Forumsregeln
Hinweis: Die im slashCAM-Forum geschriebenen Beiträge stellen nur eine allgemeine Information dar und können eine rechtliche oder fachliche Beratung nicht ersetzen.

Rechtliches Forum



Darsteller Vertrag & Nutzungsrecht



Fragen zu GEMA, Drehgenehmigungen, Urheberrechte, Aufführungsrechte uä.
Antworten
Frances
Beiträge: 101

Darsteller Vertrag & Nutzungsrecht

Beitrag von Frances » Do 18 Mai, 2017 23:56

Abend,

Mich beschäftigen zwei fragen.vllt habt ihr so ein ähnliches Problem

1) ihr habt einen ehemaligen Freund gefärbt, oh gegen kleines Entgelt als Schauspieler in einem Imagefilm mitwirken will.

Es ist schon paar Monate - bis ein Jahr her. Hab den nicht unterschreiben lassen, dass er mitgespielt hat, sodass er eigentlich das Recht hätte seine gespielten Szenen raus nehmen zu lassen oder? Kann ich ihn nachträglich noch unterschreiben lassen? Falls er auf dumme Ideen kommt?

2) wenn ich einen kleinen kurztrailer schneide - für einen Freund - der es wiederrum einem anderen Geschäftspartner für Werbezwecke nutzen weitergibt... wer hat eigentlich das Nutzungsrecht?

Urheber bin ja immernoch ich.
Wenn ich seinem Geschäftspartner erlaube den geschnittenen Film zu benutzen, ggf. ich noch etwas ändere, damit es auf seine Storry passt, dann kann er es doch nutzen solange ich es "erlaube" oder? Oder kann mein Freund frei entscheiden?

Gibt es sowas wie Nutzungsrechte abtreten? Und wenn ja wie viel nehmt ihr für so etwas. Wenn der Kunde das komplette Rohmaterial haben will z.B..
Würde mich mal interessieren.

Danke im Voraus
Wenn deine Mitarbeiter mit dem Satz: "Ich dachte..." anfangen, wird's teuer.




MLJ
Beiträge: 1814

Re: Darsteller Vertrag & Nutzungsrecht

Beitrag von MLJ » Fr 19 Mai, 2017 18:26

@Frances
Zu deiner ersten Frage: Ja, er könnte OHNE Vertrag/Einverständniserklärung darauf bestehen dass die Szenen mit ihm nicht verwendet werden dürfen. Was das nachträgliche Unterschreiben angeht, so geht das auch, ABER dann muss das Datum des AUFNAHMEDATUMS eingetragen werden, NICHT das aktuelle Datum, also Rückwirkend. Wenn es mehrere Tage waren, so muss für jeden Tag eine neue Einverständniserklärung von ihm unterzeichnet werden, ebenfalls mit dem Datum des jeweiligen Drehtages an dem die Aufnahmen gemacht wurden.

Zu deiner zweiten Frage: Der Urheber bist du allerdings würde ich keine Szenen weitergeben wenn dein "ehemaliger Freund" nichts unterschrieben hat. Du selbst kannst bestimmen in welchem Umfang dein Material genutzt werden darf und von wem, auch was eine eventuelle Vergütung betrifft.

"Rohmaterial" würde ich auf keinen Fall herausgeben sondern nur die Sequenzen die in Frage kommen, Kunde hin oder her es sei denn, es wurde vorher so vereinbart. Ich würde in jedem Fall einen Anwalt für Medienrecht zu Rate ziehen wenn du dir nicht sicher bist, okay ? ;)

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




dienstag_01
Beiträge: 7548

Re: Darsteller Vertrag & Nutzungsrecht

Beitrag von dienstag_01 » Fr 19 Mai, 2017 19:19

1) ihr habt einen ehemaligen Freund gefärbt, oh gegen kleines Entgelt als Schauspieler in einem Imagefilm mitwirken will.

Es ist schon paar Monate - bis ein Jahr her. Hab den nicht unterschreiben lassen, dass er mitgespielt hat, sodass er eigentlich das Recht hätte seine gespielten Szenen raus nehmen zu lassen oder? Kann ich ihn nachträglich noch unterschreiben lassen? Falls er auf dumme Ideen kommt?
Natürlich kann er das sagen. Du musst es aber nicht machen.
Letztendlich würde das auf ein Gerichtsverfahren hinauslaufen und da werden alle Fakten bewertet. Wenn du dich also immer korrekt verhalten hast, z.B. das versprochene Geld gezahlt hast, dann dürfte es nicht so sicher sein, wer das gewinnt. Und dieses Risiko muss erstmal jemand eingehen wollen. Wofür?
Verträge sind nicht alles.

Was das alles für das Thema Freundschaft bedeutet, steht auf einem anderen Blatt ;)




Frances
Beiträge: 101

Re: Darsteller Vertrag & Nutzungsrecht

Beitrag von Frances » Sa 20 Mai, 2017 12:08

danke für eure Meinungen!

Wenn ich mein Rohmaterial rausgeben, was manchmal der Fall war, dann lasse ich mir das vergüten.
Urheber bleibe ich, aber Nutzungsrechte und Verwertungsrechte bekommt der, der es erwirbt.

Zu Berechnung meines Rohmaterials:
Mein zeitlicher Aufwand, bis das Rohmaterial entsteht, ist in der Regel hoch!
...Weil ich eine gewisse Zeit(sagen wir 2 Tage) an Konzeption und (sagen wir mal 2 Tage) Dreh reingesteckt habe.
Wenn ich einen Tagessatz von 600 € habe würde es Stur zusammengerechnet sein: 2.400 €
Das ist der eigentliche Wert meines Rohmaterials, oder sehe ich das falsch?
Wenn deine Mitarbeiter mit dem Satz: "Ich dachte..." anfangen, wird's teuer.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Computerprogramme im Film zeigen?
von Jott - Di 10:07
» Dokus fürs Fernsehen produzieren
von Jott - Di 9:39
» Problem mit Powerdirector 14, statt Ton nur Brummen
von Jasper - Di 9:12
» Canon C200 - Sensor-Test und erste RAW Cinema Light Erkenntnisse
von Peppermintpost - Di 9:07
» The Camera Fixer | CNA Insider
von ZacFilm - Di 1:49
» Schon geil wenn alle ihr Handwerk beherschen!
von klusterdegenerierung - Di 0:28
» Zhiyun Crane V2 gesucht
von MrMeeseeks - Mo 22:35
» Gemafrei Trailersounds aber woher?
von Vociferous - Mo 20:30
» biete Sony PVM 2541 25" OLED Monitor / TOP Zustand
von blickfeld - Mo 20:15
» spielt der farbraum des monitors eine rolle, wenn content nur für's internet produziert wird
von technick86 - Mo 20:10
» Welcher 50" UHD TV? Zwei Displays an BM Karte unter Edius?
von pixelschubser2006 - Mo 19:46
» Kann Apple eine weitere Distributionsstufe für Kinofilme monetarisieren?
von iasi - Mo 19:44
» After Effects Masken kopieren
von laesic - Mo 17:55
» Nokia 8 Smartphone mit Zeiss-Optik und OZO Audio
von slashCAM - Mo 14:57
» Sony Camcorder mit guter Bildstabilisierung gesucht
von cantsin - Mo 14:46
» John Woos "Manhunt"
von Benutzername - Mo 12:56
» Jerry Lewis ist tot
von 7River - Mo 12:33
» AVC H.264 (XAVCS) /HVEC H.265 Konvertierungs Qualität ???
von Frank Glencairn - Mo 12:02
» Sony Alpha und Rode Probleme
von Alexandergrobber - Mo 11:13
» Walimex Pro Director III Video Rig mit Follow Focus
von buddes - Mo 9:07
» Kondensatormikrofon mit XLR Anschluss an DSLR anschließen
von Darth Schneider - Mo 8:04
» Canon Legria HF200 startet nicht mehr
von prime - Mo 8:03
» Neewer NW-760 Full-HD 7" Feldmonitor
von ShakyMUC - So 20:44
» Digitalisierung von analogem Material - falsch gemacht?
von Peppermintpost - So 20:26
» Canon C200 - Ausführliche Review von newsshooter.com
von gunness - So 20:26
» Jeska
von Heinrich123 - So 19:46
» Wird Gimbal & Co nun überbewertet?
von klusterdegenerierung - So 18:55
» Panasonic UX 180 aus April 2017
von buddes - So 17:50
» Tutorial für Auflistung gesucht
von SPG - So 15:17
» Einstieg Broadcasting/Streaming
von Drushba - So 15:04
» Stanley Kubricks Einsatz von Lichtquellen im Bild (Practical lights)
von Darth Schneider - So 13:27
» Premiere CC: Ryzen rechnet nur mit 57%???
von blickfeld - So 13:11
» wie findet ihr ihn, den neue film vom borelord - dunkirk
von Benutzername - So 13:09
» AMD RX Vega - Zu teuer für den Videoschnitt?
von motiongroup - So 12:31
» Neuer Haus-Roboter Kuri macht automatische Familienvideos
von Frank B. - So 11:03
 
neuester Artikel
 
AMD RX Vega - Zu teuer für den Videoschnitt?

Während AMD in der CPU/Prozessor-Sparte mit Ryzen, Threadripper und Epic einen guten Lauf hat, scheint es in der GPU-Sparte weniger rund zu laufen... weiterlesen>>

Canon C200 - Sensor-Test und erste RAW Cinema Light Erkenntnisse

Wir konnten einen Blick auf das Sensorausleseverhalten der neuen Canon C200 werfen. Und dabei auch ein paar Eigenheiten des neuen RAW Cinema Light Formates erfahren... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The Camera Fixer | CNA Insider

Langlebigkeit ist ein seltenes Charakteristikum unserer technischen Geräte geworden -- produziert wird im Zeichen der geplanten Obzolenz. Dennoch scheint sich vieles reparieren zu lassen, wenn man es nur will...