Fernsehen Forum



Einige Sender sind im Wohnzimmer nicht empfangbar.



Anschluss eines Videorecorders, Fragen zu TV-Karten, DVB-T, einem PC fürs eigene Mediacenter, ...
Antworten
Riki1979
Beiträge: 299

Einige Sender sind im Wohnzimmer nicht empfangbar.

Beitrag von Riki1979 » Fr 09 Dez, 2016 14:04

Liebe Forenmitglieder,

ich hatte ja vor Kurzem diesen Thread hier eröffnet:

http://forum.slashcam.de/1-vt133754.htm ... c&&start=0

Schließlich habe ich mir dann ein neues Kabel besorgt und seitdem laufen alle Sender auf meinem TV im Schlafzimmer wunderbar!

ABER:
Nun gibt es ein weiteres Problem!
Ich habe nun das neue Kabel (rechts im beigefügten Foto, dunkler Stecker) mit meinem TV im Schlafzimmer verbunden, doch seit einigen Tagen empfängt das Wohnzimmer-Gerät einige Sender zeitweise nicht mehr (z.B. ARD, One und Arte), während der TV im Schlafzimmer ALLE Sender problemlos wiedergibt.

Im Wohnzimmer sind die Sender mal zu sehen, aber mal nicht...

Jetzt habe ich das neue Kabel vom T-Stück getrennt und nur den Wohnzimmer-TV drangelassen. Resultat: Jetzt ist der Empfang wunderbar!

Aber woran könnte das Problem liegen? Bräuchte ich eventuell doch einen anderen Verteiler? Ist der jetzt vorhandene wirklich "Kernschrott", so wie unser pixelschubser ihn bezeichnete?
Wenn ja: Was für einen Verteiler würdet Ihr mir empfehlen, damit der Senderempfang auf beiden TV-Geräten störungsfrei abläuft?
Oder bräuchte ich vielleicht das gleiche Kabel noch einmal? Kann es eventuell sein, dass das neuere Kabel dem älteren (kleinen dünnen) einige Sender "wegschluckt"?
Der Fernseher im Wohnzimmer ist rund 4-5 Jahre alt.

Vielen Dank im Voraus!

LG, Ricardo!
Ich bedanke mich im Voraus für Eure Antworten!

MÖGEN täten wir schon wollen, nur DÜRFEN haben wir uns nicht getraut!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Bommi
Beiträge: 561

Re: Einige Sender sind im Wohnzimmer nicht empfangbar.

Beitrag von Bommi » Sa 10 Dez, 2016 12:48

Ein Antennenkabel ist kein Wasserrohr und Hochfrequenz ist eine miese Schlampe. Es gilt, Interferenzen und andere Störungen zu vermeiden.

Der T-Verteiler ist die Quelle allen Übels. Ersetze ihn durch einen Zweigeräteverstärker und du hast zwei Vorteile mit einem Gerät:

1. Minimierung von Störungen durch Trennung beider Geräte
2. Verstärkung des Nutzsignals für den langen Weg ins Schlafzimmer




Riki1979
Beiträge: 299

Re: Einige Sender sind im Wohnzimmer nicht empfangbar.

Beitrag von Riki1979 » Sa 10 Dez, 2016 14:57

Hallo Bommi,

vielen lieben Dank für den Tipp!
Was würdest Du denn von diesem Verstärker hier halten?
https://www.amazon.de/Axing-TVS-8-01-Zw ... HNQNJGN9N4

Wäre der gut?

LG, Ricardo!
Ich bedanke mich im Voraus für Eure Antworten!

MÖGEN täten wir schon wollen, nur DÜRFEN haben wir uns nicht getraut!




Bommi
Beiträge: 561

Re: Einige Sender sind im Wohnzimmer nicht empfangbar.

Beitrag von Bommi » Sa 10 Dez, 2016 18:17

Riki1979 hat geschrieben:Wäre der gut?
Das Gerät kenne ich nicht und kann daher auch nichts dazu sagen. Die Kunden-Rezensionen sind sicherlich zuverlässig, weil es bei dieser Produktgruppe kaum einen Grund gibt, zu manipulieren.

Ich selbst würde so ein Teil einfach bei Obi kaufen, ausprobieren und bei Nichtgefallen wieder umtauschen.




pixelschubser2006
Beiträge: 1515

Re: Einige Sender sind im Wohnzimmer nicht empfangbar.

Beitrag von pixelschubser2006 » Mo 12 Dez, 2016 09:10

Sehe ich genauso. Nur vorher den Preis vergleichen. Die Baumärkte sind bei "Blisterware" recht teuer, d.h. Kabel sind ETWAS teuerer als Saturn & Co., aber aktive Antennentechnik ist zum Teil absurd teuer. Habe mal in der Not ein Twin-LNB im Obi kaufen müssen: Üblicher Straßenpreis rd. 15 Euro, bei Obi 49 Ocken. Hat mein Kunde bezahlt, insofern war es mir Latte. Für mich grenzt das an Betrug. Immerhin ist die Qualität einigermaßen erträglich, Obi hat z.b. viel Zeugs von Schwaiger. Nicht die "A+"-Marke unter den deutschen Antennenherstellern, aber auch kein Schrott.




Bommi
Beiträge: 561

Re: Einige Sender sind im Wohnzimmer nicht empfangbar.

Beitrag von Bommi » Mo 12 Dez, 2016 15:41

Ist richtig. Ich hab Obi nur deshalb erwähnt, weil Baumärkte bestens aufs Umtauschen eingestellt sind. Umtauschen ist deren täglich' Brot. Blister wird ja auch dazu genutzt, dem Umtauschen eine psychologische Grenze zu setzen, aber offenbar haben die Baumärkte einen Deal mit den Herstellern/Importeuren, dass diese ausgepackte Blisterware unbürokratisch zurücknehmen. Von daher finde ich Obi & Co. zum Ausprobieren sehr praktisch. In Elektronikmärkten ist Umtauschen regelmäßig ein Drama mit Rumschreien und Zettelausfüllen usw.

-

Weil's gerade passt, noch ein leicht off-topic Tipp:

So ein Verstärker ist ja 24/7 in Betrieb. Da ist der Stromverbrauch nicht unwichtig.
Faustregel: Bei 30 Cent/kWh kostet 1 Watt Leistung im Dauerbetrieb pro Jahr etwas über 2,50 Euro.

Hört sich jetzt nicht so dramatisch an und ist es i.d.R. auch nicht, aber bei einem Ausreißer läppert es sich im Lauf der Jahre, zumal Strom sicher nicht billiger wird. Wenn z.B. der Verstärker 14 Watt verbraucht statt angegebener 4 Watt, dann summieren sich in 10 Jahren Mehrkosten von 250 Euro. Da ist der Kaufpreis des Verstärkers dann eher zweitrangig.

Ich messe bei jedem neu gekauften Gerät den Stromverbrauch - und wenn mir der zu hoch ist, tausch ich es um.

Dabei kann man auch positive Überraschungen erleben: Am 'Black Friday' in der letzten Woche hab ich bei Expert einen nagelneuen WLAN-Router Sitecom X3 N300 für 5 Euro aus der Grabbelkiste gezogen. Ein Schnäppchen, sollte man meinen, aber es kam noch besser… bei ausgeschaltetem WLAN (schalte ich nur bei Bedarf ein, wegen UHF-Seuche) ist ein Stromverbrauch mit meinem Messgerät nicht zu ermitteln, weil unter einem Watt! Ich konnte es nicht glauben, hab am Steckernetzteil gefühlt… kalt. Dann gemessen… Lufttemperatur. Sensationell. Früher hatten Steckernetzteile bereits ohne Last einen Eigenverbrauch von 4-5 Watt.

Es lohnt sich also, auch bei Kleingeräten wie einem TV-Verstärker, auf den Stromverbrauch zu achten.




Bruno Peter
Beiträge: 3429

Re: Einige Sender sind im Wohnzimmer nicht empfangbar.

Beitrag von Bruno Peter » Mo 12 Dez, 2016 16:32

Riki1979 hat geschrieben:TV im Schlafzimmer
Dort gibt es doch etwas ganz anderes zu tun...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970(zuletzt Nizo 6080), Videofilmer seit 1988(aktuell Panasonic DMC-FZ300) **
www.hennek-homepage.de/video.htm




Riki1979
Beiträge: 299

Re: Einige Sender sind im Wohnzimmer nicht empfangbar.

Beitrag von Riki1979 » Di 13 Dez, 2016 20:04

An alle:

Der Verstärker ist heute angekommen und ich habe ihn gleich getestet.
Ergebnis: Alles TOP!!!

LG, Ricardo!
Ich bedanke mich im Voraus für Eure Antworten!

MÖGEN täten wir schon wollen, nur DÜRFEN haben wir uns nicht getraut!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Predator (1987) vs. Predator (2018)
von roki100 - Sa 21:55
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von roki100 - Sa 21:44
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von Riki1979 - Sa 21:23
» Womit eine C300 ergänzen?
von dienstag_01 - Sa 20:15
» VHSC Camcorder speichert nicht ?
von beiti - Sa 17:59
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von rush - Sa 17:18
» Zhiyun Weebill Lab: Transformer-Gimbal mit Monitoring per Funk und Mimic Modus
von klusterdegenerierung - Sa 16:14
» Apple: Großes Final Cut Pro X 10.4.4 Update mit Farbvergleichstool, Dritthersteller Integration uvm.
von motiongroup - Sa 16:12
» DVD brennen - Encore CS6 ist nicht in der Cloud?!
von Alf_300 - Sa 15:58
» Ausstattungsverkauf
von darth_brush - Sa 15:25
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Jan - Sa 13:49
» I made a CAMERA LENS with an ICEBERG
von dosaris - Sa 12:46
» Island - Reisevideo und CGI
von Starshine Pictures - Sa 12:36
» Wie rechnet man Hotels ab?
von -paleface- - Sa 12:34
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von funkytown - Sa 12:30
» AJA zeigt 8K Workflows per FS-HDR und KONA 5 auf der Inter BEE 2018
von slashCAM - Sa 10:42
» Youtube Schlafzimmer
von klusterdegenerierung - Sa 10:38
» Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
von Knoppers - Sa 10:35
» Schlechte Render-Qualität (Banding)
von Jost - Sa 8:59
» Ton-Probleme durch lautes Knacken bei Funkstrecke [Sennheiser EW100)
von Jalue - Sa 3:41
» 8K Raw Video mit A7RIII
von MrMeeseeks - Sa 0:04
» Kein Neigen in Active Track?
von carstenkurz - Fr 21:42
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von R S K - Fr 20:25
» Wie über DaVinci Resolve-Updates informiert werden?
von Sammy D - Fr 19:56
» Als wär's ein Drehbuch: Leute in Venedig
von 3Dvideos - Fr 19:35
» BMPC4K / Panasonic S1 / Fuji TX3 Hochzeit
von Selomanol - Fr 18:25
» Nikon Z6 Videovergleich...
von pillepalle - Fr 17:32
» Mavic2: RC sticks anpassen ?
von rush - Fr 17:09
» Marantz PMD 661 Audiorecorder
von Manuell - Fr 17:04
» Ruckeln (Zittern) trotz 100fps in der slowmo
von Karsten1970 - Fr 16:09
» Neuer Patch für VPX 16.0.2.298
von fubal147 - Fr 15:36
» NP-F Akus mit Blackmagic Pocket 4K?
von cantsin - Fr 14:59
» Continuum 2019 verfügbar, ua. mit überarbeitetem Particle Illusion Plugin
von slashCAM - Fr 13:57
» Black Friday 2018
von bmxstyle - Fr 13:18
» Ausführliche Infos zum Final Cut Pro 10.4.4 Update…
von R S K - Fr 10:42
 
neuester Artikel
 
Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ - ebenfalls mit Filmic Pro Log - hinzugezogen. weiterlesen>>

Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums

Farbkorrektur kann nur korrekt funktionieren, wenn sie in einem kontrollierten Farbraum stattfindet. Dies bedeutet in der Praxis, dass man laut Lehrbuch immer in einem linearen Farbraum korrigieren sollte. Doch warum ist das so und was bedeutet dies eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
I made a CAMERA LENS with an ICEBERG

Höchst ephemer: eine handgefertigte Objektivlinse, die nach einer Minute geschmolzen ist -- aus Eis. Da friert ein Foto scheinbar die Zeit ein, aber die Kamera verflüchtigt sich...