Fernsehen Forum



TV ist quasi tot



Anschluss eines Videorecorders, Fragen zu TV-Karten, DVB-T, einem PC fürs eigene Mediacenter, ...
Antworten
blickfeld
Beiträge: 1294

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von blickfeld » Do 19 Jul, 2018 19:01

Skeptiker hat geschrieben:
Do 19 Jul, 2018 18:22
Stichwort "Statistik verlinken"

Der folgende Text ist allgemein - ich nehme damit nicht Partei für die eine oder andere Seite.

Also:

Die Quellenangabe ist sicher nötig.

Und wenn die Quelle seriös ist bzw. die Studie in mehreren vertrauenswürdigen (Fach)Zeitschriften veröffentlicht oder zitiert wurde, dann darf man sie auch zur Verstärkung eines Arguments in kontroverser Diskussion verwenden. (ff. unten nach Einschub)

----------------------------
Einschub:
Wenn die Gegenseite dann eine Gegenstatistik zitiert, fängt allerdings alles wieder von vorne an ... und die Statistik-Experten beider Seiten versuchen, Fehler im Frage-Design, der Durchführung oder der Auswertung nachzuweisen. Dann wird es eine reine Expertendiskussion (die das Problem, ob überhaupt die sachlich relevanten Fragen gestellt wurden, normalerweise ausklammert - es geht im Prinzip nur um die statistisch/methodisch korrekte Auswertung einer (wie auch immer lautenden) Hypothese - ohne Doppeldeutigkeiten und Interpretationspielräume). Und da genügt es dann nicht, Ausdrücke wie "q, alpha und betafehler oder Korrelation" (und was es sonst noch alles gibt) in die Runde zu werfen, man muss sie auch im Detail verstehen und anwenden können (bzw. ihre falsche Anwendung nachweisen).
Einschub Ende
----------------------------

(ff. von oben: ... dann darf man sie auch zur Verstärkung eines Arguments in kontroverser Diskussion verwenden.)
Statistik-Kenntnisse sind sicher von Vorteil, aber keine Bedingung dafür.
Genauso, wie ein Autofahrer nicht selbst Automechaniker oder ein Flugzeugpassagier nicht zwingend Experte für Turbinentechnik oder Navigation sein muss.

Und um hier einen Text zu verfassen, muss der Schreiber keinen Literaturnobelpreis besitzen, obwohl es natürlich nicht schaden kann!
die frage von stephan war, welchen vorteil es einen leser bringt, wenn die quelle / studie verlinkt ist. daher die verkürzte antwort, dass überhaupt erst damit eine überprüfbarkeit der studie möglich ist. zu der studie habe ich ja bisher kein einziges wort geschrieben, da ich die bisher nicht lesen konnte, sondern mich nur auf die vereinzelte statistik und den sinn/unsinn einer solchen ausgelassen habe.




Frank Glencairn
Beiträge: 7472

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Frank Glencairn » Do 19 Jul, 2018 19:13

Das ist halt immer relativ.

Wenn eine Studie eine Quelle hat, die von jemandem als "vertrauenswürdig" eingestuft wird, so wird auch - gemäß dem persönlichen Bias - der Aussage der Studie (meist pauschal und unüberprüft) geglaubt.

Wenn einem die Quelle nicht passt, so wird - gemäß dem persönlichen Bias - die Aussage der Studie (meist pauschal und unüberprüft) angezweifelt, bzw. gleich als völlig unwissenschaftlich, populistisch und Nazi-Aluhutmäßig in Bausch und Bogen abgetan.

Tatsächlich "überprüfen" tut doch hier sowieso keiner irgend ne Studie.

Daß es zigtausende Studien aus so genannten "vertrauenswürdigen" Quellen gibt - also Peer reviewed, in Nature etc. - die sich im Nachhinein als plumper Betrug herausgestellt haben, bei dem der Peer Prozess eher der Bildung einer Kriminellen Vereinigung glich, wird natürlich dabei völlig vergessen - schon um das eigene, einfach gestrickte schwarz/weiß Weltbild nicht durch Grautöne zu umterminieren.




handiro
Beiträge: 2946

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von handiro » Fr 20 Jul, 2018 10:02

Mit dem Urteil der Verschassungsfutzis feiern sich die öffis als Sieger:
https://www.bundesverfassungsgericht.de ... 67516.html
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




blickfeld
Beiträge: 1294

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von blickfeld » Fr 20 Jul, 2018 12:44

handiro hat geschrieben:
Fr 20 Jul, 2018 10:02
Mit dem Urteil der Verschassungsfutzis feiern sich die öffis als Sieger:
https://www.bundesverfassungsgericht.de ... 67516.html
ist schon schlimm, dass wir in einem rechtsstaat leben...




Drushba
Beiträge: 1164

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Drushba » Fr 20 Jul, 2018 13:44

Starshine Pictures hat geschrieben:
Do 19 Jul, 2018 02:26

Noch was anderes:
Hier eine nette Statistik von 2010 zur Parteipräferenz von Politikjournalisten in Deutschland.

Statistik Journalisten vs Parteien.jpg


Grüsse, Stephan
Diese Statistik - sollte sie denn stimmen - zeigt ganz einfach, daß unser Bildungssystem funktioniert. Ausgenommen natürlich für Zeitgenossen mit psychischen Auffälligkeiten, die die gerne eine Schuld - für was auch immer - in der Vernunft suchen. VTs sind eben - ähnlich wie Esotherik - Bildungsersatz für Wichtigtuer. ;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




7nic
Beiträge: 1497

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von 7nic » Fr 20 Jul, 2018 14:39

Drushba hat geschrieben:
Fr 20 Jul, 2018 13:44
Starshine Pictures hat geschrieben:
Do 19 Jul, 2018 02:26

Noch was anderes:
Hier eine nette Statistik von 2010 zur Parteipräferenz von Politikjournalisten in Deutschland.

Statistik Journalisten vs Parteien.jpg


Grüsse, Stephan
Diese Statistik - sollte sie denn stimmen - zeigt ganz einfach, daß unser Bildungssystem funktioniert. Ausgenommen natürlich für Zeitgenossen mit psychischen Auffälligkeiten, die die gerne eine Schuld - für was auch immer - in der Vernunft suchen. VTs sind eben - ähnlich wie Esotherik - Bildungsersatz für Wichtigtuer. ;-)
Es schreibt sich 'Esoterik'. Verschwörungstheorien stehen nicht im Gegensatz zu Bildung, sondern, betrifft es erwiesene Unsinnigkeiten wie 'Flat Earth', 'Nazi-UFOs' oder 'Echsenmenschen', stehen sie im Widerspruch zu offensichtlichen Fakten, also allgemein zugänglichem und anerkannten Wissen. Wissen ist nicht mit Bildung gleichzusetzen.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Drushba
Beiträge: 1164

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Drushba » Fr 20 Jul, 2018 15:24

7nic hat geschrieben:
Fr 20 Jul, 2018 14:39
Wissen ist nicht mit Bildung gleichzusetzen.
Stimmt. Bildung ist, Wissen einzuordnen. Das funktioniert nur vergleichsweise stotternd bei VTlern. ;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Frank Glencairn
Beiträge: 7472

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 20 Jul, 2018 16:09

So langsam nervt deine ewige Hetzerei gegen Andersdenkende.

Du hasst jeden, der ne andere Meinung hat - okay, haben wir verstanden - jetzt kannst du's gut sein lassen.




Drushba
Beiträge: 1164

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Drushba » Fr 20 Jul, 2018 23:21

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 20 Jul, 2018 16:09
So langsam nervt deine ewige Hetzerei gegen Andersdenkende.

Du hasst jeden, der ne andere Meinung hat - okay, haben wir verstanden - jetzt kannst du's gut sein lassen.
Da hast Du was nicht verstanden. Ich komme mit Andersdenken gut aus, lasse mich auch durchaus überzeugen. Was ich nicht ausstehen kann sind notorische und verantwortungslose Lügen. Wenn Du Dein Weltbild überprüfen würdest, kämen wohl auch etliche Überraschungen heraus. Immerhin hast Du es bis jetzt nicht geschafft, die Stellen Deiner Behauptung über die Ukraine zu belegen. Der Text, den Du als Quelle verlinkt hattest, war das krasse Gegenteil dessen, was Du behauptet hattest. Es mag vielleicht etwas weit hergeholt klingen, aber dieses Land ist bereits einmal zu einer Diktatur verhetzt worden, das reicht. Übrigens auch damals in einem ähnlichen Tenor der Verschwörungen und wie in vielen heutigen VTs geißelten auch die Nazis in den Zwanzigern Institutionen, Eliten, Kapitalismus und das Großkapital, das sie als Werkzeug in jüdischen Händen sahen (heute: "Soros", "Rothschild", "Goldman Sachs"), um die Weimarer Republik zu diskreditieren. Was ihnen bekanntlich auch gelang... und das ist mein Problem mit VTlern. Wenn Du Deinen Intellekt dazu benutzt, unwahre Behauptungen aufzustellen und wie im obigen Beispiel mit der Ukraine deutlich gezeigt, auch nicht die Eier hast, zuzugeben wenn Du daneben liegst, dann ist es schwer mit Dir zu diskutieren. Aber den Mund lasse ich mir von Dir deshalb nicht verbieten. Got it?
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




7nic
Beiträge: 1497

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von 7nic » Sa 21 Jul, 2018 08:56

Drushba hat geschrieben:
Fr 20 Jul, 2018 23:21
Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 20 Jul, 2018 16:09
So langsam nervt deine ewige Hetzerei gegen Andersdenkende.

Du hasst jeden, der ne andere Meinung hat - okay, haben wir verstanden - jetzt kannst du's gut sein lassen.
Da hast Du was nicht verstanden. Ich komme mit Andersdenken gut aus, lasse mich auch durchaus überzeugen. Was ich nicht ausstehen kann sind notorische und verantwortungslose Lügen. Wenn Du Dein Weltbild überprüfen würdest, kämen wohl auch etliche Überraschungen heraus. Immerhin hast Du es bis jetzt nicht geschafft, die Stellen Deiner Behauptung über die Ukraine zu belegen. Der Text, den Du als Quelle verlinkt hattest, war das krasse Gegenteil dessen, was Du behauptet hattest. Es mag vielleicht etwas weit hergeholt klingen, aber dieses Land ist bereits einmal zu einer Diktatur verhetzt worden, das reicht. Übrigens auch damals in einem ähnlichen Tenor der Verschwörungen und wie in vielen heutigen VTs geißelten auch die Nazis in den Zwanzigern Institutionen, Eliten, Kapitalismus und das Großkapital, das sie als Werkzeug in jüdischen Händen sahen (heute: "Soros", "Rothschild", "Goldman Sachs"), um die Weimarer Republik zu diskreditieren. Was ihnen bekanntlich auch gelang... und das ist mein Problem mit VTlern. Wenn Du Deinen Intellekt dazu benutzt, unwahre Behauptungen aufzustellen und wie im obigen Beispiel mit der Ukraine deutlich gezeigt, auch nicht die Eier hast, zuzugeben wenn Du daneben liegst, dann ist es schwer mit Dir zu diskutieren. Aber den Mund lasse ich mir von Dir deshalb nicht verbieten. Got it?
Wenn man Freude daran hat anderen Meinungen zu unterstellen, die sie nie geäußert haben und man dann auch noch Meldungen der Nato-Pressestelle mit geprüften wissenschaftlichen Veröffentlichungen verwechselt, dann ist das durchaus nachzuvollziehen. Nur einem humanistischen Ideal kommt man so nicht näher...
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Drushba
Beiträge: 1164

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Drushba » Sa 21 Jul, 2018 11:43

7nic hat geschrieben:
Sa 21 Jul, 2018 08:56
Wenn man Freude daran hat anderen Meinungen zu unterstellen, die sie nie geäußert haben und man dann auch noch Meldungen der Nato-Pressestelle mit geprüften wissenschaftlichen Veröffentlichungen verwechselt, dann ist das durchaus nachzuvollziehen. Nur einem humanistischen Ideal kommt man so nicht näher...
Nur weil ich der mutmaßliche Drahtzieher der Natopressestelle bin, mußt Du mich nicht gleich stalken. Oder glaubst Du nicht, daß der Frank so groß ist, daß er sich selbst verteidigen kann? Irgendwie habt Ihr Vtler da eine gewisse Kollektiv-Paranoia ;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




7nic
Beiträge: 1497

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von 7nic » Sa 21 Jul, 2018 13:13

Drushba hat geschrieben:
Sa 21 Jul, 2018 11:43
7nic hat geschrieben:
Sa 21 Jul, 2018 08:56
Wenn man Freude daran hat anderen Meinungen zu unterstellen, die sie nie geäußert haben und man dann auch noch Meldungen der Nato-Pressestelle mit geprüften wissenschaftlichen Veröffentlichungen verwechselt, dann ist das durchaus nachzuvollziehen. Nur einem humanistischen Ideal kommt man so nicht näher...
Nur weil ich der mutmaßliche Drahtzieher der Natopressestelle bin, mußt Du mich nicht gleich stalken. Oder glaubst Du nicht, daß der Frank so groß ist, daß er sich selbst verteidigen kann? Irgendwie habt Ihr Vtler da eine gewisse Kollektiv-Paranoia ;-)
Ich weiß weder wer du bist, noch was Frank glaubt oder nicht glaubt. Und ich halte dich auch nicht für einen Drahtzieher von irgendetwas. Maximal zur Stromversorgung kleiner Redheads in Interviewsetups. Ich störe mich nur an dem unreflektierten Unsinn, den du schreibst.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Drushba
Beiträge: 1164

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Drushba » Sa 21 Jul, 2018 13:50

7nic hat geschrieben:
Sa 21 Jul, 2018 13:13
Ich weiß weder wer du bist, noch was Frank glaubt oder nicht glaubt. Und ich halte dich auch nicht für einen Drahtzieher von irgendetwas. Maximal zur Stromversorgung kleiner Redheads in Interviewsetups. Ich störe mich nur an dem unreflektierten Unsinn, den du schreibst.
Frank hat eine Behauptung in den Raum geworfen, die er nicht belegen kann, versucht mir aber den Mund zu verbieten. Gehts noch? Du hast auch kein gegenteiliges Argument gebracht, was den Überprüfungen standhalten kann, greifst mich aber persönlich an. Das ist die Strategie der Verblendeten. Wenn Du meinst, meine obige Aussage sei falsch, empfehle ich Dir ein gutes Geschichtsbuch. ;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




7nic
Beiträge: 1497

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von 7nic » Sa 21 Jul, 2018 19:38

Drushba hat geschrieben:
Sa 21 Jul, 2018 13:50
7nic hat geschrieben:
Sa 21 Jul, 2018 13:13
Ich weiß weder wer du bist, noch was Frank glaubt oder nicht glaubt. Und ich halte dich auch nicht für einen Drahtzieher von irgendetwas. Maximal zur Stromversorgung kleiner Redheads in Interviewsetups. Ich störe mich nur an dem unreflektierten Unsinn, den du schreibst.
Frank hat eine Behauptung in den Raum geworfen, die er nicht belegen kann, versucht mir aber den Mund zu verbieten. Gehts noch? Du hast auch kein gegenteiliges Argument gebracht, was den Überprüfungen standhalten kann, greifst mich aber persönlich an. Das ist die Strategie der Verblendeten. Wenn Du meinst, meine obige Aussage sei falsch, empfehle ich Dir ein gutes Geschichtsbuch. ;-)
Ich kann und möchte dich nicht persönlich angreifen, da ich über deine Person konkret gar nichts weiß. Ich reagiere hier lediglich auf Aussagen, deren gedachten Urheber ich attackiere. Das ist eine fiktive Person, die mit dir sicher nur wenige Wesensmerkmale teilt, wenn überhaupt. Über einzelne historische Begebenheiten zu streiten, liegt mir ebenso fern. Mir geht es hier einzig und allein um das Überlegenheitsnarrativ unserer westlichen Wertegemeinschaft. Damit meine ich nicht ein humanistisches, aufgeklärtes Menschenbild, die Idee der sozialen Marktwirtschaft, der Meinungsfreiheit und vieler anderer Errungenschaften demokratischer Gesellschaften, sondern die Fehlentwicklungen in der jüngeren Geschichte, die sich hinter diesen Begriffen lediglich tarnen.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Frank Glencairn
Beiträge: 7472

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 21 Jul, 2018 22:03

Drushba hat geschrieben:
Fr 20 Jul, 2018 23:21
Ich komme mit Andersdenken gut aus...
...und wirfst ihnen dabei Lügen, Nazitum, oder Geisteskrankheit vor.
Drushba hat geschrieben:
Fr 20 Jul, 2018 23:21
Es mag vielleicht etwas weit hergeholt klingen, aber dieses Land ist bereits einmal zu einer Diktatur verhetzt worden, das reicht.
Super weit hergeholt. Wüßte nicht, daß jemals eine Diktatur aufgrund von Chemtrail- oder FlatEarth-Glauben entstanden ist.
Drushba hat geschrieben:
Fr 20 Jul, 2018 23:21
Der Text, den Du als Quelle verlinkt hattest, war das krasse Gegenteil dessen, was Du behauptet hattest.
Der Link enthält exakt das Zitat, das ich gebracht hatte.
Bloomberg.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Frank Glencairn
Beiträge: 7472

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 21 Jul, 2018 22:10

blickfeld hat geschrieben:
Fr 20 Jul, 2018 12:44
handiro hat geschrieben:
Fr 20 Jul, 2018 10:02
Mit dem Urteil der Verschassungsfutzis feiern sich die öffis als Sieger:
https://www.bundesverfassungsgericht.de ... 67516.html
ist schon schlimm, dass wir in einem rechtsstaat leben...
Der ehemaligen Bundesverfassungsrichter Paul Kirchhof (und Sohn des ehemaligen Richters am Bundesgerichtshof Ferdinand Kirchhof sr.) erarbeitete das neue Beitragsmodell einer Wohnungspauschale,
während sein Bruder, der Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgerichts Ferdinand Kirchhof, das ganze dann als "rechtens" bestätigt.

Also so ein bisschen ein "Geschmäckle" hat diese Nummer schon.




Drushba
Beiträge: 1164

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Drushba » Sa 21 Jul, 2018 22:31

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 21 Jul, 2018 22:03
Drushba hat geschrieben:
Fr 20 Jul, 2018 23:21
Der Text, den Du als Quelle verlinkt hattest, war das krasse Gegenteil dessen, was Du behauptet hattest.
Der Link enthält exakt das Zitat, das ich gebracht hatte.

Bloomberg.jpg
Nein. Dein Zitat-Text, zu welchem Du die Quelle nennen solltest, beginnt mit "Bekannt war seit langem, dass der ehemalige US-Vizepräsident Joe Biden ein erhöhtes Interesse an der Ukraine und dem Schüren des Konflikts mit Russland hatte." Was Du hier als angeblichen Beleg verlinkst, ist das Bestehen der Amerikaner auf der Entlassung des korruptionsverdächtigen Staatsanwalts, bevor die nächste Tranche der Vertragssumme ausgezahlt wird. Mind the difference. Setzen, sechs.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Frank Glencairn
Beiträge: 7472

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 21 Jul, 2018 22:47

Please....

Ich hab geschrieben:
In lockerer Umgebung plauderte nun Biden auf einer Veranstaltung des Council on Foreign Relations darüber, wie Politik hinter der Bühne so abläuft. Offenbar wenig diplomatisch. Er erzählte, wie er, womöglich wegen seines Sohnes, Präsident Poroschenko und den damaligen Regierungschef Jazenjuk, den die Amerikaner erfolgreich in das Amt hievten, dazu brachte, den Generalstaatsanwalt Viktor Shokin zu entlassen. Er trat im März 2016 zurück. Angeblich hatte er zu wenig gegen die grassierende Korruption in der Ukraine gemacht, was wenig verwunderlich war und ist, weil Poroschenko und Jazenjuk daran beteiligt sind. Auch nach seinem Rücktritt hat sich freilich wenig geändert.

Biden forderte die Entlassung von Shokin und unterstrich das damit, dass die ukrainische Regierung ansonsten keine Kreditgarantie in Höhe einer Milliarde US-Dollar erhalten würde. Gegenüber dem Präsidenten und dem Regierungschef sagte er, er sei nur noch sechs Stunden in der Ukraine. Wenn der Generalstaatsanwalt nicht in der Zeit entlassen würde, würden sie das Geld nicht kriegen: "Hurensohn, er wurde entlassen. Und sie setzten jemanden an seine Stelle, der damals solide war."
Im verlinkten Artikel steht:
Biden spoke at the Council on Foreign Relations in Washington, in a setting that clearly put him in a relaxed mood. He recalled how, on what he says was his 12th or 13th visit to Kiev, he convinced Poroshenko and then-Prime Minister Arseny Yatsenyuk to fire a prosecutor general -- Viktor Shokin, under whose watch corruption remained unchecked -- as a condition of releasing a $1 billion *** guarantee. Here's how it happened, in Biden's telling:

I said, nah, I’m not going to -- or, we’re not going to give you the billion dollars. They said, you have no authority. You’re not the president. The president said -- I said, call him. I said, I’m telling you, you’re not getting the billion dollars. I said, you’re not getting the billion. I’m going to be leaving here in, I think it was about six hours. I looked at them and said: I’m leaving in six hours. If the prosecutor is not fired, you’re not getting the money. Well, son of a bitch. He got fired. And they put in place someone who was solid at the time.
Daß Biden's Sohn Hunter sich kurz nach dem Sturz der Janukowitsch-Regierung mit dem Gasunternehmen Burisma Holdings engagiert hat ist ja allgemein bekannt.

Wenn dir die Übersetzung nicht gefällt, mußt du dich bei Heise beschweren, die hatten den Artikel damals gebracht, aber nachdem du mich nach der Quelle gefragt hast, und der Bloomberg Artikel die Quelle für den Heise Artikel war, hab ich natürlich den verlinkt.




Starshine Pictures
Beiträge: 2080

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Starshine Pictures » Sa 21 Jul, 2018 22:59

Hab jetzt mal diese Flatearther, Echsenmenschen und Chemtrails gegoogelt weil ich noch nie zuvor was davon gehört hatte. Habe mich sehr amüsiert. Vor allem darüber dass mich (bzw. uns hier) der Drushba und der Jott mit solchen Gläubigen in einen Sack stecken! Hihi, da weiss man doch wo die Motivation liegt. Alle anderen erst mal schön diffamieren und mit offensichtlichem Quatsch bewerfen. Das ist ne ziemlich schwache Kommunikationsleistung. Vor allem wenn man so viel von Demokratie faselt und dann seine Mitmenschen ausschliesslich diskreditiert.

Und noch was anderes? Wie steht ihr denn eigentlich zu Religionen? CDU? Moslems? Jerusalem? Sind ja im Prinzip auch nur Verschwörungstheorien. Würde ja umgekehrt auch bedeuten dass das alles Unwürdige sind weil sie nicht der Tagesschau gehorchen?




Drushba
Beiträge: 1164

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Drushba » So 22 Jul, 2018 00:47

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 21 Jul, 2018 22:47
Please....

Ich hab geschrieben:

Im verlinkten Artikel steht:
Eben. Es fehlt der Beleg für die von Dir zitierte Textstelle, daß die USA den Konflikt zwischen Rußland und der Ukraine schürten. Und das ist der Kern der kursierenden VTler-Behauptungen. Die Behauptung, daß die USA den Konflikt geschürt hätten, ist das offizielle russische Narrativ, welches propagandistisch gestreut wurde und von VTlern weitergereicht wird. Und diese Behauptung ist schlicht falsch.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




WoWu
Beiträge: 14629

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von WoWu » So 22 Jul, 2018 01:37

Starshine Pictures hat geschrieben:
Sa 21 Jul, 2018 22:59
Hab jetzt mal diese Flatearther, Echsenmenschen und Chemtrails gegoogelt weil ich noch nie zuvor was davon gehört hatte. Habe mich sehr amüsiert. Vor allem darüber dass mich (bzw. uns hier) der Drushba und der Jott mit solchen Gläubigen in einen Sack stecken! Hihi, da weiss man doch wo die Motivation liegt. Alle anderen erst mal schön diffamieren und mit offensichtlichem Quatsch bewerfen. Das ist ne ziemlich schwache Kommunikationsleistung. Vor allem wenn man so viel von Demokratie faselt und dann seine Mitmenschen ausschliesslich diskreditiert.
Verschwörungs- Theoretiker wird man immer, wenn den Andern die Argument fehlen.
Solange aber hier mit solchen Kampfbegriffen gearbeitet wird, diskreditieren sich die Plapperer doch nur selbst mit ihren Plattitüden.
Oder hast Du irgendwo auch nur ein einziges starkes Argument erkennen können?

Don’t feed the trolls.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Drushba
Beiträge: 1164

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Drushba » So 22 Jul, 2018 03:44

WoWu hat geschrieben:
So 22 Jul, 2018 01:37
Verschwörungs- Theoretiker wird man immer, wenn den Andern die Argument fehlen.
Solange aber hier mit solchen Kampfbegriffen gearbeitet wird, diskreditieren sich die Plapperer doch nur selbst mit ihren Plattitüden.
Oder hast Du irgendwo auch nur ein einziges starkes Argument erkennen können?

Don’t feed the trolls.
Wowo, das findest Du gut? Erzähl mir nochmal daß Du Linker bist. http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 19580.html
Naja, don't feed them.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




WoWu
Beiträge: 14629

Re: TV ist quasi t

Beitrag von WoWu » So 22 Jul, 2018 05:10

Du glaubst auch jeden Schwachsinn, nur weil er irgendwo gedruckt wird und unterstellst dauernd, ohne auch nur einen ernsthaften Einwand oder Beleg.

Keiner hat in dem diskutierten Fall genügend gesicherte Fakten, um Recht auf seiner Seite zu wissen.
Trotzdem diffamierst Du alle, die nicht Deiner Meinung sind, mit diesen bescheuerten Kampfbegriffen und disqualifizierst Dich dadurch als Diskutant.
Du verengst das Meinungsspektrum auf Schießschartengröße mit einer infantilen Diskurskultur.

Via con Dios.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




blickfeld
Beiträge: 1294

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von blickfeld » So 22 Jul, 2018 06:31

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 21 Jul, 2018 22:10
blickfeld hat geschrieben:
Fr 20 Jul, 2018 12:44

ist schon schlimm, dass wir in einem rechtsstaat leben...
Der ehemaligen Bundesverfassungsrichter Paul Kirchhof (und Sohn des ehemaligen Richters am Bundesgerichtshof Ferdinand Kirchhof sr.) erarbeitete das neue Beitragsmodell einer Wohnungspauschale,
während sein Bruder, der Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgerichts Ferdinand Kirchhof, das ganze dann als "rechtens" bestätigt.

Also so ein bisschen ein "Geschmäckle" hat diese Nummer schon.
dir ist schon klar, dass du damit die unabhängigkeit eines systems aufgrund eine vermutung ohne beweiße in frage stellst? wenn das juristisch ein problem gewesen wäre, wäre eine befangenheit festgestellt worden. meinst du nicht, dass die profis ihren job gut machen? meinst du nicht, dass es wenigstens einer beweisgrundlage bedarf, bevor man eine solche anschuldigung durchs dorf treibt?




blickfeld
Beiträge: 1294

Re: TV ist quasi t

Beitrag von blickfeld » So 22 Jul, 2018 06:41

WoWu hat geschrieben:
So 22 Jul, 2018 05:10

Keiner hat in dem diskutierten Fall genügend gesicherte Fakten, um Recht auf seiner Seite zu wissen.
Trotzdem diffamierst Du alle, die nicht Deiner Meinung sind, mit diesen bescheuerten Kampfbegriffen und disqualifizierst Dich dadurch als Diskutant.
Du verengst das Meinungsspektrum auf Schießschartengröße mit einer infantilen Diskurskultur.

Via con Dios.
der gute herr wunderlich sollte nicht über diskurskultur sprechen, wenn es noch nicht einmal in der lage ist, fakten aus einem text vorzutragen ohne die andere seite zu beleidigen oder auch nur den inhalt neutral wiederzugeben ;). immer wieder lustig, die leute.




Jott
Beiträge: 14109

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Jott » So 22 Jul, 2018 08:43

Vaya con Dios.




Axel
Beiträge: 11968

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Axel » So 22 Jul, 2018 09:18

In diesem ganzen argumentativen Hin und Her fehlt eines: gesicherte Fakten, und zwar auf beiden Seiten. Hier im Forum sehe ich zum Glück nur Leute, die keine wirklich extremen, radikalen Positionen einnehmen. Diejenigen, die eher dazu zu neigen scheinen, an eine Verschwörung von Oben zu glauben, ich sage mal frech Wolfgang, Frank und Stephan, betonen die - berechtigten - Zweifel an offiziellen Darstellungen, wie sie etwa (Threadtitel) ÖR-TV liefert.

Die Aufgabe des investigativen Journalismus ist es, für Transparenz zu sorgen. Aber auch, eine Gemeinsamkeit herzustellen durch ein öffentliches Forum, in dem verschiedene Meinungen und Ideen ausgetauscht werden können. Gemeinsam und verschieden, das klingt unsexy. Aber zu akzeptieren, dass es andere Ansichten gibt, ist die Grundlage für diese lauwarme Gemäßigtheit, die eine - immer und prinzipbedingt nur holpernd - funtionierende Demokratie ausmacht.

Im Gegensatz natürlich zu einer Diktatur. In ihr werden widersprechende Meinungen (Meinung ungleich Wissen, wie Aristoteles sagte. Meinungen sollte nach seiner Meinung immer als Aufforderung verstanden werden, sie zu hinterfragen und durch Wissen zu ersetzen) unterdrückt. Aber kein System kann einfach nur die offenkundige Unwahrheit verkünden, erfolgreiches Lügen verlangt nach Raffinesse.

Populisten aus beiden ideologischen Lagern nutzen die Tatsache, dass (Funless) der Mensch als solcher korrumpierbar und meistens auch korrupt ist, verstrickt in Konflikte zwischen seinen moralischen Weltanschauungen (bewusst im Plural) und seinem Eigeninteresse (bewusst im Singular). Die Werte unserer deutschen Gesellschaft sind in sich widersprüchlich und damit leicht angreifbar. Da ein Wert per Definition aus der Norm ablesbar ist, sehen wir, grob zusammengekürzt, das allgemein vorherrschende Eigeninteresse, den Wohlstand zu erhalten und zu maximieren. Er zeigt sich darin, dass Ausbeutung, vor allem von Menschen in anderen Ländern, zwar bekannt und durch Medien dokumentiert ist, aber achselzuckend hingenommen wird ("billigend", wie das im Strafrecht hieße).

Hehre moralische Werte, wie die Menschenwürde, werden dadurch negiert. Beispiel "Festung Europa". Man muss gar kein Rassist wie Sarrazin sein, man kann den "Verlust der Kultur" beschwören, natürlich mit unterschiedlichen Religionen als Hauptmerkmal. Dass Christen satt rülpsend zuschauen, wie tausendfach Flüchtlinge im Meer ersaufen und trotzdem noch vor Angst zittern und von ihren "Werten" faseln, das ist Heuchelei. Schande über uns, denn wir alle sehen billigend zu, auch wenn uns die parfümierte Scheiße, die uns ein populistischer Oberheuchler wie Seehofer unter die Nase reibt, den Blutdruck auf 200 treibt.

Eine Wertegemeinschaft wie unsere zeichnet sich also tatsächlich eher dadurch aus, eine Interessengemeinschaft zu sein. Erbschleicher und ähnliche Leichenfledderer sind auch Interessengemeinschaften. Wir dürfen unsere Meinung sagen? Toll! Ja, wirklich toll, denn woanders dürften wir das nicht, zumindest nicht laut.

Putin macht gerade vor, wie man diese eh schon faule Nuss der westlichen Demokratien von innen erfolgreich noch weiter aushöhlt. Hinter der moralisch verwerflichen Duldung von großer Ungerechtigkeit, hinter ganz banalen Lobbyismus-Lügen (Dieselskandal) und dilettantischen Vertuschungsversuchen, wird eine "Agenda" entworfen. Und es ist einfach, praktisch Malen nach Zahlen. Man baut aus Zweifeln ein Kartenhaus, das als solches insgesamt eine Lüge ist. Dann zieht man im geeigneten Moment irgendeine der unteren Karten raus.

Auch das ist natürlich eine Verschwörungstheorie. Sie ist so plausibel wie alle anderen. Dass man mithilfe von Verschwörungstheorien die Selbst-Glaubwürdigkeit des Gegners schwächt, da wo er tatsächlich bereits ein Defizit spürt. Zweifel sähen an der Wahrscheinlichkeit der Darstellung in den Medien. Alle Fakten relativieren. Umkehrung des gesunden Abwehrreflexes gegen wilde Behauptungen. Gehirnwäsche.

So sitzt der Einzelne in seiner privaten Echokammer und filtert heraus, was ihn handlungsunfähiger macht. Denn darum geht es. Nur die Lebenswirklichkeit der einzelnen Menschen, die essen, arbeiten, kämpfen und sterben, ist "echt". Alles andere ist eine Fiktion, ein übergestülptes, verordnetes Konstrukt, das wir (mehr oder weniger) gemeinschaftlich glauben.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Jott
Beiträge: 14109

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Jott » So 22 Jul, 2018 09:37

„Bannon will Europa bewegen

Der frühere Chefstratege von US-Präsident Trump, Bannon, will mit einer neuen Stiftung offenbar die EU-Wahl im kommenden Jahr beeinflussen. Berichten zufolge führte er bereits Gespräche mit Vertretern ultrarechter Parteien.“

Der unangenehme Typ eiert schon länger als Scharfmacher durch Europa. Jetzt geht‘s erst richtig los! Welches Medium nutzt er wohl: TV oder Internet?




Frank Glencairn
Beiträge: 7472

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Frank Glencairn » So 22 Jul, 2018 11:39

Jott hat geschrieben:
So 22 Jul, 2018 09:37
Welches Medium nutzt er wohl: TV oder Internet?
Als ob das seine Entscheidung wäre - was glaubst du in wie viele ZDF/ARD Talkrunden er eingeladen wird?




cantsin
Beiträge: 4318

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von cantsin » So 22 Jul, 2018 14:00

Auf Heise Online gibt's einen neuen Artikel, der perfekt zur Diskussion hier passt - eine historische Übersicht des Konzepts Verschwörungstheorie:

"Missing Link: Verschwörungstheorien, Karl Popper und die politische Diskussion"
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 17676.html




Frank Glencairn
Beiträge: 7472

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Frank Glencairn » So 22 Jul, 2018 15:58

cantsin hat geschrieben:
So 22 Jul, 2018 14:00
Auf Heise Online gibt's einen neuen Artikel, der perfekt zur Diskussion hier passt - eine historische Übersicht des Konzepts Verschwörungstheorie:

"Missing Link: Verschwörungstheorien, Karl Popper und die politische Diskussion"
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 17676.html
Immerhin ermöglicht Heise verschiedenen Autoren, eine differenzierte Ansicht zu veröffentlichen - so soll es sein.

https://www.heise.de/tp/news/50-Jahre-V ... 74427.html
https://www.heise.de/tp/features/Die-tr ... 96376.html




Jott
Beiträge: 14109

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Jott » So 22 Jul, 2018 17:45

Hübsche Lektüre: das neueste Buch „Verschwörung!“ von Roger Schawinski. Ein Buch: anstrengender als ein Blog oder ein 5-Minuten-Video. Und es kostet was. Eine Herausforderung!

Aber es lohnt sich: als hätte er diesen Thread prophetisch vorhergesehen. Man erfährt, von welchen Leuten was kommt und was für Gestalten das sind, deren Zeug hier überzeugt nachgeplappert und verbreitet wird - vieles wörtlich! Großartig. Und dabei habe ich erst ein Drittel durch. Dauert noch zwei Stunden oder so! :-)




cantsin
Beiträge: 4318

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von cantsin » So 22 Jul, 2018 17:55

Jott hat geschrieben:
So 22 Jul, 2018 17:45
Hübsche Lektüre: das neueste Buch „Verschwörung!“ von Roger Schawinski.
Der Mann (ex-SAT.1-Chef) ist nicht gerade die seriöseste Quelle - im schlimmsten Fall wirst Du in der Buchform auch nur lesen, was schon im Netz stand: https://de.wikipedia.org/wiki/Roger_Sch ... en_Quellen

Der (akademische) Sachbuchklassiker zum Thema ist dieses Buch hier:
https://www.upress.umn.edu/book-divisio ... y-theories




dienstag_01
Beiträge: 8501

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von dienstag_01 » So 22 Jul, 2018 18:37

Jott hat geschrieben:
So 22 Jul, 2018 17:45
Hübsche Lektüre: das neueste Buch „Verschwörung!“ von Roger Schawinski. Ein Buch: anstrengender als ein Blog oder ein 5-Minuten-Video. Und es kostet was. Eine Herausforderung!

Aber es lohnt sich: als hätte er diesen Thread prophetisch vorhergesehen. Man erfährt, von welchen Leuten was kommt und was für Gestalten das sind, deren Zeug hier überzeugt nachgeplappert und verbreitet wird - vieles wörtlich! Großartig. Und dabei habe ich erst ein Drittel durch. Dauert noch zwei Stunden oder so! :-)
Schreibt der eigentlich auch was zu den Leuten, die andere mit abweichender Meinung ständig als VTler zu diskreditieren versuchen?




Starshine Pictures
Beiträge: 2080

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Starshine Pictures » So 22 Jul, 2018 18:45

Wahrscheinlich. Denn er machts genau so.

https://www.telezueri.ch/86-show-talkta ... rschwoerer




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kamera gesucht, die komprimierte MP4/H264 Dateien per WLAN/FTP ausgeben kann
von mash_gh4 - Mi 1:06
» Die verdammte Musikindustrie mal wieder, oder: Die Leiden des jungen Tänzers
von carstenkurz - Mi 0:27
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Roland Schulz - Mi 0:19
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Axel - Di 23:46
» Tasche für DJI Ronin-S
von Roland Schulz - Di 23:30
» Blackmagic DaVinci Resolve 15 ist final
von TomStg - Di 20:15
» RED: Der Fahrplan für den Start des Holo-Smartphones Hydrogen One steht
von iasi - Di 20:15
» Welches Gimbal?
von Cutter_ - Di 17:15
» BIETE GoPro Hero5 Black inkl. umfangreichem Zubehör
von wkonrad - Di 16:45
» Steadycam
von krokus - Di 15:53
» Welcher Gimbal für Blackmagic Pocket
von funkytown - Di 15:45
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von TomStg - Di 14:33
» NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor
von slashCAM - Di 14:09
» DEAD EDGE
von Mantis - Di 13:56
» IRND oder Hot Mirror?
von huck - Di 13:07
» Magix Video deluxe 2019 -- neue Schnittwerkzeuge und mehr
von slashCAM - Di 13:06
» Coole Kamera moves!
von Arno_K - Di 11:53
» Fs7 gamma matrix Einstellungen
von DOP3Flow - Di 11:35
» SmallHD liefert endlich Focus OLED aus
von slashCAM - Di 11:06
» [BIETE] Neuwertige Panasonic G81 (Body)
von s1n88 - Di 9:49
» Audio Timecode und Waveform Batch sync
von blickfeld - Di 8:46
» "Nur" schneiden - gibt es ein Tool
von didah - Di 7:40
» Sonnet Echo 11 Thunderbolt 3 Dock: 5x USB 3.0 und 87 Watt Ladestrom
von motiongroup - Di 6:39
» Black Magic Pocket BMPCC - Bild wirkt 'dunkel'
von dra - Mo 23:43
» Firmware 5.0 für Zoom Audiorecorder F8 bringt viele neue Funktionen
von Optiker - Mo 18:16
» Office 2016 mit Macbook Pro High Sierra?
von motiongroup - Mo 17:22
» GH5 oder A7III für Kurzfilme und Fotografie?
von blueplanet - Mo 17:18
» Sony Alpha 7 III - Tests...
von Cinealta 81 - Mo 15:57
» The Man Who Owns The Moon
von slashCAM - Mo 15:40
» Baywatch Drohne!
von Darth Schneider - Mo 15:17
» Kameramann / Kamerafrau im Rhein-Main Gebiet gesucht
von BallentinVideo - Mo 15:08
» AMD bringt Radeon Pro WX 8200 zur SIGGRAPH 2018
von slashCAM - Mo 14:06
» DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2
von Roland Schulz - Mo 12:30
» Top Rig Set für EVA
von klusterdegenerierung - Mo 11:08
» Lanparte Rig
von shock27 - Mo 9:24
 
neuester Artikel
 
Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Im ersten Teil dieses Artikels lieferten wir die Gründe, warum das Filmen mit dem Smartphone im professionellen Umfeld keine gute Idee ist. Doch es gibt tatsächlich auch gute Gründe, die für den Einsatz eines Smartphones in der Videoproduktion sprechen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The Man Who Owns The Moon

Unglaublich, aber anscheinend wahr (wie so vieles heutzutage) soll diese hübsch animierte Geschichte sein; wobei der Titel ja eher "... who sells the moon" lauten müsste.