Forumsregeln
Hinweis: Die im slashCAM-Forum geschriebenen Beiträge stellen nur eine allgemeine Information dar und können eine rechtliche oder fachliche Beratung nicht ersetzen.

Rechtliches Forum



Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich



Fragen zu GEMA, Drehgenehmigungen, Urheberrechte, Aufführungsrechte uä.
Antworten
lokmannz
Beiträge: 7

Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich

Beitrag von lokmannz » Mi 13 Mai, 2015 21:11

Hallo Zusammen!

Anscheinend ist das Erstellen von Hochzeitsvideos in Österreich den Berufsfotographen vorbehalten.

Weis jemand was genaueres darüber?

Es gibt das freie Gewerbe „Filmproduktion“.

Beinhaltete das nicht auch Hochzeitsvideos?

Mfg

Christopher




didah
Beiträge: 844

Re: Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich

Beitrag von didah » Do 14 Mai, 2015 09:23

seit 2014 ist fotograf kein geschützer beruf mehr, es ist ein freies gewerbe, jeder mit einer kamera kann seine dienste als fotograf anbieten. go for it!
mean people suck




wolfgang
Beiträge: 5723

Re: Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich

Beitrag von wolfgang » Do 14 Mai, 2015 09:28

Filmen war in Österreich immer ein freies Gewerbe. Das Fotografieren ursprünglich nicht - was aber inzwischen auch anders ist.
Lieben Gruß,
Wolfgang




andieymi
Beiträge: 217

Re: Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich

Beitrag von andieymi » Do 14 Mai, 2015 17:07

Worin ein klarer Unterschied besteht ist: Was macht man mit der Kamera?

Mittlerweile sind beides freie Gewerbe, ein Fotograf filmt allerdings nicht und umgekehrt.

Steinzeitlich.




TonBild
Beiträge: 1817

Re: Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich

Beitrag von TonBild » Do 14 Mai, 2015 17:50

lokmannz hat geschrieben:Anscheinend ist das Erstellen von Hochzeitsvideos in Österreich den Berufsfotographen vorbehalten.
Hallo Christopher,

ich weiß nicht, wie es in Österreich ist, aber hier in Deutschland ist die Schreibweise Fotograph seit der Rechtschreibreform von 1996 nicht mehr korrekt. Der Beruf heißt hier Fotograf und ursprünglich erstellen Fotografen Fotos und keine Filme oder Videos (obwohl sich hier das Berufsbild auch in einem Wandel befindet).

Der Kameramann oder die Kamerafrau beschäftigt sich mit der Produktion von Filmen oder Videos und damit auch von Hochzeitsvideos.

Woher kommt Deine Frage?

Diese klingt so, als ob in Österreich auch das Erstellen von Frikadellen den Berufsbäckern vorbehalten sein soll. (Allerdings, wenn dazu nur noch altbackene Brötchen vom Vortag und fast kein Hackfleisch mehr verwendet werden, könnte man das fast glauben.)
;-)




Jott
Beiträge: 14698

Re: Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich

Beitrag von Jott » Do 14 Mai, 2015 18:14

In Deutschland ist die Steinzeit auch noch nicht sooo lange überwunden. Bei meiner ersten Firmengründung (Filmproduktion, als GmbH) kam sofort eine fette Abmahnung vom Anwalt irgend einer Fotografen-Innung, da wir keine Fotografenmeister waren. Und zwar in einer Höhe, die das zarte GmbH-Pflänzchen sofort kaputt gemacht hätte - wäre ich nicht als Medieningenieur eine Hierarchiestufe höher gewesen in der Hackordnung. Sonst wären sie tatsächlich damit durchgekommen!




Jan
Beiträge: 9195

Re: Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich

Beitrag von Jan » Do 14 Mai, 2015 20:01

Das kenne ich noch aus meiner Zeit. Zum Glück war meine Chefin laut der Innung korrekt ausgebildet und ich durfte selbst als Lehrling Bewerbungsfotos und ein paar Familienfotos im Studio durchführen, weil eben ein Fotografenmmeister anwesend war.

VG
Jan
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




klusterdegenerierung
Beiträge: 11252

Re: Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 14 Mai, 2015 21:13

TonBild hat geschrieben:
lokmannz hat geschrieben:Anscheinend ist das Erstellen von Hochzeitsvideos in Österreich den Berufsfotographen vorbehalten.
Hallo Christopher,

ich weiß nicht, wie es in Österreich ist, aber hier in Deutschland ist die Schreibweise Fotograph seit der Rechtschreibreform von 1996 nicht mehr korrekt. Der Beruf heißt hier Fotograf und ursprünglich erstellen Fotografen Fotos und keine Filme oder Videos (obwohl sich hier das Berufsbild auch in einem Wandel befindet).

Der Kameramann oder die Kamerafrau beschäftigt sich mit der Produktion von Filmen oder Videos und damit auch von Hochzeitsvideos.

Woher kommt Deine Frage?

Diese klingt so, als ob in Österreich auch das Erstellen von Frikadellen den Berufsbäckern vorbehalten sein soll. (Allerdings, wenn dazu nur noch altbackene Brötchen vom Vortag und fast kein Hackfleisch mehr verwendet werden, könnte man das fast glauben.)
;-)
Selten eine so unqualifizierte und sinnfreie Antwort gelesen!




Gooerkfish
Beiträge: 227

Re: Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich

Beitrag von Gooerkfish » Fr 15 Mai, 2015 14:26

Hey!
Einen " Fotograph" würd ich schon interessant (er) finden, weil es
etwas menschelt und sofort der Dunst von Filmbelichtungsbädern
und, ja die Hochzeitsbilder meiner Grosmutter ( 3!) mir in den Sinn
kommen.
Zumal ich mich nun " gewagt im zitterndem Puls des Herzens" an
das Thema Hochzeit mit bald engem Kragen und gestärktem Hemd,
im schönen Anzug, meine Zukünftige im Herbst heiraten werde!

:) Banzai? Ober noch mol a grossessss Moas Biaaa! mei Du ormer?
was jezt..
Um nun einer halben Million adhäsirender Hochzeitsfilmer abzusagen..
NEIN ICH WILL NICHT + SIE WILL ERST RECHT NICHT!

Am wh wichtigsten Tag meines mittleren Lebens ( die " erfahrenen User
hier im Forum" nun wohl die Äuglein hoch in den Himmel drehen..:) )
WILL ICH keinen schwitzenden/nichtschwitzenden Filmer der, wenn noch so
und noch so unaufälig.. kurz er/sie/es geht mir auf den Geist und es hat etwas.. grausiges? stillosese? nerfiges? immer unpassend? ne.
ich find es out, und es tut mir leid, wen ich es kunt tue, das lasseen wir aus. Und das ist gut so.

Wäre in etwa so, als würde dann bei der Geburt des ersten Kindes im Kreissaal ein Vertreter für und was immer... ne.
( womöglich online- arschbuch/ oder wett and win?)

Es soll etwas schönes werden und bescheiden, was lebendiges, .....

Also echt nur 3 PHOTOS... ich will PHOTOS aus einem PHOTOAPPARAT.
UNd ein PHOTOGRAPH ( der Dorfphotograph) wirds machen...ende.

und das im Land von Goethe und Schiller..
weit hamas bracht...




TonBild
Beiträge: 1817

Re: Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich

Beitrag von TonBild » Fr 15 Mai, 2015 14:39

Gooerkfish hat geschrieben:Hey!
sofort der Dunst von Filmbelichtungsbädern
und, ja die Hochzeitsbilder meiner Grosmutter ( 3!) mir in den Sinn
kommen.

...

Also echt nur 3 PHOTOS... ich will PHOTOS aus einem PHOTOAPPARAT.
Also so wie die 3 Hochzeitsbilder Deiner Grosmutter?
Mit Großformatholzkamera und Magnesiumblitz sowie einem Photographer mit Zylinder unter dem Einstelltuch?




Frank Glencairn
Beiträge: 7961

Re: Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 15 Mai, 2015 14:48

TonBild hat geschrieben: ich weiß nicht, wie es in Österreich ist, aber hier in Deutschland ist die Schreibweise Fotograph seit der Rechtschreibreform von 1996 nicht mehr korrekt.
Und seit wann ist das bindend? Kann doch jeder schreiben wie er lustig ist, wir sind doch nicht mehr in der Schule.

Schau: "Photograph" - BAZINGA!

...und jetzt?

Werd ich gleich von der Duden-Gestapo abgeholt?

Wenn spießige Korinthenkackerei das einzige ist, was du beizutragen hast, dann verschone uns lieber, und lass es einfach.




wp
Beiträge: 807

Re: Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich

Beitrag von wp » Fr 15 Mai, 2015 17:25

Jott hat geschrieben:In Deutschland ist die Steinzeit auch noch nicht sooo lange überwunden. Bei meiner ersten Firmengründung (Filmproduktion, als GmbH) kam sofort eine fette Abmahnung vom Anwalt irgend einer Fotografen-Innung, da wir keine Fotografenmeister waren. Und zwar in einer Höhe, die das zarte GmbH-Pflänzchen sofort kaputt gemacht hätte - wäre ich nicht als Medieningenieur eine Hierarchiestufe höher gewesen in der Hackordnung. Sonst wären sie tatsächlich damit durchgekommen!
mir sträuben sich ebenfalls noch immer die Nackenhaare: Teure Prozesse (plural) für die Innungen am Ende, aber wat für'n Krampf...

Kein Wunder, dass die verzweifelt versuchten, ihr künstliches Kartell-Kabarett des provinziellen Dilettantismus' zu verteidigen, inzwischen sindse eh alle erledigt (und nein, keine Schadenfreude).




GrauerHund
Beiträge: 92

Re: Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich

Beitrag von GrauerHund » Fr 15 Mai, 2015 22:08

https://www.wko.at/Content.Node/branche ... _mit_.html

Laut der Wirtschaftskammer-Homepage ist mit dem Fall der Meisterpflicht der Fotografen vor ca. 2 Jahren auch die Einschränkung, dass nur Meisterfotografen Hochzeiten filmen dürfen, gefallen.

Und ja, davor gab es diese schwachsinnige Einschränkung




TonBild
Beiträge: 1817

Re: Hochzeitsvideo rechtliche Situation in Österreich

Beitrag von TonBild » Sa 16 Mai, 2015 02:06

GrauerHund hat geschrieben:https://www.wko.at/Content.Node/branche ... _mit_.html

Laut der Wirtschaftskammer-Homepage ist mit dem Fall der Meisterpflicht der Fotografen vor ca. 2 Jahren auch die Einschränkung, dass nur Meisterfotografen Hochzeiten filmen dürfen, gefallen.

Und ja, davor gab es diese schwachsinnige Einschränkung
Das ist interessant und das wusste ich nicht. Insbesondere gab es wohl eine Unterscheidung zwischen Filmen, die zur öffentlichen Aufführung bestimmt sind, und privaten Filmen.

Also ein ausgebileter studierter Kameramann durfte keine Filme erstellen die nicht zur öffentlichen Aufführung (darunter zählen ja auch Lehr-, Dokumentations- und Firmenfilme, die nur für die interne Verwendung bestimmt sind) bestimmt sind, sondern musste das Meisterfotografen überlassen, die gar keine Ahnung von Filmgestaltung oder -Technik haben?

Das klingt so, als ob man seine Hochzeitstochte, die zum privaten Verzehr in der Hochzeitsgesellschaft bestimmt ist, von einem Meisterfrisör backen lassen musste.

Aber erst wenn ich Stücke von der Hochzeitstochte bei einer öffentlichen Veranstaltung verteile, dann darf sie auch von einem Bäcker gebacken werden?

Oder verstehe ich da etwas ganz falsch?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Alf_300 - Di 4:21
» Sony produziert Kinofilm mit Sony A7SII und Vantage Hawk 65 Anamorphoten
von Paralkar - Di 2:56
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von Selomanol - Di 1:47
» korrupte MXF Datei wiederherstellen.
von FNAG - Di 0:50
» Fuji X-T3 RAW Bearbeitung Odyssee
von markusG - Di 0:12
» Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video? Hauttöne, LOG vs LUT, AF, inkl. Canon EOS R Vergleich
von pillepalle - Mo 23:11
» Erster 8K-Sender NHK BS8K startet mit Austrahlung des 70mm Klassikers 2001
von Valentino - Mo 22:36
» Arbeitsbereiche in Premiere Pro CC 2018 exportieren
von oidvoda - Mo 21:24
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von iasi - Mo 21:07
» Zeitschrift VIDEO 2/1999 mit Test der DV-Recorder gesucht
von xandix - Mo 21:01
» [BIETE] Feelworld F6 Andycine A6 4k Fieldmonitor HDMI wie smallHD Focus
von rush - Mo 20:56
» Künstliche Intelligenz hilft beim Rotoskopieren - Kognat Rotobot
von Axel - Mo 20:39
» Kamera oder Camcorder zum Filmen auf Reise
von ThoBech - Mo 20:28
» iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows
von R S K - Mo 20:12
» Viltrox EF-M2 - Würdige Speedbooster-Alternative zum Sparpreis
von Skeptiker - Mo 19:07
» Atomos Ninja V, Seriendefekt am 3,5 mm Input?
von Mediamind - Mo 18:31
» Person des öffentlichen Lebens
von Tee - Mo 18:20
» Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test
von bteam - Mo 17:07
» YouTube Rewind 2018: Was waren die Top-10 Trending YouTube-Videos in 2018?
von slashCAM - Mo 15:45
» Stativ für O-Töne von großen Menschen
von soundofciao - Mo 15:34
» Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit
von RUKfilms - Mo 15:29
» Flaschenhals bei Premiere Pro ????
von blueplanet - Mo 15:05
» Blackmagic warnt vor gefälschten DaVinci Resolve Studio Dongles
von slashCAM - Mo 13:30
» Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?
von Yournized - Mo 12:32
» 7 Jahre alten Schnittrechner aufrüsten sinnvoll?
von DAF - Mo 12:09
» Gehalt für fest angestellte Mediengestalter?
von caiman - Mo 12:08
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mo 11:12
» Objektive mit Bildstabilsator für BMPCC4K
von funkytown - Mo 10:42
» Neue L-Mount Alliance: Leica + Panasonic + Sigma kooperieren // Photokina 2018
von dosaris - Mo 9:59
» "Death Kiss" - Der Beginn einer Bronsonploitation Welle?
von Funless - Mo 9:53
» Welche Software statt Final Cut X? Oder bei FCX bleiben?
von rainermann - Mo 9:48
» Welchen Gimbal für Sony RX100 M4
von Sammy D - Mo 8:38
» Arbeitet jemand mit dem LG 27UK650?
von cantsin - Mo 0:32
» Emotionaler Anouk Album Trailer
von klusterdegenerierung - So 22:36
» Biete Metabones Speedbooster Ultra 0,71 EF-E
von christophmichaelis - So 21:44
 
neuester Artikel
 
Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451. weiterlesen>>

Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video?

Wir haben uns die Nikon Z6 in der 4K 10 Bit N-LOG-LUT Videopraxis genauer angeschaut und erste Erfahrungen mit der Sensorstabilisierung, der Hauttonwiedergabe (inkl. Farbkorrektur in DaVinci Resolve 12.5), dem Autofokus (Facetracking) dem Handling und der Verarbeitungsqualität gesammelt - inkl. Canon EOS R Vergleich weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.