Forumsregeln
Hinweis: Die im slashCAM-Forum geschriebenen Beiträge stellen nur eine allgemeine Information dar und können eine rechtliche oder fachliche Beratung nicht ersetzen.

Rechtliches Forum



Verzichtserklärung...



Fragen zu GEMA, Drehgenehmigungen, Urheberrechte, Aufführungsrechte uä.
Antworten
HoggeX
Beiträge: 20

Verzichtserklärung...

Beitrag von HoggeX » Mo 24 Sep, 2007 17:15

Hallo Videofreunde,

Ich möchte ein paar Interviews machen und würde die Interviewten gerne etwas unterschreiben lassen wonach sie dann auf Vergütung und andere Rechte an ihren Aufnahmen verzichten!

Wie müßte das aussehen oder hat einer ne Vorlagen?!?

Ich bin soweit:

Ich, __________________________________, erkläre mich damit einverstanden, dass alle von mir im Rahmen des Interviews zum ................. gemachten Video- und Audioafnahmen ohne Vergütungsansprüche verwendet werden dürfen.

Datum, Umterschrift
Lieber in der Kaiserin als Imperator!




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Blackeagle123 » Mo 24 Sep, 2007 17:20

Lies dir einfach mal einen Castingbogen (stehen online) zu Deutschland sucht den Superstar durch.
Der produzent räumt sich dort so ziemlich alle Rechte ein, die er haben könnte... Wirst du dann aber sehen. Gegebenenfalls ein paar Paragraphen löschen ;-)

Liebe Grüße,
Constantin




HoggeX
Beiträge: 20

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von HoggeX » Mo 24 Sep, 2007 17:35

Danke!

Version 2:

Ich, __________________________________, erkläre mich damit einverstanden, dass alle von mir im Rahmen des Interviews zum ................. gemachten Video- und Audioaufnahmen ohne Vergütungsansprüche verwendet und ausgestrahlt bzw. veröffentlicht werden dürfen.

Datum, Unterschrift
Lieber in der Kaiserin als Imperator!




Rene K
Beiträge: 158

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Rene K » Mo 24 Sep, 2007 19:23

... ggf. bearbeitet und verändert werden dürfen




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Blackeagle123 » Mo 24 Sep, 2007 20:23

wobei "bearbeitet" und "verändert" definiert werden muss.

Wie gesagt, schaue dir dafür einfach mal einen Castingbogen von DSDS an!

Liebe Grüße,
Constantin




Bernd E.
Beiträge: 8826

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Bernd E. » Mo 24 Sep, 2007 20:40

Blackeagle123 hat geschrieben:...schaue dir dafür einfach mal einen Castingbogen von DSDS an!
Als Inspiration ebenfalls interessant ist dieses "Model Release" einer Videoagentur:
www.interclips.de/footage/model-release-vertrag.pdf

Gruß Bernd E.




Gast

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Gast » Di 25 Sep, 2007 12:33

Danke an alle ich hab das von Bernd verwendet!!




popaj
Beiträge: 367

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von popaj » Do 01 Nov, 2007 21:45

Hi, gilt so eine allg. Erklärung auch, wenn man einen Darsteller
Gage zahlt und man die Filme im Internet und sonst wo zum Verkauf
anbietet?

Was sollte man da noch erwähnen oder reicht das so wie in der
Erklärung von Bernd E.




justbits
Beiträge: 3

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von justbits » Di 27 Jan, 2015 01:40

Bernd E. hat geschrieben:
Blackeagle123 hat geschrieben:...schaue dir dafür einfach mal einen Castingbogen von DSDS an!
Als Inspiration ebenfalls interessant ist dieses "Model Release" einer Videoagentur:
www.interclips.de/footage/model-release-vertrag.pdf

Gruß Bernd E.
Der Link ist leider nicht mehr aktiv?
Hat noch wer so einen Vorschlag?




Bommi
Beiträge: 561

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Bommi » Di 27 Jan, 2015 13:49

justbits hat geschrieben:Der Link ist leider nicht mehr aktiv?
Ist ja auch schon 7,29 Jahre alt.
justbits hat geschrieben:Hat noch wer so einen Vorschlag?
Ein interessanter Hinweis wäre wohl noch, dass man sich die Freigabe einfach in die laufende Kamera sprechen lassen kann. Geht schneller (kurze Interviews auf der Straße) und löst weniger Skepsis bei den Befragten aus als eine Unterschrift.

Den Tipp hab ich selber hier auf Slashcam gelesen... also ohne Garantie bezüglich Rechtssicherheit von meiner Seite.




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Blackeagle123 » Di 27 Jan, 2015 17:01

Ist ja auch schon 7,29 Jahre alt.
genau die Angaben, die ich mag! :D


Machen wir übrigens auch bei redaktionellen Drehs so, dass die Person nach dem Interview (bei grenzwertigen Situationen) sicherheitshalber nochmal gefragt wird, ob sie unkenntlich gemacht werden soll, oder gezeigt werden darf. Ansonsten ist das Verhalten bei einer deutlich erkennbaren Kamera aber auch als "konkludent" zu deuten.

Bei szenischen Dreharbeiten gibt's Verträge.




justbits
Beiträge: 3

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von justbits » Do 29 Jan, 2015 00:52

Die Genehmigung direkt mit aufzuzeichnen ist natürlich auch eine gute Möglichkeit. Danke für die Idee.

In diesem Fall geht es mir um Interviews, für die ich vorher Termine mit den Gesprächspartnern vereinbare.
Ich möchte die Verwendung für einen bestimmtes Projekt absichern und dafür Formulare verwenden.

Ich mache mich auch nochmal weiter auf die Suche.




HeldvomFeld
Beiträge: 202

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von HeldvomFeld » Mo 18 Apr, 2016 10:10

Klinke mich mal hier ein:

Ich bin ebenfalls auf der Suche nach so etwas. Zudem will ein Interviewee mit im Vertrag haben, dass er den fertigen Film zu sehen bekommt bevor er veröffentlicht wird und die Verwendung des Interviews dann genehmigt.

Hatte das schonmal jemand?




Jalue
Beiträge: 738

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von Jalue » Mo 18 Apr, 2016 20:43

[quote="HeldvomFeld"]Klinke mich mal hier ein:

Ich bin ebenfalls auf der Suche nach so etwas. Zudem will ein Interviewee mit im Vertrag haben, dass er den fertigen Film zu sehen bekommt bevor er veröffentlicht wird und die Verwendung des Interviews dann genehmigt.

Hatte das schonmal jemand?[/quote]

Ja,kommt immer mal wieder vor, wird aber im (film-)journalistischen Bereich nur höchst ungern akzeptiert, denn umschneiden / nachdrehen ist dann doch kostenintensiver als nur umschreiben (bei den Textkollegen) oder das Stück ganz aus der Planung zu schmeißen, wenn der Prota 'blockiert'. Und wenn jemand schon im Vorfeld auf solchen Extrawürsten besteht, ist dieses Risiko relativ hoch.

Ich würde versuchen, es ihm auszureden, wahlweise einen weniger 'sensiblen' Interviewpartner suchen. Wenn jener Mensch natürlich 'unersetzlich' ist - tja, dann musst du wohl in den sauren Apfel beißen. Lege dir aber besser schonmal einen Plan B zurecht, falls der Typ nachträglich aussteigt.




HeldvomFeld
Beiträge: 202

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von HeldvomFeld » Mo 18 Apr, 2016 21:04

Ja, er ist in der Tat sehr wichtig. Er hat halt schlechte Erfahrungen gemacht mit einem TV-Sender, der seine Aussagen sehr aus dem Kontext gerissen und falsch dar gestellt hat. Die Frage ist halt wie man sowas vertraglich macht.




stepanek
Beiträge: 13

Re: Verzichtserklärung...

Beitrag von stepanek » Sa 16 Sep, 2017 20:54

Bernd E. hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2007 20:40
Blackeagle123 hat geschrieben:...schaue dir dafür einfach mal einen Castingbogen von DSDS an!
Als Inspiration ebenfalls interessant ist dieses "Model Release" einer Videoagentur:
www.interclips.de/footage/model-release-vertrag.pdf
Danke Bernd, aber leider funktioniert der Link nicht mehr - hast Du vielleicht einen neuen? Das wäre toll!

Liebe Grüße,
Stephan




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» "Camera" für Chromakey
von matze22 - Di 10:22
» DNxHD SQ oder HQ?
von dienstag_01 - Di 10:19
» Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018
von slashCAM - Di 10:15
» Kaufberatung Videooptik für Canon 5D Mark IV
von DocS - Di 10:13
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von rainermann - Di 9:30
» externen Ton in Video einbinden
von Rabattaktion - Di 9:28
» Cinema Grade: Color Grading auf eine völlig neue Art // IBC 2018
von slashCAM - Di 9:27
» Ausgabedatei in Davinci Resolve viel zu groß
von Rabattaktion - Di 9:08
» Medien bleiben Offline in Resolve
von bmxstyle - Di 8:35
» Venedig - ein weiterer Film
von Bruno Peter - Di 8:28
» HC-X1 Tasche
von gnnyman - Di 8:07
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank Glencairn - Di 6:01
» Anschluss Vorschaumonitor
von Skeptiker - Di 0:09
» Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?
von beiti - Di 0:07
» DOF / Tiefenschärfe
von Skeptiker - Mo 23:56
» [BIETE] Zoom H2 Recorder Aufnahmegerät Digital Recorder
von rush - Mo 23:45
» [BIETE] Tascam DR-40 Digital Recorder
von rush - Mo 23:27
» 8 neue Laowa Objektive ua. PL-Mount Laowa OOOM 25-100 t/2.9 Cine Lightweight Zoom // Photokina 2018
von Sammy D - Mo 23:04
» [BIETE] On-Camera Mic Polsen "VM-150" für Camcorder / DSLR / Systemkameras
von rush - Mo 22:42
» [BIETE] Beyerdynamic M58 Dynamisches Reportagemikrofon
von rush - Mo 22:37
» Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
von macaw - Mo 22:28
» Suche gute Audiorecorder-App für Android Smartphone
von beiti - Mo 20:51
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von wus - Mo 19:12
» Kann man RHINOCAMERA trauen?
von tom - Mo 19:07
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von rush - Mo 18:35
» Suche preisgünstiges Richtmikrofon für Birding u.ä.
von Skeptiker - Mo 18:24
» Mein großer Filterfragen Thread
von -paleface- - Mo 17:52
» Neue Festbrennweite für EF-/F-Mount: Tokina opera 50mm F1.4 FF // Photokina 2018
von slashCAM - Mo 16:40
» Allerlei Getier im Revier
von manfred52 - Mo 16:16
» Low-Budget-Spielfilmdrehbuch
von -paleface- - Mo 16:13
» Verkaufe Lumix DMC-G70 + Nebula 4000 Gimbal
von mfeldt - Mo 15:45
» Messevideo: Premiere Pro CC 2018 - neue Curve-Tools, Performance-Gewinn, Hall-Removal uvm. // IBC 2018
von slashCAM - Mo 12:48
» Mamoon
von slashCAM - Mo 12:40
» Blackmagic RAW vorgestellt -- das beste aus zwei Welten? // IBC 2018
von Jott - Mo 12:24
» Blackmagic Ursa 4K EF (V1) neuwertig zu verkaufen
von skaenda - Mo 12:16
 
neuester Artikel
 
Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Wir haben die IBC 2018 erneut genutzt, um bei unseren Interviews vor Ort neues Equipment zu testen. Diesmal haben wir den Atomos Ninja V in unser GH5S basiertes Interview-Rig integriert. Hier unsere ersten Erfahrungen in Sachen: 5 Screen, neues Menülayout, Akkulaufzeit, Montage-Optionen, u.a. weiterlesen>>

Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018

Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... Denn was heißt hier eigentlich RAW? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Mamoon

Auch ein Weg, mehr Materialität in digitale Filmaufnahmen zu bringen: auf Styroporwürfel projiziert erhält man sowohl eine Art Korn-Look als auch eine zusätzliche Räumlichkeit. Erinnert an sehr frühes Kino. (Behind the scenes)