Forumsregeln
Hinweis: Die im slashCAM-Forum geschriebenen Beiträge stellen nur eine allgemeine Information dar und können eine rechtliche oder fachliche Beratung nicht ersetzen.

Rechtliches Forum



Apache License in Website



Fragen zu GEMA, Drehgenehmigungen, Urheberrechte, Aufführungsrechte uä.
Antworten
dienstag_01
Beiträge: 10949

Apache License in Website

Beitrag von dienstag_01 » Mi 01 Apr, 2020 12:48

Etwas Off-Topic hier, aber Webseiten werden ja von vielen genutzt ;)

Weiß hier jemand, wie ich die Apache License 2.0 für die Verwendung von Fonts in eine Website einbauen muss?
Die Beschreibung auf deren Site (Apache.org) scheint mir eher auf Softwareentwicklung abzuheben.

Es geht um Google Fonts, die ich nicht verlinken, sondern direkt mitgeben will.




cantsin
Beiträge: 8681

Re: Apache License in Website

Beitrag von cantsin » Mi 01 Apr, 2020 13:48

Die Apache-Lizenz funktioniert ja wie andere Freie Software/Open Source-Lizenzen auch; nämlich, dass Du Code (in diesem Fall: Fonts) in eigene Projekte einbauen kannst, aber dafür (a) die Quelle und (b) die Lizenz nennen musst. Bei der Apache-Lizenz handelt es um die Textdatei "NOTICE". Es reicht, wenn Quelle und Lizenz im Quellcode (also in Deinem Fall: dem HTML-/CSS-Code) genannt wird, nicht aber im Kompilat (also in Deinem Fall: der sichtbaren Website). So ist es ja auch bei der meisten freien Software, bei der Lizenzen und Fremd-Quellen in der Quellcode-Distribution, aber nicht im Userinterface des Programms genannt werden.

In der Praxis könntest Du das auf verschiedene Weise lösen. Die einfachste wäre wohl, die Quellenangabe der Fonts als Kommentar in den CSS- oder HTML-Quellcode zu schreiben, mit Verweis auf den Text "NOTICE", den Du separat auf Deiner Website hosten könntest oder, wiederum als Kommentar (in HTML: zwischen <!-- -->) direkt in die Seite einbauen.




dienstag_01
Beiträge: 10949

Re: Apache License in Website

Beitrag von dienstag_01 » Mi 01 Apr, 2020 13:58

cantsin hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 13:48
Die Apache-Lizenz funktioniert ja prinzipiell wie auch andere Freie Software/Open Source-Lizenzen, nämlich, dass Du Code (in diesem Fall: Fonts) in eigene Projekte einbauen kannst, aber dafür (a) die Quelle und (b) die Lizenz nennen musst. Bei der Apache-Lizenz handelt es um die Textdatei "NOTICE". Es reicht, wenn Quelle und Lizenz im Quellcode (also in Deinem Fall: dem HTML-/CSS-Code) genannt wird, nicht aber im Kompilat (also in Deinem Fall: der sichtbaren Website). So ist es ja auch bei der meisten freien Software, bei der Lizenzen und Fremd-Quellen in der Quellcode-Distribution, aber nicht im Userinterface des Programms genannt werden.

In der Praxis könntest Du das auf verschiedene Weise lösen. Die einfachste wäre wohl, die Quellenangabe der Fonts als Kommentar in den CSS- oder HTML-Quellcode zu schreiben, mit Verweis auf den text "NOTICE", den Du separat auf Deiner Website hosten könntest oder, wiederum als Kommentar (in HTML: zwischen <!-- -->) direkt in die Seite einbauen.
Danke.
Meinst du das unten mit Notice und muß ich da ganz oben dieses Jahr und Google Fonts... einfügen?

Copyright [yyyy] [name of copyright owner]

Licensed under the Apache License, Version 2.0 (the "License");
you may not use this file except in compliance with the License.
You may obtain a copy of the License at

http://www.apache.org/licenses/LICENSE-2.0

Unless required by applicable law or agreed to in writing, software
distributed under the License is distributed on an "AS IS" BASIS,
WITHOUT WARRANTIES OR CONDITIONS OF ANY KIND, either express or implied.
See the License for the specific language governing permissions and
limitations under the License.




mash_gh4
Beiträge: 3997

Re: Apache License in Website

Beitrag von mash_gh4 » Mi 01 Apr, 2020 14:01

cantsin hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 13:48
Bei der Apache-Lizenz handelt es um die Textdatei "NOTICE". Es reicht, wenn Quelle und Lizenz im Quellcode (also in Deinem Fall: dem HTML-/CSS-Code) genannt wird, nicht aber im Kompilat (also in Deinem Fall: der sichtbaren Website).
in dem fall sollten sogar die eingebetteten metadaten im font selbst reichen.

die appache lizenz erklärt ja im übrigen, dass die nennung ohnehin nur nötig ist, wenn du tatsächlich [weitere] urheberrechtsangaben publizierst.




dienstag_01
Beiträge: 10949

Re: Apache License in Website

Beitrag von dienstag_01 » Mi 01 Apr, 2020 14:08

mash_gh4 hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 14:01
cantsin hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 13:48
Bei der Apache-Lizenz handelt es um die Textdatei "NOTICE". Es reicht, wenn Quelle und Lizenz im Quellcode (also in Deinem Fall: dem HTML-/CSS-Code) genannt wird, nicht aber im Kompilat (also in Deinem Fall: der sichtbaren Website).
in dem fall sollten sogar die eingebetteten metadaten im font selbst reichen.

die appache lizenz erklärt ja im übrigen, dass die nennung ohnehin nur nötig ist, wenn du tatsächlich [weitere] urheberrechtsangaben publizierst.
weitere Urheberrechtsangaben mache ich, glaube ich, nicht, müsste ich nochmal überprüfen.
Und wo soll es Metadaten bei den Fonts geben?




mash_gh4
Beiträge: 3997

Re: Apache License in Website

Beitrag von mash_gh4 » Mi 01 Apr, 2020 14:15

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 14:08
Und wo soll es Metadaten bei den Fonts geben?

Code: Alles auswählen

$ exiftool /tmp/Roboto-Black.ttf | grep apache
License Info URL (en-US)        : http://www.apache.org/licenses/LICENSE-2.0
oder zur gänze:

Code: Alles auswählen

local@bonsai:~/Projects/live-video/pipebuilder$ exiftool /tmp/Roboto-Black.ttf
ExifTool Version Number         : 11.92
File Name                       : Roboto-Black.ttf
Directory                       : /tmp
File Size                       : 167 kB
File Modification Date/Time     : 2013:01:08 23:00:00+01:00
File Access Date/Time           : 2020:04:01 14:11:13+02:00
File Inode Change Date/Time     : 2020:04:01 14:10:33+02:00
File Permissions                : rw-r--r--
File Type                       : TTF
File Type Extension             : ttf
MIME Type                       : application/x-font-ttf
Copyright (en-US)               : Copyright 2011 Google Inc. All Rights Reserved.
Font Family (en-US)             : Roboto Black
Font Subfamily (en-US)          : Regular
Font Subfamily ID (en-US)       : Roboto Black
Font Name (en-US)               : Roboto Black
Name Table Version (en-US)      : Version 2.137; 2017
Post Script Font Name (en-US)   : Roboto-Black
Trademark (en-US)               : Roboto is a trademark of Google.
Designer (en-US)                : Google
Vendor URL (en-US)              : Google.com
Designer URL (en-US)            : Christian Robertson
License (en-US)                 : Licensed under the Apache License, Version 2.0
License Info URL (en-US)        : http://www.apache.org/licenses/LICENSE-2.0
Preferred Family (en-US)        : Roboto
Preferred Subfamily (en-US)     : Black
trotzdem muss ich zurücknehmen was ich vorhin gesagt hab. der erwähnte punkt betrifft nur das anlegen eines eigenen NOTICE files, ein übergeben der lizenz an den empfänger ist also eigentlich auch hier vorgesehen, wenn auch denkbar unrealistisch... jenseits des eingebetteten URLs.




dienstag_01
Beiträge: 10949

Re: Apache License in Website

Beitrag von dienstag_01 » Mi 01 Apr, 2020 14:25

mash_gh4 hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 14:15
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 14:08
Und wo soll es Metadaten bei den Fonts geben?

Code: Alles auswählen

$ exiftool /tmp/Roboto-Black.ttf | grep apache
License Info URL (en-US)        : http://www.apache.org/licenses/LICENSE-2.0
oder zur gänze:

Code: Alles auswählen

local@bonsai:~/Projects/live-video/pipebuilder$ exiftool /tmp/Roboto-Black.ttf
ExifTool Version Number         : 11.92
File Name                       : Roboto-Black.ttf
Directory                       : /tmp
File Size                       : 167 kB
File Modification Date/Time     : 2013:01:08 23:00:00+01:00
File Access Date/Time           : 2020:04:01 14:11:13+02:00
File Inode Change Date/Time     : 2020:04:01 14:10:33+02:00
File Permissions                : rw-r--r--
File Type                       : TTF
File Type Extension             : ttf
MIME Type                       : application/x-font-ttf
Copyright (en-US)               : Copyright 2011 Google Inc. All Rights Reserved.
Font Family (en-US)             : Roboto Black
Font Subfamily (en-US)          : Regular
Font Subfamily ID (en-US)       : Roboto Black
Font Name (en-US)               : Roboto Black
Name Table Version (en-US)      : Version 2.137; 2017
Post Script Font Name (en-US)   : Roboto-Black
Trademark (en-US)               : Roboto is a trademark of Google.
Designer (en-US)                : Google
Vendor URL (en-US)              : Google.com
Designer URL (en-US)            : Christian Robertson
License (en-US)                 : Licensed under the Apache License, Version 2.0
License Info URL (en-US)        : http://www.apache.org/licenses/LICENSE-2.0
Preferred Family (en-US)        : Roboto
Preferred Subfamily (en-US)     : Black
trotzdem muss ich zurücknehmen was ich vorhin gesagt hab. der erwähnte punkt betrifft nur das anlegen eines eigenen NOTICE files, ein übergeben der lizenz an den empfänger ist also eigentlich auch hier vorgesehen, wenn auch denkbar unrealistisch... jenseits des eingebetteten URLs.
Danke, wird einiges klarer.
Ich verwende allerdings woff oder wie das heisst, kein ttf.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von TomWI - Do 20:11
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von macaw - Do 20:06
» Wie unbedeutend...
von Darth Schneider - Do 19:57
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von Darth Schneider - Do 19:11
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Do 18:30
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» Media Offline
von oove2 - Do 16:12
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 16:05
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Jott - Do 14:40
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
» !!BIETE!! CFExpress 80GB TOUGH
von klusterdegenerierung - Do 13:12
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von slashCAM - Do 12:40
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Do 12:31
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Do 12:16
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Do 12:09
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 10:44
» SUCHE - Black Flags, Floppies etc.
von Pride - Do 7:19
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Do 6:42
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 22:06
» Ich hoffe, Netflix versaut das nicht
von Benutzername - Mi 20:41
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Mi 13:50
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...