Forumsregeln
Hinweis: Die im slashCAM-Forum geschriebenen Beiträge stellen nur eine allgemeine Information dar und können eine rechtliche oder fachliche Beratung nicht ersetzen.

Rechtliches Forum



Tagesschau-Ausschnitte lizenzieren oder durch Zitatrecht gedeckt?



Fragen zu GEMA, Drehgenehmigungen, Urheberrechte, Aufführungsrechte uä.
Antworten
RLX-Devlin

Tagesschau-Ausschnitte lizenzieren oder durch Zitatrecht gedeckt?

Beitrag von RLX-Devlin » Do 24 Aug, 2017 19:10

Hallo,

Ich habe eine Frage bzgl. Zitierrecht in Dokumentarfilmen:

Ist es vom Zitatrecht gedeckt, wenn ich kurze Anmoderationen aus der Tagesschau im Rahmen von etwa 5-10 Sekunden in einen eigenen Dokumentarfilm einbaue? Klar ist natürlich, dass die Quelle korrekt angegeben und als Zitat erkennbar ist und die Szene im Film darauf Stellung bezieht bzw. sich kritisch damit auseinandersetzt? Ergo, dass das zitierte Material in einem Kontext mit Schöpfungshöhe eingebettet ist und nicht standalone und kontextlos kopiert wird.

Der gesamte Dokumentarfilm wird nachher unter einer Creative Commons-Lizenz veröffentlicht. Ich nehme an, dass die zitierten Tagesschaubeiträge diese Lizenz nachher nicht unmöglich machen, da das Tagesschaumaterial ja nicht lizensiert wurde. Oder sehe ich das falsch?

Der Umfang der Zitate sind 5 Anmoderationen die insgesamt 30 Sekunden dauern (ohne Ton) in einer insgesamt 18-minütigen Doku.

Ich habe einen Anwalt gefragt, der gesagt hat: "Es kommt darauf an!" Zitat:
"Zulässig ist ein Zitat danach nur, wenn das Zitat der geistigen Auseinandersetzung dient, und zwar als Beleg oder Erörterungsgrundlage für selbstständige Ausführungen des Zitierenden. Der Zitierende soll sich nicht lediglich eigene Ausführungen ersparen. Es muss also eine innere Verbindung zwischen dem Zitierten und den eigenen Ausführungen des Zitierenden hergestellt werden (BGH, Urt. v. 29.04.2010 – I ZR 69/08). "

Ich habe die Tagesschauredaktion gefragt, die gesagt hat: "Muss man lizenzieren wegen Urheberrechten und Rechten am eigenen Bild!"

Beide Antworten waren also erwartbar. Aber das Zitierrecht erlaubt ja die eingeschränkte Nutzung von geschützten Material.
Also was nun?

Danke.




Jalue
Beiträge: 738

Re: Tagesschau-Ausschnitte lizenzieren oder durch Zitatrecht gedeckt?

Beitrag von Jalue » Sa 26 Aug, 2017 04:59

Wenn sich die Sache so verhält, wie du sie beschreibst, dein Film also ganz direkt inhaltlich auf den Ausschnitt Bezug nimmt (ex negativo: es sich nicht um den Versuch handelt dein Werk einfach nur gestalterisch aufzupeppen, weil du gerne Frau Merkel im Bild hättest o.ä.), dann könnte die Verwendung durch das Zitatrecht gedeckt sein.

Könnte, wohlgemerkt, denn das Zitatrecht ist eine grausame Grauzone, wie dein Anwalt ja auch klargestellt hat. Immer eine Frage der Einzelfallbewertung, ähnlich wie das Recht am eigenen Bild.

Ich an deiner Stelle würde wie folgt entscheiden:

a) Der Film ist eine kommerzielle Produktion. Dann würde ich eine Lizenz für den Ausschnitt erwerben, bei fünf Sekunden dürften die Kosten überschaubar bleiben.

b) Der Film ist ein NoBudget-Projekt. Dann würde ich auf den Ausschnitt verzichten, wozu das Risiko einer Abmahnung oder eines Rechtstreits eingehen? Kreativ über einen Workaround nachdenken, z.B. ein paar Außenbilder vom ARD-Haupstadtstudio drehen und den einen Satz aus der Moderation als Textzitat einblenden.




handiro
Beiträge: 2958

Re: Tagesschau-Ausschnitte lizenzieren oder durch Zitatrecht gedeckt?

Beitrag von handiro » Sa 26 Aug, 2017 09:59

oder Du machst genau das: "Zulässig ist ein Zitat danach nur, wenn das Zitat der geistigen Auseinandersetzung dient, und zwar als Beleg oder Erörterungsgrundlage für selbstständige Ausführungen des Zitierenden. Der Zitierende soll sich nicht lediglich eigene Ausführungen ersparen. Es muss also eine innere Verbindung zwischen dem Zitierten und den eigenen Ausführungen des Zitierenden hergestellt werden."

und hältst Dich genau daran, hast eine gewerbliche rechtsschutz vs und die zeit das ggf bis zum bgh durchzufechten.
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




dienstag_01
Beiträge: 8587

Re: Tagesschau-Ausschnitte lizenzieren oder durch Zitatrecht gedeckt?

Beitrag von dienstag_01 » Sa 26 Aug, 2017 10:24

Jalue hat geschrieben:
Sa 26 Aug, 2017 04:59
Wenn sich die Sache so verhält, wie du sie beschreibst, dein Film also ganz direkt inhaltlich auf den Ausschnitt Bezug nimmt (ex negativo: es sich nicht um den Versuch handelt dein Werk einfach nur gestalterisch aufzupeppen, weil du gerne Frau Merkel im Bild hättest o.ä.), dann könnte die Verwendung durch das Zitatrecht gedeckt sein.

Könnte, wohlgemerkt, denn das Zitatrecht ist eine grausame Grauzone, wie dein Anwalt ja auch klargestellt hat. Immer eine Frage der Einzelfallbewertung, ähnlich wie das Recht am eigenen Bild.

Ich an deiner Stelle würde wie folgt entscheiden:

a) Der Film ist eine kommerzielle Produktion. Dann würde ich eine Lizenz für den Ausschnitt erwerben, bei fünf Sekunden dürften die Kosten überschaubar bleiben.

b) Der Film ist ein NoBudget-Projekt. Dann würde ich auf den Ausschnitt verzichten, wozu das Risiko einer Abmahnung oder eines Rechtstreits eingehen? Kreativ über einen Workaround nachdenken, z.B. ein paar Außenbilder vom ARD-Haupstadtstudio drehen und den einen Satz aus der Moderation als Textzitat einblenden.
Dieser Beitrag zeigt eigentlich sehr schön, zu welcher Verwirrung unter Druck geratenes Denken fähig ist. Grandios.




Jalue
Beiträge: 738

Re: Tagesschau-Ausschnitte lizenzieren oder durch Zitatrecht gedeckt?

Beitrag von Jalue » Sa 26 Aug, 2017 12:53

Jetzt gerät mein Denken tatsächlich unter Druck, denn ich kann dir nicht folgen. Bitte erleuchte mich.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Allerlei Getier im Revier
von klusterdegenerierung - So 14:56
» Eigene Webseite mit eigenen Videos - Streaming als HLS anbieten - HLS-Files & Struktur erstellen
von mash_gh4 - So 14:38
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von rush - So 14:38
» Sony FE 24 mm F1.4 GM Objektiv -- video-optimiert und lichtstark // Photokina 2018
von rush - So 14:30
» Laowa mit neuen PL-Mount Cine-Objektiven [25-100mm, 12mm Zero-D]
von rush - So 14:25
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von rush - So 14:19
» DOF / Tiefenschärfe
von Skeptiker - So 14:08
» Zwei Panasonic FullFrame L-Mount Kameras und drei Objektive? zur // Photokina 2018
von Jott - So 13:50
» Cinema Grade - schon gehört?
von Frank Glencairn - So 13:45
» GoPro Hero 7 Black -- neue Actioncam mit HyperSmooth Stabilisierung und Live Streaming // Photokina 2018
von Roland Schulz - So 12:48
» Loupedeck+: Bildmischpult für Adobe Premiere Pro CC // IBC 2018
von slashCAM - So 12:18
» Erfahrung/Empfehlung WeWi-Vorsatzlinse
von dosaris - So 11:32
» Die ganze Stadt ein Depp
von klusterdegenerierung - So 11:17
» Auch die Bridge-Kamera Canon PowerShot SX70 HS bekommt 4K-Videomodus // Photokina 2018
von Bruno Peter - So 10:56
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von Sammy D - So 10:43
» Animiertes Bokeh - Welcher physikalische Effekt?
von ruessel - So 9:54
» Die Canon EOS R für Filmer - Erste Eindrücke // Photokina 2018
von Chillkröte - So 9:45
» Sony TRV320E zeigt Balken im Display. Kostenvoranschlag 330€
von tom_hain - So 9:21
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von bennik88 - So 0:37
» Blackmagic RAW vorgestellt -- das beste aus zwei Welten? // IBC 2018
von R S K - Sa 19:50
» Must have Plug Ins für DaVinci Resolve 15
von Drushba - Sa 16:36
» Zacuto Z-Finder EVF Pro (EVF Flip Modell)
von Ledge - Sa 15:51
» Wooden Camera 15mm Studio Bridgeplate + Safety Dovetail + Rod Clamp
von Ledge - Sa 15:50
» Kinoptik 9mm T1.7 PL Mount
von Ledge - Sa 15:50
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Sa 15:49
» digitale bolex 1 tb d16 inkl kish lens set
von palermojules - Sa 12:44
» YouTube startet Streaming-Tests mit freiem AV1-Codec // IBC 2018
von tom - Sa 10:23
» Sigma Optimization für Sony E-Mount Anschluss?
von rush - Sa 9:58
» probleme mit Powerdirector
von 3Dvideos - Sa 9:31
» Cooke präsentiert neue Anamorphic/i Full Frame Plus Serie -- 50mm T2.3 // IBC 2018
von slashCAM - Sa 9:30
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Fr 23:57
» Netflix Kameraführung (zwischen leichtem wackeln und gleiten)
von carstenkurz - Fr 23:56
» HLG am Computermonitor
von wus - Fr 23:51
» Neuer Kurzfilm: Echt
von Funless - Fr 19:51
» Altglasadaption an Fuji X mount
von Jörg - Fr 18:41
 
neuester Artikel
 
Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018

Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... Denn was heißt hier eigentlich RAW? weiterlesen>>

Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve

Wir hatten das aktuelle MacBook Pro 15 in der Maximalausstattung zum Performance-Test mit Pro Kameraformaten in der Redaktion - hier unsere Eindrücke im Verbund mit ARRI, RED und Panasonic VariCam Material in FCPX und Premiere Pro CC. Auch die Renderperformance in DaVinci Resolve 15 haben wir uns angeschaut und mit dem Vorgänger von 2016 verglichen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
BTS - IDOL Official MV

Mit 45 Mio Views in den ersten 24 Stunden hat dieses K-Pop Musikvideo den aktuellen Rekord geknackt -- ansonsten wird hier nicht direkt Neuland betreten. Bunt und virtuell sind die Bilder (die nichts mit einem Behind-the-Scenes zu tun haben, BTS nennt sich die Boygroup)