Forumsregeln
Hinweis: Die im slashCAM-Forum geschriebenen Beiträge stellen nur eine allgemeine Information dar und können eine rechtliche oder fachliche Beratung nicht ersetzen.

Rechtliches Forum



Drehen in den USA



Fragen zu GEMA, Drehgenehmigungen, Urheberrechte, Aufführungsrechte uä.
Antworten
Pianist
Beiträge: 5784

Drehen in den USA

Beitrag von Pianist » Mo 08 Apr, 2019 10:19

Schönen guten Tag an alle Mitlesenden!

Einer meiner Auftraggeber plant, mich im Laufe des Sommers für ein paar Tage in die USA zu schicken, um dort den Einsatz einer Maschine zu filmen. Also Auftraggeber aus Deutschland, Maschine aus Deutschland, ich aus Deutschland. Weiß jemand, worauf ich achten muss, wenn ich die für mich nötigen Papiere beantrage? Ein Journalistenvisum kommt nicht in Frage, weil es sich ja nicht um journalistische, sondern um kommerzielle Aufnahmen handelt. Und einfach als Tourist einreisen will ich auch nicht, weil die US-Behörden ja keinen Spaß verstehen, wenn sie bei der Einreise belogen werden. Ich brauche also vermutlich ein Arbeitsvisum.

Hat jemand damit Erfahrung? Wie viel Vorlauf braucht man da? Der Zeitraum steht nämlich noch nicht fest.

Dankeschön!

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




dosaris
Beiträge: 723

Re: Drehen in den USA

Beitrag von dosaris » Mo 08 Apr, 2019 10:50

Pianist hat geschrieben:
Mo 08 Apr, 2019 10:19
.. Ich brauche also vermutlich ein Arbeitsvisum.

Hat jemand damit Erfahrung? Wie viel Vorlauf braucht man da? Der Zeitraum steht nämlich noch nicht fest.
die Seiten der Botschaft in Berlin wirste ja wohl schon sondiert haben,
denn das kann sich laufend ändern?!?

Für unser 10-Jahres-Visum mussten wir persönlich in Berlin (ClayAllee) "vorsingen".
6 Wochen Vorlauf, insgesamt über 100$ Kosten/Person.
Terminbeantragung allein kostete bereist Gebühr.

Trotz Visum ist es immer Willkür, was man jeweils bei der Einreise als Permit bekommt.
Weder bei der Botschaft in B noch an der Grenze (UCB) wurde uns dies konkret beantwortet
(zB Karenzzeiten usw). Demzufolge liest man in den einschlägigen Foren auch viel
unterschiedliches/widersprüchliches.

EDIT:
sorry: wir hatte ein B1-Visum erhalten, das hat (offiziell??) gereicht
Zuletzt geändert von dosaris am Mo 08 Apr, 2019 11:06, insgesamt 1-mal geändert.




DV_Chris
Beiträge: 3070

Re: Drehen in den USA

Beitrag von DV_Chris » Mo 08 Apr, 2019 11:01

Fotografen dürfen in der Regel mit einem B-1 Visum einreisen, solange die Arbeit kein Unternehmen in den USA bezahlt. Hier würde ich mal beim Konsulat nachhaken.




Cinealta 81
Beiträge: 71

Re: Drehen in den USA

Beitrag von Cinealta 81 » Mo 08 Apr, 2019 11:21

Pianist hat geschrieben:
Mo 08 Apr, 2019 10:19
Ein Journalistenvisum kommt nicht in Frage, weil es sich ja nicht um journalistische, sondern um kommerzielle Aufnahmen handelt.
Korrekt.
Pianist hat geschrieben:
Mo 08 Apr, 2019 10:19
Also Auftraggeber aus Deutschland, Maschine aus Deutschland, ich aus Deutschland. Weiß jemand, worauf ich achten muss, wenn ich die für mich nötigen Papiere beantrage?
Wenn Ihr Auftraggeber aus D kommt (=NON-USA), Sie für Ihre Arbeit in D eine Rechnung stellen und in D bezahlt werden (oder wo auch immer, nur nicht innerhalb der USA), brauchen Sie KEIN Arbeitsvisum. Hiervon gibt es nur Ausnahmen, wenn Sie für Dreharbeiten / Shootings behördliche Hilfe oder Genehmigungen (z.B. Straßenabsperrungen, Fluggenehmigungen, etc.) brauchen.

Wir handhaben dies seit Jahren so - völlig problemlos - weil alles NON-USA (Auftraggeber, Bezahlung, etc. NICHT in den USA oder Auftrag von einer Tochterfirma außerhalb der USA).

Knapp formuliert: Wenn die USA (oder eine Location dort) lediglich als Kulisse dient und innerhalb der USA KEIN GELD fließt (Achtung bei Anmietung einer Location, auch wenn aus Deutschland bezahlt), dann benötigen Sie kein Arbeitsvisum.

Thema Locations in den USA: Vorsicht, ob am Drehort / Shooting-Location nicht irgendwelche Rechte Dritter bestehen (Rechte von Architekten, etc.).
Pianist hat geschrieben:
Mo 08 Apr, 2019 10:19
Ich brauche also vermutlich ein Arbeitsvisum.
Wenn Sie sich unsicher sind, lassen Sie sich fachmännisch beraten. Es gibt für jeden persönlichen Bedarf und Situation viele Aspekte, die man als Außenstehender nicht bedenkt und einem zur Falle werden könnten. Machen Sie eine Liste mit dem vollständigen Umfang Ihrer Tätigkeiten und Schritte und lassen Sie sich im Vorfeld beraten. Für uns hat es ein Deutscher Anwalt in Zusammenarbeit mit einem US-Kooperationspartner gemacht.

Es ist nicht ganz einfach, denn es betrifft eine Mischung zwischen Einreisebestimmungen, Arbeitsrecht, US-Steuerrecht und (u.U.) Urheberrecht. Pauschale Ratschläge können hier nur schaden, es kommt ganz stark auf Details an.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erste Schritte mit der Pocket 4k - sinnvolle Settings/Workarounds etc
von cantsin - Do 0:13
» Pocket 4k - noch immer ...
von rush - Mi 23:37
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Mi 22:54
» [WIEN] SUCHE jemanden der eine DSLR bedienen kann für Musikvideo
von thsbln - Mi 22:39
» slider Tarion TR-SD80 - 20 Euro
von blacktopfieber - Mi 22:20
» Zoom H6 Schwierigkeiten beim Import
von soundofciao - Mi 22:03
» ++ Verkaufe 2 Fujinon Cine Objektive (MKX18-55 / MKX55 - 135)
von panalone - Mi 21:42
» Blackmagic Design: Neue URSA Mini Pro 4.6K G2 mit neuem S35 Sensor, 300 fps und USB-C Recording
von -paleface- - Mi 21:10
» Die größte IMAX-Leinwand der Welt kommt nach... Leonberg
von klusterdegenerierung - Mi 20:56
» KFZ Ladegerät für Mavic 2 / abgestellter Motor
von Auf Achse - Mi 20:44
» Avengers: Endgame ab heute im Kino - über 3 Stunden Powerplay von MCU - 1 Mrd Dollar am ersten Wochenende?
von MrMeeseeks - Mi 20:44
» Nur noch Bombast?
von iasi - Mi 20:39
» 24. April (heute) auf ARTE: 'Bildbuch' von Jean-Luc Godard
von cantsin - Mi 20:28
» Wie bekommt man das hin?
von klusterdegenerierung - Mi 20:07
» Entweder man hats drauf, oder man hats drauf :-)
von klusterdegenerierung - Mi 19:49
» Neuer Patch für VDL Akt.Version 18.0.3.261
von fubal147 - Mi 19:43
» Sony Hi8 Kaufempfehlung
von gunman - Mi 17:51
» Entscheidung bei Plan wegen Leben und Karriere
von GaToR-BN - Mi 17:49
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von Udo13 - Mi 17:24
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von ruessel - Mi 17:11
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Frank Glencairn - Mi 16:52
» Reflecta Super 8 scanner
von ruessel - Mi 16:14
» ATEM Television Studio - 1080i/50 und 1080p/50
von schroedingerskatze - Mi 15:42
» Luft aus die Reifen lassen
von MK - Mi 15:15
» Sechs kurze Colorgrading Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene
von speven stielberg - Mi 15:12
» Interview-Inhalt in Davinci Resolve organisieren
von GaToR-BN - Mi 14:03
» einfaches Video-Interview - Probleme mit Anordnung
von GaToR-BN - Mi 13:53
» Programm zur Umwandlung eines Kommentars in eine Textdatei
von Frank Glencairn - Mi 13:01
» Sigma Objektive - Fokus plötzlich unscharf
von Hesse - Mi 11:54
» verkaufe Sigma MC 11 Adapter
von stiffla123 - Mi 11:51
» verkaufe Sony A7sii, SmallRig Cage
von stiffla123 - Mi 11:51
» verkaufe Canon EF 100mmf/2.8L Macro IS USM
von stiffla123 - Mi 11:50
» Canopus ADVC 500
von Merlin2504 - Mi 9:52
» Osmo Pocket Sonnenschutz
von Jack43 - Mi 9:50
» Panasonic NV-FS200 (Blaupunkt RTV 950)
von Merlin2504 - Mi 9:49
 
neuester Artikel
 
Sechs kurze Colorgrading Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene

Die Kenntnis der Funktionen eines Farbkorrektur-Tools garantiert noch keine brauchbaren Ergebnisse. Hier einmal sechs wichtige Tricks für die ersten Schritte im kalten Grading-Wasser... weiterlesen>>

NAB 2019: Tschüß VR & Drohnen - Hallo Super 35 und 8K! // NAB 2019

Wir sind zwar immer noch fleissig am NAB News aufbereiten aber trotzdem oder gerade deshalb der perfekte Zeitpunkt, um ein Fazit unter die NAB 2019 zu ziehen. Welche Trends lassen sich im Bewegtbildbereich ausmachen - und nicht weniger spannend - welche Hypes sind wieder in der Versenkung verschwunden? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.