Forumsregeln
Hinweis: Die im slashCAM-Forum geschriebenen Beiträge stellen nur eine allgemeine Information dar und können eine rechtliche oder fachliche Beratung nicht ersetzen.

Rechtliches Forum



Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt



Fragen zu GEMA, Drehgenehmigungen, Urheberrechte, Aufführungsrechte uä.
Antworten
CreaTobi
Beiträge: 23

Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von CreaTobi » Mi 28 Mär, 2018 13:31

Hey Conmunity

Bei mir stehen gerade zwei Sachen an: Erstens der Schritt in die Freiberuflichkeit neben meinem ingenieurwissenschaftlichem Studium - also als Nebenjob - und zweitens der Kauf eines MacBooks, da mein iMac durch meinen zunehmend mobilen Workflow weniger genutzt werden kann.

Nun wollte ich als Student den Rabatt bei Mactrade in Anspruch nehmen.
In der Vertrag der einem zugesendet wird, wird jegliche kommerzielle Nutzung jedoch untersagt.
Auf telefonische Rückfrage wurde mir gesagt, dies sei nur, damit das Produkt nicht für eine gewerbliche Firmenadresse gekauft wird.
Eine Umformulierung sei jedoch nicht möglich.

Nach meinem Wissen schließt die Formulierung „darf nur für nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden“ jegliche Art der Nutzung für wirtschaftlichen Gewinn - also auch innerhalb eines freiberuflichen Nebenjobs - aus.
Inwiefern dies für Hardware rechtsgültig ist frage ich mich einerseits, andererseits habe ich von einem Fall bei macatschool.de gelesen, bei welchem die Klausel gestrichen wurde, da Apple selbst die kommerzielle Nutzung ihres Education Programms für Studenten nicht untersagt.

Mir ist klar, dass das vermutlich niemals irgendjemand prüfen wird.
Ich möchte jedoch in unserem in vielerlei Hinsicht sinnvollem Rechtsstaat nach bestem Wissen und Gewissen handeln.

Daher würde ich mich freuen, wenn hier jemand mehr zu dieser Thematik weiß.

Danke :)




Jott
Beiträge: 14709

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von Jott » Mi 28 Mär, 2018 14:00

Wie hoch ist denn der Studentenrabatt? Im (physikalischen) Apple Store kriegst du als kommerzieller Käufer normalerweise sowieso Rabatt. Vielleicht in gleicher Höhe, dann hat sich das erledigt.




CreaTobi
Beiträge: 23

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von CreaTobi » Mi 28 Mär, 2018 14:11

Mactrade ist leider noch über 200€ günstiger und bietet mir momentan kostenlos ihre Extra Garantie, worin zb ein Leihgerät bei einer Reparaturzeit von >5 Tagen enthalten ist.
Ich hab mir von der Erfahrung anderer sagen lassen, dass solche extra Garantien bei dem 2017er MacBook Pro sehr hilfreich sein können :S

Daher wäre im Apple Store es für mich teurer, trotz höherem prozentualen Rabatt.




Pakam
Beiträge: 16

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von Pakam » Do 29 Mär, 2018 14:32

Der Vertrag verbietet es also mit dem von dir erstellten Sachen, sagen wir mal Abschlussarbeit auf der Uni, Geld zu verdienen?
Wo liegt da die Grundlage.
Du kaufst ein Produkt, arbeitest dann mit dem und darfst nichts was mit dem Produkt erstellt wurde verkaufen?
Da wird ja arbeiten unmöglich gemacht.
Denke der kommerzielle Nutzen bezieht sich da eher darauf, dass du dann nicht hergehen darfst und den Laptop um 100€ teurer verkaufen kannst. Also das Gewerbsmäßig dann machst.




CreaTobi
Beiträge: 23

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von CreaTobi » Do 29 Mär, 2018 14:43

Genau, daher ist das ganze evtl sogar ungültig.
Mactrade meint es auch nicht so. Mündlich und per Mail sagten Sie mir, dass sich das nur auf Firmenadressen beziehe.
Doch die Formulierung im Vertrag, die ich unterschreibe, sagt eben etwas anderes aus.
Kommerzielle Nutzung ist genau wie du es schreibst. Das ist für Hardware nicht üblich, für Software Lizenzen aber schon.




PowerMac
Beiträge: 7437

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von PowerMac » Fr 30 Mär, 2018 02:55

Das ist sittenwidrig. Kein Unternehmen kann dir bei einem Kaufvertrag verbieten, dass du mit dem Rechner später arbeitest. Jegliche menschliche Arbeit -und ein Studium dient nach dem BGH letztlich der Berufsausbildung- wird üblicherweise monetär entlohnt oder sonstig vergütet. Das kann keine Klausel eines Kaufvertrages sein, der Bestand hat.




Darth Schneider
Beiträge: 2087

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von Darth Schneider » Fr 30 Mär, 2018 07:16

Also bei Software ist es ja auch so, mit Stundenten Versionen darf man keine Kohle verdienen, darum sind die Lizenzen ja auch viel billiger. Warum sollte das bei Harware denn nicht so sein ?
Wenn es dort bei Apple so geschrieben steht, wird es höchst wahrscheinlich auch so sein.
Ist ja auch irgendwie doof wenn du einen Computer mit Studentenrabatt kaufst und die Kiste dann ein Teil einer Firma wird,, oder du damit mit Nebenjobs Geld verdienst, das ist schon, glaube ich nicht wirklich der Sinn dahinter. Vorallem wen du das mit den Nebenjobs, ja jetzt vor dem Kauf schon weisst und planst.
Gruss Boris




Pakam
Beiträge: 16

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von Pakam » Fr 30 Mär, 2018 12:58

Vorstellen kann ich es mir nicht, dass so etwas erlaubt ist. Ich würde es Apple aber zutrauen es so zu versuchen;)
Ich kenne es auch von der Uni, da gab es auch viele Laptops günstiger, von vielen Herstellern, so genau habe ich mir da den Vertrag aber nicht durchgelesen.
Wenn man das "Konzept" mal auf andere Bereiche umlegt würde ja niemand mehr arbeiten können. Ein Handwerker, der sich im Baumarkt eine Bohrmaschine kauft, dürfe mit der dann nicht arbeiten sondern nur zu Hause etwas machen;)
Studentenrabatte gibt es ja weil angenommen wird, Studenten hätten weniger Geld zur Verfügung. Trotzdem will man die ja nicht als Kunden verlieren, gerade wenn man annimmt, dass sie später mal mehr verdienen und sich die teuren Apple Produkte leisten können.




Jott
Beiträge: 14709

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von Jott » Fr 30 Mär, 2018 13:42

Der Vertrag mit dieser Klausel ist von MacTrade, nicht von Apple.

Ansonsten würde ich auch sagen, was soll‘s, da nicht nachprüfbar (außer, ein Idiot richtet dann seine Apple-ID mit Firmen-E-Mail ein).




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von srone - Mi 20:56
» Hilfe, was lief schief?! Panasonic FZ2000 4K Video
von Auf Achse - Mi 20:48
» Zeitschrift VIDEO 2/1999 mit Test der DV-Recorder gesucht
von srone - Mi 20:42
» Dogs of Berlin - Teaser Trailer
von srone - Mi 20:33
» Autofokus bei Sony A7sii mit Canon Objektive
von stiffler123 - Mi 19:58
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von Funless - Mi 19:55
» Darstellung von Warnkleidung durch A7iii und GH5s
von klusterdegenerierung - Mi 19:35
» Zhiyun Crane 2, Probleme beim balancieren
von TheGadgetFilms - Mi 18:30
» Adobe Pro Video Apps exportieren Apple ProRes 4444 und 422 jetzt auch unter Windows
von CameraRick - Mi 17:35
» Moza Air 2 Fragen
von Selomanol - Mi 17:13
» 9 jähriger Sohn wünscht sich Camcorder - Hilfe
von om - Mi 17:11
» Umfrage: Wann war dein letzter Daten-Backup?
von slashCAM - Mi 16:54
» Kopierte Datei mit Fehlern!?
von Silerofilms - Mi 16:46
» Arbeitsbereiche in Premiere Pro CC 2018 exportieren
von Jogen - Mi 16:15
» Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video? Hauttöne, LOG vs LUT, AF, inkl. Canon EOS R Vergleich
von pillepalle - Mi 15:50
» Kipon: Mittelformat auf Vollformat Speedbooster und manuelle Objektive für Nikon Z und Canon RF
von srone - Mi 15:29
» Städte Werbung mal anders!
von Konsument - Mi 15:07
» Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera
von MarcusG - Mi 13:48
» Hilfe, was lief schief?! Panasonic FZ2000 4K Video
von Kaiser-neppo - Mi 13:30
» Das weltweit erste Stativsystem mit Kugelkopf aus Titan
von Frank B. - Mi 13:21
» FCP - Clips "magnetisch" an Marker / Position hängen
von teerwalze - Mi 13:16
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 13:15
» iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows
von R S K - Mi 11:48
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von TheGadgetFilms - Mi 11:28
» Slomo ist halt wie Fotos gucken
von rush - Mi 10:26
» Kondensormikrophon CAD E100s für 320 Euro
von KaremAlbash - Mi 0:28
» Sony produziert Kinofilm mit Sony A7SII und Vantage Hawk 65 Anamorphoten
von klusterdegenerierung - Di 23:40
» Neues S35 RED DRAGON-X Brain, Camera Kit und Production Module
von srone - Di 20:46
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von srone - Di 20:32
» Leaked: Footage from inside No. 10 Downing Street
von Funless - Di 19:47
» Suche SONY F65
von Solarframe - Di 19:46
» Kichikus Welt 2.0
von kichiku - Di 19:31
» PC für 4K aufrüsten oder neu kaufen?
von Rick SSon - Di 19:13
» Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test
von Rick SSon - Di 19:03
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von carstenkurz - Di 17:39
 
neuester Artikel
 
Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera

Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren... weiterlesen>>

Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.