
Beiträge: 158

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Rene K » Mo 24 Sep, 2007 19:23

... ggf. bearbeitet und verändert werden dürfen




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Blackeagle123 » Mo 24 Sep, 2007 20:23

wobei "bearbeitet" und "verändert" definiert werden muss.

Wie gesagt, schaue dir dafür einfach mal einen Castingbogen von DSDS an!

Liebe Grüße,
Constantin




Bernd E.
Beiträge: 8826

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Bernd E. » Mo 24 Sep, 2007 20:40

Blackeagle123 hat geschrieben:...schaue dir dafür einfach mal einen Castingbogen von DSDS an!
Als Inspiration ebenfalls interessant ist dieses "Model Release" einer Videoagentur:
www.interclips.de/footage/model-release-vertrag.pdf

Gruß Bernd E.




Gast

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Gast » Di 25 Sep, 2007 12:33

Danke an alle ich hab das von Bernd verwendet!!




popaj
Beiträge: 367

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von popaj » Do 01 Nov, 2007 21:45

Hi, gilt so eine allg. Erklärung auch, wenn man einen Darsteller
Gage zahlt und man die Filme im Internet und sonst wo zum Verkauf
anbietet?

Was sollte man da noch erwähnen oder reicht das so wie in der
Erklärung von Bernd E.




justbits
Beiträge: 3

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von justbits » Di 27 Jan, 2015 01:40

Bernd E. hat geschrieben:
Blackeagle123 hat geschrieben:...schaue dir dafür einfach mal einen Castingbogen von DSDS an!
Als Inspiration ebenfalls interessant ist dieses "Model Release" einer Videoagentur:
www.interclips.de/footage/model-release-vertrag.pdf

Gruß Bernd E.
Der Link ist leider nicht mehr aktiv?
Hat noch wer so einen Vorschlag?




Bommi
Beiträge: 561

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Bommi » Di 27 Jan, 2015 13:49

justbits hat geschrieben:Der Link ist leider nicht mehr aktiv?
Ist ja auch schon 7,29 Jahre alt.
justbits hat geschrieben:Hat noch wer so einen Vorschlag?
Ein interessanter Hinweis wäre wohl noch, dass man sich die Freigabe einfach in die laufende Kamera sprechen lassen kann. Geht schneller (kurze Interviews auf der Straße) und löst weniger Skepsis bei den Befragten aus als eine Unterschrift.

Den Tipp hab ich selber hier auf Slashcam gelesen... also ohne Garantie bezüglich Rechtssicherheit von meiner Seite.




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Blackeagle123 » Di 27 Jan, 2015 17:01

Ist ja auch schon 7,29 Jahre alt.
genau die Angaben, die ich mag! :D


Machen wir übrigens auch bei redaktionellen Drehs so, dass die Person nach dem Interview (bei grenzwertigen Situationen) sicherheitshalber nochmal gefragt wird, ob sie unkenntlich gemacht werden soll, oder gezeigt werden darf. Ansonsten ist das Verhalten bei einer deutlich erkennbaren Kamera aber auch als "konkludent" zu deuten.

Bei szenischen Dreharbeiten gibt's Verträge.




justbits
Beiträge: 3

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von justbits » Do 29 Jan, 2015 00:52

Die Genehmigung direkt mit aufzuzeichnen ist natürlich auch eine gute Möglichkeit. Danke für die Idee.

In diesem Fall geht es mir um Interviews, für die ich vorher Termine mit den Gesprächspartnern vereinbare.
Ich möchte die Verwendung für einen bestimmtes Projekt absichern und dafür Formulare verwenden.

Ich mache mich auch nochmal weiter auf die Suche.




HeldvomFeld
Beiträge: 202

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von HeldvomFeld » Mo 18 Apr, 2016 10:10

Klinke mich mal hier ein:

Ich bin ebenfalls auf der Suche nach so etwas. Zudem will ein Interviewee mit im Vertrag haben, dass er den fertigen Film zu sehen bekommt bevor er veröffentlicht wird und die Verwendung des Interviews dann genehmigt.

Hatte das schonmal jemand?




Jalue
Beiträge: 703

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Jalue » Mo 18 Apr, 2016 20:43

[quote="HeldvomFeld"]Klinke mich mal hier ein:

Ich bin ebenfalls auf der Suche nach so etwas. Zudem will ein Interviewee mit im Vertrag haben, dass er den fertigen Film zu sehen bekommt bevor er veröffentlicht wird und die Verwendung des Interviews dann genehmigt.

Hatte das schonmal jemand?[/quote]

Ja,kommt immer mal wieder vor, wird aber im (film-)journalistischen Bereich nur höchst ungern akzeptiert, denn umschneiden / nachdrehen ist dann doch kostenintensiver als nur umschreiben (bei den Textkollegen) oder das Stück ganz aus der Planung zu schmeißen, wenn der Prota 'blockiert'. Und wenn jemand schon im Vorfeld auf solchen Extrawürsten besteht, ist dieses Risiko relativ hoch.

Ich würde versuchen, es ihm auszureden, wahlweise einen weniger 'sensiblen' Interviewpartner suchen. Wenn jener Mensch natürlich 'unersetzlich' ist - tja, dann musst du wohl in den sauren Apfel beißen. Lege dir aber besser schonmal einen Plan B zurecht, falls der Typ nachträglich aussteigt.




HeldvomFeld
Beiträge: 202

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von HeldvomFeld » Mo 18 Apr, 2016 21:04

Ja, er ist in der Tat sehr wichtig. Er hat halt schlechte Erfahrungen gemacht mit einem TV-Sender, der seine Aussagen sehr aus dem Kontext gerissen und falsch dar gestellt hat. Die Frage ist halt wie man sowas vertraglich macht.




stepanek
Beiträge: 13

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von stepanek » Sa 16 Sep, 2017 20:54

Bernd E. hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2007 20:40
Blackeagle123 hat geschrieben:...schaue dir dafür einfach mal einen Castingbogen von DSDS an!
Als Inspiration ebenfalls interessant ist dieses "Model Release" einer Videoagentur:
www.interclips.de/footage/model-release-vertrag.pdf
Danke Bernd, aber leider funktioniert der Link nicht mehr - hast Du vielleicht einen neuen? Das wäre toll!

Liebe Grüße,
Stephan




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Adobe After Effects: Layer multiplizieren
von TomStg - Di 17:20
» TV ist quasi tot
von dienstag_01 - Di 17:15
» Technik vs Talent: Was ist die Zukunft der Kinematographie?
von 7nic - Di 16:43
» Kamerastabilisator beim einsatz eines Gimbals
von Jörg - Di 16:42
» Blackmagic überrascht mit eGPU: Thunderbolt 3 und Radeon Pro 580 für 695 Euro
von motiongroup - Di 16:34
» Sony FS700 mit 4K RAW Output!
von ideafilm - Di 15:10
» Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera
von Jott - Di 13:28
» "Tage des Rechts" in Hannover für Kameraleute und Interessierte
von slashCAM - Di 12:39
» Bluray Authoring, Alternative zu Toast
von bArtMan - Di 12:31
» Xbox One unterstützt HDR per Dolby Vision
von slashCAM - Di 12:12
» Software gegen Verwackeln
von Bruno Peter - Di 11:54
» ++Biete++ MacPro 3.5 Ghz 6-Core Intel Xeon E5, 64GB RAM, 256 SSD, AMD D500
von panalone - Di 11:08
» Welches Grafiktablett soll ich mir kaufen XP-Pen Artist 22E Pro Drawing Pen Display oder XP-Pen DECO 02 ?
von wabu - Di 11:08
» Suche Matte Box (4x5,65)
von -paleface- - Di 11:05
» Feuer bei SmallHD führt zu Verzögerungen bei Lieferungen
von wolfgang - Di 10:56
» GH5 mit Timelapse, gibt es einen Trick?
von Sammy D - Di 10:04
» (VERKAUFE) Apple Mac Pro 6.1,12-Core 2,7 Ghz, 64GB RAM, 2 x D500
von FinalCutFreak - Di 9:25
» Black Magic Pocket BMPCC - Bild wirkt 'dunkel'
von cantsin - Di 2:30
» Biete Canom C100 mk1 ohne DAF
von brianmayclone - Mo 20:56
» Max. Anzahl von Akkus im Handgepäck (Flug)
von Jalue - Mo 20:42
» Partner für Selbstständigkeit in Aschaffenburg gesucht!!!
von Timo0203 - Mo 20:38
» Resolve 15 - export als individuelle Clips nicht möglich
von cantsin - Mo 20:25
» Zhiyun Crane 2 Vs DJI Ronin S
von Axel - Mo 18:10
» Suche Dohnenpilot in Mannheim und Umgebung
von Jonu - Mo 15:59
» What Else
von cantsin - Mo 15:19
» ZDF/Arte und der Magnitski-Fall
von dienstag_01 - Mo 15:06
» Ton- und Bildsynchronisation
von Jott - Mo 13:27
» Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy
von Drushba - Mo 12:51
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mo 8:44
» The Red Dunes of Praia de Vale do Lobo
von hellcow - Mo 0:35
» V-Mount vs Np-F Akku
von Alexandergrobber - So 21:41
» BDXL M-Disc 100GB als Archiv Backup Erfahrungen
von Jott - So 20:11
» Markenrecht - wie weit darf ich gehen?
von pixelschubser2006 - So 18:14
» Lumix G9 + 5 Objektive, wie neu, Kauf 20.06.18
von FarVisions - So 17:38
» Kratzer auf Sony SPK-X1 Gehäuselinse
von Sony18 - So 17:05
 
neuester Artikel
 
Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 1: Mechanische, digitale und optische Bildstabilisierung

Bildstabilisation lässt sich heutzutage auf sehr unterschiedliche Art und Weise bewirken. Wir beleuchten die gängigsten Verfahren und diskutieren deren Vor- und Nachteile. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
What Else

Ein Kaffeeautomat als -- unfreiwilliger -- Berufsaussteiger: ausgefallener, naivistischer Zeichenstil und ein ungewöhnlicher Protagonist...